Allwetter-Reifen

  • Wie haltet ihr das mit den Reifen ?
    "Unser" alter r50 hatte damals auch Allwetter drauf, ging auch im Winter auf der Schwäbischen Alb.


    Beim R51 jetzt habe ich auch welche drauf (allerdings auch noch nen 2. Satz Felgen), wie macht ihr das so ? Allwetter oder Sommer und Winterreifen ?


    Allgemein sagt man ja immer das die Geländewagen mit Allwetter gefahren werden.


    Ums Gelände fahren gehts hier nicht ;)

    -----====>>>>> :) 2001-2017 by Jens [NOT] :) <<<<<====-----
    Ein kluger Mann widerspricht keiner Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut.

  • Zitat

    Original von Jens [NFCBW]
    Allgemein sagt man ja immer das die Geländewagen mit Allwetter gefahren werden.


    Blödsinn. Ehrlich. Wieviel genau hilft Dir denn der Allrad beim Bremsen?


    Kann sein, dass man damit im Flachland Glück hat, wenn's aber auch mal bergiger wird und man noch dazu immer fahren können muss, führt meiner Meinung nach an richtigen Winterreifen kein Weg vorbei.

    Gruß
    André

    Anatidaephobie ist die Angst, von einer Ente beobachtet zu werden.


  • Also fürs Gelände brauchst du... :D


    Ne es gibt hier schon etliche Reifenthreads...


    Und eben auch etliche Meinungen dazu. Viele fahren Sommer und Winterbereifung, einige Allwetter, andere und dazu zähle ich mich fahren ganzjährig mit AT-Reifen rum.


    Argumente sind dann:
    - Grip im Winter
    - Sicherheit im Winter
    - Kostenfaktoren
    - Aussehen
    - etc.


    Um die Sommerbereifung geht es fast nie, bei der Winterbereifung wird halt viel über die Sicherheit diskutiert. Reinrassige Winterreifen liegen meist beim Bremsen oder beim Seitenhalt vorn. Allwetterreifen sowie AT Reifen sind meist ein Kompromiss. Und dann geht halt auch noch um die örtliche Gegebenheit. Viele Berge und Schnee -> Winterreifen...


    Nunja, kannst danach ja nochmal suchen, bevor hier wieder dasselbe gepostet wird. :D


    Gruß

  • Genau deswegen Frage ich ja hier wie die Reifen in den Bereichen sind.
    Momentan sind ja auf dem 2. Satz Winterreifen drauf nur die haben nicht mehr viel Profil und so stellt sich dann die Frage neue Winterreifen oder Geländereifen da drauf.


    Allgemein bin ich auch eher ein Fan von Winterreifen nur wie oben erwähnt hat sich der R50 mit den Allwetter auch gut gefahren incl dem Bremsen

    -----====>>>>> :) 2001-2017 by Jens [NOT] :) <<<<<====-----
    Ein kluger Mann widerspricht keiner Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut.

  • Überleg Dir einfach mal ganz pragmatisch, was Dich ein Satz guter Winterreifen kosten würde. Vergleiche das mit den Kosten für ein verbeultes Auto (eventuell mit ausgelöstem Airbag), weil Du bergab auf Schnee nichtmehr rechtzeitig anhalten konntest oder ganz krass mit den Auswirkungen bei einem niedergefahrenen Kind, weil Dein Wagen doch erst 5 oder 10 Meter zu spät gestanden ist. Schau Dir dazu mal diesen Vergleichstest an, da ist z.B. bei trockener Fahrbahn und einem PKW die Rede von 14 (!) Metern Unterschied im Bremsweg und einer Restgeschwindigkeit mit Ganzjahresreifen von 52 km/h wo das Fahrzeug mit Sommerreifen schon steht.


    Klar muß man das Ganze etwas differenzierter sehen, der billigste China-Sommerreifen kann gegen einen Top-Ganzjahresreifen ziemlich alt aussehen und der beste MT Geländereifen kann (und wird wahrscheinlich auch) auf nasser Straße gefährlich. Die Gummimischung (und damit der Speed-Index) hängt teilweise auch von der Dimension ab. Der Grabber AT2 z.B. hat in der Seriengröße 255/65 R17 einen Speedindex H/210 km/h und keine Schneeflocke (wohl aber die Markierung M+S), in 265/70 R17 z.B. dagegen Speedindex Q/160 km/h mit Schneeflocke. Meine Blizzak DM-V1 haben Speedindex R/170 km/h und sind auf Schnee und Eis ein Traum.
    Gekauft habe ich mein Ferkel mit fast abgefahrenen Fulda Kristall, die erste Notbremsung auf Schnee war damit ein sehr erschreckendes Erlebnis, auch wenn die Situation vergleichsweise harmlos war und kein ernsthaftes Problem. Ich habe auf jeden Fall eine gefühlte Ewigkeit darauf gewartet zum Stillstand zu kommen, aus vielleicht 25 km/h.


    Der langen Rede kurzer Sinn:
    Die kinetische Energie, die in einem doch recht ausgewachsenen Auto wie dem Pathfinder steckt, sollte man nicht unterschätzen. Ein Allwetterreifen kann immer nur ein Kompromiss sein und die Auslegung ist von Hersteller zu Hersteller sehr unterschiedlich. Nachdem Du die Felgen schon hast und daher nur noch den Gummi kaufen musst, würde ich Dir gute Winterreifen sehr ans Herz legen.

    Rote Teufel werden dort eingesetzt wo es für Pinguine zu heiß ist und Fenster zu Bruch gehen.

  • Bin ja auch nen Winterreifenfan wie oben geschrieben, hätte ja sein können das die Geländewagenreifen da anders sind vom Aufbau/Mischung her und beim R50 hatten die ja auch gute Eigenschaften.


    Die waren da drauf (kein besseres Bild)



    Werde dann wohl Winterreifen auf die anderen Felgen raufmachen und dann mal schauen was ich auf die Allwetter mache wenn die mal runter sind.


    Will evtl dann auch ins Gelände wenn ich hier nen OffroadClub finde denn alleine ist das ja auch doof irgendwo rumzugurken.

    -----====>>>>> :) 2001-2017 by Jens [NOT] :) <<<<<====-----
    Ein kluger Mann widerspricht keiner Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut.

  • Hallo Jens,


    wenn Du doch schon einen zweiten Satz Felgen hast, gibt es doch eigentlich gar keine Frage... 2 Sätze Reifen brauchen auch doppelt so lange, bis sie verschlissen sind. Du kannst ja immer nur einen Satz Reifen gleichzeitig fahren.
    Warum willst Du also 2x einen Kompromiss fahren, obwohl Du stattdessen echte Sommer- und echte Winterreifen haben kannst?

    Gruß
    André

    Anatidaephobie ist die Angst, von einer Ente beobachtet zu werden.

  • Du hast meinen Post nicht gelesen sonst wüßtest Du es ^^
    Tipp: Geländereifen ;)

    -----====>>>>> :) 2001-2017 by Jens [NOT] :) <<<<<====-----
    Ein kluger Mann widerspricht keiner Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut.

  • Zitat

    Original von Jens [NFCBW]
    Du hast meinen Post nicht gelesen sonst wüßtest Du es ^^
    Tipp: Geländereifen ;)


    Du hast aber nicht geschrieben, dass du unbedingt Geländereifen, nennen wir sie mal AT/MT draufziehen willst, sondern überlegst, ob da besser Winterreifen oder aber ATs draufsollen.


    Der Tipp war dann, ein paar Sommerreifen und ein paar Winterreifen zu holen. Mit AT-Reifen muss man immer Abstriche machen und diese machen auch nur Sinn, wenn sie denn auch mal eingesetzt werden.


    Kenne jetzt deinen VMax vom 4.0 nicht, aber ATs sind meist auf 160-180 Km/h begrenzt. Die Abrollgeräusche sind meist höher, das Fahrverhalten ist schwammiger...
    Dafür bieten die dann aber z.B. mal im Wald beim Holz holen wesentlich mehr Grip.


    Kommt also nun drauf an, was du vor hast.


    Gruß

  • So die Frage ist ja jetzt beantwortet, Allwetter sind auch bei den Geländewagenreifen nicht so gut, die Aussage die man immer hört das man Geländewagen mit Allwetter fährt ist murks


    Ich werde dann wohl UNBEDINGT wieder die Wintereifen aufziehen und mir falls benötigt fürs Gelände UNBEDINGT nen weiteren Satz holen :D :D :D


    PS: Vmax ist 190

    -----====>>>>> :) 2001-2017 by Jens [NOT] :) <<<<<====-----
    Ein kluger Mann widerspricht keiner Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut.

  • Gute Entscheidung...


    Denn zwischen dem R50 und dem R51 liegen bestimmt noch mal 400 kg Mehrgewicht, evtl. mehr die mitgebremst werden wollen.


    Als ich meinen Terrano (WD21) kaufte mußte ich mit den normalen (M+S) Reifen im Winter fahren, denn Winterreifen für Geländewagen gab es damals (1993) nicht, denn: 'die haben doch Allrad, da brauchen die keine Winterreifen' war der Tenor...


    Ich habe im Sommer die Serienbereifung drauf (Good Year) und im Winter Winterreifen, die aber bis Freitag dieser Woche runter fliegen.

    Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
    Peter Melander Graf von Holzappel

  • Jens :
    Also wenn Geld keine Rolle spielt sind drei oder mehr Sätze je nach Fahrbahnverhältnissen natürlich optimal, wenn ich Dich mit dem extra Geländesatz richtig verstanden habe.
    Im Sommer fahre ich selbst eben die erwähnten Grabber AT2, bin da aber auch häufiger mit dem Pferdehänger unterwegs. Mit einem reinen SUV-Straßenreifen (besonders mit extra breiten "Semislicks") sieht selbst ein 4x4 auf einer nassen Wiese sehr schnell sehr alt aus, besonders mit Hänger. Der Unterschied in Verbrauch und Geräusch zwischen einem Straßenreifen und einem AT ist allerdings nicht ohne, bin jedesmal im Herbst und Frühjahr nach dem Reifenwechsel wieder kurzzeitig irritiert, im Herbst weil plötzlich das Motorgeräusch so in den Vordergrund tritt, im Frühjahr weil da plötzlich so ein Quartett fröhlich mitsingt.

    Rote Teufel werden dort eingesetzt wo es für Pinguine zu heiß ist und Fenster zu Bruch gehen.

  • Hey das ist jetzt aber nicht nett den R50 leer mit dem R51 mit mir als Fahrer drin zu vergleichen :D :D :D
    R50 hatte afaik 2,0 Tonnen

    -----====>>>>> :) 2001-2017 by Jens [NOT] :) <<<<<====-----
    Ein kluger Mann widerspricht keiner Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut.

  • ich fahre das ganze jahr die BFG
    komme damit mehr als gut zurecht, ziehe jedes jahr 4-5 autos aus dem graben und hatte noch nie große probleme beim bremsen..


    ich habe aber auch keine großen strecken zu fahren, dann würde ich evtl. gute winterreifen bevorzugen und den sommer durch die bfg fahren.


    3 sätze würde ich je nach fahrleistung gut überlegen.. die BFG halten bei mir 60-70.000 km.. bei einer jährlichen Fahrleistung von 15-20.000km und 3 sätze reifen würde ich die ja nach 10 jahren erst wechseln.

  • Was sind BFG ?

    -----====>>>>> :) 2001-2017 by Jens [NOT] :) <<<<<====-----
    Ein kluger Mann widerspricht keiner Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut.

  • Zitat

    Original von Jens [NFCBW]
    Hey das ist jetzt aber nicht nett den R50 leer mit dem R51 mit mir als Fahrer drin zu vergleichen :D :D :D
    R50 hatte afaik 2,0 Tonnen


    Ist der so schwer?? der WD21 hatte knapp 1700 kg. Der R51 hat je nach Ausstattung zwischen knapp 2300 und 2400 kg, da lag ich ja doch richtig mit den 400 kg. :O

    Ich bin ein Deutscher und noch dazu ein Westerwälder; das will soviel heißen wie zwei Deutsche!
    Peter Melander Graf von Holzappel

  • Zitat

    Original von SirDigger
    BFG= BF Goodrich und vermutlich meint er den BF Goodrich AT (AlllTerrain)


    richtig.. fährt ja jeder 2. hier, könnte man schon fast über eine definierte abkürzung wie zB bei ABS nachdenken :)

  • Hallo Zusammen, :wink:


    Hab ein R50, Bj 06/1998 und lt Zulassungsbescheinigung Teil 1 hat er


    Zu G = Masse des im Betrieb befindlichen Fz = 2000
    Zu F1 = Technisch zulässige Gesamtmasse = 2360
    Zu F2 = Gesamtmasse im Mitgliedsstaat = 2360


    Ganz schon schwerer Brocken :wow:


    Viele Grüße - Digger_one


  • Da kannste ja auch Polo fahren! :mmmm:
    Mein Ferkel mit fast ohne alles 2200 leer, zulässig2810


    Jens Vor dem Reifenkauf gut überlegen welchen Winterreifen Du nehmen möchtest! Die Cooper z.B. sind absolut genial im Schnee aber erfordern bei allen anderen Untergründen eine sehr vorausschauende Fahrweise. Laufleistung waren bei mir ca. 80tkm.