Automatikgetriebeschaden nach Kühlerdefekt

  • Ich wollte dir doch nur nen Denkanstoß gegeben, weil du dich über den "dämlichen" Nissan Kreislauf usw geärgert hast.

    Wenn mich am Dicken was stört, dann mach ichs meistens so, dass es mir passt .

    Aber das ist jedem selbst überlassen !:thumbup:

    Und solange der dämliche durchgammelnde Wasserkühler aus dem Ölnetz genommen wird ist doch denk ich mal alles schon 200% besser!

    Dann bleibt nur noch defektfreie! und schöne Kilometer im Urlaub zu wünschen !

    MfG Patrick

    Der ihn sich so zurechtmacht, wie er ihn gerne hätte.....

  • Hallo und guten Abend,


    ich bin neu hier und seit kurzem stolzer Besitzer eines Nissan Pathfinder Bj. 2015 :)


    Nach einigen Jahre Vernunftauto, wurde es nun ein, na ja, wie soll ich sagen, "Männerauto". Es sollte kein Standard SUV werden, den man an jeder Ecke sieht, sondern etwas besonderes. Ich schwankte lange zwischen dem Mitsubishi Pajero und dem Pathfinder. Da ich ein absoluter Verfechter der 6 Zylinder bin, wurde es dann doch der Pathfinder.


    Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden, allerdings hat mich dieser Thread ein wenig nachdenklich gestimmt. Meiner hat nun 131.000km auf dem Buckel und macht auch keine Spärenzchen oder so. Weiß einer von euch, ob das Problem mit dem Kühler bei den neueren Modellen behoben wurde und/oder würdet ihr dazu raten etwas zu unternehmen bevor was passiert?

    Hat einer eigentlich nähere Info´s wie häufig dieser Kühlerdefekt aufgetreten ist am Beispiel von 100 R51??


    Vielen Dank schonmal für eure Antworten.


    Schönen Gruß aus der Senne;),

    Viktor

  • Servus und Willkommen hier!

    Wenn du den ganzen Tread liest, dann weist du, wie wichtig es ist, was zu unternehmen!

    Solange es nicht nur einem oder zwei passiert ist, sehe ich persönlich immer Handlungsbedarf..


    Ausser, man hängt nicht an seinem Auto .. (denn wenns passiert, ist er reif für die Presse)... es sei denn, man hat sehr gute Conections zu nem Getriebe und kann schrauben.

    Man zahlt in seinem Leben Unmengen an Geld für Versicherungen, die man warscheinlich NIE braucht.... aber so ne "günstige Kleinigket" ist einem dann zu teuer. Obwohl es eine verdammt effektive Versicherung für dein Getriebe ist !

    Entscheiden musst du dich natürlich wieder selbst, ob du eher der Pokertyp ( passiert schon nix) oder eher der ich geh auf Nummer sicher Typ bist.

    Wenn jemand selbst schraubt, dürfte sich die Frage eigentlich erst garnicht stellen


    MfG Patrick

    Der ihn sich so zurechtmacht, wie er ihn gerne hätte.....

  • Hallo Patrick,


    danke für deine Einschätzung. Ich möchte da eher etwas pragmatisch drangehen, daher auch die Frage wieviel R51 dieses Problem haben von 100 produzierten. Ich habe da schon etwas gegooglet und wirklich fündig bin ich nicht geworden. Interessant wäre auch zu wissen wieviel R51 produziert wurden, und da hatte ich auch nur Daten ab 2015 gefunden.


    In einem Forum findet man sich und viele, unter anderem auch ich, meldet sich erstmal an, weil er ein Problem findet oder gelöst haben möchte. Daher ist es meiner Einsicht nach nicht repräsentativ zu sagen, dass viele im Forum damit Probleme haben. Allerdings möchte ich solche Erfahrungen natürlich auch ernst nehmen und hoffte daher noch ein paar mehr Daten erhalten zu können. Vielleicht arbeitet ja jemand hier auch bei Nissan und könnte sich mal nach der Häufigkeit dieses Problemes erkundigen oder Stellung dazu beziehen ;)


    Schönen Gruß,

    Viktor

  • Hi

    Auch wenn Du explizit Pattrick angesprochen hast: ( ich hoffe er ist mir nicht böse wg meiner Einmischung hier )


    Oben über "Mitglieder" ---> Mitgliedersuche ----> erstes Auto = "R51" ---> absenden, führt zu 485 R51 Besitzern und Ex-Besitzern.

    Wieviele davon noch aktuell sind kann ich Dir nicht sagen.


    Mein altersschwaches Gedächtnis sagt mir was von ca 8-10 Threads zu diesem Thema, kann mich täuschen, habe es jetzt nicht verifiziert, da es auch nicht immer im Threadtitel angegeben war.


    In etwa soviele Totalschäden hat es hier auch gegeben, die Umbauten und den etwas einfacheren vorsorglichen Kühlertausch habe ich nicht gezählt.


    Sehr gut erinnere ich mich noch an ein Foto bzw Link in ein Auto-Blog auf dem ein Pathfinder frontal zu sehen war und im Untertitel ein zynisch-ironischer Kommentar stand, der sich auf die vielen Automatik-Ausfälle in den USA bezog.


    Mit Baujahr 2015 bist Du meiner Meinung nach noch auf der sicheren Seite, gefühlt ( ! ) hatte ich den Eindruck, dass es wohl 6-10 Jahre dauert bis die Anschlüsse durchgefault sind, dann allerdings eben mit Totalschaden.


    Das müsste sich eigentlich aus diesem Thread rekonstruieren lassen, war mir zuviel im Moment.


    Grüße

    O.

  • Der R51 wurde lt. Wikipedia nur bis 2013 gebaut. Auch die Ersatzteillisten

    bei einschlägigen Lieferanten deuten auf ein Ende des R51 für 2013 hin.

    Baujahr und Tag der ersten Zulassung ist zweierlei.

    Ein Tatra 813 hat kein Feinstaubproblem. :lol:

  • Hallo Leute,


    danke für eure Hinweise. Das war schonmal sehr hilfreich!


    Das mit dem Bj. kann sein, habe ich noch nicht geprüft. Wenn der aber 2015 zugelassen wurde und unter normalen Bedingungen nur gestanden hat, sollte das Bauteil normalerweise nicht wegrosten. I.d.R. stehen die Autos ja und werden nicht bewegt. Allzuviel Flüssigkeit sollte hoffentlich nicht an das Teil kommen, aber ihr habt Recht, das man sich dazu Gedanken machen sollte. Ich muss mir nochmal genau durchlesen was am besten zu tun ist. Ich habe hier von zwei Methoden gelesen wie man das Problem los wird und da muss ich mal abwägen.


    Dankeschön nochmals und schönes Wochenende.


    Gruß,

    Vinacajo

  • Hallo zusammen,


    bin Neuling hier und habe mich in den letzten Tagen ein bisschen über den R51 hier eingelesen.

    Werde mich dieser Tage auch nochmal anständig im Forum vorstellen - versprochen! ;)

    Habe mal alle Seiten dieses Beitrags quer gelesen.

    Ich habe einen R51 (EZ 05/2007, 126KW, 180tkm, AT) im Netz gefunden und zum Kauf in Betracht gezogen.

    Da er etwas weiter weg steht, war eine Besichtigung bisher zeitlich nicht möglich.


    Nun mal meine Frage(n) zur hier geschilderten Kühlerproblematik:

    1. beschränkt sich das Problem auf bestimmte Baujahre?

    2. gibt es mittlerweile Komplettlösungen um das Problem zu beheben?

    3. wie kann ich vor Ort (als unerfahrener Neuling) das Problem prüfen?

    4. Sollte ich im Falle eines Kaufs bei diesem Fahrzeug gleich mal vorsorglich den Kühler tauschen (lassen)?


    Fragen über Fragen... Ich hoffe, ich langweile die Profis unter euch nicht damit... :)


    Gruß Tobi

  • Hallo Tobi,


    nur kurz zu Deinen Fragen.....das Problem ist nicht baujahrbezogen, sondern betrifft alle Automatik-Pathfinder, bei den jüngeren ist das Problem vielleicht noch nicht so dringlich. Ja, es gibt mittlerweile Lösungen von einigen Mitgliedern hier (ich habe es selber auch umgebaut, scroll einfach ein bisschen zurück.....) .

    Vor Ort kannst Du beim großen Kühler nichts sehen, da das Getriebeölrohr im Inneren vergammelt. Du kannst aber sehr wohl einen Blick auf den zusätzlichen AT-Ölkühler werfen, hier inbesondere die Anschlussstutzen, die gerne durchgammeln. Bei deinem Bj. und der Laufleistung würde es mich sehr wundern, wenn die noch in Ordnung sind....

    Solltest Du Dich für einen Kauf entscheiden, dann JA, investiere in einen Alternativlösung, dann schwebt nicht immer das Schwert des Damokles über Dir......


    Viele Grüße,


    Timm

  • Vielen Dank für deine schnelle Antwort Timm!


    Solltest Du Dich für einen Kauf entscheiden, dann JA, investiere in einen Alternativlösung, dann schwebt nicht immer das Schwert des Damokles über Dir......

    Ok, dann muss ich das auf jeden Fall mal mit einplanen.

    Deiner Antwort entnehme ich aber auch, dass es da von Nissan selbst keine Bauteile gibt, die das Problem beseitigt haben, oder?

  • Nein, Nissan hat da nichts unternommen............. ich habe den Kreislauf durch den Einbau des Schaltwagen-Kühlers getrennt und den AT-Ölkühler auch reparieren lassen, so habe ich Ruhe, was dieses Thema angeht.

    Wenn es soweit sein sollte, gib einfach Bescheid, dann gebe ich Dir Bezugsquellen, usw.

  • Hallo Tobi


    Sei willkommen hier im Nisbo !


    Bitte lies diesen kurzen neuen Thread nicht nur quer, sondern sorgfältig.


    Pathfinder kaufen, worauf achten??


    Im Grunde sind Deine 4 Fragen damit beantwortet.


    Im o.a Thread war der Verkäufer so ehrlich ( anscheinend gibts auch sowas ) den vorherigen und "reparierten" Kühler-Getriebeschaden zu offenbaren.

    Wenn das Dein Verkäufer verheimlicht, dann hast Du praktisch keine Chance das zu erkennen und stehst in ein paar 1000KM mit defekter Automatik da.


    Für den Fall, dass Du es überquergelesen haben solltest:


    Automatikschaden ( 8000 - 10000 € ) = Totalschaden !


    Grüße

    O.

  • Hallo,

    mich beschäftigt die Frage, ob das Problem auch die 3.0 Dci Automatikgetriebe bzw. Kühler betrifft. Ist dort schon eine bessere Lösung verbaut? Bisher meine ich nur über Probleme beim 2.5 Dci gelesen zu haben.


    Gruß

    Jörg

  • Hat nix mit dem Motor zu tun.


    Der Ölkühler ist aus Messing, die Anschlüsse aus Alu.


    Es gilt die elektro-chemische Spannungsreihe

    https://de.wikipedia.org/wiki/…ochemische_Spannungsreihe


    Dadurch kommt es in Anwesenheit eines Elektrolyts ( = Wasser ) zur Kontaktkorrosion.

    https://de.wikipedia.org/wiki/…selement#Kontaktkorrosion


    Nach den Berichten hier dauert es etwa 5-8 Jahre bis die Anschlüsse "durch" sind.


    Grüße

    O.

  • Schade, dann muß ich wohl auch bald etwas unternehmen. 5 Jahre sind jetzt rum.:huh:

  • Hallo,

    ich mal wieder.

    Ich habe ja den Umbau letzten Herbst vorgenommen. Den Pathfinder hatte ich da schon 4 Jahre. In der Zeit ist die Angst im Nacken immer ein wenig mit gefahren:eek:. Meiner ist Baujahr 2005 und hatte 175.000km drauf. Jetzt fährt er sich viel entspannter:)