Kaltstart Probleme

  • Guten Abend ,

    Ich hoffe ich finde ihr endlich Gleichgesinnte , die mir evtl. Bei meinem Problem helfen können. Ich fahre einen Nissan Micra k12 1.4 von 2003. 88Ps und mittlerweile knapp 108.000km gelaufen. Habe vor kurzem vieles neu machen lassen : Steuerkette , nockenwellensensor, lambdasonde, Zündkerzen , Auspuffanlage.

    Jetzt hören die Probleme aber leider nicht auf , obwohl ich dachte das nach dem großen Thema „Steuerkette“ das gröbste geschafft ist...

    Sobald es jetzt nachts wieder kälter ist und ich das Auto morgens starte ( Drehzahl bis 1300) , ist alles ganz normal. Ich fahre ein paar Meter & stehe an einer roten Ampel , fängt der Motor an unruhig zu werden. Ruckeln & Drehzahl schwanken zwischen 600-1500 ca. Er geht aber nicht aus. Sobald das Auto warm gelaufen ist , gibt es überhaupt keine Problemen und die Drehzahl steht normal Bein 800 im Stand. Dies hatte ich das erste mal vor 2 Wochen ungefähr 3x an verschiedenen Tagen. Und auch nur nachdem er nachts stand. Wenn ich ihn nach 9 Std arbeit, im Parkhaus dann starte , ist Alles ok. Jetzt hatte ich 1 Woche lang wieder gar nix & heute morgen ging es wieder los.


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen!!

    Danke !:)

  • Hast du mal den Fehlerspeicher ausgelesen??


    Würde mal die Werte vom Kühlmitteltempsensor prüfen, sind die angezeigten Werte realistisch oder nicht.

  • Das Auto war Anfang letzter Woche erneut in der Werkstatt , da eine Vermutung war , das beim Einbau der Steuerkette etwas schief gelaufen ist , da ist allerdings alles in Ordnung , Gott sei dank.

    Fehlerspeicher wurde auch ausgelesen , es ist nichts gespeichert.

    Was eine Vermutung noch ist , ist das kaltstartventil oder Temperaturfühler.

    Denke werte überprüfen , wird dann das nächste sein. Dafür muss das Auto kalt sein wahrscheinlich ?! Kenn mich leider absolut gar nicht aus :|:|

  • Ob es bei deinem K12 auch hilft, weiss ich nicht, aber bei meinem K11 hat der Ausbau und die Reinigung des IACV Ventils Wunder bewirkt. Mein Wagen wollte nach langer Standzeit nicht anspringen - erst nach 5-10 Minuten nudeln kam er in die Gänge. Ventil ausgebaut, sämtliche Verrußung beseitigt und siehe da, Motor startet jedesmal sofort.

  • Würde mal die Werte vom Kühlmitteltempsensor prüfen,

    War da nicht mal was von wegen, dass der 2 Stück von der Sorte hatte, einen für die Anzeige und einen für die ECU ?


    Grüße

    O.

  • Ob es bei deinem K12 auch hilft, weiss ich nicht, aber bei meinem K11 hat der Ausbau und die Reinigung des IACV Ventils Wunder bewirkt. Mein Wagen wollte nach langer Standzeit nicht anspringen - erst nach 5-10 Minuten nudeln kam er in die Gänge. Ventil ausgebaut, sämtliche Verrußung beseitigt und siehe da, Motor startet jedesmal sofort.

    Das Ding ist , der Motor startet sofort und ohne Probleme. Das mit dem ruckeln und schwanken taucht erst nach ein paar Metern auf & auch nicht immer ... heute morgen war wieder nix ... ganz komisch alles.

  • Das Ding ist , der Motor startet sofort und ohne Probleme. Das mit dem ruckeln und schwanken taucht erst nach ein paar Metern auf & auch nicht immer ... heute morgen war wieder nix ... ganz komisch alles.

    Verfolge mal den Tipp mit den Sensoren. Wenn da ein Sensor oder seine Steckverbindung einen Wackelkontakt haben, passiert genau sowas. Ich habe dafür einen abenteuerlichen Aufbau mit Krokodilklemmen im Motorraum gemacht und mir ein Voltmeter durch die Türe gefädelt. Glücklicherweise brauchst du das alles nicht, wenn du einen OBD-II Scanner ans Auto anschliesst und dir die Sensoren auf den Schirm bringst. Das machst du ein,zwei mal während der Fahrt und dann hast du die Daten und wahrscheinlich den Fehler. Am ehesten wirds wohl ein Temperatursensor sein, Motor- oder Ansaugluft-, oder der Luftmassenmesser.

  • Kurzes Update : Temperatursensor wurde am Dienstag getauscht & leider keine Besserung... ich versteh dieses Auto langsam nicht mehr & habe auch nach langem Suchen , keinen Beitrag gefunden , der meinem Problem ähnelt.