K11 1.0 16V BJ97, NATS-Fehlercode 146, Leistungsverlust

  • oder die werte im "sowirdsgemacht" sind falsch.

    Damit habe ich schon öfter Probleme gehabt. Entscheidend ist die Spannung, die vom Drosselklappenpoti ans ECCS geschickt wird. Nissan sagt:

    Leerlauf 0,45V - 0,55V

    Vollgas nahe 4,0V

    Vergleiche dazu hier:

    https://www.micra.org.uk/threa…l-or-18mpg-at-best.61413/

    TPS = Throttle Position Sensor = Drosselklappenpoti.

    Scrolle ein wenig runter bis zur Tabelle 'Data Monitor Mode'. Messen kann man auch ohne laufenden Motor.

    Ach, ich hatte gestern auch mal meine sämtlichen Unterlagen nach Fehler 146 durchsucht und bin leider nicht fündig geworden. Sonst hätte ichs dir schon mitgeteilt.

    Von deinem Startpost ausgehend ist auch eine schwächelnde Benzinpumpe nicht auszuschliessen. Man könnte mal den Druck messen, oder auch die Funktion per Sicherung überprüfen.

    Also Motor starten, Sicherung für die Benzinpumpe rausziehen. Kurz bevor der Motor abstirbt, Sicherung wieder rein - der Druck muss sofort wieder da sein. Die Pumpe soll so etwa 2,5 - 3 bar aufbauen, wimre. Könnte man mal messen, ist aber wg. des benötigten T-Stücks nicht ganz simpel.

  • Nach dem Hinweis von matzetronics auf gutes Gelingen den Kraftstofffilter erneuern:

    Allerdings hat er den Filter erst letzten Sommer erneuert, deswegen vermute ich mal, das es der nicht sein sollte.

    Gewechselt wurden bisher:

    im letzten Sommer: Motoröl, Ölfilter und Kraftstofffilter

    Ich bin ja ein Freund guter Kontakte, und würde daraufhin auch noch mal unter der Rückbank die Kabel der Pumpe überprüfen, putzen und messen, ob sie auch die volle Spannung bekommt. Die Pumpe sollte bei 'Zündung an' munter für etwa 3-4 Sekunden summen.

  • Der Kraftstoffilter ist in der tat nicht einmal ein jahr alt.(hersteller SCT)

    Wobei sogar der alte davor auch nicht allzu alt gewesen sein kann, war laut Produktionsdatum keine 5 Jahre alt.


    Das leichte Ruckeln hatte er auch schon mit der alten, wenn ich mich recht erinnere. Ich bin der Meinung ihn ausgetauscht zu haben, weil ich gelesen hatte, das ein alter Kraftstofflilter zu rucklern führen kann.


    Die Werte sind einstellbar! Danke.

    Habe jetzt 0,5V im leerlauf eingestellt und es geht bis 3,9V bei Vollgas.

    Man was für ein Krampf dort Spannungen zu messen, mein Rücken ;(

    Ich musste auch Büroklammern in die Löcher der Kontakte stecken um messen zu können... gab es dafür eine vernünftigere Lösung?


    Von deinem Startpost ausgehend ist auch eine schwächelnde Benzinpumpe nicht auszuschliessen. Man könnte mal den Druck messen, oder auch die Funktion per Sicherung überprüfen.

    Also Motor starten, Sicherung für die Benzinpumpe rausziehen. Kurz bevor der Motor abstirbt, Sicherung wieder rein - der Druck muss sofort wieder da sein. Die Pumpe soll so etwa 2,5 - 3 bar aufbauen, wimre. Könnte man mal messen, ist aber wg. des benötigten T-Stücks nicht ganz simpel.


    Zum Messen der Kraftstoffpumpe habe ich kein Werkzeug.

    Sie summt (nicht ganz gleichmäßig) deutlich hörbar bei Zündung an, ohne den Motor zu starten. Das Geräusch ist solange hörbar, wie auch die Airbagleuchte an ist (ein paar sekunden).

    Es kann aber in der tat sein das sie langsam zu alt wird. Deswegen war auch die Überlegung, ob ichSpiritus in den Tank kippen soll um evtl. vorhandenes Wasser im Tank zu binden, um die Fehlermöglichkeit auschließen zu können. Bei leererem Tank ruckelt es deutlich mehr, das fühlt sich aber nach einem anderen Ruckeln an und verringert auch die max. Geschwindigkeit.


    Sporadisches Mini-Ruckeln scheint ja auch Symptom einer defekten Zündspule zu sein...


    Aber ich werde es erst einmal so lassen und sehen ob Fehlercode 146 nochmal auftritt, bevor ich etwas weiteres verändere.

  • Deswegen war auch die Überlegung, ob ichSpiritus in den Tank kippen soll um evtl. vorhandenes Wasser im Tank zu binden,
    um die Fehlermöglichkeit auschließen zu können. Bei leererem Tank ruckelt es deutlich mehr...

    Für sowas gibt es Additive, die das Wasser im Tank binden...


    Wirksame Emulgatoren emulgieren das Kondenswasser im Tank und binden es im Kraftstoff.


    https://www.ebay.de/itm/WAGNER…or-Bleifrei-/252185262277


    Es gibt auch andere Stabilisatoren von anderen Herstellern, die günstiger sind... Der Link dient nur als Beispiel.

  • gab es dafür eine vernünftigere Lösung?

    Mir ist bisher nichts gutes eingefallen, ausser Stecknadeln und Krokoklemmen.

    Bei leererem Tank ruckelt es deutlich mehr, das fühlt sich aber nach einem anderen Ruckeln an und verringert auch die max. Geschwindigkeit.

    Hmm, das klingt allerdings nicht wirklich so, als würde sie es noch lange machen. Meine Kiste zeigt bei Zündung ein gesundes Brummen der Benzinpumpe. Sprüh mal wenigstens die Sicherung und die Kontakte mit ein wenig WD40 und steck sie wieder - wimre ist es die dritte von oben in der rechten Spalte des Cockpit Sicherungskastens. Benzinpumpe, Zündgeber und Zündschalter laufen übrigens über die alte Wegfahrsperre im Beifahrerfussraum an der rechten Wand. Wenn da mal Nässe oder so war, können die Steckkontakte am NATS Kasten angegammelt sein. Bei den alten Autos läuft nämlich ab und zu Nässe über den Lüftungskasten unter der Frontscheibe Richtung Lüftung und Fussraum. Es sollte eigentlich nicht bis dahin kommen, aber mal gucken schadet nix.

    Sporadisches Mini-Ruckeln scheint ja auch Symptom einer defekten Zündspule zu sein...

    Ohne gross Werbung machen zu wollen, aber ich habe mal ein Video zur Zündspule gemacht und wie man sie wechselt, ohne gleich den ganzen Verteiler zu tauschen:

    Die Arbeit dauert etwa eine Stunde, wenn man das Werkzeug-Zusammensuchen mitrechnet :-)

    Bei mir war das Symptom allerdings, das der kleine Bursche bei Nässe oder Kälte gar nicht anspringen wollte. Nach dem Tausch der Zündspule und einer gründlichen Reinigung des IACV war das völlig verschwunden - gerade neuen TÜV bei der alten Schüssel bekommen.

  • Bei leererem Tank ruckelt es deutlich mehr, das fühlt sich aber nach einem anderen Ruckeln an und verringert auch die max. Geschwindigkeit.

    Hmm, das klingt allerdings nicht wirklich so, als würde sie es noch lange machen. Meine Kiste zeigt bei Zündung ein gesundes Brummen der Benzinpumpe. Sprüh mal wenigstens die Sicherung und die Kontakte mit ein wenig WD40 und steck sie wieder - wimre ist es die dritte von oben in der rechten Spalte des Cockpit Sicherungskastens. Benzinpumpe, Zündgeber und Zündschalter laufen übrigens über die alte Wegfahrsperre im Beifahrerfussraum an der rechten Wand. Wenn da mal Nässe oder so war, können die Steckkontakte am NATS Kasten angegammelt sein. Bei den alten Autos läuft nämlich ab und zu Nässe über den Lüftungskasten unter der Frontscheibe Richtung Lüftung und Fussraum. Es sollte eigentlich nicht bis dahin kommen, aber mal gucken schadet nix.

    Die Sicherung im Kasten neben dem Lenkrad sah völlig sauber aus, wie alle Sicherungen dort. ich kann es natürlich trotzdem mal mit kontaktspray probieren. Den NATS kasten habe ich noch nie gesehen, und auch noch nie gesucht:saint:

    interessanter Fakt: bei der Testfahrt Samstag, wo alles gut war, hat es leicht geregnet.

    bei der Testfahrt am Sonntag , wo es wieder ruckeliger war, war es trocken.


    Sporadisches Mini-Ruckeln scheint ja auch Symptom einer defekten Zündspule zu sein...

    Ohne gross Werbung machen zu wollen, aber ich habe mal ein Video zur Zündspule gemacht und wie man sie wechselt, ohne gleich den ganzen Verteiler zu tauschen:

    ...

    Die Arbeit dauert etwa eine Stunde, wenn man das Werkzeug-Zusammensuchen mitrechnet :-)

    Bei mir war das Symptom allerdings, das der kleine Bursche bei Nässe oder Kälte gar nicht anspringen wollte. Nach dem Tausch der Zündspule und einer gründlichen Reinigung des IACV war das völlig verschwunden - gerade neuen TÜV bei der alten Schüssel bekommen.

    Das Video kannte ich sogar schon, danke dafür, auch wenn ich es nicht (noch) nicht gebraucht habe.

    Gibt's denn eine gute Methode die Zündspule zu testen? Also mit Hausmitteln (Wiederstand messen o.ä.) . Nicht mit Oszilloskop oder Nissan Consult ...

    Habe keine Lust Ersatzteile zu verbauen die nicht nötig sind. Ich gebe dann nur Geld aus und behalte die alten Sachen, weil sie noch gut sind, es kostet mich also auch Lagerplatz^^



    Zum Fehlercode selbst fällt mir ein:

    bisher habe ich immer Infos zu 141 und 143 meist sogar in Zusammenhang mit 146 gefunden (auf englisch). leider wurde nie auf 146 eingegangen, sondern immer gesagt das es Erfahrungsgemäß mit der korrodierten Sicherung der Einspritzanlage oder der Wegfahrsperre zusammenhängt und man das Steuergerät irgendwo einschicken muss.

    Ich habe 2 unterschiedliche Schlüssel für das Auto:!: Einmal für die Türen und einmal für den Motor. Ich gehe davon aus, dass das Zündschloss mal gewechselt wurde. Beide Schlüssel hängen bei mir an dem selben Bund. Ich kann aber nicht sagen, ob der neue Schlüssel angelernt wurde, oder ob es zusammen mit einem andere NATS System rein kam.

    Könnte es sein, dass die beiden Schlüssel nebeneinander den Fehler verursachen?

    Dürfte natürlich nichts mit dem Ruckeln und der Fahrleistung zu tun haben, aber es könnte der Grund für den Fehlercode sein.



    Zum Thema Fahrleistung:

    heute ne etwas längere Fahrt gehabt, Autobahn ca. 65km hin und 65 km zurück. Das Einstellen des Poti scheint schon etwas gebracht zu haben. Beim Gas geben im 5. Gang auf der AB merkt man, dass der Motor anders klingt. Bisher machte es keinen großen unterschied ob das Gaspedal ganz oder nur halb getreten war. Inzwischen klingt der Motor immerhin etwas bemühter. der Unterschied ist aber gering. Er braucht trotzdem länger zum Beschleunigen.

    130km/h hat das Auto sich schwer getan zu erreichen (im 5. gang) .


    nach dem ich von der AB runter war, ist mir aufgefallen, dass vor allem der warme Motor schlechter zieht. Also im Ort, das Ganze anfahren an Ampeln, war deutlich anstrengender, musste immer spät schalten (nix mit sparsam im 5. Gang 50 fahren, eher im 3. ich hab natürlich trotzdem den 4. benutzt ). Der Motor fühlte sich sehr zäh an. Die Fahrt ging noch bei warmem Motor wieder zurück über die AB.

    Ich habe Max. Geschwindigkeit versucht. Ergebnis: mit viel Anlauf im 4. Gang kam ich auf etwas über 150. Trotz der schlechten Beschleunigung bei Innerortsverkehr.:/


    lässt sich daraus etwas genaueres schließen???


    Edit:

    Im warmem Zustand (2-3 sek.) braucht der Motor länger zum starten als bei kaltem(1 sek.).

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von LordJunk ()

  • Ich habe 2 unterschiedliche Schlüssel für das Auto Einmal für die Türen und einmal für den Motor. Ich gehe davon aus, dass das Zündschloss mal gewechselt wurde. Beide Schlüssel hängen bei mir an dem selben Bund. Ich kann aber nicht sagen, ob der neue Schlüssel angelernt wurde, oder ob es zusammen mit einem andere NATS System

    rein kam.

    Es wäre nicht das erste Mal, das ein Zündschloss beim Micra putt ist. Es kann also gut sein, das das mal getauscht wurde.


    M.E. solltest du das alte NATS1 System haben, mit extra Senderchen am Schlüsselbund und den 2 Knöpfchen. Die Schlüssel haben bei diesem System noch keinen Transponder und sind ganz simple Stahlstückchen :-)
    Ein 97er Micra kann, soweit ich weiss, gar nicht auf das neuere System umgerüstet werden. Dazu wäre ein Austausch des ECCS gegen die neue ECU nötig und das macht einfach niemand. Ich hatte damals das System lahmgelegt, weil die Kiste sowieso keiner klaut und weil ich alle möglichen Fehlerquellen ausschliessen wollte.

    Gibt's denn eine gute Methode die Zündspule zu testen? Also mit Hausmitteln (Wiederstand messen o.ä.) . Nicht mit Oszilloskop oder Nissan Consult ...

    Ich hatte von meinem alten KfZ Meister den Tipp bekommen, die Zündspule bzw. den Verteiler mit einem Heissluftgebläse anzupusten und dann zu schauen, ob die Kiste anspringt. Das hat sie dann sofort gemacht, es musste also die Zündspule sein.

    Bei dir klingt das aber nicht nach Zündspule, obwohl bei mir irgendwas klingelt, wenn du sagst, das es bei Nässe besser spielt als in Trockenheit. Vllt. hat hier noch jemand eine Idee. Prüf bitte mal, ob am Luftfilter der extra Schlauch auch steckt und dicht ist.

  • M.E. solltest du das alte NATS1 System haben, mit extra Senderchen am Schlüsselbund und den 2 Knöpfchen. Die Schlüssel haben bei diesem System noch keinen Transponder und sind ganz simple Stahlstückchen :-)

    Ein 97er Micra kann, soweit ich weiss, gar nicht auf das neuere System umgerüstet werden. Dazu wäre ein Austausch des ECCS gegen die neue ECU nötig und das macht einfach niemand. Ich hatte damals das System lahmgelegt, weil die Kiste sowieso keiner klaut und weil ich alle möglichen Fehlerquellen ausschliessen wollte.


    Zahlen stehen da nicht drauf ob NATS 1 oder 2. Und ich habe weder ZV noch Knöpfe dafür ^^

    Es kann aber gut sein, dass es doch gewechselt wurde. Die Erstebeitzerin war Jahrgang 1946; Zweitbesitzerin ab 2003 war Jahrgang 1972, bis 2014, dann die 3. Besitzerin wessen Jahrgang ich nicht weiß, weil es auf den neuen Fahrzeugbriefen nicht steht.

    Es kann also gut sein das die ersten zwei Besitzerinnen alles getan haben, was evtl. die (Nissan) Werkstatt denen erzählt hat.


    Prüf bitte mal, ob am Luftfilter der extra Schlauch auch steckt und dicht ist.


    Ist das gemeint? Da gehört wohl ein Unterdruckschlauch dran ? Da war schon seit ich es habe nur so eine Abdichtung. Die sieht auch aus, als würde sie vom Hersteller dran gehören. Sie passt zu gut, ich kriege sie gar nicht ab.


    Falls du sonst den Schlauch von der Kurbelwellenlüftung meinst, das ist dran. Der (filz?)Filter ist auch sauber. Ging sehr gut mit Bremsenreiniger, und sehr schlecht mit Seife und Wasser...

  • M.E. solltest du das alte NATS1 System haben, mit extra Senderchen am Schlüsselbund und den 2 Knöpfchen

    Da widerspreche ich dir - mein 95er hat noch Nats 1, mein 96er - und auch die 97er ff - haben schon Nats 2.


    LordJunk,


    dein Schlüsselfoto bestätigt das - dein Micra hat eindeutig Nats 2


    Gruss Matthias

    Grosser Geist - bewahr mich vor Feuer, Eis und Wind und vor Autos, die voller Elektronik sind :)

  • dein Schlüsselfoto bestätigt das - dein Micra hat eindeutig Nats 2

    Jo, hat er. Man sieht auch die Transponder an den Schlüsseln. Dann streiche die Bemerkung über NATS1 :-P


    Mein K11 von Februar '96 hat nämlich NATS1 - könnte also einer der letzten mit dem alten System gewesen sein, wenn Nissan 1996 umgestellt hat.

    Falls du sonst den Schlauch von der Kurbelwellenlüftung meinst, das ist dran

    Jo, den meinte ich. Gut, der ist es also nicht. Wenn du dir die Mühe machst, und mal die Spannung an der Benzinpumpe messen würdest, dann kann man da zumindest mal den Fehler eingrenzen. Leerer Tank und stärkeres Ruckeln deuten zumindest auf Probleme in der Ecke. Da sollten bei laufendem Motor gesunde 13-14V stehen und zwar ohne Aussetzer.

  • Mein K11 von Februar '96 hat nämlich NATS1 - könnte also einer der letzten mit dem alten System gewesen sein, wenn Nissan 1996 umgestellt hat.

    Mein 96er, Erstzulassung 31.5.96, hat bereits Nats2. Irgendwann im Frühjahr 96 wird also wohl die Umstellung gewesen sein.


    Gruss Matthias

    Grosser Geist - bewahr mich vor Feuer, Eis und Wind und vor Autos, die voller Elektronik sind :)

  • Warum geht Ihr an die EZ ? Und nicht nach "Prod. Date" :?: :mmmm:


    Es ist doch so einfach...


    Beispiel:

    Der B13 hat die Fahrgestellnummer JN1HEAB13U0028454 und die EZ war am 30.04.1993

    Also geben wir die VIN hier ein: https://nissan.7zap.com/de/el/

    Und es kommt raus: Prod. Date from VIN: 03.1992


    :)

  • Hi sus,


    es ist mir schon klar, dass es Prod.datum und EZ sehr unterschiedlich sein können. Fast hätte ich das bei meinem Post noch dazugeschrieben. Allerdings hab ichs dann doch sein lassen, weil es ja eine Binsenweisheit ist.


    Warum geht Ihr an die EZ ? Und nicht nach "Prod. Date"


    Es ist doch so einfach...

    Ja - einfach für den, der die Seite kennt :)

    Ich kannte sie bis jetzt nicht.

    Jetzt kann ich euch auch das Prod.datum von meinem 96er sagen: 05/1996


    Dankeschön für den Seitentipp!


    Gruss Matthias

    Grosser Geist - bewahr mich vor Feuer, Eis und Wind und vor Autos, die voller Elektronik sind :)

  • Und meiner ist ein K11E L-type produziert im 2/1997.


    Zurück zum eigentlichen Thema. Fehlercode 146. Hab gerade versucht einen weiteren der Schlüssel zum Zünden mit an den zündenden Schlüssel ran zu halten und siehe da, die MKL blinkt sofort bei Zündung an (motor aus). Und der Motor startet nicht, versucht es aber.


    Daraufhin im Fehlerspeicher nachgeschaut: Fehlercode 146 ist drin.


    Das heißt aber auch, dass das mit dem Lesitungsverlust oder sonstigem schonmal nichts zu tun hat UND das die Wegfahrsperre soweit richtig funktioniert.


    Soll ich jetzt einen neuen Thread für das Leistungsproblem auf machen? Oder diesen hier entsprechend umbauen:?:

  • ehrlich gesagt wäre ein neuer Thread angenehmer für Leute die nach dem Thema suchen.


    Wie dem auch sei.

    Ich habe mal die Lambdasonde nochmal versucht zu messen. Bei laufendem Motor kommen nur komische Werte, von 0 bis teilweise 13 bis 14 V. Habe alle Kombinationen der Kontakte probiert. Entweder irgendwas um die 0, oder irgendwas von 13-14V. Es sollten ja eigentlich 0 bis 1 Volt sein. Der Widerstand der Sonde bei warmem Motor ist bei 7,6 Ohm. Bei kaltem waren es etwas mit 3.


    Ich habe gesehen, das es eine onboard Diagnose gibt.

    Siehe

    http://www.locostbuilders.co.uk/viewthread.php?tid=98763


    Einfach den Fehlerspeicher anzeigen lassen (in dem die Kontakte 6&7 des OBD Steckers überbrückt werden) und dann den Motor starten.

    MKL an bedeutet, dass das Gemisch Fett ist.

    Aus bedeutet Gemisch ist mager.

    Es soll alle 10 sekunden 5 mal blinken bei etwa 2000rpm. Sprich ein Blinken alle 2 sekunden.


    Bei mir bleibt die MKL aus. Kann das jemand anderes mit einem micra mal testen bitte?


    Die Benzinpumpe prüfe ich, sobald ich mich dazu überwinde die Rückbank auszubauen.

  • von 0 bis teilweise 13 bis 14 V.

    Das ist allerdings komisch.

    Entweder hast Du die Heizleitung gemessen oder die Sonde hat innendrin nen Knall und gibt die Bordspannung als Sondensignal aus.

    Ob das dem Steuergerät gut tut, welches ja auf dem Eingang nur bis 1 V erwartet ?

    Und dann kriegts da 13-14V, also ich weiss ja nicht, so richtig geheuer ist mir das nicht.

    Neue Sonden 30-50€ in der Bucht.


    angenehmer für Leute die nach dem Thema suchen.

    Hier nimmt doch eh keiner die Suchfunktion.


    Grüße

    O.