Unterdruckanzeige,wofür ist die ?

  • ABER: der thread ist uralt und mir iss wurst

    machen wir eben einen neuen thread auf kein problem.


    Drosselklappe auf, unterdruck futsch (reduziert). Klar ist der volumenstrom immer von vorn bis hinten gleich.



    richtig... und nebenbei bemerkt auch meine aussage seit beginn dieser diskussion. unterdruckanzeige an die ansaugbrücke geschlossen, gas geben, unterdruck futsch. runter vom gas, unterdruck entsteht denn der motor saugt weiter luft und die geschlossene drosselklappe hindert ihn dabei, unterdruck geht "hoch" auf einen minuswert. wenn du aus höheren touren herunter kommst natürlich "mehr" minus als im standgas. wie gesagt das phänomen wirst du auch bei jeder ladedruckanzeige sehen wenn du vom gas gehst. daran ändern auch hoch interessante erklärungen nichts.

  • Hand weg Unterdruck ist natürlich wieder bei 0.

    Und schon wieder falsch, Du lernst es aber auch wirklich nicht.

    Wenn der Unterdruck bei 0 ( = Umgebungsluftdruck ) wäre, dann würde Dein Staubsauger gar nicht saugen.


    Außerdem hast Du behauptet, dass an einer Bohrung im Schlauch mit angeschlossenem Manometer KEIN Unterdruck angezeigt würde, was ich Dir mehrfach widerlegt habe.


    Auch Deine anderen falschen Behauptungen --siehe oben-- werden dadurch nicht richtig.

  • Ok, nehmen wir das ohmsche gesetz, der spannungabfall an einem kleinen widerstand (drosselklappe offen) ist aber auch klein, daher ist die spannung vor dem widerstand annähernd der spannung nach dem widerstand :-) der strom ist hoch.


    Dann klären wir das erstmal beim elektrischen Strom: Wenn die Spannung über dem Widerstand Null ist, fließt auch kein Strom.


    Analog ist es mit dem Luftstrom im Ansaugtrakt: Ist der Unterdruck Null (d.h. atmosphärischer Druck), gibt es keinen Luftstrom.


    Also merke: Wo Strom ist, ist auch Druck bzw. Spannung.

    Bsp. aus dem Leben: Wenn dir der Wind ins Gesicht bläst, hast du Unterdruck im Rücken (Furzen kann also theoretisch helfen).

  • Ich schrieb annähernd null (bisserl unter atmosphäre)

    Das vakuum (oder der unterdruck) wird vom kolben erzeugt, davor sind die ventile, ein widerstand.

    Mach mal eine serienschaltung:

    Spannung 1V (atmosphärendruck, idealisiert)

    Widerstand luftfilter+saugrohr 0,1ohm

    Widerstand drosselklappe 0,1-1000ohm

    Widerstand ventile 10 ohm

    Rechne die varianten mit drosselklappe zu, R=1000ohm, offen r=0,1ohm.

    Spannung nach drosselklappe?


    Alternativ wär auch eine spice simulation möglich.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von mad_max ()

  • Ok, nehmen wir das ohmsche gesetz, der spannungabfall an einem kleinen widerstand (drosselklappe offen) ist aber auch klein, daher ist die spannung vor dem widerstand annähernd der spannung nach dem widerstand :-) der strom ist hoch.


    Dann klären wir das erstmal beim elektrischen Strom: Wenn die Spannung über dem Widerstand Null ist, fließt auch kein Strom.

    Oder der widerstand ist null, dann ist der strom hoch.

    Der thread ist trotzdem uralt und nur zum theoretisieren gut :-)

  • Der thread ist trotzdem uralt und nur

    Tja, manchmal dauerts halt was länger bis es auch der Letzte verstanden hat.


    Die "Vorstellungen", die man beim Jahrelangen Blick auf diese Anzeige entwickelt hat, über Bord werfen zu müssen ist eben nicht ganz leicht.

  • wenn ich mein torrmeter direkt auf die vakuumpumpe (der zylinder) hänge, einen füllschlauch dran (der ansaugtrakt), ende offen, dann hab ich bisserl weniger als atmosphärendruck. Die pumpe schafft runter bis 0,05 millibar absolut. Finger drauf (drosselklappe), vakuum.

    Klitzekleines leck, schon sind wir auf irgendwas600mbar abs.

    Jetzt lass ichs aber gut sein :-)

  • Die pumpe schafft runter bis 0,05 millibar absolut.

    = 0,00005 Bar !!


    Alle Achtung, so ne Pumpe will ich auch haben, das muss man ja direkt mit ner Mikrometerschraube ablesen.

  • nein, mit einem torrmeter, sind so 40 micron

    Ist eine leybold, einstufig.

    Such mal leybold trivac auf ebay, eine D2A gibts um 290, eine um 199, die sind 2stufig, saugen noch tiefer, 0,5 mikrobar

    0,0000005 bar

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von mad_max ()

  • :suicide::suicide::suicide::suicide::suicide::suicide: Armer Oggsi... xD


    Wurdest hier zur Verzweiflung getrieben von einem KFZ-Proleten mit der Hirnmasse analog der eines Lombardi... :wand::wand::wand:


    Wenn ich seine behauptete 0 unter Last im sog. Ansaugtrakt vorfinden würde, müsste ich doch dessen Daseinsberechtigung ultimativ anzweifeln...


    MfG