Neuzulassungen

  • Wenn die grossen Fahrzeugemessen nicht mehr nötig sein sollen, warum zieht dann der Autosalon in Genf (9-19 März) jedes Jahr um 900000 Besucher an?


    Btw auch aus Deutschland.

    Sie sind nicht mehr nötig, um Autos bekannt zu machen. Natürlich haben sie immer noch ne wichtige Funktion - aber Infos bekommt man besser und schneller im Netz.


    Die Besucherzahlen sind ja noch oft sehr gut: Genf hatte zwar zuletzt nicht 900.000, sondern knapp 700.000 besucher, aber die IAA hatte 2015 über 900.000, die meisten seit 2007. Die CeBIT veliert hingegen seit Jahren drastisch und liegt bei ca. 200.000.

    Die AMI in Leipzig wurde aber zuletzt nach Herstellerabsagen abgesagt.

    Die AAA starb schon in den 90ern.


    Ich glaube nicht, dass man auf jeder Messe vertreten sein muss. Die Berichte darüber in Autozeitschiften sind heute auch nicht mehr so viel wert wie früher.

    Wenn ich sehen will, wie der neue xy ausieht, brauche ich nur ne Suchmaschine benutzen. Nicht nach Frankfurt fahren.

    In Genf nächsten Monat ist Nissan auch. Aber man muss nicht auf allen Hochzeiten tanzen.

  • Naja auf einer Messe habe ich halt die Möglichkeit viele Modelle auf einmal nicht nur zu sehen sondern auch fühlen, kann mich reinsetzen usw. außerdem bekommt man teilweise auch Modelle zu sehen die man real nie mehr sehen wird, Concepte usw.


    Das Nissan heuer nicht dabei ist grad wegen des neuen Micra finde ich schade wobei er dann auch das einzige wirkliche Highlight wäre.


    Evntl. gibt es ja auf der IAA dann mehr zu sehen wie QQ und X-Trail FL.


    Aber das hat alles nichts mit Neuzulassungen zu tun. ;)

  • Auf Seite 154 eines Threads kann man schonmal das Thema weiterfassen.

    Und Werbung - u.a. auf Messen - gehören zum Thema "Neuzulassungen", sie ist relevant dafür. Klar.


    Nissan war in Deutschland 2016 stärkster Japaner in den Zulassungen - vor Toyota - und sie gehen nicht zur IAA. Muss auch nicht: Es gibt schließlich Detroit und Genf im Frühjahr und im IAA - Jahr im Herbst immer Tokyo. In geraden Jahren Paris, da stehen in Tokyo nur Nutzfahrzeuge und Paris hatte zuletzt noch mehr Zuschauer als die IAA.


    Das Schöne einer Messe ist der direkte, komplette Vergleich, ja. Fand ich immer klasse. Aber mehr Info bekomme ich beim Händler oder der Niederlassung, im Gegensatz zu den 80ern werden in den heutigen Glaspalästen die Fahrzeuge schön präsentiert. Dazu ohne Eintrittspreis und Anstehen und oft nah am Wohnort gut erreichbar.

    Showcars stehen da auch, reinsetzen geht aber eh nicht.

    Die Frage ist, ob man wirklich alle sehen und vergleichen will, von Dacia bis Ferrari. Wer nur ne Handvoll Marken in Erwägung zieht, kann das meist an einem Tag vor Ort besuchen anstatt zu einer Messe zu reisen.


    In Genf ist Nissan und da zeigen die den Micra. Im Herbst ist die IAA und da zeigen die den nicht. Der ist dann aber schon nen halbes Jahr auf dem Markt, mal bei Nissan vorbeifahren und angucken. Die Facelifts von QQ, Juke oder X-Trail sind vielleicht auch in Genf schon zu sehen, was bliebe dann für die IAA? Und Neuheiten zum Thema neue Mobilität, vernetztes Fahren, Elektromobilität - das ist auf der CeBIT nicht falsch.

  • Sind wir noch froh, dass sich künftige Kunden und Interessenten weiterhin in echten Schauräumen und auf richtigen Automessen umsehen u. informieren. Speziell die IAA, welche sowieso nur alle zwei Jahre stattfindet, sollte auch für eine Marke mit knapp 2,5% MA nicht unwichtig sein:mmmm:


    Dass Nissan auf der CEBIT auch ausstellt, war mir nicht bewusst. Ich will aber noch nicht so schnell rollende PC, sondern noch echte Autos verkaufen (zumindest noch die nächsten Jährchen):!:

  • Es gab auch schon andere Messen außerhalb der EU wo Nissan und andere Hersteller nicht vertreten waren. Dafür sieht man dann in Tokyo den Z35. Und außer dem Micra gibt es ja nix neues hier. Und der steht ja dann in Paris.

    20 Jahre P10! (Baujahr 91)


    Immer noch mit 2. Batterie. :D

  • In Genf, meinst du wohl. Paris ist noch etwas hin, da könnte dann im Herbst 2018 schon ein neuer QQ stehen.


    Naja, fuer die IAA taete mir ein Rueckgang leid, aber es ist zu frueh, das zu statuieren. Ich kenne Motorradausstellungen, wo auch immer wieder große Marken fehlen und dann kommen sie wieder zurueck.

    Wichtig sind v.a. die Magnetmieter. Sowas wie VW. Oder Mercedes. Ich fuerchte, Nissan gehoert in Deutschland nicht dazu. Peugeot und Volvo auch nicht. Aber man stelle sich vor, VW sagte ab, dann kaemen weit weniger Besucher.


    Hatten wir schon die Januarzulassungen?

    Nissan mit 2,0% MA, knapp hinter Mazda, Fiat und Toyota (je 2,1), aber vor Dacia (1,9), Peugeot (1,8) und Kia (1,5).