Wieviele Maxima Fahrer gibt es noch?

  • So, mein Schätzchen ist konserviert. Leider hat es meinen USB-Stick mit den Fotos zerlegt, deshalb ohne "Beweisfotos":


    Ich bin in eine Youngtimer-Werkstatt gefahren; der Inhaber hat mir mir zusammen die Maxima eine halbe Stunde lang inspiziert: Mehrfacher, erstaunter, Kommentar: "unglaublich". Offensichtlich hat mein Exemplar beim Vorbesitzer all die Jahre in der Garage verbracht; weder in den Kotflügeln hinten, noch in den Seitenschwellern oder vorderen Trägern war nenneswerter Rost zu finden.


    Die Konservierung wurde - soweit ich es einschätzen kann - sehr sorgfältig durchgeführt. Beispielsweise wurden Löcher in die Seitenschweller gebohrt (und wieder verschlossen), um auch dort die Konservierungsmittel einbringen zu können. Nun riecht es Innenraum wie in einer Schlosserei oder Autowerkstatt; der Geruch verflüchtigt sich aber zunehmend :-)


    Außerdem haben wir uns das Getriebeöl angeschaut: sieht aus wie neu. Deshalb haben wir auf einen Ölwechsel verzichtet.

  • Die Rostfotos waren beeindruckend, die Königin Maxima fährt gerade herrlich flink und problemlos durch die Gegend..... da will ich mich nicht grunseln und vor ihr hinlegen.


    Und deshalb nur mein kleiner Hinweis, da ich [lexicon]J30[/lexicon] und jetzt seit vielen vielen Jahren den [lexicon]A33[/lexicon] fahre: das lange Heck und eine banale Hinterachse können wirklich zu brenzligen Situationen führen. Und tatsächlich sind die moderen Reifen wesentlich besser, auch für das Geradeausfahren, als die bei mir fast 100.000km haltende Erstbereifung (16Zoll Michelin)! Naja, aktuelle Reifen leben bei mir ca. 60.000km....


    Verbrauch: ich brauch immer so um die 10 Liter, Autobahn auch mal nen Tank leer nach 420km..... die Königin kann es halt auch eilig....
    Übrigens fahre ich aktuelle PKWs dieser Klasse (E-Klasse, 5er) auch mit 10 Litern (Diesel (;-)), selbst die aktuelle Autobild nennt diese Verbräuche.

    Nicht nur Holländer lieben Maxima!