Mein '90er Nissan Sunny B12 Coupé

Es gibt 14 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von sunnycoupe.

  • So, hier will ich Euch auch mal mein B12 vorstellen.
    Es ist ein dunkelgrauer Facelift mit GA16i-Motor, aber einer ziemlich vergammelten Karosserie (Radkästen, Schweller, Türen, Kotflügel, Motorhaube, Radläufe hinten) - als Schüler ohne viel Ahnung hab ich mich damals aber auch heftigst über den Tisch ziehen lassen. Aber naja, jedenfalls habe ich immer noch die Hoffnung, dass man den irgendwie wieder hinbekommen kann.
    Momentan hat er als Modifikationen eine GTI-Front- und Heckschürze in Schwarz und die dazu passenden Seitenschweller sollen auch noch dran. Sonst hat der B12 hässliche, kaputte Alufelgen und einen Renault 19-Heckspoiler.
    So sah er einen Tag nach dem Kauf aus:
    http://www.icefire-editions.de…alerie/Nissan-Sunny/3.jpg


    Naja, momentan gehe ich auf die ersten Schritte in Richtung Restauration zu, d.h. ich habe erstmal alle Roststellen mit ner Drahbürstenflex freigelegt und am Weiterrosten gehindert und diverse Rostansätze versiegelt. Die Leitungen am Unterboden werden auch gerade geflickt und ich mache mich zur Zeit auf die Suche nach Kotflügeln und Türen. Weiterhin bekam er vor einiger Zeit einen neuen Auspuff, neuen Kühler, Thermostat und eine instandgesetzte Servo-Lenkung.


    Zeitweise hatte er einen modifizierten Facelift-Grill, ein nismo-Schriftzug im Blendstreifen und noch eine Fußraumbeleuchtung, doch diese Teile habe ich mittlerweile alle wieder entfernt, da er mir original doch besser gefällt.


    So sah er dann zwischendurch mal aus:
    http://www.icefire-editions.de…erie/B12%20Modding/47.jpg
    http://www.icefire-editions.de…erie/B12%20Modding/45.jpg


    Jetzt warte ich noch auf die Lieferung sämtlicher Kühlschläuche und dann hab ich hier noch eine 100NX GTI-Bremsanlage hier liegen, die auch irgendwann eingebaut wird.
    Irgendwann, wenn alles rostige entfernt ist, soll er Ronal Turbo-Alus, eine RZ-1-Lackierung (unten schwarz, oben orange) und die Sitze vom 1,6 GTI bekommen.

  • Tag auch.


    Schön das du jetzt auch hier bist hat dich LS wohl vergrault... :D


    Nx Gti Bremsanlage passt nur bedingt kann ich dir jetzt schon sagen.


    Ronal Turbo auf dem B12 kannst vergessen da hab ich Patent drauf. :D


    Mfg

  • Die Rostscherbel ist wegen faustgroßen Rostlöchern an den Schwellern, Domen vorne, Radläufen hinten und jeder Menge kleinerer Löcher nun vor wenigen Tagen auf den Schrott gewandert.



    ...ein paar letzte Bilder:








    Immerhin hat sie meinem Vater letzen Endes einen Bonus von 2500€ beim Neuwagenkauf beschert und ich konnte jede Menge Teile noch gegen hässliche (z.B. das Lenkrad aus einem 100 NX) oder defekte ausgetauscht.


    Somit konnte ich die fast neue Servolenkung retten, die nun in meinem GTI eingebaut ist - ebenso wie der Auspuff, der nun in meinem neuen 73PS-B12 spazieren fährt.
    Viele weitere Teile habe ich mir auf Lager gelegt, nichtsdestotrotz sind aufgrund der AWP-Bedingungen sehr viele Teile völlig grundlos auf dem Schrott gewandert - der top funktionierende Motor mit gerade einmal 170tkm, z.B..


    Somit kann man dieses Projekt als beendet ansehen.

  • Mut zum Rost :D Wer sagt seiner hat keinen der lüüüüügt, selbst niegel nagel neue Karren haben Rost :D Der beweis parkt beim Nachbarn nebenan! 5monate alt und Türen rosten unten bereits :D issn POPEL :lachwalzen:

    Einmal editiert, zuletzt von T11-Gott ()

  • Ich wollte auch sagen... da ist aber nicht wirklich viel Rost dran. Was ich da an morschen Zeug sehe hat mein AltOpel alleine nur an der Endspitze Beifahrerseite 8) .

  • Wenig Rost?
    Moment, ich habe da noch weitere Bilder, die Karosserie war leider in einem Endstadium.











    ...Scheibeneinfassung durchgerostet...



    ...aber geil sah der Wagen trotzdem aus!


    Allerdings - die vielen Teile, die noch in gutem Zustand waren, um die ist es sehr schade. Blöde Abwrackprämie.
    Hätte ich den Motor und die dazugehörige Technik jetzt noch, wären mir einige Probleme erspart geblieben.
    Aber was solls, der Wagen ist fort, ich habe mit diesem B12 viel gelernt und in Zukunft werden Schrottautos meinen Hof nur noch als völlig zerflexte Blechstücke verlassen.

  • Warum haste den net komplett zerlegt Scheinwerfer Lenkrad Innenausstattung usw, versteh ich net von meinem B11 bleibt fast nix mehr übrig wenn ich mit dem im Frühjahr fertig bin.
    Na mit etwas Spachtelmasse und Dosenfarbe :D wäre er wieder fitt gewesen :Bier: :stichel:

  • Mein Vater hat den Wagen für die Abwrackprämie genutzt und sich einen neuen Citroen C5 gekauft. Da er versicherungstechnisch auf ihn zugelassen war, war das kein Problem (ich bin 20 und Student ohne Einkommen und lebe zu Lasten meines Vaters). Ich war zwar dagegen, aber ich dachte, ich bau alles brauchbare und nicht unbedingt Fahrnotwendige aus und lass den Rest, dessen Wert wohl so um ca. 200-300€ lag, verschrotten, als dass ich mich mit meinem Dad einlasse.


    Immerhin habe ich ja die neuwertige Lenkung im Wert von ca. 400€ausgebaut und den fast neuen Auspuff sowie die komplette Innenausstattung.


    Ich war mit dem Wagen auch bei einem Kollegen und wollte die Kiste mit ihm schweißen lassen, aber er hat mich da auch verständlicherweise überredet, mich doch besser nach etwas anderem umzusehen. Bei einem Wagen, der bereits für wenige 100€ zu haben ist, war das auch nachvollziehbar - bei einem sehr seltenen B11 oder anderen Klassikern ist das natürlich etwas ganz anderes. Zudem habe ich ja jetzt meinen neuen E16i-B12 in der selben Farbe und ohne große Rostlöcher im Schweller oder den Domen vorne, dafür im Träger und den Domen hinten, aber der neue steht um Welten besser da als dieses Rostwrack aussah.
    Hier wurden auch die Schweller bereits von einem Vorbesitzer von einem "Fachbetrieb" schweißen lassen.
    Was auf den ersten Blick gut aussah (das alte Blech wurde herausgeflext und das neue annährend stumpf eingeschweißt), entpuppte sich bei genauerem Hinsehen als Pfusch, da das durchgerostete Schwellerdreieck im Radkasten lediglich mit viel Karosseriedichtmasse an das neue Blech angeklebt wurde und zudem diverse kleinere Rostlöcher einfach mit Spachtelmasse aufgefüllt wurden.
    Das sich auf der Inennseite keine Hohlraumversiegelung befand, ist bei dieser Art von Reperatur wahrscheinlich selbsterklärend.
    Am Ende war das "neue" Blech wieder teilweise herausgerostet und eine brauchbare Grundsubstanz nahezu nicht mehr vorhanden, zudem hätte die ganze Seite neu lackiert werden müssen.

  • Ja leider is das manchmal so deswegen müssen alle noch erreichbaren B12 erhalten werden. :D

  • der meinung bin ich auch. und meinen respekt an alle die hier die B12 so genial aufgebaut haben weiter so :respekt: :respekt: :respekt: