Bremse hinten zu schwach

Es gibt 64 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von LordJunk.

  • Hey Ho,


    ich hab bei meinem N15 TS das Problem, dass die hintere Bremse keine bzw. kaum Wirkung zeigt. Laut Tüv-Bericht sind die Bremsen an der Hinterachse zu schwach, egal ob über Pedal oder Handbremse betätigt. Vorm Tüv hab ich ihm neue Scheiben und Klötze spendiert und dachte das Problem wäre gegessen. Heute hab ich die Bremssättel bzw die Kolben überprüft und da sieht alles super aus. Außerdem hab ich die komplette Bremsflüssigkeit getauscht und die Anlage komplett entlüftet. Trotzdem hat sich an der Problematik nichts geändert. Bin jetzt so ziemlich am ende mit meinem Latein und hoffe das von euch jemand weiter weiß.


    gruß
    Jan

    :D Männer werden nicht erwachsen, nur die Spielzeuge werden größer :D

    Einmal editiert, zuletzt von El Primero ()

  • Bremsscheiben mit Verdünner abgeschwaschen ??


    Wenn nicht kanns sein dass deine Beläge erstmal ne Schicht Konservierung abbekommen haben. Bremsscheiben reinigen und Beläge einmal mit 80iger Schleifpapier abziehen

    --> Verkaufe meine (Almera) N16 Teile <--
    <-- Zündkerzen N16 1.5 ... Bremsüberholungskit N16 -->

  • Ja, hab die vorher einmal mit Bremsenreiniger sauber gemacht. Die Scheiben und Klötze sind jetzt auch schon fast ne Woche drauf, müssten sich also auch schon eingelaufen haben.

    :D Männer werden nicht erwachsen, nur die Spielzeuge werden größer :D

  • Vielleicht ein defekt im HBZ??? Lassen sich die hinteren Reifen drehen wenn du mit der angezogenen Handbremse auf der Bühne stehst?

    Meine Rechtschreibfehler, Satzfehler e.t.c könnt Ihr bei mir um 1,20€ per Stück kaufen.

  • Wie kann ich den Bremskraftregler oder den Hauptbremszylinder prüfen?


    Wie kann denn das angehn, dass das nur hinten so ist? Ich denk, die Bremskreise sind immer diagonal?


    Die Räder lassen sich mit ein bisschen Kraft bewegen, wenn ich z.B. an einer Schräge parke rollt der Wagen zurück, selbst wenn die Handbremse bis zum Anschlag angezogen ist (natürlich wenn kein gang drin ist)

    :D Männer werden nicht erwachsen, nur die Spielzeuge werden größer :D

    Einmal editiert, zuletzt von El Primero ()

  • Hab das Problem auch! War schon immer, bleibt auch immer. Mein Tüver hat sich extra Daten kommen lassen und von Nissan wurde das als OK abgesegnet. Ich bin selber auch nicht zu frieden, es gibt andere Bremskraftverteiler für die HA (sitzt am Spritzblech) abhängig von der Bremsanlage da kannst du noch was ändern mit. Aber mit der Handbremse sollte er schon halten mit neuen Scheiben und Belägen am Berg, ansonsten ist die HB-Funktion der Sättel oder die HB-Seile defekt.


    Die Bremskreise verlaufen VA und HA, denk ich mal.

  • Zitat

    Original von El Primero
    Hey Ho,


    ich hab bei meinem N15 TS das Problem, dass die hintere Bremse keine bzw. kaum Wirkung zeigt. Laut Tüv-Bericht sind die Bremsen an der Hinterachse zu schwach, egal ob über Pedal oder Handbremse betätigt. Vorm Tüv hab ich ihm neue Scheiben und Klötze spendiert und dachte das Problem wäre gegessen. Heute hab ich die Bremssättel bzw die Kolben überprüft und da sieht alles super aus. Außerdem hab ich die komplette Bremsflüssigkeit getauscht und die Anlage komplett entlüftet. Trotzdem hat sich an der Problematik nichts geändert. Bin jetzt so ziemlich am ende mit meinem Latein und hoffe das von euch jemand weiter weiß.


    gruß
    Jan


    Tja wie schwach isse denn - was steht aufm Protokoll?

  • Die Bremswerte sind:


    VA: 270/270
    HA: 100/100 [Betriebsbremse]
    HA: 120/120 [Handbremse]


    Die Handbremse geht aber auch nich, obwohl die Handbremsseile nich festgegegammels sind o.Ä. Oder kann man die noch irgendwie nachspannen?

    :D Männer werden nicht erwachsen, nur die Spielzeuge werden größer :D

  • Hi, also eig. sollten die Handbremseile auf jedenfall nach justierbar sein...
    Mir ist jetzt kein Auto bekannt wo das nicht in irgendwelcher weise machbar wäre.


    Und zu deinem Problem tippe ich mal scharf auf den Bremskraftverteiler, diese neigen dazu festzugehen und somit bleibt meistens die Bremskraft auf dem minimum stehen...


    Abhilfe kann man schaffen in dem man versucht das Gestänge und den BKV
    mit Rostschutz und gutem zu reden wieder gangbar zu machen..


    Ansonsten würd ich den evtl. mal tauschen.


    Theoretisch kann es an sonst nix anderem liegen da der BKV das einzige
    Bauteil ist das die hintere Bremskraft regelt.


    Wäre es der HBZ würde sich das auch auf die vorderen Bremsen auswirken!


    Würde es an deiner stelle mal versuchen...


    Mfg

    Jedem das seine und mir ein SKYLINE R34 GTR :D

    Einmal editiert, zuletzt von SR20DET ()

  • Dacht ichs mir doch. Mein N14 hat hinten 80/80, HB 120/120 und kriegte damit erst kürzlich wieder anstandslos die Plakette. Da muß man eben ein bischen reißen damit die blockiert.
    Tzzz, immer diese Stümper. Die Nissane haben nun mal für die HA einen Bremsdruckminderer statt eines Bremskraftreglers und damit eine gültige BE.

  • Und was macht dieser Bremsdruckminderer?! im Prinzip nix anderes wie ein Bremskraftregler!!! er verringert ggf. die Bremskraft an der Hinterachse.


    Erst denken dann große töne spucken....

    Jedem das seine und mir ein SKYLINE R34 GTR :D

  • Zitat

    Original von SR20DET
    Und was macht dieser Bremsdruckminderer?! im Prinzip nix anderes wie ein Bremskraftregler!!! er verringert ggf. die Bremskraft an der Hinterachse.


    Erst denken dann große töne spucken....


    Jo, solche Sprüche kommen immer von derselben Sorte. Wenn du normal gefragt hättest, hätte ich dir den Unterschied vielleicht erklärt. Nun wühl mal schön in deinem Motorlexikon. :D

  • Zitat

    Original von howie
    Dacht ichs mir doch. Mein N14 hat hinten 80/80, HB 120/120 und kriegte damit erst kürzlich wieder anstandslos die Plakette. Da muß man eben ein bischen reißen damit die blockiert.
    Tzzz, immer diese Stümper. Die Nissane haben nun mal für die HA einen Bremsdruckminderer statt eines Bremskraftreglers und damit eine gültige BE.


    Absoluter Blödsinn.
    Die N14 (mit Scheibenbremsen hinten) hatten pro Seite einen Lastabhängigen Bremskraftregler.
    Die P10 ebenfalls.

  • Wollt ich auch mal sagen, die haben hinten einen Lastabhängen Bremskraftregler, der je nach Belastung der hinter Achse, also je nachdem wie tief er hinten runter geht, die Bremskraft erhöht oder verringert, gleiches Prinzip wie beim LKW. ;-)

  • Also ich weiß nicht was dieser Almera nun dran hat aber mein N14 (mit Trommel) hat mit Sicherheit keinen lastabhängigen Regler sondern nur einen Begrenzer oder Druckminderer vorn am Zylinder. War oft genug an den Bremsen dran, um dir die Teile im Schlaf aufzusagen.


    Aber ist ja auch egal was dran ist - Tatsache ist, daß die N14 mit ihren Bremswerten von unter 100dN durchkommen. Also wie ermittelt sich der Sollwert beim TÜV?

  • Zitat

    Original von howie
    Dacht ichs mir doch. Mein N14 hat hinten 80/80, HB 120/120 und kriegte damit erst kürzlich wieder anstandslos die Plakette. Da muß man eben ein bischen reißen damit die blockiert.
    Tzzz, immer diese Stümper. Die Nissane haben nun mal für die HA einen Bremsdruckminderer statt eines Bremskraftreglers und damit eine gültige BE.


    Meins Wissens nach richtet sich die erforderliche Bremskraft auch nach der Motorleistung. Also muss ein 1.4er Sunny mit 55kW nich soviel Bremskraft aufbringen wie ein 2.0 Almi mit 105kW. weiß natürlich nich, inwieweit das bei der Bremse hinten eine Rolle spielt, da die ja nur 25% der Bremslast trägt.


    Mein nächster wäre jetzt, den Bremskraftregler/ Bremsdruckminderer oder was auch immer mal raus zu holen und einfach mal schauen, was da los is. Vll. kann man den einmal in WD40 oder so einzuweichen falls da irgendein Schmodder drin is. Auf Verdacht alle möglichen Teile zu tauschen is ja auch nich Sinn der Sache.


    Evtl. hat hier ja ein Almera GTI/TS-Fahrer nen TÜV-Bericht,aus dem ersichtlich is, wie viel Bremskraft ich überhaupt haben muss.



    Edit: Wo muss ich denn überkaupt nach dem BKR suchen? is der direkt hinterm Pedal oder irgendwo im Motorraum/unterm Auto?

    :D Männer werden nicht erwachsen, nur die Spielzeuge werden größer :D

    Einmal editiert, zuletzt von El Primero ()

  • Die Handbremse wird vom Bremskraftregler nicht beeinflußt!


    Bei den Werten ist der also unbeteiligt!


    ;)Rainer

    §1a Rainer weiß Bescheid... §1b und wenn nicht... dann irgendwer anderer!!


    §2a Unmögliches wird sofort erledigt - §2b Wunder dauern etwas länger


    Bitte beachtet die Bordregeln!! Insbesondere die Regeln für Signaturen!!

  • Überhaupt scheint die Bauart der Bremse bei der Prüfung keine Rolle zu spielen - wie auch die Motorleistung. Habe mal nach den Vorschriften gewühlt - scheint aber im Endeffekt im Ermessen des Prüfers zu liegen und das ist wohl immer der Knackpunkt.
    Laut Vorschrift für die Mindestabbremsung wird nur die Summe der Radbremskräfte mit dem Fahrzeuggewicht mit verglichen und muß dann mindestens 50% (Betriebsbremse) bzw. 16% (Handbremse) erreichen.


    Das heißt mit den Bremswerten hier dürfte die Betriebsbremse für ein Fahrzeug bis zu (270+270+100+100) / 50% = 1480 kg und die Handbremse (120+120) / 16% = 1500 kg Prüfgewicht, also tatsächliches Gewicht ausreichend sein. So schwer schätze ich auch den GTI nicht ein.


    Ohne Gewähr, nicht schlagen, habe nur gegoggelt. :tongue:

  • @EL


    Der Bremsdruckminderer sitzt hinterm Motor am Spritzblech und sieht X-förmig aus, es gibt ihn so weit ich weiß in 3 Ausführungen. Es ist einfach nur ein Gußteil wo die inneren Bohrungen unterschiedliche Durchlassgrößen besitzen, also nix mit reinigen und gangbar machen. Einfach nur regelmäßig Bremsflüssigkeit wechseln und gut. Da du einen TS hast wirst du auch schon den größtmöglichen Durchlass haben.