Mein d22 geschtorben!! Motorschaden

Es gibt 18 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Patrol-Andy.

  • Mein beileid und wilkommen im verein !!!

    Ihr lacht über uns weil wir anders sind??


    Wir lachen über euch weil ihr alle gleich seid!!!

  • Ehrliche Antwort? Nein, kannst du nicht.


    Du kannst es natürlich versuchen, aber die Wahrscheinlichkeit ist doch eher gering. So zumindest meine Beobachtung der letzten 1, 2 Jahre hier im Board und auch außerhalb.

  • Hatte das der Navara damals im 100.000km test bei der AutoBild nicht auch?


    Auf jeden Fall würde ich es bei Nissan probieren. Zu verlieren haste ja nun eh nix mehr.

  • Ich werde auf jeden Fall versuchen.


    Habe bei andern Forums anwort gekrigt:


    die Motoren vom Typ YD25 im Nissan Pick-up D22 hatten im Bauzeitraum August 2001 bis August 2006 immer wieder (aber nicht alle Motoren) folgende Schwächen: starker Verschleiß der Pleuelstangenlager und starker Kolbenabrieb durch ungenügendes Spiel zwischen Kolben und Zylinderbohrung. Es trifft vor allem Vollgas-Autobahn-Autos und tritt an den thermisch stark belasteten Zylindern 2 und 3 auf.
    Nissan kennt das Problem natürlich und hat deshalb die beiden "Technical Bulletins" mit den Codes NCE-TB-030-2007 vom 10.07.2007 und NCE-TB-030-2007(a) vom 06.05.2008 an alle Händler verschickt. In ihnen steht, dass für Fahrzeuge, die regelmäßig gewartet wurden und bis 60 Monate oder 150.000 Kilometer gelaufen sind, eine erweiterte Motor-Garantie gilt.


    Die Händler wissen das also. Weil sie aber für die gesamten Arbeiten, Motor raus, neuer Rumpfmotor rein, Zylinderkopf ab- und anbauen, alle Nebenaggregate umbauen, usw. nur 13,8 Stunden Arbeitszeit vergütet bekommen und klar ist, dass man es in dieser Zeit nicht schaffen kann, stellen sie sich einfach taub.


    Wenn man also herumtelefoniert und einen Händler findet, der sagt: "Ok ich mach das", dann dürfte das ein Werkstattpartner für die Zukunft sein - ein guter also! Findet man keinen, bleibt nur noch der Gang zu Nissan Deutschland:
    Nissan Center Europe GmbH
    Kundenbetreuung
    Renault-Nissan-Straße 6-10
    50321 Brühl


    Kommt man auf beiden Schienen nicht weiter, dann sind die Codes des Nissan Technical Bulletins für den Rechtsanwalt schon eine sehr große Hilfe.

  • Ja hallo,


    kann hier auch mal was dazu sagen. Wir haben in der Firma nen D22 mit besagtem Motor. Hat jetzt knapp 80tkm runter. Mit einem Mal ein klapperndes Geräusch. Pleuel gebrochen und Pleuellager Schrott. Im Endeffekt haben wir jetzt nen neuen Rumpf mit Kurbelwelle und Kolben einbauen lassen. Die (freie) Werkstatt, die das erledigt hat, hat schon mal den selben Motor bei einem Anderen wechseln müssen. Die Ursache sind die Pleuellagerschalen aus Alumninium, die machen das nicht lange mit. Es wurden dann ab einer bestimmten Serie wieder "richtige" Lagerschalen verbaut.


    Gruss Ronny

  • Das ist kein Aluminium... sondern Weißmetallager auf Zinnbasis... typische Gleitlagerschalen

    --> Verkaufe meine (Almera) N16 Teile <--
    <-- Zündkerzen N16 1.5 ... Bremsüberholungskit N16 -->

  • Mich würde mal interressieren weshalb man direkt einen ganz neuen Rumpf benötigt.
    Wenn doch nur die Pleulager platt sind, könnte man die Kurbelwelle nicht einfach an den defekten stellen neu schleifen & nitieren und wieder mit neuen guten lagern einbauen ?


    Ebenfalls ist wohl auch schon mehrfach ein neuer Block verbaut worden, weil es zu einem Kolbenfresser gekommen ist, wieso wird da nicht auf übermaß gebohrt und die kolben ausgetauscht.


    Vielleicht könnte man durch instandsetzen viel Geld sparen, anstatt direkt einen neuen Block für 5000 pluß zusatzkosten zu verbauen.


    Wieso soll Nissan noch tierisch geld am neuen Block verdienen, wenn die einem schon so einen schrott verkaufen.


    Hat vielleicht schon jemand einen instand gesetzt, bzw hat jemand eine Rep.anleitung ?


    Ich denk mal das problematischte ist dia Steuerzeiten von Pumpe u. Wellen korekt einzustellen, was evtl spezialwerkzeug nötig macht.


    s.G. scottt

  • du musst richtig lesen - Pleul hat Loch in der Motor gemacht u.D22 ist geschtorben


    Loch im Block kann man nicht so einfach wieder flicken !

  • Zitat

    Original von Der Schwarze
    Ja hallo,


    kann hier auch mal was dazu sagen. Wir haben in der Firma nen D22 mit besagtem Motor. Hat jetzt knapp 80tkm runter. Mit einem Mal ein klapperndes Geräusch. Pleuel gebrochen und Pleuellager Schrott. Im Endeffekt haben wir jetzt nen neuen Rumpf mit Kurbelwelle und Kolben einbauen lassen. Die (freie) Werkstatt, die das erledigt hat, hat schon mal den selben Motor bei einem Anderen wechseln müssen. Die Ursache sind die Pleuellagerschalen aus Alumninium, die machen das nicht lange mit. Es wurden dann ab einer bestimmten Serie wieder "richtige" Lagerschalen verbaut.


    Gruss Ronny


    Da ist von keinem Loch die Rede

  • Also der Rumpf hat nix abbekommen. Aber mir wurde halt gesagt, dass die Kurbelwelle schleifen, Lager mit Übergrösse, neue Kolben und Pleuel teurer gekommen wäre als dieser shortblock. Zylinderkopf und der Rest hat nix abbekommen. Es wurde rechtzeitig bemerkt und dann nicht mehr weitergefahren.

  • Mahlzeit,


    so ich bin dann auch im Club. Bei KM Stand 76.000 hat's ihn dahingerafft.


    Was exakt der Schaden ist weiß ich noch nicht, denn ich mußte beim sterben nicht dabeisein.lool.


    Morgen mal zur Werkstatt geh und mal sehen , soviel ich weiß solls aber schon ein Pleuelschaden sein.


    Mal gugge,,,,


  • Es gibt Garantie wenn du deiene Auto regelmäßig bei Nissan gewartet...

  • Zitat

    Original von jd7710
    Es gibt Garantie wenn du deiene Auto regelmäßig bei Nissan gewartet...


    Ja der wird gerade zerlegt und der Schaden begutachtet. Die Garantieerweiterung ist da dann ein Glück im Unglück.


    Freuen kann ich mich allerdings nicht wirklich darüber und ein Teil der Kosten wird wohl trotz allem an mir hängen bleiben.


    Mal sehen was dabei herumkommt.

  • Hallo zusammen,


    mein d22 ist im Februar gestorben. Pleul hat Loch in Block geschlagen. Was sonst!? 120.000km, Bj. 2004. Zwei Tage später der D22 von Bekanntem. Gleiche Laufleistung. Das ist kein Witz! Hab mich schlau gemacht. Kenne jetzt 5 Leute, denen das passiert ist. Ich kann nur sagen "scheiß Nissan". Der Spaß hat mich 7000€ gekostet. Jetzt fahr ich Dodge Ram. Da ist wenigstns ein richtiger Motor drin. Cummins Diesel. Laufleistung ca. 500.000 Meilen.

  • Da kann ich ja nur hoffen das meiner etwas länger hält


    Bj 2002 , 62000 km wird nicht über 130 schnell gefahren, muss aber ab und zu 2-3 Tonnen ziehen :eek:

  • ja, da drück ich dir mal die daumen (hab meinen Patrol Y61 auch immer schonend gefahren aber hat auch grac mal 107.000 km gepackt)