Achsvermessung / Intrax Gewindefahrwerk

Es gibt 24 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von mechanikles25.

  • Hallo Leute


    Nutz die Board suche .......
    Hab ich aber nix konkretes gefunden !


    Folgendes - es ist klar wenn man ein Fahrwerk einbau danach achsvermessung gemacht werden muss ! überhaupt bei mir da die Sprustangenköpfe auch getauscht wurden !


    Nun welche daten für die Achsvermessung werden da genommen die ganz normalen wie Serienfahrwerk ?? oder gibs da andere ( Intrax-GW-Fahrwerk)?
    original daten hab ich bei mir !


    - habe achsvermessung machen lassen aber es passt nicht !
    Vorher zog mein auto nach links und nach der Vermessung jetzt nach rechts !
    Lenkrad steht so ca auf 10 Uhr wenn ich gerade ausfahren will !
    Werstatt hat keinen ausdruck warum auch immer - bürofrau müsste diese erst schreiben - und mechaniker meinte da müsste man das Lenkrad abschrauben und gerade stellen :mmmm:


    das wären ca 3 cm !


    Bitte um Rat


    Mfg
    Christian

  • Die Werte sind die gleichen ob Serie oder Intrax.


    Interessant wäre Sturz, der aber eh nicht einstellbar ist...


    Stimmen die Werte nicht, dann ist die Achse krumm.

  • Zitat

    Interessant wäre Sturz, der aber eh nicht einstellbar ist...


    Das habe ich doch geschrieben.


    Sturz ist FEST.

  • Zitat

    Original von mechanikles25


    Lenkrad steht so ca auf 10 Uhr wenn ich gerade ausfahren will !
    Werstatt hat keinen ausdruck warum auch immer - bürofrau müsste diese erst schreiben - und mechaniker meinte da müsste man das Lenkrad abschrauben und gerade stellen :mmmm:


    das wären ca 3 cm !


    Ähm wenn neue Spurstangenköpfe eingebaut werden ist's doch normal das die Lenkung verdreht ist, da macht sich doch keiner die Mühe die Spurstangen so hinzudrehen das das Lenkrad gerade steht! Ist doch schliesslich schnell mal abgeschraubt und geradegestellt! ;)#

  • Zitat

    da macht sich doch keiner die Mühe die Spurstangen so hinzudrehen das das Lenkrad gerade steht!


    wie bitte ??
    das ist deine ansicht von achsvermessung ! :eieiei2:


    so nebenbei - ich brauch aber ein Achsmessprotokoll fürn TÜV ! ohne den wird mir das Gw-Fahrwerk nicht abgenommen !

  • Jepp das ist meine Ansicht von einer Achsvermessung, die Räder müssen gerade stehen und das Lenkrad wird dann daran angepasst. Es geht so einfach schneller und Zeit ist nunmal Geld! ;)


    Ist nur ein bisschen schlampig von deiner Werkstatt das sie das Lenkrad nicht selbst verstellt haben, aber da sind wir wieder beim Thema Servicewüste... :evil:


    Und so nebenbei; wenn dir der TÜV sagt das du dein GW-Fahrwerk noch einen cm hoch- oder runterdrehen sollst dann kannst du dir dein Achsvermessungsprotokoll an den Hintern schmieren, dann machst' du das nämlich nochmal! :rolleyes:


    Also ich hab erst die Eintragung gemacht und dann die Achsvermessung. Hab ich jetzt auch noch nie gehabt das ein Prüfer mal so ein Protokoll sehen wollte.

  • Hallo

    Zitat

    wenn dir der TÜV sagt das du dein GW-Fahrwerk noch einen cm hoch- oder runterdrehen sollst dann kannst du dir dein Achsvermessungsprotokoll an den Hintern schmieren, dann machst' du das nämlich nochmal!


    das passiert nicht-denn bei mir Ö muss man am GW-Fahrwerk sogenannte Abreissringe montieren !
    und da wird vorher das Fahrzeug auf 11 cm + 0,5-1cm eingestellt und dann die abreisringe abgerissen und das macht der Zivilingeneur- somit kann man das Fahrzeug nicht mehr in der Höhe verstellen ! Das ist in Österreich mal so ! =)


    Zitat

    Ist nur ein bisschen schlampig von deiner Werkstatt das sie das Lenkrad nicht selbst verstellt haben


    Ja was soll man machen- der herr mechaniker meinte das kann nicht sein und :bla:- ich das ist mir sch...... egal - das wird neu vermessen ! am Montag ist Termin ! und da stehe ich dabei !



    Zitat

    Also ich hab erst die Eintragung gemacht und dann die Achsvermessung. Hab ich jetzt auch noch nie gehabt das ein Prüfer mal so ein Protokoll sehen wollte.


    Ich MUSS den Prüfer das Protokoll vorlegen ! ansonsten gibt es keine eintragung ! :confused:


    Bitte vergiss nicht- du bist aus Deutschland ich auch Österreich ;) und da sind die gesetze wie tag und nacht ! Obwoll EU :mmmm:


    Mfg
    Christian

  • Was machst du wenn das Lenkrad nach dem Verdrehen/Umstecken immer noch schief steht? Dann musst du doch über die Spurstange die Lage des Lenkrades einstellen.


    Gruß

  • Zitat

    Original von Buschi
    Jepp das ist meine Ansicht von einer Achsvermessung, die Räder müssen gerade stehen und das Lenkrad wird dann daran angepasst. Es geht so einfach schneller und Zeit ist nunmal Geld! ;)


    Ich kenne es andersrum. Das Lenkrad wird gerade in Mittelstellung gestellt und fixiert und entsprechend dann die Räder über die Spurstange gerade gestellt. Dafür werden ja schliesslich die Sensoren an den Rädern befestigt und nicht am Lenkrad. :)

  • Naja ich hatte das bisher immer so das das Lenkrad nach der Vermessung noch geradegestellt werden musste. :confused:

  • Bei meiner achsvermessung wurde auch das lenkrad gerade gestellt und dann mit den spurstangen hingestellt!!


    und gerade bei neuen spurstangen ist das total einfach da noch nichts angerostet ist!!


    da wäre der mechaniker nicht klug wenn er es umgekehrt macht!!!!


    MFG

  • Ich kenne es auch so, dass man das Lenkrad gerade stellt und dann die Achsvermessung durchführt...

    Oins isch Fakt: Hosch oin vor Dir mit BC, isch's Leba nemme schee... :-)

  • Nur mal so zum Nachdenken:


    Eine Zahnstangenlenkung hat eine klar definierte Mittelstellung - ab Werk entspricht dies genau der Mittellage des Lenkrads.
    Deshalb stellt auch derjenige der die Spurvermessung durchführt das Lenkrad exakt in Mittellage ein - und fixiert das Ganze mit einer Stange.
    Die Spureinstellung erfolgt ausschließlich durch verdrehen der Spurstangen.


    Nur Pfuscher verdrehen das Lenkrad auf der Spindel!


    feti


    PS.
    Steht das Lenkrad nach der Einstellung auf "10 Uhr" ist das nicht tolerierbar und muss reklamiert werden.

    19.11.2010: P10-Langstreckentest unfreiwillig nach 11,2 Erdumrundungen beendet ;(

    09.12.2010: P10-Langstreckentest reloaded, back in business :] aktuell 304.081 km

    Sternenkreuzer: 419.635 km

  • Zitat

    Deshalb stellt auch derjenige der die Spurvermessung durchführt das Lenkrad exakt in Mittellage ein - und fixiert das Ganze mit einer Stange.
    Die Spureinstellung erfolgt ausschließlich durch verdrehen der Spurstangen.


    Genau so kenne ich es. Da wird diese Stange zwischen bremspedal und lenkrad befestigt.

  • Zitat

    Original von adam.p

    Zitat

    Deshalb stellt auch derjenige der die Spurvermessung durchführt das Lenkrad exakt in Mittellage ein - und fixiert das Ganze mit einer Stange.
    Die Spureinstellung erfolgt ausschließlich durch verdrehen der Spurstangen.


    Genau so kenne ich es. Da wird diese Stange zwischen bremspedal und lenkrad befestigt.



    Okay ich geb mich ja geschlagen. :rolleyes:


    Aber mal so offtopic;
    in Österreich ist ja die Bodenfreiheit von 11cm Pflicht und das Fahrwerk wird beim Einbau gleich auf diese Höhe fixiert und dann gegen weitere Verstellung gesichert.
    Also ich hab mich schon immer gefragt warum man sich dann überhaupt ein teures Gewindefahrwerk kauft, ist das nicht irgendwie verschenktes Geld? :mmmm:
    Soll jetzt nicht bös gemeint sein, mich wunderts nur ein bisschen. ;)

  • Weil das Intrax von der Fahrdynamik mal allen anderen konventionellen Fahrwerken überlegen ist. Da gibt's kein Durchschlagen oder blödes Nachwippen, auch nicht auf schlechten Straßen. :)

  • Zitat

    Original von SePtOn
    Weil das Intrax von der Fahrdynamik mal allen anderen konventionellen Fahrwerken überlegen ist. Da gibt's kein Durchschlagen oder blödes Nachwippen, auch nicht auf schlechten Straßen. :)


    Seppplll! Das würde ja heißen i könnt damit an meinen Konkurrenten einfach so vorbeifahren... :idee: :idee:


    Wird gleich ausprobiert... :D :D


    Und was ist wenn einer gerade auf der Drehmomentwoooge surft ?( :heul: