nissanManiac’s Sunny SR

Es gibt 1.454 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von manfred.

  • Ist halt eine witzige Option und JDM. =)


    Das Birnchen werde ich vorab tauschen, ob in weiß oder doch wieder grün - bin ich mir noch nicht sicher.


    P&P ist es ziemlich sicher nicht, aber es sollte auch kein allzugroßer Aufwand sein, das Ding in den N14 gebaut zu bekommen. Das Loch für den Arretierungsknopf sollte zumindest passen.

    Mein Plan war, die Beleuchtung an das Fahrlicht anzuschließen, damit der Ring bei eingeschaltetem Abblendlicht leuchtet.


    Werde es aber dokumentieren, wenn es dann soweit ist. :)

  • coole Sache mit der Zündschloss Beleuchtung. :perfekt:


    Frage. Is die anleitung für den wischer beim n14 auch auf den n15 Übertragbar ? :/ müsste doch das gleich sein ?


    Gruß almi 91 :wink:

    Könnte eventuell klappen, Google Bildern nach ist der prinzipielle Aufbau der Gleiche, nur die Position der Ausgangswelle ist höher im Vergleich zum N14 Wischer.

    Das gilt natürlich nur für die Hatchbacks.

    Da hilft im Endeffekt nur Try&Error :D


    mfg Chrisi

  • Die Rohkarosse kam letzte Woche vom Strahlen zurück.


    Lt. der Werkstatt wurde er nach Reklamation zweimal gestrahlt, da die erste Prozedur die Karo-Leute nicht überzeugte und in manchen Bereichen nochmal nachgearbeitet werden musste.


    Dadurch sind auch noch ein paar kleinere Löcher zum Vorschein gekommen, u.a im hinteren Radhaus fahrerseitig, im vorderen Radhaus fahrerseitig, in der Frontmaske und im unteren Bereich des Motorraums. Die Kühlertraverse ist dafür noch 1a gewesen. :)


    Wenn das gemacht ist, wird im nächsten Schritt der Motorraum auslackiert und der GA16DE wieder implantiert. Dann kommt der Unterboden dran, so dass die Achsträger samt Peripherie wieder Einzug halten können und der Wagen wieder rollbar ist. Die teilweise entsprechenden Spezialschrauben und -bolzen hatte ich beizeiten geordert.


    Sonst gibt es erst mal keine weiteren Updates, außer dass ich nun die S14 in die Saison 2018 eingeweiht habe. =)

  • Kein Update ist auch ein Update


    Zunächst sei gesagt: Es gibt leider kein neues Fahrzeug-Update, weil leider inzwischen immer noch nicht viel Neues passiert ist.


    Das ist natürlich ziemlich frustrierend, da der Zeitplan abermals nicht eingehalten und somit verschoben wird. :|


    Einerseits habe ich für den Karosseriebetrieb Verständnis, dass bedingt durch die Urlaubszeit und mehrerer Krankheitsfälle das Vorankommen an einzelnen Aufträgen problematisch sein kann. Auch verstehe ich, dass für einen solch kleineren mittelständischen Betrieb der Geschäftskundenbereich in gewisser Weise Vorrang hat und Individualprojekte (so wie meines) dem manchmal hinten anstehen müssen. Dafür habe ich auch einen guten Gesamtpreis ausgehandelt, dass der Kompromiss dafür „Zeit“ ist, wusste auch zuvor.


    Dennoch würde ich gerne auch so langsam auf die Zielgerade einbiegen und zumindest grob wissen, wann der Sunny wieder Asphalt unter die Räder nehmen kann.

    Dies ist leider aktuell nicht verbindlich zu sagen. Eigentlich sollte der Wagen um die jetzige Zeit rum an mich in dem teilzerlegten Zustand übergeben werden, in dem ich ihn habe abholen lassen.

    Daraus wird jedoch nichts. Vielleicht im August oder September, aber sicher ist das auch nicht. :rolleyes:

    De facto müssen als nächstes noch die letzten Schweißarbeiten nach dem Strahlen vorgenommen werden. Danach stünde das Auslackieren des Motorraums und der Wiedereinbau des Motors auf der Agenda. Folgen würde dann die Fertigstellung des Unterbodens, samt Getriebe und Achsen, damit der N14 wieder auf eigenen Reifen steht. Danach der Rest.


    Ich habe mich darauf verständigt, dass ich in drei, vier Wochen nochmal vorspreche, damit wir das weitere Vorgehen planen können. Eine Fertigstellung in der Winterzeit nützt mir nicht viel, da ich das Auto quasi unter freiem Himmel wieder zusammenpuzzlen werde. X/


    Ich werde berichten, wie es weitergeht. So bleibt mir für die Saison 2018 halt nur die S14a und im Alltag meine N15-Stufe...

  • Handbremshebel - aus alt mach neu


    Wenn es schon zum Auto nichts Neues zu berichten gibt, dann aber zumindest zu den im Hintergrund laufenden Arbeiten. ^^


    Diesmal nahm ich mich dem Handbremshebel an und kaufte dafür vor ein paar Monaten in UK einen OEM lederbezogenen Hebel aus einem GTI(-R) in schäbigem Zustand.

    Der Zustand des Leders war mir aber ohnehin egal, lediglich die Funktion der Mechanik musste gewährleistet sein. Für ein paar Pfund habe ich das Ding also erworben und sogleich auch zum Sattler meines Vertrauens gebracht, um dem Bauteil eine Veredelungskur zu verpassen.


    Vorgabe war:

    • Feines Glattleder passend zum Lenkradkranz
    • Anthrazitfarbene Nähte passend zum Lenkradkranz (und der SR-Sitzgarnitur)
    • Vernähung im Kreuzstich (passend zur Vernähung des Lenkradkranzes), OEM verlaufen die Nähte parallel zueinander
    • Ordentliche Arbeit

    Erhalten habe ich nach ein paar Wochen einen wunderschönen N14-Handbremshebel, bezogen mit schwarzem Porsche-Nappaleder, sowie der farblich passenden Vernähung in Anthrazit.


    Echt ein Handschmeichler... :tongue:



    Hier ein paar Voher-/Nachherbilder:

  • Update

    Wenn es auch nur langsam vorangeht - es geht voran!


    Der Unterboden wurde zwischenzeitlich nach dem vorangegangenem Strahlen noch mal inspiziert und die letzden Stellen präpariert und geschweißt. Der Sunny ist nun wieder rostfrei. :]

    Ebenso haben die Jungs sämtliche Falze, Ritzen und dergleichen im Motorraum, am Unterboden, sowie in den Radhäusern abgedichtet, damit sich Feuchtigkeit in dem gesunden Blech erst gar nicht mehr einnisten kann. :)


    Eigentlich sah der nächste Schritt dann vor, Motor und Achsen wieder zu montieren. Man schwenkte im Plan etwas um und entschloss sich nach dem Fertigstellen der Bodengruppe (abdichten, grundieren, lackieren, UBS (Dickschichtlack Glanzschwarz) zunächst auch die Karosserie schon Farbe zu tauchen.


    Die Werkstatt hat mir dazu kürzlich ein paar Bilder des Zwischenstands zukommen lassen, die ich dem Post angefügt habe. Bislang gefällt mir die Basis schon sehr gut, Die Radlaufkanten sind ebenfalls fachmännisch angelegt, so dass ich damit hinterher keine Scherereien habe.

    Voraussichtlich innerhalb der nächsten Tage soll dann die Karosserie in ihrer Mehrschicht-Endlackierung erstrahlen.


    Dann beginnt das eigentliche Puzzle... ich werde berichten.

  • Das sieht wirklich nach einer tollen Restauration aus. Sehr geil! Freue mich auf das nächste Update.

    2010-20** -> 100NX GTi NXi 2.0l TJ4 >Showroom<
    2013-20** -> Micra K11 1.0l FJ1 >Showroom<

    2017-2018 -> Sunny N14 SR AJ4 >Showroom<
    2008-2010 ->100NX GTi 2.0l KH3
    2006-2008 ->100NX 1.6l TH1

  • Ja, es ist schon sehr umfangreich.


    Aber entweder ganz oder gar nicht. Es wäre imho Geldverschwendung gewesen, den Wagen halbherzig und nur oberflächlich zu revidieren und dann in ein paar Jahren aufgrund dessen wieder tätig werden zu müssen.


    So habe ich hoffentlich lange Ruhe, zumal der Wagen außer bei Fahrzeugwäschen oder mal bei einem unerwarteten Sommerschauer auch kein (Salz-)Wasser mehr sehen wird. Das ist vermutlich das A und O bei unseren Blütezeit-Vehikeln...



    Jetzt habe ich erst mal für die hinteren Querlenker einen Satz PU-Buchsen geordert, da die Originalen bei der Restauration der Fahrwerkskomponenten nicht mehr zu retten waren.

  • Neue Teile

    Auch wenn man es nicht glauben mag, am Sunny geht es zwar langsam, aber stetig voran.

    Momentan kann ich zwar mit keinen Update-Bildern vom Fahrzeug dienen (das hol ich die Tage nach), jedoch gibt es dennoch Fortschritt zu berichten.

    Armaturenbrett und Lenkung, sowie die Hinterachse und div. Leitungen sind bereits wieder verbaut.


    Analog dazu hatte ich mal wieder einen Einkaufszettel geschrieben, mit Teilen, die ich kurzfristig für das Projekt besorgen wollte.

    Dies da wären:

    • Wischergestänge (Gebrauchtteil)
    • Bremskraftverstärker (Gebrauchtteil)
    • Hauptbremszylinder (Neuteil)
    • Buchse für Lagerung Schaltgestänge (Neuteil)
    • Benzintank (Neuteil)

    Wie auf dem ersten Bild unschwer zu erkennen ist, sind bei meinen Wischergestänge leider ein paar Schraubenlöcher ausgerissen. Gut erhaltene Gebrauchtware wird stattdessen in den SR einkehren (Bild 2).


    Bild 3 zeigt den 23 Jahre alten Bremskraftverstärker samt Hauptbremszylinder. Der optische Zustand bedarf keiner weiteren Worte. Der HBZ löste sich ebenfalls langsam in seinen Aluguss auf. Der Mechaniker wollte diesen eigentlich zerlegen, um ihn per Trockeneis grundzureinigen, allerdings war das Alu schon teils gut oxidiert und von mehliger Konsistenz.

    Dies veranlasste mich, ein Neuteil (Bild 4) zu erwerben, welches den maroden Schandfleck aus dem Motorraum verbannen wird.

    Ebenso wird ein gut erhaltener, rostfreier Bremskraftverstärker verbaut (Bild 5).


    Außerdem bot sich im ausgebauten Zustand an, die Lagerungsbuchse des Schaltgestänges gegen Neuware auszutauschen. Gerade bei der Laufleistung des Fahrzeugs erschien mir das sinnvoll. Ein Neuteil aus einem Altlagerbestand fand daher seinen Weg zu mir (Bild 6).


    Zu guter Letzt bekommt der Sunny dann noch einen fabrikneuen Benzintank. Das verbaute Exemplar hat in den letzten Jahrzehnten doch ziemlich leiden müssen. Die planen Flächen sind zwar nur optisch etwas verlebt, allerdings sitzt der Rost in den Falzen und Nähten und da teils massiv. Den da restlos wieder rauszubekommen ist nahezu unmöglich! Ein neues Exemplar ist da die deutlich bessere Alternative (Bild 7).


    Soweit erst einmal von der N14-Baustelle. :P


  • Wow, von wo hast du denn den neuen Tank ? Gibt es den noch zu bestellen ? Was kostet sowas ?

    Ich hab damals einen gebrauchten hergerichtet. Hält auch, aber so ein Teil ist echt schön. Vielleicht lasst du den vorher verzinken. Wegen Rostschutz und so.

  • Wow, von wo hast du denn den neuen Tank ? Gibt es den noch zu bestellen ? Was kostet sowas ?

    Ich hab damals einen gebrauchten hergerichtet. Hält auch, aber so ein Teil ist echt schön. Vielleicht lasst du den vorher verzinken. Wegen Rostschutz und so.

    Nissan hat augenscheinlich keihe N14-Tanks mehr auf Lager. Das abgebildete Exemplar erwarb ich aus der Bucht und ist dementsprechend kein Originalteil. 250 PayPal-Euros musste ich dafür hergeben, allerdings erschien mir die Investition lohnenswerter als das Revidieren des rostzerfressenen Altteils mit mäßigen Erfolgsaussichten.


    Wie schon geschrieben, wäre die Korrosion nicht vollständig zu verbannen gewesen und es vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis der Gammel wieder durchkommen würde.

    Der neue Benzintank ist lediglich mit einem einfachen Industrielack überzogen. Vor dem Einbau werden die Falze noch abgedichtet und das Ding dann noch mal fachgerecht lackiert. ;)


    Anbei noch ein paar Impressionen...