nissanManiac’s Sunny SR

Es gibt 1.536 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von nissanManiac.

  • btw.: Ich hab letzte Woche mal eine Bestandsabfrage beim KBA über die Zulassungszahlen des "Sunny 1.6 SR" in Deutschland getätigt:


    Stand 01.01.2019: 43 Stück:!:

  • zu der Schwellerverkleidung...


    Vor der Montage der Schwellerverkleidungen die Halterbleche etwas mit einem Schraubenzieher raus drücken. Dort wo die grünen Nasen drin sitzen.

    Dadurch rasten die bei der Montage besser ein. Es ginge auch ein Karosseriemasse Klecks dahinter, wenn der getrocknet ist.


    Neue unbezahlte Autos kann Jeder fahren...

  • Genau aus dem Grund habe ich mir damals bei meinem Spoiler ein Fangseil eingebaut, und auch nur die oberen 3 Schrauben verwendet.

    Selbst wenn die Schrauben reißen bleibt der immer noch im Seil hängen ;)


    mfg Chrisi

    Da würde mich mal deine Umsetzung davon interessieren. Hast du ein paar nähere Infos? :)


    Hab die alten Bilder nicht mehr gefunden, aber da ich ihn mir als Andenken behalten habe, hab ich einfach ein neues gemacht ^^



    Bei meinem Spoiler aus England waren damals durch den Transport zwei der drei Schrauben ausgebrochen welche ich neu mit Epoxid einkleben musste (hält jetzt noch ;) )



    Ich hab damals in jungen jahren, einfach eine dicke Drachenschnur genommen, an den Enden schlaufen gemacht und diese mit den Ecken verschraubt.

    Die Schnüre kommt dann mit durch das Montageloch von beiden Seiten rein geführt und wird im Mittelloch miteinander verknotet.

    Von innen eine zusätzliche Beilagscheibe verwenden damit man die Schnur nicht abreibt, der Spoiler selbst wird ja eh nur handfest angezogen.


    DIe Hauptgefahr lag bei mir damals in einem Ausreißen der Schrauben, von daher musst der Spoiler an Sich "nur" an den Seilen gehalten werden.


    Achja, wenn du die Spoiler regelmäßig wechseln willst (hab meinen jeden Winter gegen den SR Spoiler zurück getauscht :D ), dann kannst du den ja nicht verkleben.

    Ich habe daher an die hinteren Enden des Spoilers Schaumstoffpads geklebt, die den Spoiler etwas arbeiten lassen aber den Lack dabei nicht beschädigen.

    Um trotzdem sichtbare Lacklfecken zu vermeiden, habe ich die Pads so montiert, das die Druckstelle auch beim montiertem SR Spoiler unterhalb von diesem lag.


    mfg Chri

  • Danke Chrisi, für die bebilderte Erläuterung. Nicht dumm, die Idee. :):thumbup:


    Das werde ich mir auf alle Fälle mal im Hinterkopf behalten, so ich denn den R-Spoiler zuerst montieren werde.


    @Wechsel: Ja ich erinnere mich... hattest du nicht auch vorm Winter immer noch die R-Haube getauscht? ^^

  • Danke Chrisi, für die bebilderte Erläuterung. Nicht dumm, die Idee. :):thumbup:


    Das werde ich mir auf alle Fälle mal im Hinterkopf behalten, so ich denn den R-Spoiler zuerst montieren werde.


    @Wechsel: Ja ich erinnere mich... hattest du nicht auch vorm Winter immer noch die R-Haube getauscht? ^^

    nicht nur das, ich hab jeden Winter Heckspoiler, Motorhaube, Grill und Stoßstange gewechselt, das "Sommer -> Winter Teile" Bild ist eh noch in meiner Galerie :D


    Man muss die edelsten Teile ja schonen wenn man nur ein Auto hatte ^^


    mfg Chrisi

  • Update April 2019 - Der Heimkehrer! =)

    Endlich war es nun diese Woche soweit! Mein SR kehrte nach langer Zeit wieder rundumerneuert zu seinem Besitzer zurück. :]


    Viel Arbeit wartet nun auf mich, denn die Mechaniker haben das Puzzle freilich nur zum Übergabezustand zusammengefügt. Der Rest steht dann auf meiner To-Do-Liste...


    Erster Eindruck: Dreckig ist er! Staub und Schmodder innen wie außen, ein leichter Fettfilm auf fast allem inkl. aller Scheiben (Hohlraumversiegelung)!

    Ansonsten macht er einen guten Eindruck. Das Lackkleid braucht nach dem Zusammenbau noch ein wenig Zuwendung. aber ich bin echt happy, wieder meinen N14 vor der Tür stehen zu haben. :Big:

  • The Day after…

    Am folgenden Tag begann ich also mit der Arbeit. Vorab hatte ich jedes ausgebaute und eingelagerte Teil in die Hand genommen und entschieden, in welchem Step, das Bauteil wieder eingebaut werden musste (1 – 4). Der Hintergrund ist ganz einfach: An viele Bereiche kommt man später nur noch schlecht bis gar nicht ran.


    Zunächst war wichtig, das Auto erst mal dicht zu bekommen. Also mussten erst mal alle Anbauteile dran, ohne die Wasser ins Innere eindringen kann.


    Also wanderten die Tür- und Kofferraumdichtungen an Ort und Stelle, die Außenspiegel wurden ebenfalls montiert (mit Lackfolie unterlegt), außerdem die Rückleuchten und der Heckscheibenwischer. Auch die Leiste mit der Kennzeichenbeleuchtung baute ich in dem Stadium wieder an.

    Die Schraublöcher für den Spoiler und die Seitenleisten klebte ich provisorisch erst mal mit etwas Klebeband zu. ;)


    Im Step 2 befasste ich mich dann mit all den Teilen, die vorteilhaft recht früh an der Reihe sein sollten, da es sonst hinterher mit Teppich, Gestühl und Verkleidungen unnötig schwierig wird.

    Somit montierte ich zuerst den Mercedes-Radioverstärker und verlegte das Verlängerungskabel der SLK-Antenne die C-Säule hoch nach vorn und an der A-Säule wieder herunter hinter das Armaturenbrett. Weiterhin kamen die Kabelschächte links und rechts wieder ins Auto und auch die ganzen Car-HiFi-Kabel verlegte ich schon mal grob in die passende Richtung.


    Danach gab es noch einen kleinen Exkurs zum Tacho: Da hatte ich vor einiger Zeit mal Tachoringe aus poliertem Edelstahl besorgt, die ich sogleich an den vorhergesehenen Platz verfrachtete und die Instrumenteneinheit dann auch wieder anschließen konnte.


    Um wieder elektronisch zu werden, war als nächstes die Zentralverriegelung dran. Das alte Waeco-Modul ersetzte ich durch eine neuere, ebenfalls Universaleinheit mit Klappschlüsseln und zuverlässigerer Funktionsweise


    Demnächst mehr… :)

  • Ich freue mich schon riesig über eine Universal-Zentralverriegelungs-Anleitung :)))!


    Viel Spaß und Erfolg beim weiteren Zusammenbau :)

  • Habe mir nun mal die letzten 15 Seiten durchgelesen.

    Echt krass was du hier durchgezogen hast und noch durchziehst, großen Respekt davor :thumbup:


    Ich würde übrigens den GTI-R Spoiler montieren ;)


    Mir gefällt eigentlich alles ganz gut, bis auf die "Beschriftung" auf dem Luftfilterkasten und das SR im Grill.


    Habe Nissan 100NX GTI und Sunny SR / GTI geschlachtet. Braucht jemand Teile??? ??? ???



  • Danke Jungs.

    Ja, langweilig wird mir die nächsten Tage sicher nicht werden.... ^^


    Ich würde übrigens den GTI-R Spoiler montieren ;)


    Mir gefällt eigentlich alles ganz gut, bis auf die "Beschriftung" auf dem Luftfilterkasten und das SR im Grill.

    Der GTI-R Spoiler ist es nun final auch für's Erste geworden. :)


    Vielleicht war es auch der Reiz des "Neuen". Auf jeden Fall habe ich beide Spoiler angehalten und nach mehrfachem Abwägen dann erstmal die opulentere Version angeschraubt. Der ebenfalls in Wagenfarbe lackierte SR-Spoiler liegt indes griffbereit, sofern mich die Lust nach etwas optischer Abwechslung heimsucht. :)

    Analog zu Chrisi's Umsetzung habe ich auch bei mir nun eine Art Fangseil eingebaut, obwohl das Teil - auch bedingt durch das Montageband - bombenfest ist.


    @Luffi & SR-Logo:

    Den Schrifttzug auf dem Luftfilterkasten hatte ich in Nissan-Schrift anfertigen lassen und ist eher ein Gag meiner Kreativität. ;)

    Das SR-Badge im Kühlergrill gefällt mir noch immer gut und ist eher eine kleine Hommage an die noch älteren Nissan, die z.B. wie beim japanischen Bluebird U11 im Kühlergrill das "SSS" trugen.

    Außerdem ist es schön dezent. :tongue:

  • Zwischenstand

    Mal wieder ein paar Fortschrittsbilder. :)


    Der Pulsar GTI-R Umbrella-Holder ist nun ebenfalls an seinem Bestimmungsort und mit Edelstahlschrauben, PVC-Kabeldurchführungen für die Schraublöcher, sowie mit etwas Lackfolie unterlegt, befestigt.


    Es folgte wieder der bewährte Damenstrumpf für die Ansaugöffnung des Lüfterrmotors, damit Laub, etc. dem Innenraum fernbleiben. Danach montierte ich die Wasserkastenabdeckung und die Scheibenwischer.


    Im Innenraum ging es dann zunächst kofferraumseitig weiter. Die Kabel für die HiFi-Anlage wurden nun noch etwas zielgerichteter ins Heck verlegt und die hinteren Anschnallgurte verschraubt. Nun folgten die C-Säulen-Verkleidungen, samt Dom- und Heckblechverkleidungen.

    Kurz danach konnte auch schon der Sandwichboden zur Unterbringung des Verstärkers ins Auto zurück. :)


    Weiter ging es dann ein paar Dezimeter weiter vorn. Die JDM-Anschnallgurte samt Gurtreichern warteten auf ihre Montage.

    Es folgten der Fahrzeugteppich, die Seitenverkleidungen hinten, sowie die Rückbank als Ganzes.

    Die Fußstütze verbaute ich zwischenzeitlich ebenso. ;)


    Vorab unterlegte ich bereits alle Kontaktstellen mit der angesprochenen Lackfolie, damit es möglichst keinen direkten korrosionsgefährdeten Kontakt zwischen den Bauteilen gibt.


    Das nächste Update folgt in Kürze…

  • Neuwagen :]

    So könnte man es umschreiben - mit fast 280.000 km auf der Uhr. Also für einen Blütezeit-Nissan quasi ein Neuwagen, ja. :tongue:

  • Weiter geht es...

    Heute wurde u.a. die JDM-Zündschlossbeleuchtung angeschlossen. Farblich habe ich mich dazu entschlossen, die originale grüne Lichtfarbe beizubehalten, die verbaute Glühlampe jedoch vorher gegen eine grüne LED zu tauschen.


    Allerdings konnte ich nicht rausfinden, wie das Ding beim Japan-GTI-R standardmäßig geschaltet ist. Sinn würde es ja machen, wenn es an der Innenraumbeleuchtung angeklemmt ist und bspw. beim Öffnen der Tür analog dazu angehen würde. Da der N14 aber weder einen Timer, noch einen Dimmer für die Innenraumbeleuchtung hat, fällt das imho aus, da das Ding direkt beim Zuschlagen der Tür wieder erlischen würde... :confused:


    Somit liegt die Zündschlossbeleuchtung bei meinem SR nun auf dem normalen Fahrlicht, sprich, wenn die Scheinwerfer eingeschaltet sind, leuchtet auch der Koronarring um das Zündschloss. 8)


    Weiter ging es dann mit dem Einbau des neu belederten RNN14-Handbremshebels aus England, sowie dem weiteren Vervollständigen des Armaturenbretts und dem Entwirren und Zusammenbinden div. Kabel. Außerdem wurden noch das Radio samt Endstufe und Subwoofer eingebaut und die letzten Aufnahmepunkte für Sitze, etc. mit Lackfolie versehen. :)


    Den Bowdenzug für die Tankklappen-/Kofferraumentriegelung habe ich auch noch ersetzt. Bei meinem Exemplar hat sich bei dem Scherenmechanismus hinter der Tankklappe das Plastikgewinde verabschiedet, weshalb die Tankklappe bei der kleinsten Berührung von sich aus aufsprang. X/


    Soweit erst mal für heute...