Wissenswertes über Schaltwegverkürzungen

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von djhemp.

  • Eine Sache, die immer schwierig ist, wenn du Teile über das Internet kaufst oder verkaufst ist „Vergleichen“. Wenn du keinen Toaster A in der Hand zu Toaster B vergleichen kannst, wie willst du wissen, ob der eine besser ist als der andere? Das gleiche gilt für Schaltwegverkürzungen. Wir versuchen immer unser Bestes zu tun, darauf hinzuweisen, die Besonderheiten unserer Schalthebel auf der Website darzustellen, aber wenn Ihr nicht wisst, was Ihr an den Teilen vergleichen sollt, ist es schwierig, die Botschaft, die wir versuchen zu vermitteln, zu verstehen.


    Deshalb, grub ich diese Woche im alten Shifter Friedhof und fand ein Paar Schaltwegverkürzungen von der Konkurrenz, die uns helfen sollen einige wichtige Punkte der Gestaltung unserer Teile zu veranschaulichen.


    Teil 1: Die innere Lagerbuchse (sag, dass fünfmal schnell!)


    Jeder Schalthebel hat einen Drehpunkt, welcher am Schaltgestänge montiert ist. Dieser Drehpunkt spielt eine wichtige Rolle in der Gesamtwertung der Genauigkeit des Schaltvorganges. Eine schlechte Verbindung zwischen dem Schalthebel und der Schaltstange welche mittels Bolzen befestigt ist kann Reibung und Freispiel verursachen, zwei Dinge, die sicherlich keiner beim Schaltvorgang gebrauchen kann.
    Hier ist ein Bild von zwei unserer Konkurrenten:







    Beginnend mit Hersteller X, festgestellt, dass die Buchsen welche am Drehpunkt verwendet werden aus Kunststoff sind. Das ist ähnlich wie OEM, hohe Reibung zwischen Bolzen und dem Schalthebel sind Garantiert. Plastik oder Nylon Buchsen sind sehr anfällig auf Verschleiß und im Laufe der Zeit können Sie sich lösen. Sobald sie verschlissen sind bemerkt Ihr viel Spiel am Schalthebel sowie hörbare Vibrationsgeräusche da der Schalthebel nun in direktem Kontakt mit Bolzen und Schaltgestänge ist. Darüber hinaus müsst Ihr beim Hersteller X- den Bolzen vom OEM Teil wieder verwenden.
    In vielen Fällen ist der Bolzen mehrere Jahre alt (oder mehr) und bietet verkrusteten Schmutz und Rost inklusive. In älteren Autos bricht dieser Bolzen häufig beim Versuch der Demontage.


    Hersteller Y, wenn auch etwas mehr durchdacht, hat er dennoch einige gravierende Mängel. Durch die Verwendung einer Bronzebuchse ist der Verschleiß nicht das großes Problem, aber der Bolzen für das Lager ist weiterhin erforderlich und ein Bronze auf Metall Kontakt erzeugt erhebliche Reibungen. Sobald Schmutz und Rost zwischen dem Bolzen und der Hülse entstehen wird das Schalten ein reiner Kraftakt.


    Nun, hier ist ein Querschnitt vom TWM Performance Mazda Protégé Drehpunkt:







    Es gibt ein paar Dinge auf die in diesem Design hingewiesen werden müssen. Beachtet zunächst, dass wir zwei industrietaugliche Gummi abgedichtete Lager in der Basis unserer Shifter einsetzen. Diese Lager sind speziell für raue Umgebungen aufgebaut und werden immer frei drehen. Im Vergleich zur Verbindung bei einer Kunststoff-oder Bronzebuchse bringt ein Lager wie dieses viel weniger Widerstand mit sich und schafft einen weitaus müheloseren und glatten Schaltvorgang. Zudem verwenden wir eine spezielle Buchse zwischen den Lagern, die sie davon abhält zu verzerren, während die Schraube festgezogen wird. Viele Stunden und Anstrengungen sind für dieses Design nötig gewesen, um nicht nur sicher zu sein, dass bestmögliches Schalten möglich wird sondern auch garantiert ist, dass die verwendeten Bauteile die Lebensdauer des Fahrzeugs überleben.







    Weiter geht es, oben abgebildet ist unser speziell zylindrisch geschliffenen Bolzen, gehärtet und speziell beschichtet, um extreme Haltbarkeit und Korrosionsbeständigkeit zu gewährleisten. TWM ist der einzige Hersteller welcher einen Bolzen im Kit mitliefert, die den alten verrosteten OEM Bolzen welcher oft bricht ersetzt. Mit im Bild sind unsere soliden Shifter Buchsen. Wieder einmal sind wir der einzige Hersteller, der diese kostenlos in unserem Kit mitliefert und somit die alte abgenutzte Buchse welche Ursache für ein extrem schlechtes Schalten ist ersetzt.


    Das bringt mich zu meinem letzten Punkt, unser berühmtes schwarzes Finish. Neben dem tollen Finish, versichere ich euch allen dass durch die spezielle Beschichtung auch nach ewigen Anwendungen Kratzer kaum sichtbar werden. Wieder einmal ist TWM Performance der einzige Hersteller, der diese Beschichtung verwendet. Also lasst mich euch ein wenig darüber erklären.







    Jeder einzelne TWM Performance Short Shifter ist ausnahmslos mit unserem schwarzen Finish beschichtet. Die Beschichtung ist 100% auf absplittern getestet und reduziert den Reibwert am unteren Drehpunkt extrem. Die Beschichtung sorgt für einen noch leichteres Schalten welche keine andere Beschichtung erreicht. Wie bei jedem Produkt, liegt das Geheimnis auch hier in der Vorbereitung. Um den Reibwert am Drehpunkt des Schifters noch weiter zu reduzieren ist jede Einheit Handpoliert, sobald er sich von der CNC-Drehmaschine löst erfolgt dieser Vorgang um eine möglichst glatte Oberfläche zu Garantieren. Zudem kann durch Polieren des Shifters vor der Beschichtung die Bildung von Haarrissen vermieden werden, welche den Shifter dann unbrauchbar machen würde.


    Auf dem Foto unten ist der Short Shifter Marke Z (das ist übrigens kein Ebay Short Shifter) dort können wir sehen, wie wenig Sorgfalt in der Vorbereitung dessen gesetzt wurde. Lochfraß im Metall auf dem Schaft und der Drehpunkt (Kugel) ist auch sehr auffällig.








    Eine letzte Sache zu beachten, wie in den obigen Bildern der "Marke Z" zu sehen, der Drehpunkt (Kugel) und der Schaft werden durch einen Druckknopf zusammengehalten, diese Methode ist nicht sicher und neigt ganz leicht dazu sich zu lösen. Diese Verbindung kann katastrophale Folgen mit sich bringen sobald diese sich löst. TWM Performance Shifter werden wohl nie mit diesem Problem konfrontiert werden, aufgrund der Tatsache, dass unsere Shifter entweder aus einem Stück, oder WIG Geschweiß wie auf dem Foto der TWM Evo X Shifter gefertigt werden.


    Das war's für heute,


    Wenn Ihr irgendwelche Fragen oder Anmerkungen habt, zögert nich, Ihr könnt diese hier im Thread diskutiere!!!


    MFG
    Patrick
    Team TWM Performance

  • Wenn auch Werbung, sehr informativ für die Leute die sich damit noch nie auseinandergesetzt haben :perfekt:


    Gibt's das auch fürn K10 ;)?

  • Das wäre hier irgendwie passender :stichel:

    Ich trage Gummihandschuhe, sehe wie ein Pfleger aus. Du hast keine Ahnung von Goethe, aber du stehst auf Faust :wow:

  • Gibst das Teil auch für den K11? Oder macht ihr auch Preiswert anfertigungen? Denn eine Schaltwegverkürzung eines anderen Herstellers könnt ich euch auch zum anpassen schicken. :-)

  • hallo,


    alles schön und gut :D


    Habe auch nen Shorty von ner anderen Firma und das seit Jahren. Bisher keine Probleme und erfüllt seinen Zweck.


    Und abgesehen davon wer nen Shorty anbietet, der fast 230 Glocken für den NX kostet und in USA als Endverbraucher derzeit gut 100 Euro, der kann mir net erklären, das Zoll/Versand und MWSt den Rest von 130 Euro auffrisst, weil ihr jeden einzeln hierher importiert. :D Von Händlerpreisen mag ich net mal reden.


    Aber Deutschland kann man ja melken. Hier stimmt die Kosten/Nutzen- Rechnung hinten und vorne nicht!


    Was auch an einem Schaltknauf so teuer sein soll entzieht sich meiner Kenntnis. Bei der heutigen hochmodernen Fertigung mit CNC Maschienen sind das exorbitante Preise


    Rene

  • Hallo Ren'e,


    wir haben in Deutschland nicht nur Ausgaben für den Import und Zoll.


    Es gibt weit aus mehr Faktoren die hinzu kommen.


    Zumal es mit einer CNC Fertigung noch lange nicht getan ist.


    Unsere Short Shifter haben eine Spezielle Oberflächenbehandlung die es so Weltweit nirgendwo gibt. Zudem erforderliche Hardware je nach Shifter unterschiedlich die du so bei anderen Herstellern auch nicht bekommts.


    Vergleiche mal einen Nis.. Shifter oder einen anderen beliebten mit unseren Shiftern und du wirst sehr schnell feststellen das Ni... und Co diejenigen sind die frech und exorbitant sind und wir auch das bieten was du bezahlst.


    Will hier keines wegs sagen das alle anderen schei... sind aber wir haben unsere Produkte lange mit anderen verglichen und mussten zu 80% sehr traurige Ergebnisse Feststellen.

  • Tut mir leid, aber bei den billigen Nissan- Schaltstangen gibts nichts, aber auch gar nichts, was man mit besseren Lagern oder ´nem besseren Finish rausreißen kann... Ich hab selber schon einige orginal- Schaltstangen auf Shortshifter umgeschweißt, daher weiss ich, wie simpel die Nissanstangen konstruiert sind, ich kann mir nicht vorstellen, dass man das Schaltgefühl im Vergleich zu anderen Herstellern verbessern kann... Jedenfalls nicht merklich...

  • Zitat

    Original von TWM Performance


    Unsere Short Shifter haben eine Spezielle Oberflächenbehandlung die es so Weltweit nirgendwo gibt. Zudem erforderliche Hardware je nach Shifter unterschiedlich die du so bei anderen Herstellern auch nicht bekommts.
    .


    ähm demnach dürfte der Knauf bzw der Shifter in den Usa nicht eine solche Oberfläche haben, trotz das es so dort angeboten wird :D


    Das doch Nonsens diese Argumentation. In den USA bezahlt der Kunde dieses "Premiumfinish" und Fertigungstechnologie für weniger als die Hälfte vom Preis hier mit.


    Daher bleibe ich bei meinen Statement. Super Fertigung und Qualität hin oder her, vollkommen überteuert.

  • Dazu habe ich auch Erfahrungen.


    Habe selber im eGT nen Shifter von Shiftec oder Shiftech ( ebay ) meine Serie war wie oben noch mit den richtigen Kugellagern ( Bearings ), später nur noch die Plaste Buchsen.


    Meiner funktionier einwandfrei und kein spiel oder schwergängigkeit bemerkbar.


    Fakt ist aber auch SERIE hält immer am besten.
    Mein 1,6er P10 hatte 500000km auf der Uhr und die SERIEN plaste Buchse war immer noch save.


    Auch bei meinem Motorsport ( Crashcar ) hat sich SERIE bewährt andere haben Tuning zeugs benutzt das ging auch schon mal nach hinten los.
    Irgendwas löst sich. Einige sind auch an der Kugel abgebrochen.


    Fakt ist wer was verbastelt muss sich immer vorher damit befassen was es für Systeme gibt.


    Das mit den Kugellagern ist auf jeden fall vorzuziehen.


    Aus Beruflicher erfahrung kann ich aber sagen das die Lager normteile sind.
    Die gibt es offen, mit der Kunstoff oder Metalldichtscheibe.
    Und das mit der Buchse dazwischen ist ne gängige sache deshalb haben Wellen wo ein Lager drauf kommt nen sogenannten Zapfen oder Ansatz.

  • ich sehe man kann aus allem ne wissenschaft machen *g* find ich gut!


    ich fahre hersteller y und die kraft aufwendung finde ich nicht sehr erwähnenswert, jedoch ahbe ich keine hitzeschutzblec he mehr an meiner abgasanlage und somit ist das schaltgestänge direkt unter dem schathebel offen zum asphalt.


    ich habe immer neben geräusche durch vibration im lager selbst und es quitscht immer leicht bei schalvorgang! fetten hin oder her es hat nix genutzt...


    -djhemp-