Fahrwerkhoeherlegung - OME oder Michaelis ?

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 23 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Nissan-Maniac.

  • ... zwecks Hoeherlegung des Ferkels habe ich folgende beiden Alternativen ins visier genommen:


    - Michaelis Fahrwerkhoeherlegung (40mm mit Kloetzen, kein Bodylift) und neuen Traggelenken (hoehere Verschraenkung), Fahrwerk bleibt im wesentlichen Original, jedoch mit anderen Daempfern


    - klasich OME (Federn und Daempfer)


    Fuer beide Varianten sollen Goodrich AT in 265/70/17 auf meine Dotz Hamadas. In Summer ergibt das ca 6cm zusaetzliche Bodenfreiheit.


    Die Michaelis Loesung mit neuen Traggelenken ist zwar guenstiger, es werden ja auch weniger neue Teile verbaut.
    Zu OME gibt es viele gute Reviews, zur Michaelis Loesung eher weniger.


    Welcher der beiden Loesungen wuedet Ihr favorisieren (subjektive und personeliche Anmerkungen sind willkommen) ?


    konradzuse

  • OME!


    Aber benutz die Suchfunktion. Dort haben wir schon sehr viel über dieses Thema diskutiert.


    Gruss!

  • OME + verlängerte Traggelenke von Michaelis.
    Ist für mich die beste Kombination.


    Aber wie bereits angemerkt, gibt es hierzu einiges im Forum.

  • Moin zusammen,


    die erste Entscheidung sollte meiner Meinung nach sein:
    Willst Du Deine Dämpfer/Federn behalten?


    bzw wie gut in Schuss sind Sie?


    Was Du ;egal wie die Entscheidung ausfällt; auf jeden Fall verbauen solltest, sind die Traggelenke von Michaelis.
    Da geht (finde ich) kein Weg dran vorbei.


    Ich selber habe das OME + Gelenke bei mir verbaut und bin damit soweit ganz zufrieden. Die Kombination ist tatsächlich deutlich besser zu fahren als die Serienluftpumpen..


    Toll währe ein Fahrwerk mit etwas weicheren Federn als die mittleren OME Federn, etwas härterer Druckstufendämpfung und dann deutlich strammerer Zugstufendämpfung als die OME Sport, am liebsten easy einstellbar...



    Nur find das mal fürn erträglichen Kurs :clown:



    Somit bleibt für mich OME im Low Budget und für easy, die Lösung.


    Gruß aus HH


    Stefan

    Wenn Dich das Glück verlässt, geh mit.

  • Ich weiß, das Thema ist wahrscheinlich hier schon ausgelutscht, aber über die suchfunktion komme ich auch nicht richtig weiter.


    Ich bin aber vor der gleichen Überlegung.

    OME oder Michaelis.

    Wobei bei mir die Dämpfer und federn auch neu sollten.

    Aber er wird immer ohne Beladung gefahren.

    Das OME hat soweit ich weiß +150 kg.


    Vielleicht gibt es ja mittlerweile Langzeit Studien zu den beiden Varianten.


    Danke für eure Anregungen

    Old Nissans never die, they just get faster!

  • Ich hatte beim R51 OME - mittlere Abstimmung - drin, dazu die verlängerten oberen Traggelenke von Michaelis und war die ganze Zeit überaus zufrieden.

    Bei km 70.000 eingebaut, bei 310.000 Auto verkauft und das Fahrwerk war immer noch top. Dämpfer dicht, Federn i.O., nur etwa 1-2 cm gesetzt und an den Dämpfern die Buchsen etwas "ausgelutscht" aber immer noch im grünen Bereich.

    Auto läuft beim Nachbesitzer nach wie vor.

    Fahrverhalten um Welten besser als das Serienfahrwerk.

    Als Mehrgewicht gegenüber der Serie hatte ich kompletten UFS Stahl drunter mit ca. 60 kg Gesamtgewicht.

    Bodenfreiheit und Drehmoment :perfekt:
    statt Tieferlegung und Spoiler


    Gruss Dietmar

    3 Mal editiert, zuletzt von dietmar_pf05 ()

  • Hab´s vor 20TKM wie Dietmar gemacht --> OME und verlängerte Traggelenke.

    Da mein Ferkel auch nicht mehr das neueste ist wollte ich damals Federn und Dämpfer neu.

    Vor allem im Hängerbetrieb mit vollem Einachser (1,3to) ein echter Zugewinn an Sicherheit.

    Wennst den Baum siehst, in den du rein fährst, hast untersteuert.

    Wennst ihn nur hörst, hast übersteuert. (Walter Röhrl)

  • Danke für die Informationen.

    Könnt ihr einen Lieferanten empfehlen?

    OME ist ja auf einigen Seiten zu bekommen, aber immer auf Anfrage.


    Wie ist es mit der achsvermessung? Hinterher?

    Mußte viel eingestellt werden?

    Old Nissans never die, they just get faster!

  • Mein OME stammt von Taubenreuther. Soweit war alles prima. Angesichts des doch eher kleinen Marktes und der möglichen Variationen vermute ich, dass kein Händler genau "dein" Fahrwerk vorrätig hat.

    Achsvermessung :/?(:huh:8|8|8|. Habe ich bis jetzt (20TKM) noch nicht machen lassen. Zuerst keine Zeit und bis jetzt keine negativen Auffälligkeiten bezüglich Spurtreue und Reifenabnutzung. Steht aber definitiv bei der nächsten Inspektion mit im Lastenheft.

    Wennst den Baum siehst, in den du rein fährst, hast untersteuert.

    Wennst ihn nur hörst, hast übersteuert. (Walter Röhrl)

  • Ich hab es auch damals bei Taubenreuther (allerdings über die Firma, die es dann auch eingebaut und eintragen lassen hat) bestellt.

    Nach dem Einbau auf jeden Fall die Spur vermessen und ggf. bei Bedarf einstellen lassen (die Werte sind die gleichen wie beim Serienfahrwerk).

    Bei meinem musste damals praktisch nichts bzw. sehr wenig eingestellt werden.

    Bodenfreiheit und Drehmoment :perfekt:
    statt Tieferlegung und Spoiler


    Gruss Dietmar

  • Ich schließe mich Dietmar fast an....

    Bei mir ging es auch ohne die Michaelis Traggelenke, neben minimal besserem Ausfederweg, dienen diese hauptsächlich der Sturzkorrektur an der VA. In der Regel kann man es auch so einstellen wenn sich die Exzenterschrauben noch in den Buchsen drehen lassen.

    Wenn nicht heisst es Querlenker ausbauen und Buchsen oder ganzen Querlenker vorn unten wechseln.

    Um die Einstellung der hinteren Achse habe ich mich deswegen lange gedrückt und es erst nach ohnehin fälligem Querlenkertausch machen lassen. Ich war richtig erstaunt wie präzise sich der Dicke wieder lenken lässt.

    Fazit: Ome Einbau problemlos - Fahrwerkseinstellung kann schwierig werden!

    FROHE WEIHNACHTEN.

    Jochen

  • Stimmt,

    wenn die Buchsen einmal festgegammelt sind, ist es fast hoffungslos.


    Aber wenn man von Anfang an in regelmäßigen Abständen alles was gelagert ist, sich dreht oder irgendwie festgeschraubt ist, immer wieder pflegt und einsprüht (ich hab es die ganzen Jahre seit dem Nerukauf mit Fluid-Spray ASR gemacht) sind die Probleme deutlich geringer bis nicht vorhanden.

    Man muss halt nur dran denken und etwas Zeit und Arbeit inverstieren ...

    Bodenfreiheit und Drehmoment :perfekt:
    statt Tieferlegung und Spoiler


    Gruss Dietmar

  • Sturz ist negativ

    Es gibt Sturzkorrekturbuchsen aus PU oder Querlenker aus Australien.

    Ich habe PU in den unteren Querlenkern drin mit 1° Korrektur und oben PSR Querlenker mit verlängerten Traggelenken abschmierbar.

    Wenn ich kein Fleisch mehr eß, eß ich Vegetarier

  • Danke noch mal für die vielen Tipps.

    Ich werde mich mal an taubenreuther wenden.

    Mal sehen was die so anbieten.


    Himan0 hast du eine Bezugsquelle für die Querlenker und die Buchsen? Vielleicht auch für die Hinterachse beim R51?!

    Old Nissans never die, they just get faster!

  • Die Querlenker sind von PSR Australien, gibt's aber auch von Super Pro und Archm.

    Meine von PSR kosten 750 Ausi Dollar das Traggelenk kostet 77 Ausi Dollar alles plus Fracht.

    Einfach in Ebay com. Au schauen und Nissan navara control Arms eingeben.

    Wenn ich kein Fleisch mehr eß, eß ich Vegetarier

  • Buchsen warm machen und auspressen, geht easy habs hinter mir.

    Für die Polybuchsen braucht man nur einen Schraubstock zum Einpressen.

    Am Besten gebrauchte kaufen und vorbereiten. So habe ich es gemacht.

    Wenn ich kein Fleisch mehr eß, eß ich Vegetarier