Lenkgetriebe nachjustieren

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von oggsi_eggdschen.

Airbag Rückrufaktion - Oktober 2018, weitere Infos hier:

Airbag Rückruf - Oktober 2018 - Erinnerung

  • Hallo, habe bei meinem Nissan Vanette C22 47KW Diesel Bj 1989 im Servolenkgetriebe ein mittelstarkes Spiel (am Lenkrad ca 4 Finger) is noch im Toleranzbereich aber unangenehm beim Fahren.


    Meine Frage: kann man das justieren, und wenn ja wie (am Lenkgetriebe sind 2 Einstellschrauben, eine kleine oben, recht unzugänglich, und eine grosse an der Seite)

  • Auch Hallo


    Bevor Du weiterliest guck Dir bitte erst das :


    http://de.wikipedia.org/wiki/Z…ntrieb#Zahnstangenantrieb


    und das an :


    http://de.wikipedia.org/wiki/Lenkgetriebe


    Um das Nachstellen zu können müsstest Du die ideelle Lenkachse näher in die Zahnstange reindrücken können. Das kann aber wg der Lagerung natürlich nicht gehen, also da iss nix nachzustellen.


    Das Spiel, welches Du zu recht bemängelst ( und auch hier nicht durch den TüV bekämst ) wird von ausgeschlagenen Spurstangengelenken und/oder Tragegelenken verursacht. Letzteres ist leider nur auf so Rüttelplatten leicht erkennbar, Spurstangengelenke kannste auch so erfühlen, wenn einer am Lenkrad dreht.


    Grüße
    O.

  • Danke, Spurgelenke sind OK, hab ich erst alle neu gemacht, ist sicher im Lenkgetriebe, dachte mir da sei vielleicht eine zwischenübersetzung mit Kegelrädern drin, die man stärker gegeneinanderpressen kann. Überprüfung in Österreich hat eine etwas höhere Toleranz, haben mir bereits bestätigt, dass das Spiel hart an der Grenze aber noch im Toleranzbereich ist, unangenehm beim Fahren ises trotzdem.
    Hab mich schon umgesehen nach neuem Lenkgetriebe, leider bis jetzt noch keins gefunden (Bei Verschleissteilen vertrau ich nicht auf Gebrauchtes)
    Vielleicht kann ichs irgendwo überholen lassen (hoffentlich nicht allzu teuer) ;)

  • Hi
    Dann hast Du sicherlich schon auch hier geguckt:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Schneckengetriebe


    Bei den Schneckengetrieben wie sie früher bei Mercedes u.a. verbaut waren, konnte man in sehr engen Grenzen ein Gleitstück gegen die Schnecke drücken, was aber sehr schnell zur Schwergängigkeit führte.


    Wenns wirklich das Lenkgetriebe ist, dann sind die unteren Lagerschalen abgenutzt, erkennbar daran, dass der Lenkstockhebel sich rauf und runter bewegen lässt. Unbedingt auch den Zwischenhebel auf der rechten Seite mal prüfen, und natürlich auch die Tragegelenke, aber das kriegste schon hin....


    Grüße
    O.

  • p.S.: wenn du mit dem Zwischenhebel, das L zwischen Spurstangen und Lenkgetriebe meinst, das war mit komplett ausgeschlagenen Kunststoffbuchsen gelagert, die hab ich gleich mit den Spurgelenken getauscht. ;)