neu hier

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von toddquinlan.

  • hallo,


    bin der Neue hier. Mein 16 Jahre alter Colt CJ0 hatte keine Lust mehr (Motor mit 240.000 km noch gut dabei, aber der Rest hatte sich in Rost verliebt).
    Bin daraufhin zufällig an einen 10 Jahre alten Micra gekommen, [lexicon]K12[/lexicon] mit 65 PS, und sämtlichen Standardschäden ab Werk die natürlich alles Einzelfälle sind
    - Motorschaden dank Steuerkette - hatta (gehabt)
    - Zündschlossdefekt - hatta (gehabt)
    - defekter Fahrersitznachvorneumklapphebel - hatta (sogar zweimal, einmal repariert, jetzt wieder defekt, bleibt so, ist doch lächerlich sowas für 200 Euronen reparieren zu lassen)
    Wurde alles vom Vorbesitzer repariert und bezahlt. Allerdings fürchte ich das hinten links das Radlager langsam den Geist aufgibt, nun ja, abwarten.



    Der Wagen hat die günstige "Mager-Ausstattung"; keine Klimaanlage, Aussenspiegel nicht beheizbar dafür aber auch nur manuel einstellbar, keine Nebelscheinwerfer, kein Bordcomputer usw., was er hat:
    - elektrisches Glasschiebedach (ich finde allerdings das trotz der Grösse nur ein kleiner Ausschnitt freigegeben wird
    - Zentralverriegelung mit Fernbedienung (die ich sofort angefangen habe zu hassen)
    - Metalliclackierung babyblau
    - Alufelgen






    Habe ihm direkt einen Ölwechsel mit Ölfilterwechsel und Luftfilterwechsel spendiert, das gute 0W-40 Vollsynthetik Shell Helix Ultra...jetzt werden einige mit dem Kopf schütteln, nun ja, der Wagen hat erst 57.000 km gelaufen, und ich will mal schauen, ob das Shellöl wirklich so gut Ablagerungen löst wie immer behauptet. Der arme Kerl wurde fast ausschliesslich im Kurzstreckenverkehr bewegt, ist wahrscheinlich nur drei- oder viermal im Jahr so richtig auf Betriebstemperatur gekommen.


    Apropos Betriebstemperatur: derzeit verlöscht die blaue Leuchte schon nach einem Kilometer (soll ja dann 50° C haben, das Kühlwasser), bin mal gespannt wie das im Winter ist.


    Ich muss sagen für seine nur 65 PS fährt er wirklich flott, kann in der Stadt locker im fünften Gang mitschwimmen, und er hat sogar so etwas wie Durchzug, irgendwie. Allerdings ist das Schalten auch eine Qual, lange Wege, kratzend, undefiniert, wirklich keine Freude die Bedienung der Schaltbox.


    Was mir auch gefällt, man sitzt schön hoch, der Wendekreis ist winzig, und bei geschlossenem Dach ist er auch richtig leise. Die verschiebbare Rückbank ist auch ganz witzig, der Kofferraum kann dann überraschend gross werden.


    Ich hadere derzeit allerdings noch mit der Montage meines HansHans (ist noch ein altes 720, also gross, dick, schwer). An die Scheibe pappe ich das nicht, und die Befestigung in den Lüftungsdüsen geht nur in der Mitteldüse der Beifahrerseite, das ist allerdings ungünstig.


    Das war es jetzt fürs erste, bis denne

  • zwei Jahre später, nicht allzuviel ist passiert
    - immer noch kein Platz fürs TomTom gefunden, dafür wird jetzt das Smartphone (inklusive Softcover) bequem in die geöffnete Ablagebox in der Mitte vom Armaturenbrett geklemmt.




    sitzt ziemlich fest. Hatte es erst mit einem Schwanenhals probiert, war ein Reinfall, hat einfach nicht richtig gehalten im Zigarettenanzünder, war verschwendetes Geld.


    Dann gibt es noch eine kleine Anekdote, oder zwei:


    Zwischendurch war der Kleine TÜV-fällig....und er wäre fast durchgefallen weil die Scheinwerfer verstellt waren :rolleyes: weil allerdings gerade grosse Langeweile an der Dekrastation herrschte, hat sich der Prüfer dazu herabgelassen und die Einstellung korrigiert, und somit galt die Prüfung als bestanden.


    Seitdem ich den Kleinen übernommen habe, hörte ich zwischendurch immer ein leises Brummen. Dieses Brummen ist vor vier Wochen laut geworden, wirklich laut (Kilometerstand ca 65.000). In Linkskurven schwächer, in Rechtskurven stärker. Meine Annahme: Radlager vorne links.


    Jetzt zur Anekdote: zu einem Nissanhändler gefahren, Symptome geschildert. Radlagerwechsel vorne links würde kosten 180 Euronen, Auftrag dazu direkt erteilt, erschien mir jetzt nicht über Gebühr teuer.


    Termin ausgemacht, Fahrrad hinten reingeschmissen (Vorderrad und Sattel dafür demontiert), man will ja mobil bleiben wenn man auf die Reparatur wartet, Ölwechsel und Luftfilterwechsel mit beauftragt (ja, wieder das gute Vollsynthetische für 18 Euronen den Liter) und die Umgebung erkundet....was soll ich sagen, nach gut zwei Stunden der Anruf "Ölwechsel gemacht, Radlager aber nicht".


    Wie es sich herausstellte war nicht vorne links defekt, sondern beide Radlager hinten :evil:


    Neuer Termin zwei Tage später (jetzt folgt die Anekdote in der Anekdote): wieder morgens raus, will wieder Fahrrad reinschmeissen....merkwürdig, klacken der Fahrertürverriegelung gehört, allerdings keine Blinklichter gesehen, nochmal aufs Knöpfchen gedrückt, still ruht der See. Ab in den Fahrersitz, Schlüssel ins Schloss, klack klack tot....Batterie leer. Noch 50 Minuten bis zum Termin, Fahrweg ca 15 Minuten, also netto 35 Minuten fürs Problemlösen.


    Variante 1: Nachbar hatte kein Starthilfekabel, auf das Angebot fürs Anschieben habe ich verzichtet.
    Variante 2: habe noch eine alte Batterie im Wohnzimmer stehen (das letzte Mal allerdings vor mehr als zwei Jahren nachgeladen) von meinem anderen, stillgelegten Japaner....was soll ich sagen, die war noch leerer als leer
    Variante 3: habe 2008 eine Reinbleibatterie (Hawker Odyssey PC925) gekauft, wollte damals die Originalbatterie von der anderen Karre ersetzen und die Hawker in den Kofferraum einbauen zwecks besserer Gewichtsverteilung, bin nur nie dazu gekommen.


    Also die jetzt sieben Jahre alte Batterie (zwei Jahre Lagerfähigkeit garantiert der Hersteller) zum ersten Mal aus der Originalverpackung genommen, raus an die Karre (deadline läuft), reingeschmissen, angeschlossen...und läuft. Ist zwar deutlich kleiner, und kann so nicht befestigt werden, aber für die paar Kilometer muss es reichen.


    Auf die Minute am Autohaus angekommen, zwei Stunden und 248 Euro später bekomme ich den kleinen brummfrei zurück. Nach einigen Versuchen haben wir auch das Originalradio wieder zum quäken gebracht (Codeeingabe war klar, nur welche Taste muss noch gedrückt werden).
    Die ursprüngliche Batterie nach 36 Stunden aufladen wieder eingebaut, die Reinbleibatterie ebenfalls 24 Stunden geladen und wieder fein säuberlich verpackt und im Keller deponiert.


    Im Moment funktioniert alles.


    Als Tip (falls überhaupt noch irgendwer bis hierhin liest): ich habe mich nach passenden Autobatterien umgesehen, ist ja eine Abzocke sondergleichen. Bei ATU ab 82 Ocken aufwärts, diverse Baumärkte sind auch nicht billiger. Im Internet (Amazon und Konsorten) beginnen die Preise um die 40 Euronen. Aber: bei Pitstop gibt es eine Batterie die passen sollte für 42 Euronen. Und bevor ich für eine angebliche Markenbatterie mehr als das Doppelte ausgebe, werde ich wohl mal der PitStop-Hausmarke eine Chance geben.


    Demnächst werden Sommer- und Winterreifen fällig, läuft wohl auf Umstellung auf Ganzjahresreifen hinaus.

  • 2019 wird wohl das Jahr der Trennung, der K12 war fast immer ein zuverlässiger Begleiter. Seine 65 Sauger-PS sind um Welten besser als der 0,9 ltr DreizylinderRenaulturbo mit 90 PS im Dacia. Insgesamt dreimal mußten die Airbagstecker der Seitenairbags von Fahrer- und Beifahrersitz gelötet werden. Die Fernentriegelung des Tankdeckels hat sich in die Tiefen des Heckkotflügels verabschiedet und die Heckscheibenheizung funzt nicht mehr. Das Glasschiebedach liess sich auf einmal nicht mehr richtig verschliessen, nach feuchter Nacht mit grober Gewalt nachgeholfen, Monate später erneut geöffnet, hat sich wohl von selbst repariert, funzt wieder einwandfrei.


    Ich habe den Wagen jetzt sechs Jahre, bin gerade mal 24.000 km gefahren, hatte einen Durchschnittsverbrauch von 6,58 Liter Super auf 100 km. Ich kann mich nicht beschweren, irgendwie habe ich den Karren sogar liebgewonnen, aber ich ersetze jetzt diesen 16 Jahre alten Japaner durch einen 13 Jahre alten Japaner....hört sich bescheuert an, ist es aber nicht. Denn den anderen habe ich 2006 neu gekauft, 2010 abgemeldet und 9 Jahre in einer Garage vergammeln lassen. Jetzt wird er gerade wieder fit gemacht, und dann habe ich wieder was das doppelt soviel Steuern, dreimal soviel an Versicherung und viermal soviel an Spritkosten verursacht.


    Edit: habe gerade mal meinen vorherigen Beitrag überflogen; witzigerweise funktioniert die Hawker Odyssey immer noch. Und das Pitstopangebot war ein Scam, angeblich nicht lieferbar, habe daher bei einem kleinen Krauter in Bochum-Wattenscheid eine Batterie gekauft. Und jetzt habe ich dort eine weitere Autobatterie gekauft, diesmal für den Subaru, da auch alle anderen Angebote vor Ort von ATU, Pitstop und Konsorten masslos überteuert waren. Soll jetzt keine Werbung sein, ich habe mit dem auch nix zu tun, aber mein Tip für Batterien ist halt KFZ Teile Kolenda, Weststr 180, Bochum, ich schreibe es deswegen weil ich es gut finde wenn man nicht alles bei Amazon kauft oder den grossen Ketten in den Rachen schmeißt.

  • für die Lacherei: die Airbagleuchte blinkt wieder, zum dritten Mal in diesem Jahr, erneut der Beifahrerseitenairbag....der Trennungsschmerz verringert sich stetig