Der Oldtimer ( Dichtungsdurchfall! )

Es gibt 283 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von K10.

  • Das problem mit den alten Lacken ohne Klarlack kenne ich noch vom [lexicon]N13[/lexicon] und vom Begrenzer.


    Da polierst Du Dich alle 6 Wochen zu tode, damit es ein paar Tage megageil aussieht. Aber dann wird es wieder schnell stumpf.


    Also wenn Du langfristig Spaß an einem wirklcih geilen weiss haben willst, kommst Du um eine Laqckierung kaum drumherum.


    Ansonsten Folie. :D

    Ich begrüße alle User in den Nisbostuben Groß-Berlins!

  • Wie wärs mit neu duschen in einer Do-it-yourself lackierkabine falls es das polieren nicht bringt?!
    Kostet im Schnitt 60-75€/ Stunde.
    Bei Vorleistung "zu Hause", also schleifen und füllern ist das in ca. 2 Std. gemacht...


    Auf überhaupt garkeinen Fall. Ich bin froh, dass ich inzwischen Bleche unter 5mm schweißen kann. Von Farbe wollen wir mal garnicht reden.


    Und so schlecht ist der Lack doch nicht. Er ist nur nicht mehr Reinweiß, sondern hat einen minimalen Graustich. Und den (und ein paar kleine Markel) wollen wir weg haben. Wenn das aber in viel Arbeit ausartet und Millionen von Euro kostet, ist das Wertgutachten, als Papier mit geringem Nutzen, sinnloser als die Aufbereitung. Lest ihr eigentlich die Postings? :rolleyes:



    Das problem mit den alten Lacken ohne Klarlack kenne ich noch vom [lexicon]N13[/lexicon] und vom Begrenzer. Da polierst Du Dich alle 6 Wochen zu tode, damit es ein paar Tage megageil aussieht. Aber dann wird es wieder schnell stumpf. Also wenn Du langfristig Spaß an einem wirklcih geilen weiss haben willst, kommst Du um eine Laqckierung kaum drumherum.


    Ansonsten Folie. :D


    Folie geht auch klar. Verändert das Auto nur so, dass es 100% rückrüstbar ist... Die Idee ist garnicht so schlecht :)

  • Würde denn neuer Lack das Wertgutachten deutlich besser aussehen lassen, genervter Robert?



    Folie ist echt ne gute Lösung. Vorlamme weil es mitllerweile Trillionen von Farbtönen usw gibt.



    EDIT: Allerdings muss der Untergrund für´s Folieren schon verdammt gut sein. Durch die Folie zeichnen sich kleine Makel deutlicher ab als man glauben mag.

    Ich begrüße alle User in den Nisbostuben Groß-Berlins!

  • Na, das ist es eben ja. Stecken wir da nochmal 1000 Stunden und 3000€ rein, wandert das Gutachten um ein paar Hundert Euro. Wer glaubt denn einem Gutachten, was 2.000€ über dem "üblichen Marktwert" von 1.200€ liegt? Man kann das mit dem Oldtimern ja ad absurdum treiben. Das will ich aber eben nicht, weil sonst jedes Starten des Motors 500€ vernichtet.


    Die Folierfläche muss geil sein, ich weiß das. Aber nur glatt-geil. Die Farbe darunter ist vollkommen egal.

  • Teste doch noch mal spaßeshalber sog. Reinigungsknete am Autolack. Habe bislang damit sehr gute Erfahrungen gemacht. :)
    Meine [lexicon]S14[/lexicon] hatte zum Kaufzeitpunkt an der Fahrertür wie so kleinste Lacksprenkel (vermutlich wurde irgendwo was gesprayt und der Wagen stand in der Nähe), die sind mit div. Polituren nicht weggegangen- mit der Lackknete schon.


    Ggf. bekommst du damit auch den eingebrannten Schmodder ab. Positiver Nebeneffekt: Die Lackoberfläche ist danach nochmal fühlbar glatter, als mit regulärer Politur. ;)

  • Ihr wollt die Karren doch eh nie wieder abgeben, oder?


    Also macht doch einfach das beste für Euch draus.


    Und wenn Ihr den Lack soweit vorbereitet und möglicherweise schleift, bis er Folienfähig ist, dann habt Ihr zumindest ein geil aussehendes Auto.


    Letztendlich liegt die Herrausforderung doch eh in der Technik.

    Ich begrüße alle User in den Nisbostuben Groß-Berlins!

  • Teste doch noch mal spaßeshalber sog. Reinigungsknete am Autolack. Habe bislang damit sehr gute Erfahrungen gemacht. :)
    Meine [lexicon]S14[/lexicon] hatte zum Kaufzeitpunkt an der Fahrertür wie so kleinste Lacksprenkel (vermutlich wurde irgendwo was gesprayt und der Wagen stand in der Nähe), die sind mit div. Polituren nicht weggegangen- mit der Lackknete schon.


    Ggf. bekommst du damit auch den eingebrannten Schmodder ab. Positiver Nebeneffekt: Die Lackoberfläche ist danach nochmal fühlbar glatter, als mit regulärer Politur. ;)


    Knete kann ich auch nur empfehlen. Macht aber weiss auch nicht weisser. Glatt wie Harry wird der Lack aber garantiert.

    Ich begrüße alle User in den Nisbostuben Groß-Berlins!

  • Teste doch noch mal spaßeshalber sog. Reinigungsknete am Autolack. Habe bislang damit sehr gute Erfahrungen gemacht. :)
    Meine [lexicon]S14[/lexicon] hatte zum Kaufzeitpunkt an der Fahrertür wie so kleinste Lacksprenkel (vermutlich wurde irgendwo was gesprayt und der Wagen stand in der Nähe), die sind mit div. Polituren nicht weggegangen- mit der Lackknete schon.


    Ggf. bekommst du damit auch den eingebrannten Schmodder ab. Positiver Nebeneffekt: Die Lackoberfläche ist danach nochmal fühlbar glatter, als mit regulärer Politur. ;)


    Knete kann ich auch nur empfehlen. Macht aber weiss auch nicht weisser. Glatt wie Harry wird der Lack aber garantiert.


    Weißer nicht, das stimmt. Mein Gedankengang ging aber auch eher dahingehend, die eingebrannten Reste aus dem Lack zu bekommen. ;)
    Ist aber auch sonst für (fast) jeden Lack geeignet und [lexicon]imho[/lexicon] ein Muss für jeden Pflege-Enthusiasten.. :D

  • Zitat

    und [lexicon]imho[/lexicon] ein Muss für jeden Pflege-Enthusiasten.. :D


    Da kann ich nur zustimmen. Reinigungsknete gehört zu jeder (guten) Aufbereitung dazu.

    2010-20** -> 100NX GTi NXi 2.0l TJ4 >Showroom<
    2013-20** -> Micra K11 1.0l FJ1 >Showroom<

    2017-20** -> Sunny N14 SR AJ4 >Showroom<
    2008-2010 ->100NX GTi 2.0l KH3
    2006-2008 ->100NX 1.6l TH1

  • Da das folieren aber auch nicht gerade sehr billig ist, würde ich es lassen, für die Kohle kann man den auch "schwarz" lackieren lassen ;)


    Habe Nissan 100NX GTI und Sunny SR / GTI geschlachtet. Braucht jemand Teile??? ??? ???



  • Auch hier gibts ab und zu Neuerungen :)


    Wir waren mal auf einem Jap-Treffen in Köln. So Saison-Abschlusskacke halt. Da lief ein mir bekannter Fotograf rum und hat den Oldtimer abgelichtet:





    Mit von der Partie waren der schöne André, der große S12-Hansli, Paddy, Skurowski, Dr.Nitro und bestimmt noch einer, den ich vergessen habe. Es war sehr geil, vor allem, da wir dauernd und lautstark Hitler-, Ausländer-, Fahrzeug-, Golffahrer- sowie andere politisch inkorrekte Witze von uns gelassen haben.


    €DIT:
    Ich hab ganz vergessen, das Grillfest 2016 zu erwähnen. Wenn das so klappt wie wir uns das Vorgestellt haben, wird die Splittergruppe das mal veranstalten.


    Tags darauf hat Vatter eine Versicherung gefunden, die den Wagen mal mit pauschal 2000€ Vollkasko mit alles und Scharf versichert hat. Finde ich gut, denn die 500€, die ohne Rechnung im Auto stecken können wir eh nicht nachweisen :D Dazu braucht die Versicherung natürlich Fotos:






    Und weil ich ein echt geiler Typ bin, habe ich originale Vorfacelift Fußmatten in Kackbraun organisiert. Diese sind natürlich neu und ungebraucht. Die passen Farblich so garnicht in das Auto, und genau deswegen lassen wir sie drin:



    Und weil ich so ein geiler Typ bin habe ich, nach der Fotosession für die Versicherung, den Wagen erstmal an einem Pfahl entlangschrabbeln lassen:




    Das wiederrum fanden weder Vatter noch ich extrem gut. Man kann sagen, dass es dumm war. Aber Glück im Unglück. Das mit dem Aufbereiten des alten Lacks hatte sich eh im Sande verlaufen, da alle Aufbereiter die ich gefragt hatte, mindestens 250€ haben wollen. Für ein Ergebnis, was nicht vorhersagbar ist.


    Das Problem ist der Uni-Lack ohne Klarlack. Aber, wie deres Zufall will, ist der Lackierer der den Wagen nun ein weiteres Mal richtet, bei der Lacksache deutlich entspannter, als die Leute die ich davor gefragt habe. Er wird den Lack abrasiv bearbeiten, dass heißt mit Schleifmitteln dran gehen. Denn die, von der Sonne ausgebrannten, Farbpigmente die den Lack gräulich erscheinen lassen, müssen runter.


    Somit habe ich den Wagen ordentlich gestrippt, und ihn gestern zum Lackierer gebracht:




    Auch in Facebook:
    http://www.facebook.com/5marchk10/

  • Dein [lexicon]K10[/lexicon] finde ich mal mega. 8o Schön das es Leute gibt die sie erhalten wollen im original Zustand. :perfekt: Zum Thema Lack kann ich nur sagen das man vieles auch selber machen kann. Poliermaschienen kosten mitlerweile recht wenig
    (Liquid Elements) und Polierpasten in unterschiedlichen härte Graden sind auch erschwinglich. So gerüstet kann man eigentlich nicht viel falsch machen am Unilack. Und dann später ne gescheite versieglung (Meguiars) und im nu erstahlt er im fast neuem glanz =)

  • Danke für das Lob.


    Zum Thema Lack(ieren) und reinigen kann ich nur sagen, dass mich das mit der Außenreinigung nur nervt. Es ist extrem aufwändig und wenn man nicht gerade den Masterplan hat macht man es mindestens 2x. Darauf habe ich keinen Bock. Ich bin Mechaniker, mache sowas komisches wie Maschinenbau (und habe genug damit zu tunen, nicht mehr lieferbare Ersatzteile nach zu fertigen). Da soll sich bitte jemand mit Kompetenz an das Thema Lack begeben.

  • Alter!


    Die Fotos aus Frechen sind ja mal richtig geil geworden. :eek:

    Ich begrüße alle User in den Nisbostuben Groß-Berlins!

  • Die Fotos sind echt geil geworden :thumbup:


    Die Fußmatten gefallen mir auch :D Sehen sehr nach Oldtimer aus.


    Schade wegen der Schramme. Aber gut dass er nicht vorher aufbereitet worden ist.

    2010-20** -> 100NX GTi NXi 2.0l TJ4 >Showroom<
    2013-20** -> Micra K11 1.0l FJ1 >Showroom<

    2017-20** -> Sunny N14 SR AJ4 >Showroom<
    2008-2010 ->100NX GTi 2.0l KH3
    2006-2008 ->100NX 1.6l TH1

  • Die Fotos sind echt geil geworden :thumbup:


    Die Fußmatten gefallen mir auch :D Sehen sehr nach Oldtimer aus.


    Schade wegen der Schramme. Aber gut dass er nicht vorher aufbereitet worden ist.


    Die Fußmatten hab ich extra für denn User [lexicon]K10[/lexicon] gekauft :D