Kompetenter KnowHow-Träger gesucht

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von oggsi_eggdschen.

  • Servus miteinander,
    ich hab seit 1 1/2 Jahren einen Bluebird [lexicon]T12[/lexicon] für den ich technische Hilfe suche aber leider nicht gefunden hab. In den Werkstätten sind die Wissensträger nicht mehr vorhanden und auch mit Unterlagen schaut es bei denen schlecht aus...


    Das Problem:
    Von Anfang an hat der Motor direkt nach dem anlassen einen sehr unruhigen Motorlauf. Bisher hat sich das nach einigen Metern gelegt.
    Jetzt hab ich das Phänomen, dass er auch im warmen Zustand sowas wie leichte Zündaussetzer hat bzw. kurz davor ist auszugehen.
    Die 8 Zündkerzen sind getauscht; LuFi ist eben 1 1/2 Jahre alt. Sichtprüfung (auch von mehreren Personen) hat nichts ergeben.
    Ich hab noch den Benzinfilter vor.


    Habt ihr ne Ahnung was das sein kann bzw. wer da mal reinschauen kann? Ich denk mal, es ist nix grosses - man muss nur wissen wo zu suchen ist...


    Fahrzeug steht in der Nähre von 91710 Gunzenhausen.


    Danke für Unterstützung,
    Micha

    Guten Tag! Fahrt vorsichtig und habt trotzdem Spaß dabei :-)
    Ich machs mit meinem Bluebird T12 vom März 1988

  • Hi.


    Das alte Motoren kein Hexenwerk sind, würde ich wenn sich der Erfolg nach Deinem Benzinfiltertausch (Luftfilter wird sich sicherlich auch lohnen) nicht einstellen mag, zuerst die Zündverteilerkappe sowie den -finger überprüfen.
    Beim [lexicon]T72[/lexicon] 2.0SLX von sunny_ca18de hier im Board war die Kappe richtig schön weggeschmolzen, so dass er bescheidener lief sowie einen erhöhten Kraftstoffverbrauch besaß.
    Anbei der Link: KLICK MICH FEST.


    Wenn der Fehler dann immernoch nicht behoben ist, melde Dich und Dir wird hier sicher geholfen.


    Gruß,
    Manne.


    PS: Du hast sicher den CA18DE verbaut, wegen der 8 Zündkerzen, richtig?

  • ja, ist der 2L SLX


    so, Filter ist getauscht und ne Probefahrt steht an...
    Mal sehen...

    Guten Tag! Fahrt vorsichtig und habt trotzdem Spaß dabei :-)
    Ich machs mit meinem Bluebird T12 vom März 1988

  • Da hilft meistens nur eine komplettkur, was die Technik angeht.


    Ich bin kein CA20 Wissensmensch, aber bei so alten Autos muss einfach alles was verschleißteil ist, neu.


    [K10] Der Oldtimer
    Das ist der Oldtimer in meinem Hause. Die kleinen Zickereien die der Motor machte (im Prinzip fuhr er zufriedenstellend), waren erst vorbei, als alles was Verschleißen kann getauscht wurde.
    Also Schläuche, Kerzen, Kabel, Filter, Flüssigkeiten, Verteiler, Finger usw.
    Auch bekam alles was sich außerhalb bewegt, also Verteiler, Züge, Hebelchen usw. eine dicke Dosis Schmiermittel.


    Ich denke bei den Autos dieser Zeit ist so viel "halb Verschlissen" das sich eine Fehlersuche nach dem defekten Zündverteiler nicht lohnt. Klar ist das im endeffekt billiger, aber die Arbeitszeit für die Einzelsuche kostet dann drei mal so viel.

  • Der Benzinfilter allein bringt keine wirkliche Verbesserung.
    Morgen gibts nen LuFi
    Verteilercheck dann am WE
    Ich freunde mich immer mehr mit dem Gedanken an, die Unterdruckleitungen zu tauschen. Muss mal guggen wo ich die 20m Material herbekomme :)

    Guten Tag! Fahrt vorsichtig und habt trotzdem Spaß dabei :-)
    Ich machs mit meinem Bluebird T12 vom März 1988

  • So, Verteilerkappe ist runter (und natürlich gleich mal ne Schraube abgerissen...) und ich würde sagen ein Ersatz tut Not!
    Wo bekomm ich sowas zeitnah her? Sowas liegt sicher nirgens rum, oder?


    Stimmt! Liegt nirgens rum aber der Ersatzteilhändler hats bis Dienstag da!

    Guten Tag! Fahrt vorsichtig und habt trotzdem Spaß dabei :-)
    Ich machs mit meinem Bluebird T12 vom März 1988

    Einmal editiert, zuletzt von Maikel_P11 ()

  • Kleines Update:
    - Verteilerkappe und -'finger' erfolgreich getauscht - allerdings ohne riesengrosse dauerhafte Veränderung
    - war zwar weniger ruckeln aber irgendwann wieder alles beim alten...
    - dann viel mir beim fahren über Kopfsteinpflaster auf, dass das Problem mal da und dann wieder weg war
    - da vermutete ich ein elektrisches Thema
    - also in ner Aktion alle sichtbaren Steckverbinder geprüft, gereinigt, geschmiert usw
    - erstes Ergebnis zufriedenstellend -> aber das hatten wir ja schon öfter
    - längere Probefahrt hats bewiesen: ging wieder los
    - genervt bei laufendem Motor die div Kabelbäume gewackelt
    - und tatsächlich noch den Steckverbinder gefunden, der sich an dem Kasten im Ansaugtrakt befindet: beim ruckeln daran lässt sich das Problem nachstellen: von läuft sehr gut bis nimmt kein Gas an bzw geht fast aus alles dabei
    - also auch diesen Stecker runtergefpriemelt (was nicht sooo einfach ist) und die Kontakte gereinigt
    - jetzt mal beobachten ob er sich beruhigt hat....


    Grüsse

    Guten Tag! Fahrt vorsichtig und habt trotzdem Spaß dabei :-)
    Ich machs mit meinem Bluebird T12 vom März 1988

  • Letzte Info:
    Passt alles! Soll heissen die Summe der durchgeführten Aktionen hat den Fehler behoben!
    Grüsse

    Guten Tag! Fahrt vorsichtig und habt trotzdem Spaß dabei :-)
    Ich machs mit meinem Bluebird T12 vom März 1988

    Einmal editiert, zuletzt von Maikel_P11 ()