NISSAN Primera 2.0 SLX

Es gibt 184 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von schwen2.

  • Also der Vorname passt wirklich ausgezeichnet. Du solltest mal zu einem Psychologen deswegen.


    Kannst Du mir einen in meiner näheren Umgebung benennen?


    In der Tat: https://www.jameda.de/hamburg/…endpsychiater/fachgebiet/


    Ich habe das nach dem geistigen Alter, auf das mal durch das permanente Austesten von Grenzen und die unglaubliche Nervigkeit schließen kann, ausgesucht. Viel Erfolg, Bubi.


    Chris: Der Wagen fährt super, mich hat es auch gewundert....

  • Es fahren beide noch sehr gut. Chris, der aus Leipzig ist der mit den wenigsten km..


    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

  • Der rote Spender durfte ein weiteres Teil opfern, da ich massive Probleme hatte:



    Der eigentlich Grund war, das ich schnell mal das Radlager tauschen wollte....


    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

  • Das Radlager war dafür mehr als Drehbar....

  • So, hier geht es auch mal weiter. Der Primera wird endlich seinen Unfallschäden entledigt. Ich habe dazu ja noch zwei P10 als Spender. Ich habe aus dreien die beste Karosse ausgesucht. Es ist eben jene hier. Der blaue aus Leipzig ist rostmäßig echt durch.

    Aber Klima, Winterräder auf Alufelge, Motorhaube und einige andere Teile waren aber gut verwertbar, auch die Morettes waren das eigentlich alleine schon wert.

  • So, anbei ein paar Bilder in loser Reihenfolge 😁.

    Der Rost am Heckblech ist vom Spender. Der hat schon arg P11- Niveau.

    Insgesamt ist er arg verrostet, allerdings die typischen Stellen im Motorraum sind OK.

    Allerdings sind die Längsträger von innen extrem angegriffen, wo meiner zum Glück sauber ist.

  • Ach so, Klima zieht jetzt gleich mit ein.

    Und ich überlege stark, die SE Stoffsitze zu übernehmen. Aktuell finde ich keine brauchbare eGT-Einrichtung...

  • So, das erste Blech habe ich mit Brantho Korrux behandelt. Lässt sich gut verarbeiten, jetzt kann es an die Karosse gehen.

  • Gute Arbeit, Junge :)

  • So, demnächst geht es der Karo ans Blech. Einen passenden Spender hab ich hier im Bord gefunden und aus dem schönen Schwarzwald abgeholt.

    Dazu kommt noch eine eGT-Ausstattung von der Ostsee, und ein HighPort Triebwerk aus der Hauptstadt.

    Der Gesamtschaden ist auch so weit beseitigt, es ging zum Glück ohne Tausch der Frontmaske.

  • Ja, er wird sogar mehreren Fahrzeugen hier aus dem Board mit Teilen helfen.


    Ich hatte ganz kurz überlegt, ihn zu retten, aber da das Dach Wellen geschlagen hat, lass ich das lieber.

  • So, mal in kleines Update. Da der Spender von der Ostsee unterm Kleid sehr gut aussah, hab ich mich tatsächlich entschlossen, alles an diese Karo zu schrauben. Das Ziel ist, spätetens zur Asia-Arena mit dem getüvten Wagen fertig zu sein, zumindest technisch.


    Alle Autos aus diesem Thread stehen allerdings noch bei mir, und haben entweder meinem oder anderen Wagen hier aus dem Board mit etlichen Teilen wieder auf die Strasse geholfen.

  • So, mal in kleines Update. Da der Spender von der Ostsee unterm Kleid sehr gut aussah, hab ich mich tatsächlich entschlossen, alles an diese Karo zu schrauben. Das Ziel ist, spätetens zur Asia-Arena mit dem getüvten Wagen fertig zu sein, zumindest technisch.


    Alle Autos aus diesem Thread stehen allerdings noch bei mir, und haben entweder meinem oder anderen Wagen hier aus dem Board mit etlichen Teilen wieder auf die Strasse geholfen.

    Auf Wunsch einiger Mitglieder mach ich mal hier weiter.


    Der eGT lief pünktlich zur Asia Arena. Der Freitag war tatsächlich Tag der Erstzulassung, und am Tag danach ging es direkt auf den Track.


    Und nach 15 Jahren Stillstand lief er wieder in freier Wildbahn.


    Hier eine Liste der Modifikationen, auf die ich später noch im Detail eingehen werde. In erster Linie war mir erstmal die Technik wichtig, die Optik kommt diesen Winter dran.


    - K-Sport-Gewindefahrwerk

    - Carbing-Domstrebe vorn und hinten

    - Kugelgelagerte obere Querlenker vorn

    - 5-Loch-Umbau

    - BBS Formula von der S14a Racing Edition

    - 4-Kolben-Festsättel von der S14

    - X-Trail-Bremsscheiben vorn

    - 278-Bremssattelaufnahme vom P11 hinten

    - Maxima A32-Bremsscheiben hinten

    - P12-Achschenkel (für ein breiteres Radlager und bessere Geometrie für die 8x17-Felgen)

    - P11-Antriebswellengelenke aussen

    - Becker-Fächerkümmer

    - Supersport ESD (mir zu laut, wird demnächst veräussert)

    - Aeromotive E85 Kraftstoffpumpe

    - Stabis und vordere untere Querlenker in PU mit Schmiernippeln

    - Achsschenkellager mit Schmiernippeln ausgerüstet


    Und noch tausend kleinere Sachen.

    Die nächste Nummer werden neben dem Lack aussen noch ein paar ordentliche Reifen für die Rundstrecke sein, da ich mit den aktuellen Yokohama Advan Fleva doch zu vorsichtig war. Auf nasser Strecke Top, auf trockener Strecke kommen sie zu schnell an ihre Grenzen.