Fragen zur Problematik der Automatik-Getriebe Maxima A33

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 48 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von oggsi_eggdschen.

  • Hallo liebe Maxima Freunde,

    bei mir steht in naher Zukunft ein Maxima Kauf an. Vorzugsweise mit Automatik. Zum einen lässt sich Automatik entspannter fahren, zum anderen möchte Frau große Autos nur als Automatik-Fahrzeug fahren. :D Ich weiß schon was ihr denkt..... Nein , ich habe die Hosen an. :O


    I
    Das die Getriebe empfindlich sind ist mittlerweile bekannt und die regelmäßigen Ölwechsel als vorbeugende Maßnahme sind mir dank Oggsi auch bekannt :].
    Ich frage mich, warum die Getriebe den Geist aufgeben? ich denke mir vielleicht liegt es daran, dass wir in D keine Tempolimits haben und die Getriebe für hohe Geschwindigkeiten nicht ausgelegt sind. Aber falsch gedacht. In Foren im englischsprachigen Raum sind viele Getriebeschäden registriert, obwohl es dort Tempolimits gibt. Oft maximal 120 Km/h. Oft hilft kein ATF-Ölwechsel mehr, sondern es müssen je nach Fehler Magnetspulen (solenoids) oder Geschwindigkeitssensor ?? (Speed sensor) oder Drehzahlsensor?? (Revolution sensor) oder Automatiksteuergerät ersetzt werden, damit das Getriebe wieder funktioniert. In sehr seltenen Fällen hat auch ein Ölwechsel mit Additiv geholfen.

    Mein nächster Gedanke: sind die Getriebe mit den 200 PS der großen Maschine womöglich überfordert ?? oder sind auch die kleinen Maschinen mit Automatik betroffen?
    Ein so großes Auto lässt sich mit Automatik wesentlich entspannter fahren. Es wäre schön, wenn es für die Probleme bezahlbare Lösungen gäbe. Anderswo scheint es die zu geben.
    Meine Frage an Forum-Mitglieder, die einen Automatik-Defekt hatten: wie habt ihr das Problem gelöst und was hat es gekostet?Für Details wäre ich sehr dankbar.



    LG
    Kapitän



  • Meine Frage an Forum-Mitglieder, die einen Automatik-Defekt hatten: wie habt ihr das Problem gelöst


    Sie haben sich ein anderes Auto gekauft.


    Irgendwie lässts Dich nicht los.


    Auch Frau sollte schalten können und ansonsten kann ich es Dir nur zum 10.ten und hiermit letzten Mal an Herz legen Dich von diesem Automatik-Gedanken zu verabschieden.


    Was ist mit dem Grünen geworden ? Haste mal in Oberursel angerufen ?


    Oder sonst einer aktuell ?



    Nette Grüße
    O.

  • Zitat

    Auch Frau sollte schalten können und ansonsten kann ich es Dir nur zum 10.ten und hiermit letzten Mal an Herz legen Dich von diesem Automatik-Gedanken zu verabschieden.

    Die Kupplung freut sich überhaupt nicht wenn Frau schaltet.


    Automatik muss sein. Was wenn ich in Zukunft mein linkes Bein verliere. Wie soll ich dann kuppeln ??? schon mal daran gedacht???? ?(


    Die Autos in Dortmund habe ich noch nicht besucht. Hatte heute Dienst. Morgen fahre ich hin.
    Damit ich die Fahrzeughistorie bei der Werkstatt abfragen kann, brauche ich vermutlich die Fahrgestellnummer oder das amtliche Kennzeichen.


    Werde morgen zwei Maximas besichtigen:
    Ein [lexicon]J30[/lexicon] mit Krümmer-Risiko und Ein [lexicon]A33[/lexicon] Mit Automatik-Risiko.
    Mein Kopf sagt : Kauf einen langweiligen aber problemlosen Daihatsu Sirion.
    Mein Herz sagt : Maxima


    Mal sehen wer gewinnen wird!


    Liebe Grüße
    Kapitän









  • So... war heute in Dortmund und habe mir 3 Autos genauer angesehen. [lexicon]A33[/lexicon] 3.0 Schaltung, [lexicon]A32[/lexicon] 3.0 Automatik und [lexicon]J30[/lexicon] 3.0 Automatik.
    Der Besitzer vom grünen [lexicon]A33[/lexicon] konnte ich nicht erreichen. Das Inserat war ohne Adresse, da Privatanbieter. ( Auto steht auf einem Händler-Kies-Autohof)


    Keines der drei war interessant.


    Der [lexicon]A33[/lexicon] hatte viel Korrosion, eine undichte Klimaleitung, zuwenig Kühlmittel, zuwenig Servoöl, die Kupplung kam sehr spät und der Kofferraum war feucht. Und vieles mehr. (siehe Fotos).

  • Der [lexicon]J30[/lexicon] war vom Zustand her viel besser. Allerdings muss der Zahnriemen neu. Bei dem Krümmer fehlt ein Stehbolzen und neben Korrosion gab es viele kleinere Defekte.
    Der [lexicon]A32[/lexicon] war sehr schlecht.


    Für mein Almi haben mir die Händler lächerliche Beträge angeboten. Privatverkauf dürfte mehr bringen.


    Trotz Enttäuschung hat die Besichtigung Spaß gemacht. Beim nächsten Mal klappt es vielleicht mit dem Maxima Kauf. Die Sache hat noch Zeit.


    freundliche Grüße


    Marwan

  • Der weiße Blue Bird ist aus Versehen dort gelandet. Ich habe ja nicht nur Maximas besichtigt.
    Am besten gefiel mir ein Vollausgestatteter Daihatsu Move mit enorm viel Platz auf engstem Raum und erstaunlich spritzigen Fahrleistungen trotz nur 1.0 L Hubraum. Fährt sich flotter als mein Almera mit 1.5 L und fast zweimal soviel Pferdestärken.


    Bild Nr. 4 (IMG_0009) ist vom [lexicon]A33[/lexicon] Motorraum. Da ist eine ölige Stelle. Kannst du mir sagen was das ist? schlimm?


    LG
    Marwan

  • Hallo Kapitän, Servus Andreas,


    was habt Ihr nur gegen Automatik?
    Im [lexicon]J30[/lexicon] Nr. 1 war die noch bei 368000 Kilometern frisch, im 2. [lexicon]J30[/lexicon] hat sie bei 303000km dann geschwächelt. Das finde ich jetzt ganz ok. [lexicon]A32[/lexicon] hat jetzt auch nicht die Riesenprobleme. [lexicon]A33[/lexicon] ist mir jetzt auch nicht als Super Problem bekannt.
    Interessant finde ich die Bilder des [lexicon]J30[/lexicon] - ich vermute es war das auf mobile inserierte Exemplar mit etwas über 100000km EZ94 mit Automatik und Airbag - aus der Ferne durchaus nicht uninteressant - bei den Bildern und der Beschreibung hier dann aber definitiv zu teuer.


    [lexicon]J30[/lexicon] hat schon was - definitiv!


    Viel Erfolg bei der Suche


    MaxJ30

  • Hallo MaxJ30,


    Ja du hast recht. Das ist das 94er Exemplar mit 134 tkm und Airbag. Leider hatte er nicht die originalen J30-Räder, die ich so sehr mag.


    Der [lexicon]J30[/lexicon] duftete nach Japan-Nissan. Die Autos von damals hatten einen eigenen besonderen Duft. Und die Klima-Leitungen waren dicker als beim [lexicon]A33[/lexicon] und zudem zweifach geschützt. So schnell werden die nicht undicht war mein erster Gedanke.


    • Der [lexicon]J30[/lexicon] braucht einen Zahnriemen-Wechsel. (Letzter Wechsel unbekannt)
    • In naher Zukunft Krümmerleiden sehr wahrscheinlich. (Ein Stehbolzen fehlt)
    • Hatte länger als ein Jahr gestanden. (Standschäden)
    • Der Fensterheber HL war Defekt.
    • Das ATF-Öl der Automatik war braun und weit über die Max-Markierung . Bei abgeschaltetem Motor geprüft. Richtig so?
    • Korrosion im Schwellerbereich beidseitig. Für ein altes Auto noch im grünen Bereich, aber muss gemacht werden.
    • Batterie tot.
    • Und andere Kleinigkeiten.


    Laut Rechnungen im Handschuhfach hat der Vorbesitzer mal bei Nissan zwei Kolben für ca 140€ bestellt. Was für Kolben genau stand da nicht.


    freundliche Grüße
    Marwan

  • Da ist eine ölige Stelle. Kannst du mir sagen was das ist? schlimm?


    irgendwie sind wir häufig gleichzeitig online.


    Schwer zu sagen was da undicht war/ist, eigentlich ist da keine Ölleitung in direkter Nähe, könnte daher von Klimaleitung sein, ich weiss es so nicht, muss ich mir draussen mal an meinem Auto angucken, aber im Moment zu heiß.


    Was heißt schlimm ? Wenn man die ganze Ansaugbrücke runternehmen muss, dann isses schlimm, wenns nur ein undichter Schlauch obendrauf ist, dann nicht.


    Peter:
    Zum Thema Automatik hab ich alles schon mehrfach gesagt, außer vielleicht, dass ich ja in meinem Laurel ne 3-Gang Automatik drin hatte, die so ca 130TKM ohne Ölwechsel gehalten hat ( Ja, ich gebs ehrlich zu )


    Dafür durfte ich dann am 2002A im Winter bei -5 Grad "mal" einen Wechsel vornehmen, allerdings gabs da auch ne Ersatzautomatik noch für 300DM.


    Grüße
    O.

  • Jo , da haste Recht.


    Aber hat die E-Spinne auch Automatikprobleme ?? :tongue:


    Das richtige für mich wäre das hier:





    Ein Traum von Auto. Damals schon serienmäßig mit einer Kühlbox für Getränke und einer Klimaanlage mit unglaublicher Kühlleistung ausgestattet.
    1987 war kein 3.0 Reihensechser leiser oder Vibrationsärmer. Kein Innenraum ruhiger. Kein Automatik schaltete weicher. Ein echter Lexus Vorfahre. Damals hatte mein Onkel so ein Exemplar in UAE gekauft. Elegantes Gefährt. Alles was man während der Fahrt hörte, war die Lüftung im Innenraum. Keine Übertreibung.
    Wo finde ich sowas als Linkslenker und in gutem Zustand? :wand: Wahrscheinlich nur im Museum.


    LG
    Marwan

  • Ja… langsam realisiere ich was Sache ist. Ich habe Automatik–Getriebe als sehr robust und
    langlebig erlebt. In meinem Bekannten- und Freundeskreis kenne ich mehrere
    Mercedes 124er Modelle mit AT und weit mehr als 300 Tkm. Toyota/Lexus/Daihatsu AT-Getriebe sind auch Problemlos.
    Letztens habe ich ein AB Artikel über einen 97er BMW gelesen, der mit dem ersten
    AT-Getriebe von ZF ohne ATF-Wechsel Km-Millionär geworden ist.



    http://www.autobild.de/artikel…htwagen-test-5245617.html



    Ich habe über das Problem viel gelesen. Speziell in US-Foren, weil dort die meisten
    Autos Selbstschalter sind. Ich kann nicht verstehen, dass viele Werkstätte mit
    den AT-Defekten überfordert sind und nur kostspielige Trial-and-Error-Verfahren
    anbieten können, die nicht selten am Ende das Problem nicht lösen und das bei
    einem Getriebe mit veralteter Technik. Infinity I30 und Maxima [lexicon]A33[/lexicon] sind
    Baugleich und mittlerweile 15 Jahre alt. Moderne Automaten haben Acht Gänge und
    mehr. An wen soll man sich bei Problemen wenden wenn die Garantie abgelaufen ist? Soll man zum Seelenklempner?? Hallo Herr
    Doktor, ich fahre n Automatik-Fahrzeug und ich habe Getriebophobie.



    In einem Infinity/Nissan US-Forum gab es das Problem, dass die Getriebe in der ersten
    Fahrstufe stecken blieben und sich weigerten hochzuschalten. Einige Forum
    Mitglieder waren hartnäckig und haben alles Mögliche ausprobiert, bis sie nach
    acht Jahren Rätselraten und Trial and Error endlich die Lösung gefunden haben.
    Es war ein TPS-Sensor. (Throttle Position Sensor) und in einem anderen Forum
    war ein Transmission-output-revolution-sensor schuld.



    Wir in Deutschland können nicht 8 Jahre auf eine Lösung warten, denn die Fixkosten für
    die Autos sind hoch :tongue:


    Mein Beileid an alle, die ihr Schätzchen wegen AT-Defekt aufgeben mussten



    LG
    Marwan

  • Kapitän

    Zitat

    Wir in Deutschland können nicht 8 Jahre auf eine Lösung warten,....

    Danke für Deinen Beitrag. Ich sage Dir aber ganz ehrlich, dass ich das Amiland niemals als Maßstab nehme. Mal ehrlich, ich denke dass wir ein effizienteres Diagnosesystem besitzen, welches sich in einer logischeren Denkweise begründet. Sorry Ihr USAler ;)


    Wenn ich schon lese, dass es 8 Jahre benötigt, um einen fehlerhaften Regelklappensensor zu entdecken, bin ich schon erstaunt, zumal er in Diagnoseabläufen mit ganz vorn zu finden ist.


    Ich möchte es ja nicht beschreien aber meine Automatik [lexicon]funzt[/lexicon] seit 282000 km einwandfrei. Ölwechsel und besagter Regelklappensensor waren bislang die einzigen Maßnahmen, wobei ich nicht sicher bin, ob die ATs von [lexicon]A33[/lexicon] und [lexicon]A32[/lexicon] identisch sind.

  • Hallo coco,


    Zitat

    Ich möchte es ja nicht beschreien aber meine Automatik funzt seit 282000 km einwandfrei. Ölwechsel und besagter Regelklappensensor waren bislang die einzigen Maßnahmen

    Danke, Danke , Danke... endlich mal jemand, der mir Hoffnung gibt.


    Ich möchte etwas mehr über diesen Regelklappensensor erfahren. Könntest du mehr darüber erzählen?
    Wo sitzt dieser Sensor und wie macht sich ein Defekt bemerkbar ?
    Wie oft hast du einen Ölwechsel (mit Filterwechsel ?) gemacht und wie ist dein Fahrstil/Fahrprofil?
    Für Antworten wäre ich dir dankbar. Ich denke das Thema ist nicht nur für mich, sondern für alle AT-Fahrer wichtig.


    Ja. In USA sind viele Werkstätte unfähig. Autofahrer dort wissen oft besser über ihre Autos bescheid als die Workshops.


    LG
    Kapitän