Automatikgetriebeschaden nach Kühlerdefekt

Es gibt 415 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von oggsi_eggdschen.

  • Hallo zusammen,


    ich habe auch ein V6, es gehen bei mir auch 2 ATF Leitungen an der Unterseite in den Wasserkühler. Bin der Meinung gewesen, das es sich um einen "separaten" Kühler handelt, losgelöst vom Wasserkühler, dem ist nicht so.

    Das ATF wird durch den Wasserkühler geschickt, damit es schneller warm wird, um ein schnelleres komfortables Schalten bei Kälte zu erreichen. Bei >60'C wird durch ein Ventil der externe Kühlkreislauf geöffnet, um eine höhere Kühlwirkung zu erreichen.


    Nach meinen im Web zusammengesuchten Unterlagen, WHB,... ist es wohl so, das die Kühllamellen des Ölkühlers in Kontakt mit dem Kühlwasser haben.


    Meiner hat bummelig 227K runter, schaltet problemlos.

    Ich werde mir in den nächsten 2-3 Wochen mein Kühlerbypass einpflanzen und danach eine Tim Eckardt Getriebespülung gönnen.


    Mein Ölkühler hab ich bereits, 7 Reihenkühler mit abgewinkelten An10 Schlauchanschlüssen, Innendurchmesser für Schlauch 14-16mm.

    Auf Grund von der "C" Krise warte ich noch auf ölbeständigen Schlauch und Schlauchverbindungsreduzierungen von 14mm auf 10mm.

    ~ 10mm Innendurchmesser haben die originalen ATF-Schläuche die verbaut sind.


    Ich selbst würde eine Getriebespülung vorziehen, das der gesamte Dreck rauskommt.


    Bei einem Wechsel kommen vielleicht über die Ablass-Schaube 2-3l raus, eventuell etwas mehr. Der Rest ist dann immer noch im Wandler.

    Beim Befüllen musst man aufpassen, innerhalb der Ablass-Schraube ist ein Inlet / Stutzen, der in die Wanne geht.

    Der Ölstand des AFT's ist korrekt, wenn bei 40'C ATF Temperatur leicht Öl aus der Ablass-Schraube kommt.


    Sobald ich alles zusammen habe, werde ich berichten.


    Ich bin KEIN KFZ'ler, habe mich in die Problematik reingelesen, um zu wissen wie das Ding tickt.


    Bis demnächst zu diesem Thema, wenn ich damit "durch" bin.


    VG

    Legt mir einer Steine in den Weg, fahr ich drüber.
    4x4
    Pathfinder

  • Hallo wildsau,

    Ich habe auch den kühler komplett erneuert. Und das nur aus Sicherheit! Keine Probleme gehabt.

    Der erste hatte ja auch ca 180000 km gehalten. Also sollte der neue es ja auch!


    Unbedingt die Schläuche vom Getriebe, die an den Kühler gehen, mit erneuern und die Schellen.


    Und wenn du schon dabei bist schau dir den separat angeschlossenen ölkühler an ( ja der hat auch noch einen zweiten)! Hier gammeln die Anschlüsse weg.......



    Aber das hast du hier ja schon alles gelesen.... 😉

    Old Nissans never die, they just get faster!

  • Hi,


    ich hab‘ den Wasser ATF Öl Kühler ebenfalls bei 250.000 km gegen einen Nachbau getauscht - Kostenpunkt für das Ersatzteil 110.-€


    olli

  • Werde bei meinem auch demnächst einen Ölwechsel beim Getriebe machen, es gibt auch Filter und Dichtung für die Wanne.


    Werde es aber nicht spülen lassen sondern kaufe 20l (evntl. auch mehr, mal sehen wie schnell das Öl seine Originale Farbe erhält) und lass das Öl in der Wanne mehrmals ab, bei der letzten Spülung dann Wanne ab und Filter neu.

  • Hi,


    ich hab‘ den Wasser ATF Öl Kühler ebenfalls bei 250.000 km gegen einen Nachbau getauscht - Kostenpunkt für das Ersatzteil 110.-€


    olli

    Hallo, wo hast das Teil bestellt?

    Bitte einen Link. Danke

  • Könnt ihr mir mal Links für den Austauschkühler mit Automatikgetriebe schicken?

    Welche Kühlmittel bestelle ich am besten?

  • Auszug aus der Reparaturanleitung:


    Kühlflüssigkeitsfüllmenge

    (mit Behälter bei “MAX”-Markierung):

    Modelle mit Heizung hinten

    Ca. 13,1 L

    Modelle ohne Heizung hinten

    Ca. 9,9 L

  • Ich hab auch den Kühler bei 200.000 km vorsorglich gewechselt. Waren gute 8h Arbeit. Bei meinem Austauschkühler waren allerdings die mitgelieferten Schlauchtüllen für das AT-Öl zu groß, keine Ahnung ob es da Unterschiede gibt.

  • Hallo,


    ich habe einen Nissan Navara V6 3.0 und werde mich dem Thema auch mal annehmen. Baujahr 2013 ca. 190000 Kilometer.

    Bis jetzt noch keine Probleme gehabt. Getriebespülung wurde vor einem Jahr gemacht.

    Zusätzlicher Ölkühler hat noch keine Auffälligkeiten von Korrossion.


    Ich werde in nächster Zeit auch einen extra Ölkühler verbauen, damit die Gefahr mit dem Öl- / Wasserkühler nicht mehr besteht.


    Was mich aber jetzt ein bisschen beschäftigt. Wie kann ich den Getriebeölstand prüfen / füllen?

    Wenn ich die Ablassschraube öffne, dann läuft doch das Öl raus.

    Wie ist das zu verstehen, dass innerhalb der Ablassschraube ein Inlet ist, bei dem dann das Öl bei korrektem Stand / 40°C ein wenig herauslaufen muss. Sind das dann 2 Schrauben in einer?

    Oder ist der Ölverlust nicht so dramatisch, wenn ich den neuen Kühler vorfülle und beim Zerlegen / Zusammenbau darauf achte, dass nicht so viel Öl verloren geht?


    Danke


    Grüße


    Matthias

  • Hallo Matthias,


    hast Du schon was wegen dem extra Ölkühler unternommen oder schon einen verbaut?

    Frage nur wegen Platzproblem beim V6 3.0.


    Gruß

    Nuller

  • Bin gerade dabei, ist irre eng, hab jetzt den 2. Ölkühler, der erste Ölkühler war schon kompakt, jedoch ein Tick zu groß.

    Jetzt hab ich ein Mishimoto 394x127. Spätestens heut Abend oder morgen früh kann ich berichten.

    Legt mir einer Steine in den Weg, fahr ich drüber.
    4x4
    Pathfinder

  • Zwangspause, Regen :( Sollte alles funktionieren, mal gespannt

    Legt mir einer Steine in den Weg, fahr ich drüber.
    4x4
    Pathfinder

  • Einbau Ölkühler 3.0 V6 dci

    Es ist echt eng, wenig Platz, geht aber.

    Ich habe den Ölkühler extra hinter dem LLK platziert, wegen möglicher Wärmewirkung vom Ölküler zum LLK, so ist die Wärme hinterm LLK und nicht im Ansaug-Luftstrom des LLk.



    Bypass Kühler eingebaut.


    Hier sind die Standard-Befestigungen, ich glaub die waren für den Serien-Plastik Unterfahrschutz bzw. unterer Spoiler. Ist bei mir schon ewig ab.

    Dies werden jetzt die Halter für mein Flacheisen.






    Das Flacheisen 30x4mm 50cm lang, als Träger für den Ölkühler





    Winkel für Ölkühler (Flacheisen 10x4mm, 15x12cm für linke Seite, 15x11cm rechte Seite, die 15cm ist für die Aufnahme des Kühlers.

    Die Maße sind nicht 1:1 übernehmbar, auf jeden Fall messen. So so passte es bei mir.







    Nochmal Maß nehmen und ausrichten



    Abbauen Löcher bohren und dran. Am Kühler/Winkel hab ich M5x16 Schrauben Innensechskant und selbstsichernde Muttern genommen, zwischen Ölkühler (Alu) und Winkel Platistikdichtung aus einer Plastikspachtel geschnitten.


    Zur Montage am Flacheisen habe ich M6x20 Schrauben mit selbstsichernde Muttern genommen.

    Ist soweit ordentlich fest und wackelt nix, biegt sich auch nicht durch.






    Morgen kommt die Schürze wieder dran und Termin für Getriebespülung und Bypass-Legung gemacht.


    Ölkühler ist ein Mishimoto 394mmx127mm vom Turbozentrum.


    VG

    Thomas

    Legt mir einer Steine in den Weg, fahr ich drüber.
    4x4
    Pathfinder

  • Eine Sorge weniger, kein Wasser künftig mehr im ATF!


    Meine ATF Getriebespülung wurde heute durchgeführt, mein zusätzlicher ATF Kühler an den Kreislauf angeschlossen und der Wasserkühlerbypass wurde gelegt.

    Somit bin ich das Übel mit der Problematik "Wasser im ATF-Öl"l os.


    Vor der Spülung wurde ein Glykol-test gemacht, der negativ war, kein Wasser/Glykol :):):)

    Ich hab jetzt 231.000 Km auf der Uhr, ATF-/getriebeseitig alles ok, vor der Umstellung :):)


    Ich hatte zwar bei ca. 120.000Km das ATF wechseln lassen, jedoch bekommt man nicht alles raus.

    Das ATF-Öl jetzt, Stand 231.000Km hat man die Laufleistung angesehen.


    Jetzt vom Schalten her, ein Traum, schaltet auf Samtpfoten, kaum merkbar im Vergleich zu vorher. Die Gedenksekunden von D auf R sind weg.

    Das Getriebe sollte bei bei ca.1800-1850 Umdrehungen schalten, macht es, ein Tick früher sogar. Im Vergleich fährt er jetzt etwas untertouriger und schaltet früher, rollt besser aus.

    Hab mein icarsoft Gerät dran, und auf Autobahn waren die beiden Temperaturen (wohl Einlass/Auslass Getriebe/Wandler max. im Bereich zw. 70-80'C, was normal ist.

    Die erste Zeit ist das Gerät dran, um zu sehen ob alles ok ist.


    Nächste Woche bin in Fürstenau in der Pampa und werde die Temperaturen mit Untersetzung und unter Last im Auge haben.


    Fazit:

    Die Spülung nach Tim Eckart hat echt was gebracht, mehr als ich mir vorgestellt habe.

    Den Einbau des Kühlers, selbst wenn der vorherige Kühler nicht gepasst hatte, hat sich gelohnt. Das Schrauben hat wieder mal Spaß gemacht und Euros gespart.

    Wegen der C-Krise war es nervig die Teile zu bekommen.

    Sollte jemand die genaue Bezeichnung des Kühlers benötigen, Kurze PN an mich, PN folgt dann. Sonst beschrieben im vorherigen Beitrag von mir.



    ATF Getriebe,


    kann sagen,


    habe fertig! Juhu


    Gruß

    Thomas

    Legt mir einer Steine in den Weg, fahr ich drüber.
    4x4
    Pathfinder