Figaro, Figaro, Figarooooo

Es gibt 26 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von DaBird.

  • Autos wider dem Einehitsbrei :perfekt: :perfekt: :perfekt:

    Dazu braucht es heute gar nicht so seltene Autos. Hab mich letztens sehr über eine (sonst früher völlig unscheinbare) Sunny Stufe gefreut.


    Meine Mazda 323 können oft schon gar nicht mehr richtig zugeordnet werden.

  • Ein 323f BA wäre auch auf meiner Wunschliste. Sieht aus wie ein NX mit 5 türen und ohne Targadach. Also quasi eine Alltags-, anstatt einem Sonntagsauto. :perfekt:

  • Das wäre genau das Gegenteil von dem was ich meinte.


    Wenn es ein 323F sein müsste, dann einer aus der BG Baureihe... nur sind die Motorisierungen im 323F durch die Bank weg für mich völlig uninteressant.


    Der 323F egal ob als BG oder BA geht völlig an meiner Aussage vorbei, da beide, vor allem der BG mit den Klappscheinwerfern, ein eigenständiges Erscheinungsbild haben.


    Meine Aussage bezog sich auf den 323 BG als Fließheck. Das ist von Außen erstmal nur "irgendein" Auto aus der in Deutschland sog. Golf-Klasse. Ungefähr wie der N14, "nur" ein kleiner Hatchback. So wie auch der N14 verschwindet auch der 323 BG aus dem Straßenbild (meist) über das Thema Rost. Im Straßenbild anzutreffen sind (fast) nur noch kleine oder kleinste Motorisierungen in Rentnerhand, die dann auch so fahren und wahrgenommen werden. Mein 323 GT hat da schon ordentlich für Verwirrung gesorgt.

  • Ich dachte MX5-Fahrer sind da nicht so wählerisch, was die Motorgröße angeht.

    Die Autos waren doch der Beweis dafür, das die Motorisierung nicht das spaßbringendste ist ;)


    Ich seh die Motoren nicht als Problem, zumal ~90PS bei den leichten Karossen (~1tonne) für Alltagsaufgaben völlig ausreichend sind.:confused:

    Da wäre mir die Langlebigkeit lieber. Wenn der Motor noch genauso viel Leistung erbringt, wie zu Anfang ist mir das lieber als ein Sportmotor der schon nächlässt.

  • Sportmotor. Uff.

    Das ist ein sehr entspannter 1.8er Sauger. So wenig Verdichtung, der ist sogar noch Freiläufer.


    Ich bin da ultra wählerisch. Ich fahre den 323GT nur weil da der gleiche BP18 DOHC wie im MX-5 arbeitet. Frontantrieb meide ich sonst grundsätzlich. Der größte Unterschied ist die Zündung. Zündverteiler im 323 und Doppelzündspulen im MX-5 NA. Beziehungsweise der Motor wurde quer für den 323 entwickelt und mit dem Facelift vom MX-5 NA dann auf längs im MX-5 angepasst.


    Von der dieser Regel gibt es bei mir nur zwei Ausreißer und das ist mein Daily MX-5 mit dem (auch sehr ähnlichen) 1.6er und absolutes Relikt von 323 BW Station Wagon mit 1.7L Saugdiesel, der mit BJ '87 und Euro 0 ohne Restauration und Oldtimerabnahme aber keinen Meter im Straßenverkehr bewegen wird.


    Japanische Hersteller konnten beides. Eine sehr angenehme "Sportlichkeit" (heute heißt Sport ja 300Ps aufwärts, das meine ich nicht) und dabei völlig langlebig. Die Motoren überleben in der Regel ihre Karossen oder Tanks oder was auch immer dem Rost zum Opfer fällt.

  • Eine sehr angenehme "Sportlichkeit" (heute heißt Sport ja 300Ps aufwärts, das meine ich nicht) und dabei völlig langlebig. Die Motoren überleben in der Regel ihre Karossen oder Tanks oder was auch immer dem Rost zum Opfer fällt.

    das trifft auf den GA16DE zu. Der kann nebenbei sogar Sparsam und hat sogar noch kleines Tuningpotenzial.

    Deswegen fand ich den 1.5 aus dem 323f BA auch interessant. Die Leistungsdaten kommen dem GA16 sehr nahe , theoretisch GA15.

    Bei Mazda haben die aber die Krümmer gleich sportlich gebaut anstatt günstig.

    Beim 323fBA 1.5 ist ein 1-4 Fächer-Ansaugkrümmer. Das ist schon erstaunlich. Habe ich so sonst nirgends gesehen. Die Abgsakrümmer bei Mazda sind auch sehr gute Kompromisse zwischen gegossenen "kurz"krümmern und Fächerkrümmern. Da brauch man gar nicht groß versuchen zu tunen.


    Man merkt dass die Japaner grundsätzlich hochdrehende Motoren bauen, die obendrum aufgehen ohne auffällige Drehmomentspitze...

    Fühlt sich dadurch untenrum schwach an, lässt sich aber sehr entspannt führen.:perfekt: