Neuer Nissan Leaf

Es gibt 629 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von pegasus.

  • Nissan kündigt neue Modelle bekanntermaßen ja nie groß an vorher.

    Und zu der Quelle sag ich mal nichts.

    Laut einem anderen Bericht dieses “Fachblattes“, welcher hier schon sehr oft verlinkt wurde, müßte es jetzt auch einen Micra und QQ Nismo geben.^^

  • Hyundai und Kia sollen Wartezeiten von 12 Monaten haben...Mehr Förderung ist schon richtig. Da hat Nissan ja einen gewissen Ruf. Da sollten sie dranbleiben.

    04.05.06/17.12.09 - Die beiden schönsten Tage meines Lebens!
    08.09.07 - Der drittschönste Tag meines Lebens!


    Wäre ich der liebe Gott, dann wär ich hier der Supermod! - powered bei Y.

  • Bis Mitte 2020 geht noch viel Wasser den Bach runter. Ob und wie viel Leaf-Stückzahlen das VW-Konstrukt kostet, ist schwer zu sagen. Es werden noch viele neue E-Autos kommen. Nissan muss eben Konkurrenzfähig sein/bleiben - Ist beim "normalen" Verbrenner auch nicht anders.

  • Noch ist der Leaf einer der meistverkaufen E-Autos in EU trotz Kona, Ioniq usw. einzig das M3 wird mehr verkauft. Die beobachten den e-Markt doch mehr als alles andere, die werden schon kommen wenn es passt.

  • Vorerst wird generell nicht viel kommen....wie es zurzeit aussieht! Sei es E-Antrieb oder Verbrenner - da kommt nicht allzu viel in nächster Zukunft. Man kann nur hoffen, dass sich Röno u. Nissan wieder einig werden. Sonst kommt alles von der Schwestermarke....

  • Manche Hersteller haben aktuell noch überhaupt kein E-Auto im Programm wie z.B. Mazda und wie man ja am aktuellen Trend erkennen kann wird sich das mit dem günstig oder gar kostenlos laden an der Säule eh aufhören.

  • Was wir von der E-Mobilität halten, ist leider zweitrangig. Fakt ist allerdings, dass man zurzeit alles Mögliche versucht, alternativlos diese Zukunft durchzuboxen. Es wird der Verbrennungsmotor im Allgemeinen verteufelt, man lässt von diverser Lobby keine Contra- Argumente bzgl. E-Fahrzeugen zu usw.


    Auf den Zug springt nun hauptsächlich VW auf, um seine "schwarze" Weste nach dem Dieselskandal wieder halbwegs rein zu waschen und investiert 40 Milliarden Euro. Selbst Hybrid-Pionier Toyota wird demnächst E-Modelle auf diversen Märkten, vorwiegend China, bringen.


    Nissan sollte sich nicht auf den ersten Lorbeeren ausruhen und einzig auf den Leaf vertrauen. Könnte mir durchaus einen elektrifizierten Kleinwagen unterhalb des Leaf vorstellen, welcher entsprechend leistbarer ist. Pöscho bringt Ende des Jahres den 208 und Honda den E-Kleinwagen. Allerdings ist hier im Segment bereits Röno mit dem ZoE recht erfolgreich vertreten.


    In Japan läuft der Note e-power, bei uns in Europa wäre der e-power Micra das Pendant dazu. Kleiner Verbrenner,Startergenerator, E-Batterie mit 30 KW/h, 3,0 L Durchschnittsverbrauch und 300 KM Reichweite. Kostenpunkt maximal 25.000 Euro


    Nissan hat es leider verabsäumt, die Parallel-Hybridtechnik e-power bereits früher nach Europa zu holen. Die Technik wird zwar für nächstes Jahr in diversen Modellen wie QQ oder Juke angekündigt, aber ich glaube es erst, wenn die ersten Modelle bei den Händlern angeliefert werden.

  • E Micra wäre super, da wären wir zukünftig potentielle Käufer, wenn auch für einen Gebrauchtwagen!:wink:

  • Naja, wenn wirklich 6000 Bestellungen vorliegen könnte es doch was werden mit den 10000 im Jahr 2019 sofern die auch liefern können. ;)