Kaputtes Rücklicht

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Cirthil.

  • Hallo Leute,


    ich bin neu hier. Ich muss bei meinem Nissan Almera N16 die rechte Rückleuchte reparieren.

    Meine erste Frage wäre, ob man die Rückleuchte komplett tauschen muss oder ob man nur die Plaste tauschen kann?

    Und meine zweite Frage wäre, wenn man die Rückleuchte komplett tauschen muss, dann brauch man doch nur die vier Schrauben von der Innenseite lösen und das Stromkabel, richtig?

    Gruß

    Cirthil

  • Hi Cirthil


    Willkommen hier !


    Am besten machst Du mal am Auto hinten die Klappe auf und die Verkleidungen zur Seite, dann siehst Du schon wie das alles auseinander geht.


    Viel Erfolg


    Grüße

    O.

  • Hilfreich ist auch, die Rückleuchte nach Entfernen der Muttern mit ner Heißluftpistole anzuwärmen (nicht zu heiß, damit der Kunststoff nicht schmilzt, evtl. reicht auch ein normaler Haarfön). Zwischen Rückleuchte und Karosserie ist noch ne Dichtungsmasse, wenn die nicht erwärmt und dadurch weich wird, bekommst Du die Leuchte - wenn überhaupt - nur mit sehr viel Kraftaufwand raus.

  • Hey Leute,


    erstmal vielen Dank für Eure schnellen Antworten und Eure Unterstützung.


    Gibt es an der Rückleuchte eine Art Seriennummer oder Ersatzteilnummer? Damit ich auch die richtige Rückleuchte kaufe.


    Ich habe mal zwei Bilder bei ImageBanana hochgeladen. Ich hoffe die Links funktionieren. (Und ich habe sie hier richtig eingefügt)

    Ein Bild zeigt die Außenansicht der kaputten Leuchte und das zweite Bild zeigt die Innensicht mit zwei der vier Muttern.


    Innenansicht

    Außenansicht


    knama Wenn ich die Leuchte an föhnen soll, damit ich sie raus bekomme, dann bestimmt von außen oder auch von innen?

    Und wenn ich die neue einsetze, sitzt diese dann auch wieder fest verbunden mit der Dichtungsmasse?


    Gruß

    Cirthil

  • Schau Dir den Post #2 an. Da ist ein Link. Klick da drauf und du findest unter Nr. 5 --> Lamp rear combination, right-hand --> Teile Nr.:

    26550BN786 alternate: 26550BN787


    :peace:

  • Und wenn ich die neue einsetze, sitzt diese dann auch wieder fest verbunden mit der Dichtungsmasse?

    Och komm, jetzt sein mal nicht so unbeholfen.


    Die alte Dichtmasse bzw das Schaumgummi ( Nr 8 im Link oben ) gehen beim ablösen natürlich kaputt, Reste entfernen, mit neuer Dichtmasse/schwarzem Tesamoll einbauen.


    ich würde einfach schwarzes Acryl aus der Kartusche nehmen, 3€ oder das hier für 19, guck halt was Du im Baumarkt kriegst.


    das normale weisse Tesamoll ist dafür unbrauchbar, es muss schon etwas fester sein.


    http://www.ebay.de/itm/EUR-1-90-m-10m-Tesa-Moll-55579-Zellkautschuk-Neoprene-Dichtung-selbstklebend-/281197354384?hash=item4178ab1d90:g:xRcAAOSwr81USI5v

  • Beim meinem war's ne zähe Dichtmasse. Da ich die Leuchte nicht getauscht habe, brauchte ich auch keine Dichtmasse ersetzen. Ich vermute mal, dass an einer neuen Leuchte eher keine Dichtmasse vorhanden ist, Du sie also neu abdichten musst, z. B. mit sowas hier...

    klick

  • Okay, also bis jetzt habe ich noch nirgends im Internet ne neue Rückleuchte gefunden bis jetzt nur drei gebrauchte, die auch nicht mehr so gut aussehen.


    Ich habs mit den beiden Nummern probiert: 26550BN786 alternate: 26550BN787 aber es sieht so aus, als gäbe es dafür kaum Angebote.

    Bei eBay habe ich noch eine Leuchte gefunden, die ganauso aussieht aber eine andere Nummer hat.

  • oggsi_eggdschen vielen Dank fürs heraussuchen.


    Ich bestell mir jetzt die Leuchte und das Dichtungsmaterial. Ich hoffe dass ich das als Laie hin hin bekomme.


    Ich habe bloß nochmal zwei Rückfragen zum Dichtungsmaterial.

    Wenn das bei mir auch eine zähe Dichtungsmasse ist. Habt ihr Tipps wie ich die Rückstände am besten entfernen kann?

    Weil bevor ich die neue Dichtungsmasse aufbringe, muss die alte doch komplett entfern sein.

    Und wie kann ich die neue Dichtungsmasse am Besten aufbringen, durch Erwärmen?