P0409 - AGR-Ventil - Mögliche Fehlerquellen?

Es gibt 17 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von wastene.

  • Servus,

    hab ein Problem mit dem AGR Ventil bei dem Pathfinder R51 BJ06. Folgendes hab ich schon ohne Erfolg ausprobiert:

    - AGR-Ventil gereinigt + das was im Rohr steckt, sieht wieder fast wie neu aus

    - Gestern hab ich dann nen neues AGR-Ventil eingebaut, ca 10km gefahren und heut war es wieder an ...

    - Kabelbäume von außen abgesucht, ob da irgendwelche Beschädigungen zu sehen sind, aber nichts.


    Weiß nicht woran der Fehler noch liegen könnte, hat vielleicht jemand eine Idee oder hatte ein ähnliches Problem?

  • Ah wusste nicht, dass man das neue AGR-Ventil anlernen kann/muss, hab davor nichts im netz unter dem Fehler P0409 gefunden :D. Klemme jetzt aber mal die Batterie über Nacht ab, soll anscheinend helfen, die alten Adaptionswerte zu löschen. Dankeschön :D. Berichte morgen mal ob das abklemmen geholfen hat.

  • Wenn man des AGR-Ventil stilllegt, kommt man doch nicht mehr durch den TÜV oder?

    Wie kommst du drauf ?
    Der TÜVtler mißt (noch) die Trübungswerte und gut ist.

  • und gut ist.

    Jain, es wird auch der Fehlerspeicher ausgelesen, wenn MKL und/oder Fehler hinterlegt, dann nix TüV.

    Wastenes R51 ist Bj 2006, die haben, wenn ich mich nicht völlig täusche, schon das AGR mit dem 6-Pin Stecker, d.h. die ECU will das Signal vom Durchflussratensensor haben, sonst wird gemeckert. Da hilft ein verschliessen des AGR-Systems garnix.


    Einzige Hoffnung wäre im Moment --ohne erneute Demontage-- die Kalibrierung/Einlernen des neuen AGR-Ventils.


    Ich stelle mir das ungefähr so vor:

    Die ECU hat noch die alten Stellwege bzw Winkel gespeichert ( = sie "denkt" das Ventil sei halb offen ) und will jetzt das AGR-Ventil ganz aufdrehen.

    Dazu gibt sie an den Steppermotor z.B.: 50 von 100 möglichen Step-Signalen.

    Der macht aber, weil neu und in Grundstellung, dann leider nur halb auf.

    Damit passt allerdings der gelieferte Wert des Durchflussratensensors nicht zu dem von der ECU erwarteten Wert einer vollständigen Öffnung.

    ---> P0409


    Eine andere Möglichkeit wäre natürlich, dass der neue Sensor von Hause aus einen anderen Innenwiderstand hat als der Alte.

    Dann würden die Signale ganz grundsätzlich nicht von der ECU "verstanden" werden.

    Die Empfehlung wäre dann den alten Sensor ( hoffentlich noch vorhanden ) an das neue AGR-Ventil zu transplantieren.


    Beim TüV läuft der Motor gerne mal 10 Min., d.h. die Chancen für ein Wiederaufleuchten der vorher gelöschten MKL stehen ganz gut.


    Grüße

    O.

  • Gibt es eigentlich ne kostenlose Software zum einlernen des AGR-Ventils? Oder irgendeine andere Möglichkeit zum anlernen?


    Und der Stecker vom AGR-Ventil ist bei mir noch ein 5Pin :D

  • es wird auch der Fehlerspeicher ausgelesen, wenn MKL und/oder Fehler hinterlegt, dann nix TüV.

    Nicht ganz. Wenn nur Fehler hinterlegt aber ohne MKL dann doch tüv tüv.


    Hatte letztens ein Fzg. da...:
    Kunde war inner Werkstatt wg.: "Bitte Auto Tüv-fertig machen inkl. TÜV neu"

    Die Werkstatt war/ist ne lampukische TOP-Qualifizierte Meisterwerkstatt mit dem Hauptsitz in der Bananenrepuplik.

    Natürlich konnten diese Leute den ausgeschlagenen Kopf wechseln, aber die andere Sache war zu hoch für die.
    Also was haben die Spezialisten gemacht ? Genau: "OBD Verfahren nicht anwendbar" :lachwalzen:

    Der Kunde hatte dann zwar frisch TÜV aber immernoch den Fehler im ECU. :wand:


    Tja, leider ist dieses Verfahren ohne OBD erlaubt. Also wird fleissig weiter beschissen. :wand:

  • Schlussendlich zur Werkstatt gebracht, die haben sich alles angeschaut. Der AGR-Ventil-Stecker hatten kein Kontakt, da kein Orginal.

    Dichtung würde vom Stecker entfernt und jetzt funkst wieder