Turbo defekt (war: Abgastemperatursensor 2 Bank 1, Fehlercode P2479)

Es gibt 59 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von himan0.

  • Kann auch ein Pilz im Kraftstoffsystem sein oder Belüftungsleitung vom Tank zu. Hatte ich in meinem Patrol.

    Alles was halt eine höhere Spritzufuhr zum Motor beeinträchtigt.

    Wenn ich kein Fleisch mehr eß, eß ich Vegetarier

  • Nismo: Super Tip! Das passt von der Beschreibung her i.d.T. genau zu unserem Fehler. Habe das soeben an die Werkstatt weitergeleitet und werde berichten.

  • Aktuelle Rückmeldung: Einspritzdüse 3 ist hin. Neue Düse (Nissan-Nummer 166005x00a) soll 750,- kosten. Dazu kommen 512,- für eine neue Rücklaufleitung (166715x00a) ca. 50-100,- für div. Dichtungen und Kleinkrams und 140,- für den Einbau.


    Addiert man dazu die bisher für Diagnose, Prüffahrten und Turboein-/Ausbau schon angefallenen rund 800,- sowie die 420,- für die Turbo-Revision bin ich dann an die 3000,- los.


    Fragen:

    - Muss die Rücklaufleitung wirklich neu und falls ja, gibt es dafür eine bessere Bezugsquelle?

    - Muss es diese Einspritzdüse sein (ist das Bosch?!) oder gibt es dafür Alternativen und/oder bessere Bezugsquellen? Oder macht eher eine Revision als ein Austausch Sinn?

  • Ist denn ein weiterer Fehler im Speicher aufgetaucht??


    Würde es zuerst mal mit dem Filterwechsel und Lernwerte Einspritzpume reset versuchen.


    Sollte der Injektor wirklich kaputt sein würde ich einen aufbereiteten nehmen wenn du etwas Zeit hast z.B. von


    https://www.diesel-technik-biberach.de/


    Leitungen würde ich neu nehmen wegen Späne.

  • Den Injektor kann dir eigentlich jeder Boschdienst aufbereiten Kosten so zwischen 100 und 250 €. Was soll mit der Rücklaufleitung sein ?

    Ich denke Die meinen das Rail. Da wüsste ich nicht wieso man das erneuern soll ( Nur die Hochdruckpumpe kann Späne erzeugen und das ergibt andere Fehler).

    MfG Thomas

  • Ich hatte meine Injektioren mal beim Boschdienst, die haben die zu Denso geschickt, weil sie die nicht prüfen konnten. Normalerweise soll man ja bei jeder Demontage die Hochdruckleitungen zu den Injektoren erneuern, wegen der Abdichtung und den Resten vom letzten Abdichten. Hab ich auch nicht gemacht, bei den ganzen Baumaschinen, die ich betreue, auch nicht. Selbst die „Werksschlosser“ machen es nicht.

  • Aktuelles (unerfreuliches) Update:


    Nachdem mir die rund 1500-1600,- die Nissan in Wallenhorst für den Tausch des 3. Injektors veranschlagte doch reichlich hoch erschienen habe ich beim örtlichen Bosch-Dienst angerufen, der seit Jahrzehnten hier im gesamten Umland DIE Anlaufstelle für Dieselthemen, Injektoren etc. ist. Dort wurden mir für den Austausch eines Injektors gegen neues Original-Teil rund 530,- brutto komplett genannt.


    Daraufhin habe ich beschlossen, den Wagen aus Wallenhorst abzuholen und den Bosch-Dienst den Tausch vornehmen zu lassen. De fakto habe ich den Wagen also mit dem gleichen Fehler wieder bei Nissan abgeholt wie vorher, nur dass ich für teures Geld auf deren Veranlassung hin den Turbo habe revidieren lassen, wovon ich nach wie vor nicht weiss, ob das sinnvoll, oder völliger Blödsinn war. Die Unterhaltung, ob es jetzt angemessen sei, mir zusätzlich nochmal 800,- für div. Diagnose- und Tauscharbeiten in Rechnung zu stellen, obwohl sich ja keinerlei Besserung ergeben hat, hätte ich gerne freundlich und im gegenseitigen Respekt geführt. Leider war das aufgrund des aufbrausenden Auftretens des Chefs nicht möglich. Der schien wohl sauer, weil ich dort nicht den rund 3-fachen Preis für den Injektortausch zahlen wollte und warf mir "Internetpreisvergleicherei" u.a. vor. Sachliche Diskussion wurde kategorisch abgelehnt, sie würden mir schlicht den Wagen nicht herausgeben, ehe ich nicht jetzt hier bar bezahlt hätte. Nun gut.


    Als ich mit dem Wagen dann zwecks Überführung losfahre bemerke ich dreierlei:

    1) Es riecht im Fahrzeug durch die Lüftung deutlich nach Diesel.

    2) Der Wagen zieht sehr schlecht (bereits im unteren Leistungsbereich) was vor der Abgabe dort nicht so war.

    3) Es kommt, sobald man unter Last etwas Gas gibt (~2000 Touren) ein sehr deutlich zu vernehmendes Sirren aus dem Motorraum.


    Was ist mit dem Turbo los? Den habe ich vorher nie gehört, jetzt ist das richtig laut?! 10min später wieder bei Nissan in Wallenhorst auf dem Hof, nachgefragt. "Ja, das war uns auch schon aufgefallen, da ist wohl etwas nicht i.O. mit dem frisch eingebauten Turbo. Den sollten sie nochmal überprüfen lassen, wenn der Injektor getauscht wurde, klingt nach Turbolager." (Wieso sagt mir das vorher keiner?!). [...]


    Beim Boschdienst kurze Probefahrt und Blick unter die Haube:

    "Hmm, Turbo klingt nicht gut, könnte aber auch einfach eine Undichtigkeit in der Luftführung sein, prüfen wir. Injektor 3 defekt, hmm, ich weiss nicht. Ich würde den erstmal ausbauen und testen, könnte auch nur eine Dichtung oder etwas ganz anderes sein.


    Heute dann Anruf: "Haben heute angefangen und erstmal eine Probefahrt mit Tester gemacht. Dabei ist uns auf der AB plötzlich der Motor durchgegangen. Da ist viel zuviel Öl drin! Konnten den Motorschaden gerade noch verhindern. Haben die denn nach dem Turbotausch das Öl gewechselt? Zuviel eingefüllt?"


    Anruf bei Nissan "Ja, Öl getauscht, nein, korrekte Menge, aber klar, wenn der Injektor 3 defekt ist, haut der den Diesel ins Öl und da kann auf den 10-15km Fahrt schonmal schnell soviel zusammen kommen."


    Lösungsvorschlag Boschdienst: Alle Injektoren raus und überprüfen, gesamten Ansaugtrackt vom Öl reinigen incl. Ausbau Ladeluftkühler etc., defekte(n) Injektor(en) tauschen, Ölwechsel, weiterschauen. KVA will er mir morgen früh machen...


    Meinungen?

  • Hi Kilian,


    in 10 km soll ein defekter Injektor 500ml Diesel ins Motiröl Spülen über die Kokbenringe eines Zylinders ? .......

    gute Entscheidung da die Flucht anzutreten.


    Frage, was heißt konnten den Motorschaden noch verhindern - hat der Motor schon angefangen das Motoröl zu verbrennen ? Das kann m.M.n nicht an zu hoher Güllmenge liegen ( dann drückt der Motor das an der Kurbelwelle hinten raus )

    Wenn der Turbllader pfeift gilt er als verschlissen - einen neuen hört man überhaupt nicht - hier also beanstanden, schriftlich.

    Den Ladeluftweg reinigen ist eine generell gute Idee in schnell gemacht - LLK ausbauen und mit Bremsenreiniger spülen, dann Ladeluftksnäle etwa 1h max 1,5 inkl. Wiedereinbau. - also maximal 200.- €

    Turbinenverdichterrad, spiel überprüfen und dokumentieren bei der Gelehenheit.

    Die njektoren überprüfen halte ich auch für ein nötiges Übel.


    Gott, was für eine Sch*** Dir da widerfährt, traurig.


    Olli

  • Update: Boschdienst hat die Injektoren nun alle ausgebaut und auf dem Prüfstand gemessen. Anruf eben: Alle vier Injektoren seinen tot. Der eine dauerhaft offen, die anderen 3 hätten deutlich zu hohe Einspritzwerte (jeweils ca. 85 statt 65). Kosten soll das Ganze rund 400,- pro Injektor (diese Injektoren könne man nicht reparieren, weil es dazu offiziell in D keine Ersatzteile von Denso gäbe).


    Ideen, Vorschläge, Meinungen?

  • Guten Abend, wenn einer dauerhaft offen ist, dann hättest du noch andere Probleme ( Loch im Kolben, schlechtes Startverhalten etc.). Erst schliesst wahrscheinlich nicht richtig 😉 Dann würde er weiss qualmen. Das die anderen mehr Einspritzen als sie sollen ist normal, würde ich auf den Verschleiss schieben. Das Motorsteuergerät korrigiert sowas aber über die Nullmengenkallibrierung. Lass den "offenen" Injektor tauschen und teste.

    MfG Thomas

  • So, Wagen nach Austausch aller vier Injektoren heute wieder abgeholt. Die Injektoren habe ich mir mitgenommen. Der eine sieht echt wild aus (da hat sich unten die Düse schon aufgebläht!). Die Werkstatt hat alle wichtigen Parameter bei Probefahrt nochmal geprüft und nun alles für gut befunden. Motorraum wurde mit Inspektionskamera für unbeschädigt gefunden. Er fährt sich auch wieder einwandfrei.


    Allerdings: Sobald man Ladedruck aufbaut, hört man im Innenraum deutlich das Geräusch eines Zahnarztbohrers (wuhhüühhiiiiiiiiüüü...). Vor dem ganzen Drama habe ich den Turbo nie gehört. Der Werkstattmeister (der mit mir auch abschließend nochmal Probe gefahren ist), meint, das wäre normal, sein Audi würde genauso klingen. Das wäre halt bei Turbos so.


    Tja, was mache ich jetzt?


    Bitte mal um Rückmeldung: Wer von Euch hört seinen Turbo und wer hört ihn nicht?

  • Ich höre meinen Turbo, aber er hat schon 340tkm gelaufen. Normal hört man ihn nicht. Man kann es höchstens erahnen.

    MfG Thomas

  • Ich habe einen neuen Laden und den hört man ebenfalls überhaupt nicht.

    Den alten jedoch hat man gehört- sehr deutliches pfeifen.


    Olli

  • Habe ich mir eben angehört, für einen neuen/ instandgesetzten Turbolader ist das viel zu laut und gerade das nachlaufen muss Geräuschfrei sein.

    MfG Thomas

  • So hört sich bei mir der Ventilator morgens an, bis die Viscokupplung inaktiv ist.

    Aber der Turbo nicht.

    Wenn ich kein Fleisch mehr eß, eß ich Vegetarier