K11 1.0 16V BJ97, NATS-Fehlercode 146, Leistungsverlust

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 212 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von howie.

  • Hallo,


    Ich habe mal den Trick mit dem Fehlercode auslesen probiert, bei dem man die Pins 6 und 7 des OBD Steckers kurzschließen muss. Im Falle de Micra K11 BJ97 bei dem es hier geht sind diese Pins links unten nebeneinander im OBD-Stecker (der Stecker ist wiederum im Sicherungsfach links unten neben dem Lenkrad, für die die es nicht wussten).

    Dabei blinkt die MKL 14 lange und 6 kurze Signale . Also Fehlercode 146.

    Dazu finde ich aber leider nirgendswo Informationen, nur mögliche Theorien, das 141 und 143 meistens mit der Einspritzanlage (korrodierte/oxidierte Sicherung) oder die Wegfahrsperre der Grund sein könnten. (ist bei mir beides nicht der Fall)

    Ich kann der Fehlercode rücksetzten in dem ich die Pins nochmal kurzschließe, dann wird auch 5 Lang und 5 Kurz angezeigt.

    Während der Fahrt ist die MKL aber nie an, auch kein blinken oder sonstiges.



    Randinfo:

    zum Micra selbst:

    1.0 16V

    Manuelle Gangschaltung

    ~145tkm

    EZ 20.05.1997

    3 Türer

    keinerlei Ausstattung, KEINE Servo, keine Klima, kein Zigarettenanzünder, keine Ausstellbaren Fenster hinten, keine elek. fenster vorne , usw....^^

    seit fast einem jahr nun in meinem besítz, damals mit 139tkm.


    zum allgemeinen Zustand :

    Das Auto ruckelt hin und wieder gerne. Leistungstechnisch auch sehr mau, beschleunigen ist kein spaß damit. überholen tu ich sehr ungerne damit, nicht einmal Fahrradfahrer^^

    wobei er manchmal auch ganz gut beschleunigt. Ich habe schon gelesen das die Lötstellen des LMM mal nach gelötet werden sollten, bei den K11's das habe ich bisher noch nicht gemacht, weil ich kein Dichtmittel fürs wieder verschließen der Klappe habe:O

    im kalten zustand kann man auch ganz gut ohne gas zu geben anfahren, sogar eine Garagenauffahrt hoch:!: (natürlich wenn das Auto schon im rollen ist) wird es aber wämer säuft er mir sogar auf der geraden beim anfahren ab.


    Gewechselt wurden bisher:

    im letzten Sommer: Motoröl, Ölfilter und Kraftstofffilter

    Herbst: Luftfilter, Verteilerkappe + Finger (wäre nicht nötig gewesen, Vermutung dass das Ruckeln davon kommen könnte), Zündkabel (Die alten waren wirklich nicht mehr gut, funktionierten an sich aber), Windschutzscheibe (durch Teilkasko)

    Winter: Wasserpumpe und Kühlflüssigkeit (aufgrund der Geräuschkulisse im Motorraum. War (bzw. ist) wohl doch die Steuerkette :O)

    und Zündkerzen habe ich letztens gewechselt, da das Auto auf der AB stark ruckelte (immer wieder Stöße vom Motor ab 120km/h, viel schneller wurde er auch nicht). An der Zündkerzen lag es nicht, Sobald der Tank unter einem Viertel ist, wird die Endgeschwindigkeit immer geringer, eben mit dem Rucken/stoßen, vielleicht Wasser im Tank? (hilft der Spiritus Trick? wenn ja müsste man doch auch einfach E10 tanken können, oder nicht? )


    PS: ist etwas lang geworden, wenn mir jemand mit dem Fehlercode helfen kann wäre das erst mal genug, bis ich den LMM in angriff nehme.

  • muss man denn immer gleich den Teufel beschwören? :evil:

    Hab grad nochmal im Sicherungskasten mit der Sicherung für die Einspritzanlage geguckt, ist ein ziemlicher Krampf da dran zu fummeln. Sieht alles gut aus, ziemlich verstaubt, aber keine grünen Kontakte oder Leitungen.

    Masseproblem dürfte es auch nicht sein, denn dann müsste ich doch auch flackernde Lichter bemerken, oder nicht?:confused:


    Apropo Wackeln: auf kopfsteinplasterstraßen kann man mit dem auto ziemlich gut beschleunigen, da wird man sogar in den sitz gedrückt:huh:

    Kann ja nicht normal sein oder?

  • Masseproblem dürfte es auch nicht sein, denn dann müsste ich doch auch flackernde Lichter bemerken, oder nicht?

    ne... der kriegt ja auch Masse über Karosse. Das Problem hatte ich mit N16 und B13... da war nix mit flacker-flacker (klick mich / lies mich)



    Was hat der Micra für ne Spannung (während du stehst, während du fährst, während du beschleunigst, etc...) ? :?:

  • ne... der kriegt ja auch Masse über Karosse. Das Problem hatte ich mit N16 und B13... da war nix mit flacker-flacker (klick mich / lies mich)



    Was hat der Micra für ne Spannung (während du stehst, während du fährst, während du beschleunigst, etc...) ? :?:

    danke für den Link und Glückwunsch nachträglich, das dein nx100 weniger gekostet hat als (m)ein micra :suicide:


    in der Tat habe ich mir auch einen Zigarettenanzünder nachgerüstet (musste das Kabel vom Radio nehmen, da sonst keins dafür da war) und mit einer Spannungsanzeige bestückt, an sich die selbe wie bei dir, nur mit grüner spannungsanzeige anstatt blau.

    Die Werte sind m.M.n. aber unauffällig.

    Motor aus, Schlüssel bis Zündung: 12,2-12,4 V

    Motor an: 13,4 - 14 V , die 13,4V wenn Licht und Gebläse an sind.

    während der Fahrt habe ich es nie lange beobachtet, aber soweit ich es beobachtet habe, war es im selben Bereich wie "Motor an".


    Dazu muss man sagen, dass das Spannungsmessgerät selbst nicht so genau ist, es schwankt um + - 0,2V, funktioniert aber sogar bei 9V wie ich es mit einer 9V Blockbatterie ausprobiert habe:perfekt:

  • den LMM habe ich schon ein paar mal mit Bremsenreiniger besprüht. Die Lötstellen aber noch nicht nachgelötet, da ich keine dichtmasse da habe ...

    Ist eigentlich eine spezielle Dichtung zwischen Ansaugkrümmer und Drosselklappe? Konnte bisher bei ebay kein ersatzteil finden. Wenn ja würde ich die Drosselklappe einfach drauf lassen und im Motorraum löten mit einem Gaslötkolben.

    Ich habe noch den alten micra vor dem facelift, der LMM ist nicht einfach geschraubt.




    ACC ventil hatte ich letztens aus neugier auch gereinigt, aber der war überraschenderweise sauber.

    Die Einspritzventile funktionieren an sich. Habs als video wenn jeman möchte 8)

    Interessanterweise spritzen alle gleichzeitig beim startvorgang...:/

  • hmm... Steuerkette/Spanner etc... noch i.O. ?

    Macht Geräusche, bei kaltem wetter lauter als bei warmem. Mit altem Öl mehr als mit frischem. Das Geräusch muss von der unteren Steuerkette kommen, da es bei geöffnetem Öl-einfülldeckel nicht lauter wird. Die obere Kette hat auch kein spiel, wenn ich versuche durch das Einfüllloch daran rum zu fingern.

    Dazu muss man sagen, dass das auto bei kauf einen ziemlich verdreckten motor hatte, ziemlich viel schwarzschlamm im motor, konnte man schon durch das Einfüllloch sehen. Hatte damals etwas motorinnenreiniger vor dem Ölwechsel reingetan und auf 5W-40 gewechselt, muss wohl vorher immer billiges 10w40 gekriegt haben... das auto fuhr bei kauf nicht mehr als 120. Inzwischen 140 bis 150.


    ...Zündkerzen habe ich letztens gewechselt...

    NGKs ?

    Nein...:whistling: Beru UPT2. Die alten waren die üblichen NGK.

    Hat aber meines empfinden nach keinen Unterschied gemacht. Die alten sahen auch noch durchaus gut aus.



    Mal vergleich alte NGK und neue BERU:







    Also es gibt auch mit beiden Zündkerzen keinerlei startschwierigkeiten, sie verhalten sich sehr identisch.



    Zuruck zum Thema:

    da ich anhand der teile nummer kein ersatzteil finde lasse ich die Drosselklappe mal drauf zum löten... mein Rücken tut schon beim gedanken daran weh;(


    PS: eigentlich ging es mir erstmal nur um den fehlercode und ob ich daran einen bestimmten fehler erkennen kann, für den rest ist der Thread titel und Beschreibung unpassend?(

  • ...

    da ich anhand der teile nummer kein ersatzteil finde

    https://www.online-teile.com/n…s.php?keywords=161754F100


    dann klickst dich durch, weil es inzwischen ne neue Nummer gibt... gibst 1617541B01 bei e-bay ein...


    und voila 20 € inkl. Versand aus Arabistan. Oder 25 € bei Nissan direkt. Oder 0 € und du schonst den Rücken. ;)


    https://www.ebay.de/itm/161754…-16175-41B01/182597066349

  • Wasser im Tank? (hilft der Spiritus Trick? wenn ja müsste man doch auch einfach E10 tanken können, oder nicht? )

    Verstehe nicht wie das gemeint ist.

    Kein E10 tanken !

    https://www.nissan.de/kundenservice/faq.html

    Es gibt die These das man, wenn man Wasser im Tank hat, etwas Spriritus hinzugeben kann, welches das Wasser binden und mit-"verbrennen" soll. Wird wohl bei Zweirädern gemacht, die im Winter länger stehen, oder sonstigen Saisonfahrzeugen.

    Was mich zu der Überlegung führt :

    E5 + Spiritus = E10

    oder nicht???

    Dann könnte man doch lieber etwas von dem günstigen E10 tanken anstatt extra geld für Spiritus auszugeben.


    und voila 20 € inkl. Versand aus Arabistan. Oder 25 € bei Nissan direkt. Oder 0 € und du schonst den Rücken. ;)


    Bei dem Preis und dann noch aus dem Ausland... jetzt musste der Rücken dran glauben. Wenn der mal nötig wird, schneide ich mir den wohl selber zurecht :uzi:


    Ich habe den LMM heute in angriff genommen, man war das ein krampf die Dichtung abzukriegen.

    Aber darunter sah alles noch ziemlich gut aus. Und war auch fest dran.


    Habe trotzdem alle erreichbaren Lötstellen nachgelötet, 2 Pins waren gar nicht angelötet, und der Platine nach zu urteilen, gehört sich das wohl auch so ( da keine orange Kontaktfläche).


    Testfahrt zeigte vorerst keine Ruckler, kann aber auch heute einer der guten Tage gewesen sein. Der Fehler war noch weiterhin im Speicher, habe ihn erst nach der Fahrt gelöscht und schaue die Tage mal, ob es daran gelegen hat.


    Dabei ist mir aufgefallen, das selbst nach einer kleinen Testfahrt die drosselklappe trotzdem über 50 Grad heiß wurde. Ist das normal???



    Jetzt ist auch die Frage ob ich den Deckel irgendwie wieder befestigen kann, so das ein eventuelles wieder abnehmen einfacher geht als mit Dichtmittel???

  • der Fleck scheint Farbe oder etwas derartiges zu sein, die Oberfläche ist glatt und die Farbe sieht auch eher dunkellila aus.

  • Interessanterweise spritzen alle gleichzeitig beim startvorgang...

    Klingt nach Notbetrieb und damit nach einem Problem mit dem optoelektronischen Zündgeber. Schau mal bitte, ob sich das sofort nach dem Starten legt oder ob der kleine Kerl weiter im Notbetrieb läuft.

    Ich hoffe, das du das Drosselklappenpoti bei der LMM Löterei auch gleich gesprüht hast, das kann nämlich auch zum Ruckeln führen. Nimm Isopropylalkohol oder meinetwegen auch WD40 und lass die Suppe ins Poti laufen. (Vorher Position markieren).

    Ziehe mal beide Steckverbindungen zum Zündverteiler und sprüh auch hier Isoprop rein. Wenn du schon mal dabei bist, schadet die Prozedur auch nicht beim Relaiskasten daneben und dem Sicherungskasten vor der Batterie.

    Meine Kiste ist noch ein Jahr älter (und mehr km) und die hat sich sich richtig gefreut über die Reinigung der Kontakte.


    Zum Verschliessen des LMM eignet sich übrigens gut die Dichtmasse aus dem Bootsbau (die Jungs nennen das Zeug 'Mumpe'), gibts nur leider nicht in silber :-)

    Übrigens musst du dir bei 145.000 km noch keine Sorgen wg. der Steuerkette machen. Der Motor ist zwar nicht der leiseste, aber die Laufleistung sollte mindestens bei 400.000 km liegen, wenn deine Maschine normal gefahren wurde und kalt nicht hoch gequält wurde.

  • ich habe jetzt einfach uhu hochtemperatur silikon genommen. Man ist das ein teufelszeug. Genauso schlimm wie das abkriegen der alten Dichtung, ist auch das anbringen der neuen.


    Zum thema drosselklappenpoti: ich wollte ihn jetzt einstellen, und habe im "so wirds gemacht" nachgeschaut. Es sollen bei geschlossener Klappe 0,5 kOhm anliegen und bei voll geöffneter 4kOhm.

    Ich habe mir auch die alte position gemerkt, habe ja das Bild von vor dem Ausbau.

    Nun ist mir aufgeallen, das das Poti wenn ich es auf 0,5kOhm einstelle, es nur bis 2,8kOhm bei voll geöffneter Klappe geht. Zudem ist es bei bei 0,5kOhm deutlich anders positioniert. Bei der Einstellung vor ausbau müssen es deutlich mehr als 0,5kOhm gewesen sein. Geschätzt bei 0,8 kOhm. Wenn ich es so einstelle, dann geht es aber auch nur bis maximal 3,4 kOhm.

    Wie stelle ich das denn nun am besten ein?


    Edit: ob sich das mit dem gleichzeitigen Einspritzen nach dem Starten legt, kann ich nicht prüfen, da ich die Einspritzleiste nicht ausbauen und den motor zum Starten bringen kann. Beim bisherigen Test war die Einspritzleiste einfach ausgebaut, wollte ja das Sprühbild sehen.

  • https://sowirdsgemacht.com/band85/Nissan-Micra.html#!88


    Zum testen Ohmwerte vom Verstellbereich am ausgebautem Poti messen.

    wie bitte?

    der Soll-Bereich ist von 0,5 bis 4,0 kOhm, laut "sowirdsgemacht"

    bei mir sind von 0,5 bis 2,8 kOhm möglich, oder von 0,8 bis 3,4 kOhm, oder, je nach Einstellung, beliebige andere Verschiebungen...

    Die Klappe lässt sich ansonsten vollständig öffnen und schließen. Ich kann es sehen, wenn ich reingucke.

  • das könnte man tun, ich würde aber behaupten, das defekte Potis in der regel nicht ihren Widerstand verringern.

    Ich habe nun auch die anderen Werte, die in dem Kapitel behandelt werden, geprüft.

    Einspritzventile:

    sollwert ist 10 Ohm, bei mir sind es 11 Ohm.

    Lambdasonde :

    sollwert 3,3 Ohm, bei mir 3,7 Ohm

    A.A.C. /F.I.C.D.

    Kontakte 1 und 5 sollwert ist 10-65 Ohm, bei mir ca. 100 Ohm

    Kontakte 2&3 als auch 3&4 sollen 25-45 Ohm haben, haben bei mir aber beide ca. 72 Ohm.

    Also entwender ich muss eine menge wechseln oder die werte im "sowirdsgemacht" sind falsch. X/


    Ich bau jetzt erstmal alles wieder so ein wie es war.:wand:


    PS: travel falls gemeint war wie groß der Wertebereich des Potis insgesamt ist unabhängig von der Drosselklappe; der geht von 0,3 bis 3,7, gerade gemessen.


    EDIT:

    Während einer kurzen Testfahrt (~5 min.) eben gerade, hat er wieder leichte Ruckler/Leistungsschwankungen gehabt.:kotz:

    also entweder lag es nicht am LMM oder ich habe es nicht vernünftig gelötet....:/

    vielleicht lag es auch daran das ich den Fehlerspeicher gelöscht habe und er sich wieder eingewöhnen muss. Nach der Testfahrt war der Fehlerspeicher leer. Mal schauen wie lange das so bleibt.

    Einmal editiert, zuletzt von LordJunk () aus folgendem Grund: Ergebnis nach Testfahrt.