K11 1.0 16V BJ97, NATS-Fehlercode 146, Leistungsverlust

Es gibt 174 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von deKoch.

  • Wachs gibts auch kaum für "gebrauchte" Hohlräume, das wäre kontraproduktiv. Nachversiegelung ist wohl meistens ein Gemisch aus Harzen, Ölen u.a. Geheimzusätzen, was ein paar Jahre halbwegs streichzart bleibt. Aus den Spraydosen kommt es durch massig Lösungsmittel sehr dünnflüssig raus und läuft durch die Löcher weg, wenn man sie nicht zustopft. Die Ablauflöcher sollte man in jedem Fall ständig frei halten. Dazu brauchts normalerweise nicht mehr als einen Strohhalm. Druckluftpistole geht flotter.

  • Ich wollte heute meine Einspritzanlage ausbauen und mal prüfen. Da die Kraftstoffleitung ab musste, wollte ich erst mal den Kraftstoffilter prüfen.

    Der ist zwar nur ein Jahr alt, aber ich wusste das ich damals den billigsten genommen hatte.?(

    Es war einer von SCT für (ich glaube) 6€ inkl. Versand.


    Ich fasse es kurz: im Filter hat es gewackelt wie im Überraschungsei. Der Filter darin hatte sich gelöst.

    Hier ein Bild nachdem öffnen des Filters.




    Der Aufbau ist so wie die billigsten (durchsichtigen) Filter die man kaufen kann.

    Immerhin hat er etwas gefiltert, zumindest sieht er so aus.


    Zuletzt kann die Filterfunktion nicht gegeben gewesen sein.

    ->Ich kann also davon ausgehen, das meine Einspritzanlage verdreckt ist.

    Mein hoher Verbrauch könnte also auch davon kommen.


    Ausbau war auch ein riesen Krampf mit diesen Eichelanschlüssen von denen man die Leitungen kaum ab kriegt.:wand:


    Zum Glück hatte ich den alten Filter noch, der ist von Mahle und lässt sich viel besser ein und ausbauen. Und es wackelt nichts darin.


    PS: Leider habe ich derzeit auch Luft und Ölfilter von SCT. Der Luftfilter ist mir relativ egal. Aber ich hoffe der Ölfilter löst sich nicht wie der Kraftstoffilter. Alternativ wechsel ich ihn zur (lebens)halbzeit der Öls.

  • Wer "billig" kauft spart nichts. Kauft eher zwei mal.

    Aufgrund der zu klein bemessene Filterleistung in der Relation zum ÖlwechselIntervall tausche ich immer den Ölfilter bei erreichen des halben Intervall.

  • Der ist zwar nur ein Jahr alt, aber ich wusste das ich damals den billigsten genommen hatte. ?(

    Es war einer von SCT für (ich glaube) 6€ inkl. Versand.

    Bei mir auch.

    Dabei hatte ich mir nach dem ersten Reinfall doch fest vorgenommen, ab jetzt immer das Zweitbilligste zu nehmen.:tongue:


    Wie hat sich denn das abgelöst? Bruch oder Kleberversagen oder..?

  • Wie hat sich denn das abgelöst? Bruch oder Kleberversagen oder..?

    schwer zu sagen.



    Das Orange muss wohl am Deckel wo der Auslass dran ist, geklebt oder geklemmt worden sein.

    Das Zeug ist halt brüchig und klebte auch nicht.

    Es kann aber auch beim Öffnen beschädigt worden sein.


    Ich dachte SCT würde zumindest einen gewissen Qualitätsstandard erfüllen, weil es ja made in germany sein soll. Aber naja, bei dem Preis hätte ich es mir wohl denken können.


    Ok um neutral zu bleiben: ich habe auch schon mal Bremsenreinger zuvor in den Filter gesprüht. Aber das sollte so ein Filter aushalten.


    Ich hoffe das günstige Öl von Mannol, das ich benutze, fällt nicht so negativ auf.

  • Js, SCT ist schon extrem klein gegenüber anderen Marken. Sowohl aussen als auch innen.

    136163-100nx-kraftstofffilter-benzinfilter-alt-neu-jpg

  • Ich habe auch Filter von anderen Marken in dem Format wie dem von SCT gesehen, zumindest Produktbilder im Internet. Deswegen bin ich davon ausgegangen, das es qualitativ nicht so große unterschiede geben würde.


    Spricht eigentlich irgendwas dagegen, einfach einen Filter zu nehmen, der 8mm Anschlüsse hat, aber nicht offiziel für den Micra gedacht ist?

    Ich sehe einige Modelle von "Mann Filter" die etwas größer sind, aber halb so viel kosten, wie die empfohlenen für den Micra.


    Ob der Durchmesser und die Höhe 10mm größer sind, dürfte bei der Halterung im Micra ja egal sein.

    Dürfte dich sogar besser Filtern oder den Durchfluss erleichtern, oder nicht?

  • Spricht eigentlich irgendwas dagegen, einfach einen Filter zu nehmen, der 8mm Anschlüsse hat, aber nicht offiziel für den Micra gedacht ist?

    Ich sehe da keine Probleme. Wenns druckdicht ist und irgendwie befestigt werden kann, sollte das klappen. Verlinke doch so ein Mann Filter mal, da hätte ich auch Interesse. Bei den alten Kisten muss man ja doch damit rechnen, das ein wenig Dreck im Tank ist und den Filter öfter wechseln.

    Aber naja, bei dem Preis hätte ich es mir wohl denken können.

    Das ist doch eine Sauerei. Selbst wenn das Filter günstig war, ist das kein Grund, die grundlegende Konstruktion so schlecht zu bauen. Es soll nur filtern, mehr nicht. Wenn die Herren Ingenieure das nicht hinkriegen, gehören sie geröstet.

    Eine Rumbarassel kauft man dann, wenn man eine haben will.


    Aber ich hatte auch schon mal (Trommel-)Bremsbeläge, die sich nach ein paar hundert Kilometern von ihrer Halterung gelöst haben, weil der Klebstoff versagt hat. Ein Glück war ich mit der ungebremsten Karre damals nur in der Stadt unterwegs.

  • Jetzt mal wieder Sonntagsgefummel/Dummheiten.


    Ich wollte mal die Steuerkette begutachten, die im Leerlauf immer Geräusche macht und habe mal die Wartungsklappe abgeschraubt.

    Ich hatte auf YouTube mal gesehen, das es nur am oberen Steuerkettenspanner liegen könnte, an den man relativ leicht ran kommen sollte.


    Sehr nervig das man die Motorhalterung abschrauben muss um die eine Schraube an der Ecker zu lösen. Man hätte nur ein paar Millimeter mehr platz gebraucht, damit es ohne geht. :wand:

    Die Schrauben der Motorhalterung am Motor sind auch bombenfest und man kommt kaum ran.


    Am ende konnte ich folgendes sehen:



    Etwas leichtes spiel an der Kette. Ich kann mir aber nicht vorstellen, das die Geräusche davon kommen, klang immer mehr so als würde es von unten kommen.

    Leider kann man den unteren Kettenspanner so nicht begutachten und auch nicht, ob die Kette gespannt ist -.-


    Weis einer ob es ne Möglichkeit gibt, da noch im eingebauten Zustand des Motors ran zu kommen???



    Am Kettenspanner wundert mich auch, dass das äußere Ölloch so klein im Vergleich zu dem Inneren ist.




    Da das ganze mit Öldruck funktioniert, frage ich mich auch, ob es nicht schlauer wäre dickeres Öl zu nehmen???

    ich bin dieses Jahr auf 0W40 umgestiegen, weil der kalte Motor im Winter recht laut wurde.

    Das klackern im Leerlauf habe ich aber sowohl warm als auch kalt.



    Und am Rande: wäre eine Motorinnenwäsche mit Diesel/Benzin/sonstwas oder ähnlichem empfehlenswert??? Also öl Raus, mit Diesel/Benzin/sonstwas auffüllen (5 bis 10l), dann etwas wirken lassen und dann wieder raus damit und frisches öl +Filter?

  • Eine "Motorinnenwäsche" birgt immer die Gefahr, daß Ölkohlerückstände abreißen und Ölkanäle verstopfen bzw sich vor das Ölsieb vom Ansaugkanal der Ölpumpe setzen.

    Ich würde mal mit 10W40 verscuhe fahren.

  • und was mach ich eigetlich mit der Motoraufhängung?



    Muss ich die schon ersetzen? Sieht teuer aus, wenn ich bedenke, das man 4 davon hat, die bestimmt alle in ähnlichem Zustand sind.

  • laß dich von der schlechten Stanze nicht täuschen. Das sagt nichts über die Funktionalität von dem Silentblock aus. Erst wenn der Gummi abgerissen ist oder keine Stabilität mehr hat soll er erneuert werden.