K11 1.0 16V BJ97, NATS-Fehlercode 146, Leistungsverlust

Es gibt 443 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von LordJunk.

  • richtig blöd ist wenn man den splint nicht raus bekommt

    raus hab ich bisher jeden splint bekommen. einfach Zange nehmen und die gebogenen Enden mehrmals hin und her biegen. bricht dann ab und dern rest zieht man mit etwas gewalt, wieder mit einer Zange raus.

    Evtl. Feststellzange und dann raus klopfen.


    Die Frage ist eher, warum du das weiter verwenden willst.



    und ja, die aktuellen Felgen sind sogar 5,5" breit. + Einpresstiefe weiter aussen.

    Die Radgeometrie ist bestimmt nicht perfekt.

    Aktuell merke ich aber, dass das poltern des Querträgers vor allem nach längerer Fahrt auftritt und nebenbei auch das Fahrverhalten insgesamt irgendwie schwammiger wird.

  • Die Frage ist eher, warum du das weiter verwenden willst.

    ich musste damals dort lösen um den achschenkel auszubauen. und da das traggelenk noch i.o. war tausche ich das ja nicht aus.

    der splint war völlig festgerostet und bei den versuchen den zu lösen ist der irgendwann bündig an der mutter beidseitig abgebrochen.

  • In letzter zeit bin ich sehr Schreib- und Uploadfaul. Da hat sich was gesammelt:


    Beide Querlenker gewechselt:


    Beifahrerseite (die hauptsächlich Geräusche machte) war überraschend einfach.

    Auf der Fahrerseite gab es in der Tat das Problem mit dem Splint:rolleyes:

    da das Führungsgelenk und die Mutter nicht wieder verwendet werden, habe ich einfach mit Gewalt die Mutter gegen die SplintReste gedreht. Hat gedauert und kraft gekostet, aber ging.



    Die neuen Splinte rein zu bekommen, war auch nervig. Musste mehrmals biegen und weiterschieben...

    Ich hätte die Splinte vielleicht einfach etwas kürzen sollen.


    Achsmanschette gleich mitgewechselt, wenn man schonmal so gut rankommt.

    Das Antriebswellenkgelenk wurde wohl beim letzten Wechsel nicht gereinigt, so wie das Fett aussieht. Cremig an der Welle, Zäh Trocken im Gelenk.


    Die Kopplestangen erneuern hat genervt, ohne viel Quetschen passen die Dinger nie:


    einfach das Röhrechen in der Mitte etwas gekürzt


    Warum nicht ab werk so...




    Spurstange + Spurstangenkopf auf der Beifahrerseite gewechselt. Dort passte der Lemförder Staubschutz


    Der Kabelbinder ist nicht ideal, ein Dickerer liegt schon bereit.


    Spureinstellen mit den Spureinstellplatten.



    Diesmal mit augenmaß kritisch die Spur betrachtet. Mit Auto über die Platten schieben wird es eindeutig schief.

    Mal nach der Beschreibung vom Korrosionsschutzdepot vorgegangen und immer langsam drüber gefahren und mit handbremse gebremst. Passt.

    davor war das Lenkrad immer etwas nach rechts ausgerichtet.

    Diesmal ziemlich mittig. Etwas mehr "Toe out" wäre angenehmer. Die Mittelstellung ist sehr weich.



    Der Ölabscheider hat sogar nach paar Kilometer schon etwas aufgefangen, obwohl ich keinen messbaren Ölverrbauch habe:wow:


    funktioniert aber auch nicht ganz einwandfrei, dazu mehr, wenn die Lösung da ist.

  • Eine weitere Sache die schon länger auf sich warten ließ:









    Ja, es kommt bei voller Beladung gegen die Achse. Sehr knapp, passt gerade so nicht, oder auch doch, je nach Beladung. Nervig.


    wie klingts? Angenehm leise, wie erwartet. ABER auch laut, denn leider kommt es gegen die Heckschürze. Und das dröhnt in den ganzen Innenraum, erst recht beim Kaltstart.:confused:



    Da muss ich auf jeden fall nochmal ran. Ist ziemlich nervig das auszurichten ||;(

  • Es ist ein absorptionsschalldämpfer

    Somit wird es immer lauter als reflexionsschalldämpfer.

    Meine kompletten AGA aus Edelstahl ist hinten nach heisse Fahrt um 2cm länger.

    Edelstahl ist auch ganz normal, schlechter Wärmeleiter aber dafür dehnt sich ziemlich bei Wärme.

  • Die neuen Splinte rein zu bekommen, war auch nervig. Musste mehrmals biegen und weiterschieben...

    Ich hätte die Splinte vielleicht einfach etwas kürzen sollen.

    du hättest das splintloch in fahrtrichtung ausrichten können, dann wäre die montage und evtl spätere demontage einfacher.

  • Die neuen Splinte rein zu bekommen, war auch nervig. Musste mehrmals biegen und weiterschieben...

    Ich hätte die Splinte vielleicht einfach etwas kürzen sollen.

    du hättest das splintloch in fahrtrichtung ausrichten können, dann wäre die montage und evtl spätere demontage einfacher.

    Ich fand es gut dass es sich nicht drheen ließ, machte das festziehen einfach. Hab das Problem schon bei Spurstangenköpfen.

    Ich weiß zwar nicht wie viel drehmoment die brauchen, aber wenn man die einmal gedreht hat, kriegtn man sie ohne weiteres nicht so fest wie ebeim ersten mal.




    Es ist ein absorptionsschalldämpfer

    Somit wird es immer lauter als reflexionsschalldämpfer.

    wirklich lauter als der Alte von innen rostende ist es nicht. wenn ich im leerlauf am mich hinten an den Auspuff stelle ist das defintiv leise.

    Das problem ist bei geringen drehzahlen, beim anfahren etc.. wenn der Motor rüttelt kommt es gegen das Plastik:




    rot markiert ist der integrierte DB-killer, der das wohl angenehme leise machen dürfte.

    Abegesehen davon sollte es warm lauter werden. ist aber bei mir nicht so, kalt ist es lauter. Weil das gummi dann noch nicht weich ist oder so ^^

    Ich könnte das Plastik etwas schneiden, aber so wie ich mich kenne wird es dann krumm und schief:rolleyes:


    Und bevor ich das mache muss ich erstmal zwischen Achse und Rohre für genug platz sorgen:

    dort wo der rote Pfeil zeigt muss mehr platz sein. Also Richtung grün gehoben werden. Funktioniert aber nur über die 3 Aufhängungen am ESD selbst. Ziemlich kompliziert und fummelig.

  • Er ist nur durch dem Dbkiller leiser.

    Ähnlich wie bei Motorräder.

    Kannst du dem Dbkiller rausnehmen?

  • Da ist auch Dämmwolle drin ^^

    Den DB-killer kann man nicht rausnehmen, ist geschweißt. Hat bestimmt nur dadurch ABE und E-Nummer bekommen.


    Man kann aber noch einen DB-killer dran schrauben. Am Endrohr ist unten extra eine Bohrung dafür.

  • nach gut einem Monat kam endlich die Lösung für den Ölabscheider:


    Extra dicke Silikonschläuche. Ich hoffe die halten den Unterdruck wenigstens aus.

    Die bisherigen Schläuche haben sich immer irgendwie zusammengezogen:


    Spätestens wenn sie warm werden. War nie so schlimm das es blockierte, aber auch nicht schön.



    Aktuell ist auch ein 1.3 Steuregerät verbaut. Warm fährt es sich damit gut. Kalt eher weniger. Gassannahme ist schlecht bei 2k U/min. ansonsten ok.

    Nach ein paar Recherchen in den englishen Foren heißt es, das 1.3 ECU hätte einfach nur etwas mehr Spätzündung.


    Für eine bessere Beschleunigung in den höheren Gängen, wäre eher trennen vom Geschwindigkeitssensor von vorteil, weil das Steuergerät in den höheren Gängen mehr versucht nach Lambda zu regeln, also im Closed Loop.

    Werde ich bei zeiten mal ausprobieren.


    Beim Verbrauch scheint es bei mir bisher keinen messbaren Unterschied zu geben.

  • es gab spontan ein weiteres Upgrade:


    SuperS Sitze... Standen schon ziemlich lange wie ich nach der Reinigung fest gestellt habe:




    nach etwas schleifen:


    Die Fahrerseite ist noch schlimmer, sogar die Schiene ist am Rosten:



    Beide nach dem Schleifen mit 2 dünnen Schichten Klarlack besprüht, damit es nicht so schnell weiter rostet.


    Und eine weitere Macke:

    sehr nervig<X noch funktioniert es.

    Erstmal einbauen und gucken wie gut mir die Sitze gefallen, bevor groß Geld und Zeit investiert wird.


    Nervig auch, dass die umklappbare Rückbank (Sitzfläche, nicht lehne) die dazu gehörte, nicht in meinen Micra passt, weil keine Bohrungen dafür vorhanden sind :(



    Eingebaut:



    Erste Fahrt:

    Ich sitze leider höher, weil der Stoff härter ist. ist noch akzeptabel, ich hatte aber gehofft, das es tiefer wird.

    Der Seitenhalt wiederum ist gut.


    Der Rest muss sich bei längeren Fahrten zeigen.

  • ja das blech ist fast nicht vor rost geschützt.

    bei deinem alten sitz ist der schaumstoff sicher ziemlich durchgesessen im gegensatz zu dem nun verbauten S-sitz.

    vermutlich wirst du noch höher sitzen wenn du die sitzflächen rechts-links tauscht (sind identisch) da die beifahrerseite idr. weniger benutzt wird.


    ich hatte letzten winter mal angefangen die sitze neu zu beziehen, erst mal nur die sitzflächen weil da die stoffe schon löcher hatten.

    die seitenwangen hab ich noch mit etwas polstervlies unterlegt um besseren seitenhalt zu bekommen. die lehnen mache ich evtl im kommenden winter.


  • Nachdem ich das so sehe, wäre es sicherlich schlauer gewesen, einfach meine alten Sitze vom Sattler nach Wunsch neu Polstern zu lassen. Weiß jemand was der Tüv zu sowas sagt?

  • aber wenn man andere Sitze verbaut muss man die doch eintragen?:mmmm: könnte mir gut vorstellen, dass die Prüfer dabei pingelig werden.

  • wenn du das sitzgestell nicht veränderst und es nicht so umgepolstert wird dass die ursprünglichen funktionen und bewegungen eingeschränkt sind ist es kein problem.

    idr macht man ja nur die sitzfläche höher/tiefer und polstert die wangen auf, was für den tüv uninteressant ist.

    ich hab übrigens an der sitzschalenbefestigung 10mm unterlegt um etwas höher zu kommen.

  • @ lordjunk


    die einzigen Sachen, die du einhalten solltest, sind das die Sitze vom K11 sein müßen.


    und in deinem Fall müßen es Klappsitze sein, da du ein Coupé fährst,…


    umgekehrt is es rechtens zwar net richtig, geht aber durch,….


    und beide Sitze müßen/sollten klappbar sein,….


    und die Gurtschlösser sollten ohne Probleme erreichbar sein,…

    bei den K11 oem Sitzen aber eh kein Problem.


    Mit freundlichen Grüßen

    Harry

  • Höhenverstellbare sitze gab es im k11 leider nie. Gab sogar welche beim Corsa B.


    Das die Sitze umklappbar bleiben müssen ist verständlich. Brauch ich selber öfter, wenn ich zu faul bin den Kofferraum zu benutzen ;)


    wisst ihr welche Richtung ich Preslich erwarten sollte bei einem vernünftigem Sattler? (ohne Leder oder sonstiges)


    Und waren die FL sitze eigentlich größer? Ich weiß dass die Kopfstützen größer sind... und man die alten Sitze mit FL kopftsützen schlechter umklappen kann.

  • Habe gestern mal spontan angefangen die Scheibe Hinten Links zu folieren:


    Paketbandbraun mit Kristalleffekt :perfekt:


    Spaß beiseite. Die Aktion hatte leider einen ernsten Hintergrund:


    Warhscheinlich einer der Gärtner mit seiner Elektrosense Steine durch die Gegend geschleudert und mein Pech erfüllt.:rolleyes:


    Glück im Unglück, dass die Scheibe nicht zerfallen ist, auf die Scherben hätte ich keine Lust gehabt. Hält sich nur durch die Spannung von der Konstruktion zusammen. Ein Ausklappbares fenster wäre zerfallen.



    Mal sehen was die Teilkasko bringt.