D22 Verhalten der Hinterachse im Betrieb 2H

Es gibt 19 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von oggsi_eggdschen.

  • Moin,

    ich bin nicht ganz neu hier im Forum da ich schon seit einiger Zeit mir hier viel Rat hol, aber geschrieben hab ich noch nix, aber jetzt:)

    Grüße aus dem schönen Schleswig Holstein.


    Ich habe mir vor kurzem den zweiten einen D22 geholt. Nachdem der erste leider wegen zu vie Rost am Rahmen nicht mehr durch den TÜV kam nutzt ich den ersten jetzt als Ersatzteillager.


    Nun mein Problem.

    Beim Abbiegen, Aus und Einparken stottern die Hinterräder.


    Zum Verständniss:

    Allrad (4H/4L) beim D22 heisst das alle Räder sich gleich schnell drehen. (Syncron)

    Beim 2H Modus sind die Vorderräder egal und die Hinterräder dürfen sich unterschiedlich schnell drehen?


    Wenn das so ist, was ich annehm, dann würde ich ja immer mit Allrad fahren. Hebel ist abber auf 2H. Auch nach häufigem hin und her Schalten scheind dieser Effekt zu bleiben.


    Vielleicht kann mir hier wer weiterhelfen.

  • bei meinem Explorer war es das Öl im Differenzial. Beim Abbiegen kam so eine Art Rubbel von der Hinterachse.

    Ich hab damals das Öl gewechselt. Die Brühe war schwarz und zäh. Sollte eigentlich rötlich und klar sein.

    Nach dem Wechsel war es wieder ruhig an der Hinterachse.

  • Das mit dem Öl klingt nach einem guten Versuch bevor ich das Ding aufschraub :P


    Gleich mal gucken welches Öl da rein muss. ich meld mich wenns Ergebnisse gibt.

  • so hab mal nun das Öl gewechselt mal sehen obs nach bissl fahren besser wird. Die schwarze brühe musste wohl wirklich mal gewechselt werden. an dem Magenten waren einige Späne dran und zwei grössere Stücken (erbsengroß) die eine Art Tropfenform hatten.


    Beim Aufbocken haben ich glech mal bissl das Differential getestet, also an den Rädern rumgedreht.


    Ich hatte nur hinten aufgebockt.


    Wenn Gang raus war drehten sich beide Räder in die gleiche Richtung. Mit Gang drin liesen sie sich garnicht drehen. Sowohl in 4H alsauch 2H.


    Ist dann das Differential hinüber ?

    ODer Schaltet der garnichmehr in 2H sondern is immer in 4H?


    Bekomm ich irgendwie raus (ohne das Differential zu öffnen) ob ich ein LSD oder 4Pinion Differential hab?


    Gruß Jocke

  • Also was ist zu tun ?

    Tja, gute Frage, mit Sperrdifferentialen kenne ich mich nicht aus und es gibt für Dein Auto zig verschiedene:


    http://nissan4u.com/parts/king…r_train/rear_final_drive/


    Du kannst mal den hinteren Deckel Nr 14 abmachen und alles schön reinigen, viel Bremsenreiniger, weil meine Vermutung ( ! ! ) wäre, dass sich die ganzen Reibscheiben Nr 2 verklebt haben.


    Ganz sicher ist, dass bei gelöster Diff.sperre ein Reifen entgegengesetzt drehen muss.


    Für den Alltags-/Normalbetrieb MUSS die Sperre raus, ganz klar und unwidersprochen.


    Grüße

    O.

  • also im allwissenden internet steht dass der d22 ein lsd hat. probier mal ein rad hoch, gang raus, und kräftig am hochgehobenen rad drehen.

    falls er ein lsd hat erklärt sich auch die grindige farbe des öls.

  • Das LS in der Bezeichnung deutet erst mal auf das richtige Öl hin. Aber wer weiß was und wie lange das alte Öl drin war.


    Gruß Reinhold

  • so ich wollt mich nochmal melden und das ganze aufzulösen.

    nachdem ich endlich zeit hatte das Diff auszubauen und auseinander zu nehmen stellte ich fest das irgendein spassvogel der Vorbesitzer das Diff wohl festgeschweisst hat..... herrlich manche denken echt nicht wirklich weit.

    naja muss ich mir wohl ersatz holen bzw. die 6 Zahnräder ersetzten. die ganzen LSD reibscheiben sind zum glück noch da.


    von euch nicht zufällig einer was rumliegen :P


    gruß Jocke