JUKE NISMO RS - Fahrtenbuch der Avenir

Es gibt 171 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von oggsi_eggdschen.

  • Ist das Bild ein Kugellagerreifen?^^

    eher: "voll pornös"


    feti

    19.11.2010: P10-Langstreckentest unfreiwillig nach 11,2 Erdumrundungen beendet ;(

    09.12.2010: P10-Langstreckentest reloaded, back in business :] aktuell 304.081 km

    Sternenkreuzer: 424.053 km

  • PROJEKT: LOGBUCH Juke NISMO RS / Fahrtenbuch der AVENIR.


    Jukezeit 1 Jahre / 8 Monate / 09 Tage (ab Datum EZ) - 16.05.2020

    Dies ist das LOGBUCH des F15 SJNFANF1SU7436560 Eintrag 035


    I'll put my engine on,
    Show you how strong I am
    I'll put my engine on,
    I'll show you that I am
    I'm unstoppable
    I'm a Porsche with no brakes
    I'm invincible
    Yeah, I win every single game
    I'm so powerful
    I don't need batteries to play
    I'm so confident
    I'm unstoppable today
    Unstoppable today [3x]
    I'm unstoppable today

    (Sia / modifiziert von MaxJ30)


    Unstoppable - ein Begriff, welcher gefühlt auch auf den Juke Nismo zutrifft. Auch oder gerade in Corona - Zeiten!

    Heute wieder im Einsatz - leider beruflich bedingt 50% im Slow-Modus <80km/h und das auf der Landstrasse....

    Kritiker würden hier wohl nicht ganz zu Unrecht von einer "nicht Art gerechten Haltung eines Nismos" sprechen - aber die Avenir kann auch das. Ein Verbrauch von 9,1 Litern zeugt zudem davon, dass nicht immer der Eco Modus und Schleichfahrt in der vergangenen Woche zum Einsatz kamen. Dass dadurch das interne Duell mit 9,0 zu 8,7 Litern gegen den X390 verloren wurde - egal.

    Es zählt jeden Moment, jede Minute mit der Avenir auszukosten und sich an jeder Sekunde mit dem NISMO zu freuen. Fahrspaß - einfach unbezahlbar.

    Aber auch die Connectivität des Jukes bringt höchsten Genuß. Es kann jeder gewünschte Song durch die bordeigene excellente Soundanlage jederzeit abgespielt werden. Nice. Auch die Freisprechanlage kann überzeugen. Konsekutiv kommt der Juke, wann immer berufliche Fahrten anstehen aktuell zum Einsatz.


    Ansonsten nach wie vor "Neuwagenfeeling" und auch im zweiten Jahr nicht den Hauch einer Spur von Kaufreue. Im Gegenteil mit dem Wochenduell zwischen 325xi und Juke Nismo kommen aktuell keinerlei Wechselwünsche auf. Mancher mag dies unverständlich finden - aber: "nur wer sich in Genügsamkeit genügt hat stets genug!" (Laotse).


    In diesem Sinne allen Fahrtenbuch Lesenden (m,w,d) ein erholsames Wochenende:->

    Euer

    MaxJ30

  • PROJEKT: LOGBUCH Juke NISMO RS / Fahrtenbuch der AVENIR.


    Jukezeit 1 Jahre / 8 Monate / 16 Tage (ab Datum EZ) - 23.05.2020

    Dies ist das LOGBUCH des F15 SJNFANF1SU7436560 Eintrag 036


    Dienstag, 19.05. - es gibt einen J30, Automatik, Klima, EZ 1994, coloradorot, nur 77000km gelaufen - allerdings 800 Kilometer weit weg und der Zahnriemen müsste gemacht werden (war für A. letztes Jahr schon ein unlösbares Problem, was in Verbindung mit anderen Aspekten zur Aufgabe des ehemaligen Projektes III führte...). Bis die innere Entscheidung fallen kann, ist aber auch der J30 nicht mehr im Angebot. So entscheidet das Leben.


    Samstag 23.05. - ein neuwertiger i3S als günstiges Angebot erregt die Aufmerksamkeit - nach längerem Nachdenken kommt die Erkenntnis, dass mit der Avenir und den anderen der Fuhrpark voll - und mit dem A170 CDI mit abgelaufenem TÜV 2/2020 der Fuhrpark ja überzählig ist und ein i3 aktuell nicht gebraucht wird.

    Das Objekt der Begierde (Juke NISMO) steht wohlbehalten im Hangar und wartet auf weitere Einsätze. In Corona-Zeiten gar nicht so selbstverständlich wie früher. Genügsamkeit wie im letzten Beitrag formuliert erscheint dabei relativ - es ginge ja genügsamer (z.B. auch ohne Juke...). In der Zusammenschau sagen aber Vernunft und Gefühl - es ist gerade alles gut so wie es ist. So muss es sein.


    Schönes Wochenende

    Euer MaxJ30


    P.S.: Das Wochenduell gegen den X390 verlor die Avenir klar mit 9,0 zu 7,8 Litern...(Sparspaß sticht Fahrspaß...)

  • Schönes Wochenende

    Euer MaxJ30

    Hier gibts Automäßig nix zu berichten, der Blaue fährt wie sich das gehört, aber C19-bedingt fahre ich auch im Moment nur sehr wenig.


    Dafür bautechnisch wieder was gelernt:

    Bin am Flur renovieren, nach über 30 Jahren höchste Zeit, hinter einem Schrank hatte sich leider schwarzer Schimmel an der Wand gebildet, der großflächig mit dem guten Melrud-Vernichter eingesprüht wurde.


    Beim Versuch neue Dispersionsfarbe aufzurollen blätterte die alte Farbe in diesem Bereich ab und blieb unpraktischerweise an der Rolle kleben.

    Abbruch der Aktion, spachtelmäßiges mühsames abschaben der alten Farbe, Haftgrund auftragen, neuer Versuch mit neuer Farbe und.... wieder nix :heul:

    Es bleibt nichts anderes übrig als in diesem Bereich den Putz abzumeisseln, neu zu verputzen und dann nochmal wieder zu streichen.


    Fazit: wenn man irgendwo Schimmelvernichter draufsprühen muss, kann man da auch gleich den Putz abklopfen.


    Gleich morgen.......


    Auch Dir ein schönes Wochenende

    Grüße

    O.

  • PROJEKT: LOGBUCH Juke NISMO RS / Fahrtenbuch der AVENIR.


    Jukezeit 1 Jahre / 8 Monate / 24 Tage (ab Datum EZ) - 01.06.2020

    Dies ist das LOGBUCH des F15 SJNFANF1SU7436560 Eintrag 037



    Coronazeit = wenig Nutzung = wenig im Fahrtenbuch zu berichten.

    Ohnehin ist das Specialised Como gerade das Fortbewegungsmittel der Wahl (auch die 23 km Distanz zur Arbeit - Anmerkung des Verfassers). Dennoch gab es ein paar Fahrten mit dem Juke Nismo. Technisch wie gewohnt auffällig unauffällig - alles funzt; Freude am Fahren. So soll es sein!


    Im Wochenduell mit dem 325xi gab es mit 7,8 Litern : zu 7,8 Litern rein rechnerisch ein Unentschieden. Sparspaß statt Fahrspaß? Mitnichten; manchmal macht es eben auch Spaß zu gucken was geht, um auch noch den letzten Tropfen zu sparen.


    Ansonsten laufen eher Gedanken im Hinterkopf den Fuhrpark zu verändern (Luxusprobleme zugegeben...). Der A170CDI muss weg - das ist unstrittig und diskussionslos, bringt aber das Karussell in Gang.


    a) ersatzlos (a2: alternativ geht ein anderer mit Nismo oder 325xi); hätte den Vorteil, dass primär Geld gespart wird - verursacht allerdings indirekt andere Kosten.


    b) billigste Alternative (da geht dann in jedem Fall nur der Benz und wird durch preiswertes Altes ersetzt; z.B.: NISSAN Almera)


    c) Umstieg Elektro (die Chance auf Change nutzen, hier sollte dann aber E90 oder Nismo "mitgehen")


    Bis dahin freuen wir uns aber über den Langzeittest mit dem Juke Nismo, genannt AVENIR.

    Frohe, erholsame Pfingsten

    Euer

    MaxJ30


    @Oggsi: Bei sowas denke ich bei mir immer, dass eine Stange Dynamit die beste Lösung wäre...

  • Hallo Peter,

    vor der Entscheidung welches Fahrzeug ersetzt werden soll stand ich vor ein paar Jahren auch mal ,wäge genau ab wie das evtl neue Fzg eingesetzt werden soll . Rein Elektrisch käme für mich jetzt noch nicht in Frage bestenfalls mit Range Extender wie bei Hyundai Ioniqe, Opel Ampera oder Toyota Prius, denke aber auch das ein Fzg mit Brennstoffzelle interessant sein könnte.

    Könnte mich bei allen deinen Überlegungen auch nicht von deinem BMW oder NISSAN trennen .


    Alternative b wäre für mich die am wahrscheinlichste Lösung , evtl auch ein Hyundai I10 oder I20 je nachdem ob das ein reines Stadtauto oder auch mal für langere Überland bzw Autobahnfahrt gebraucht wird .


    Wünsche Dir und allen Mitlesenden noch ein schönes Pfingstwochenende


    LG Mike,Daddy von P10 Driver

  • Wie wäre es mit einem Micra N-Sport für den kleinen Spass zwischendurch?? ;)

    Mh, zumindest wäre er ja sparsam...

    ...ansonsten fällt er wohl eher in Antwort d (und die war nicht enthalten...).;)

    Den kleinen Spaß zwischendurch bieten ja schon X390, Juke Nismo und mit Abstrichen K13...


    Mike: Elektro - gefahren bin ich schon Leaf 1, Twizzy, i3, Leaf 2 und Hyundai Ionic...


    ...noch überzeugt mich keines (nicht nur die gefahrenen sondern allgemein) wirklich.

    Entweder ist die Optik bescheiden und / oder die Reichweite oder der Preis und dann wäre noch die Geschichte mit der Lade - Infrastruktur...

    Aber zum Glück ist es ja ein Luxusproblem, welches aktuell Variante a am wahrscheinlichsten erscheinen lässt. Schade zwar und es widerstrebt mir dafür auch noch Geld in die Hand zu nehmen...

    Euch Allen einen guten Start in die Woche!

    MaxJ30


    .

  • PROJEKT: LOGBUCH Juke NISMO RS / Fahrtenbuch der AVENIR.


    Jukezeit 1 Jahre / 9 Monate / 04 Tage (ab Datum EZ) - 11.06.2020

    Dies ist das LOGBUCH des F15 SJNFANF1SU7436560 Eintrag 038


    11,1 zu 8,5 Liter Super Plus bedeutet eine "vernichtende" Niederlage im Wochenduell Juke NISMO gegen BMW 325xi. Definitiv blamabel, dass ein 12 Jahre jüngeres, 200kg leichteres Auto mit 4 PS weniger so deutlich den Kürzeren zieht. Je höher die Geschwindigkeit - umso mehr gerät der Turbo in Nachteil. Hier machen sich 0,9 Liter weniger Hubraum und die vermutlich strömungsungünstige Karrosserie nachteilig bemerkbar. Verbrauch und Kosten - diese Woche klarer Sieg für den 325xi.


    In Bezug auf Fahrfreude würde die Wertung vermutlich in der Zusammenschau ein wohlwollendes unentschieden ergeben. Bis 120 km/h Advantage Juke. 200kg weniger ergeben subjektiv einen besseren Antritt (rechnerisch ungefähr gleich um die 7 Sekunden...Anmerkung des Verfassers) und ein sehr agiles Fahrgefühl, dabei noch voll Connected und das Wohlfühlcockpit und die NISMO Optik - really nice.

    Ab 140 km/h und bei Langstrecken definitiv mehr Freude am Fahren im BMW. Das fängt mit dem Fahrwerk an (wie auf Schienen...), geht mit dem Motor weiter (himmlische Ruhe und ab 3000 U/min auch Sound...) und setzt sich in der Elastizität bis weit über 200km/h fort. Faszinierend wie mühelos das fast 15 Jahre alte, ca 1650kg Schwergewicht 220 und mehr erreicht....


    Fazit: Ob Schönheit alleine auf Dauer reicht?

    Ungewiss die Zukunft ist. Um die 10000,- Euro Förderung für ein Elektroauto werfen zwanglos Fragen für den Fuhrpark auf. I3 oder Leaf sind ja auch interessante Fahrzeuge und für den Nahbereich erscheinen auch ein Zoe oder up! durchaus nicht unattraktiv.

    Alternativ (wenn auch nicht umweltfreundlich) lieber "gleich richtig" motorisiert fahren...??

    So lange es aber bei diesen durchaus doch recht widersprüchlichen Abwägungen bleibt (das Gefühl sagt Change - der Verstand sagt ist doch gut so wie es ist), werden wohl 325xi und Juke Nismo, genannt Avenir im Fuhrpark erhalten bleiben (nur die Tage des A170CDI sind leider gezählt...).

    Ohnehin sind ja 80% der Fahrten unterhalb von 140km/h und im Nahbereich von 25 Kilometern. Unter Vernunftgründen erscheint schon dabei ein Juke NISMO völlig übermotorisiert - und sämtliche Überlegungen dieser Art letztlich herrliche Luxusprobleme....

    Für heute ein Lebenszeichen von Fahrzeug und Fahrer. Bleibt gesund!

    Und allen Log Lesenden ein schönes verlängertes Wochenende mit Brückentag

    Euer

    MaxJ30

  • ein schönes verlängertes Wochenende mit Brückentag

    Euer MaxJ30


    Hatte ich irgendwie nicht richtig realisiert, gestern angefangen Wiese zu mähen, kamen nach 10Min. irgendwelche Leute an, die ich nicht kenne, es ist Feiertag !!!:uzi::uzi: ,

    durfte ich dann wieder aufhören....


    Dem glücklichen ( Autofahrer ) schlägt keine Stunde bzw Tag


    Dir auch schönes Wochenende !


    Grüße

    O.

  • PROJEKT: LOGBUCH Juke NISMO RS / Fahrtenbuch der AVENIR.


    Jukezeit 1 Jahre / 9 Monate / 26 Tage (ab Datum EZ) - 03.07.2020

    Dies ist das LOGBUCH des F15 SJNFANF1SU7436560 Eintrag 039


    Trotz der Lockerungen allerorten bestimmt die Corona-Pandemie weiterhin mit ihren Auswirkungen unseren Alltag. Covid 19 bleibt ein zentrales Thema in allen Bereichen.

    Wirklich in Allen?

    Nicht in Allen! Im Süd-Westen von Deutschland kämpfen ein Juke Nismo und ein BMW 325xi - nicht völlig unbeeinflusst aber völlig unbeeindruckt von Covid 19 - ihren wöchentlichen Verbrauchskampf im Fuhrpark. 8,5 : 9,2 sowie 8,4: zu 9,3 Liter lautet dabei die erfreuliche Bilanz aus Sicht des Nismo im Duell der letzten beiden Wochen gegen den 325xi. Allerdings täuschen die reinen Zahlen etwas über die Realität hinweg, da der Juke 300 km Langstrecke und der BMW jeweils Etappen über 23 km hatte. Aber Sieg ist Sieg - hinterher fragt keiner wie er zu Stande kam.


    Ohnehin dominierte das automobile Geschehen der letzten 14 Tage der Abschied des Elches. Mit mittlerweile 233505 Kilometer, 17 Jahren sowie diversen technischen und vor allem optischen Mängeln fiel mit TÜV 2/2020 die Entscheidung diesen nicht zu erneuern und ihn abzugeben. Bei völlig indiskutablen Angeboten zwischen 0 Euro bis ebenfalls 0 Teuro und dem Kommentar "stellen Sie das Auto auf den Hof, melden sie das Auto ab und bringen mir dann die Papiere" in der Prä Covid Zeit fiel es nicht schwer den A170 CDI erst einmal in die Garage zu stellen und in der Corona Zeit abzuwarten.

    Ohnehin ging es hier nicht um den Erwerb von Reichtümern - sondern um eine minimale Wertschätzung und vor allem um weniger Arbeit (Abmeldung usw).

    3500,- allerdings bei Kauf eines gebrauchten i3 REX (der damit einen guten Preis gehabt hätte - allerdings wollte MaxJ30 ja auch mal die Fuhrparkreduktion angehen - von daher ist es das nicht geworden...) sowie eine deutlich geringere Offerte motivierten dann die Sache Ende Juni anzugehen.


    16 Wochen Standzeit bedeuteten allerdings eine komplett leere Batterie und kein Anspringen. Überbrücken führte beim Starten erst einmal dazu, dass die Alarmanlage dies als illegale Inbetriebnahme qualifizierte und alles sperrte. Konsekutiv ging trotzdem nichts. Also Batterie ausgebaut und geladen, Alarmanlage überlistet und Batterie wieder eingebaut, erfolgreich gestartet, 5 Kilometer weiter die platten Reifen aufgepumpt und dann die letzte Fahrt zur geringeren (aber durchaus fairen - Anmerkung des Verfassers) Alternative angetreten. Nach 17 Jahren geht damit eine Ära zu Ende - letztlich hat auch der Elch treue Dienste geleistet (nicht so gut allerdings wie ein Maxima aber immerhin 233505 Kilometer und 17 Jahre...) - und etwas Wehmut war dann doch angesagt auf der letzten Fahrt. Die Heimfahrt erfolgte dann sinnigerweise mit der Avenir.


    Spannend bleibt es weil ein EV im Allgemeinen und ein i3Rex im Besonderen gut in den Fuhrpark passen würde. Langeweile kommt also nicht auf.

    In diesem Sinne erholsames Wochenende

    Euer

    MaxJ30

  • Nach 17 Jahren geht damit eine Ära zu Ende - letztlich hat auch der Elch treue Dienste geleistet und etwas Wehmut war dann doch angesagt auf der letzten Fahrt.


    Kanns Dir gut nachfühlen, irgendwie geht man mit diesen Dingern oft eine emotionale Beziehung ein.

    Nicht immer bekommt man das auch gedankt, aber wenns denn mal so ist.... :heul::heul:


    Das Fahrtenbuch ist --wie immer-- schön und gut zu lesen.

    Wünsche Dir schönes Wochenende.


    Nette Grüße

    O.

  • THX für das freundliche Feedback!

    Dir auch ein schönes WE


    MaxJ30

  • Hallo Peter,

    kann Deinen Wehmut auch verstehen war bei mir beim Abschied von unserem Traveller (Y10) auch nicht anders.

    Aber es ist wie es ist , bis das der TÜV uns scheidet, hatte vorher auch noch ein paar Fotos gemacht


    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende


    Mike ,Daddy von P10 Driver

  • Hallo Mike,


    ein Sunny Traveller - relativ selten aber gut...

    ...bei uns war mal von 1988 bis 1998 ein N13 Steilheck 3 türig in meiner Herkunftfamilie...


    FG und schönes Wochenende

    Peter

  • PROJEKT: LOGBUCH Juke NISMO RS / Fahrtenbuch der AVENIR.


    Jukezeit 1 Jahre / 10 Monate / 08 Tage (ab Datum EZ) - 15.07.2020

    Dies ist das LOGBUCH des F15 SJNFANF1SU7436560 Eintrag 040


    9,0 : 9,0 - so das verträgliche Ergebnis zwischen Juke Nismo und 325xi. Lag anfänglich der Juke mit 8,3 in Führung und zwischenzeitlich der BMW mit 7,8 - am Ende reichte es für Beide Dank vieler Kurzstreckenetappen nur zu einem leistungsgerechten Unentschieden. Gefühlt ist man dabei mit dem Juke " viel besser" unterwegs - mit ca. 1685kg ist der BMW einfach zu schwer, zu unhandlich und zu schwergängig (spannend, wie es ist, wenn das Differential ersetzt ist - Anmerkung des Verfassers).

    Etwaige Wechselgedanken sind vorerst vom Tisch. Mit Spezialized Como steht ja ein "Elektrofahrzeug" für die Kurzstrecke zur Verfügung, der Juke ist ja noch nicht mal volle zwei Jahre alt (zudem ermuntern antizipierte 14 - 16T Erlös nicht zu einem Wechsel - und nur um 10T Förderung abzugreifen...?) und der 325xi zu Schade zum Abgeben. Unabhängig davon steht vernünftige Ladeinfrastruktur nicht zur Verfügung. Warum also wechseln?

    Sicher, der i3 REX ist ein geniales Konzept, aber...

    ...einstweilen bedeutet dies sich an dem zu erfreuen, was da ist und mit 325xi und Juke Nismo steht ja genügend Spaß zur Verfügung. Jedenfalls könnte es deutlich schlechter sein (manchmal frage ich mich, ob ich so gestrickt bin wie unser Kater? Der denkt auch immer das Futter im Napf des Anderen müsste interessanter sein...- Anmerkung des Verfassers).

    und es ist genügend Freude im Fuhrpark.


    In diesem Sinne - gute Restwoche

    Euer MaxJ30

  • Das scheint bei Katern allgemein so zu sein.Unser geht auch erst an den Napf der Mizen und dann an seinen.

    Grüße Klaus

  • und es ist genügend Freude im Fuhrpark.


    In diesem Sinne - gute Restwoche


    Das freut mich wenns Dich freut, ganz ernsthaft gemeint.

    Maxima-mäßig gibts nix neues zuberichten, dafür aber hat der Skoda-Fabia meiner Schwiegertochter einen DSG-Automatik-Totalschaden erlitten.

    Hatte in der letzten Zeit beim starten leichte Klappergeräusche gemacht, so als ob der Kettenspanner erst spät Öldruck bekäme.


    Sie hat den zu ner Skoda-Firma in ihrer unmittelbaren Nähe schleppen lassen und die haben ihr sofort Angst gemacht, neues Getriebe soll über 5000€ kosten plus nochmal 1000 für Aus-Einbau, wäre wirtschaftlicher Totalschaden, Bj 2013, 110 TKM, Reifen und TüV gerade neu, sehr gepflegter Zustand.


    Sie solle doch besser ein neues Auto kaufen und sie würden den Jetzigen mit 1000€ ( !!! ) in Zahlung nehmen.....:wand::uzi:


    Hab aber was dazu gelernt: ich hatte immer gedacht, dass eine "Mobilitätsgarantie" eine ebensolche wäre, die einen irgendwie immer "mobil" halten würde, so mit Ersatzwagen und so....


    Das war natürlich eine absolute naive und dumme Denke meinerseits.

    Es bedeutet lediglich, dass man kostenlos zur nächsten Werkstatt abgeschleppt wird.


    Wobei diese Garantie ihrerseits natürlich gerade nicht kostenlos ist, d.h. im Grunde genommen ist das eine Wette gegen Dich selbst, dass du mit der Karre liegen bleiben wirst.


    Ich hab schwer gegoogelt und rumtelefoniert und in der anderen Ecke Lampukistans eine DSG-Spezialfirma aufgetan, die das Getriebe reparieren werden, incl dorthin abschleppen und Ein-Ausbau ca 2000€.


    Das scheint ne weitverbreitete Schwäche zu sein, am Telefon sagte der Gute von der Firma, da würden immer irgendwelche Plastikschaltgabeln und ihrer Führungen brechen, hmmm, merkwürdig, sehr merkwürdig.:mmmm:


    Noch bevor ich es sagen konnte, meine er "...der hat bestimmt zwischen 100 und 130 TKM drauf..." , scheint ein echter Fluch zu sein.


    Ich werde mal dorthin mitfahren und die Leute bzgl. des Maxima-Differentials befragen, vielleicht wäre das je ne Möglichkeit dem Grünen wieder neues Leben einzuhauchen, das wäre doch schick, wie gut, dass ich den nicht ausgeschlachtet habe.

    Hach, ich merke gerade wie Hoffnung in mir aufkeimt.


    Allerdings wird dann Junior nächste Woche meinen Blauen haben und fahren, na gut, was tut man nicht alles für die Kinner....


    I.d.S. Dir auch eine gute Restwoche

    Grüße

    O.