Micra C+C Probleme mit Wassereinbruch am Dach, passende Doku gesucht

Es gibt 26 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von deKoch.

  • Hallo an alle Nissan Spezialisten,


    aufgrund der Dach-Dichtheitsproblematik beim C+C bin ich auf der Suche nach Mitglieder hier im Forum die Informationen bezüglich dem Cabrio Dach haben. Auch gerne aus UK wo der C+C gebaut wurde. Leider findet sich hier im Forum nur wenige bis gar keine Beiträge die sich mit dieser Problematik ausreichend befassen und Lösungsansätze mitbringen. Was ich gerne mit dem Beginn der Beiträge hier ändern möchte.

    Im motortalk Forum habe ich bereits diverse Informationen recherchiert aber auch keine Lösungen gefunden von daher denke ich wäre es schon wichtig daß C+C Fahrer mit ähnlichen Problemen hier im Nissanboard geholfen werden sollte. Unter der Überschrift Micra C+C Pflegen, Wassereintritt vorbeugen, Erfahrungen, Reparatur findet sich zum Beispiel ein älterer Beitrag der genau die Probleme vieler C+C Fahrer aufgreift.

    Eine wichtige Information habe ich bisher allerdings recherchieren können; so soll es bezüglich dem Wassereinbruch seitens NISSAN eine technische Note für die Werkstätten geben. Diese Information wäre hier im Forum gut aufgehoben.


    Ich würde hier auch mit dem Start beginnen:


    1.)

    Mir ist aufgefallen daß die quer zum Dach verlaufende Profildichtung nicht mehr so richtig dichtet und stark eingedrückt ist. Hierfür habe ich heute Aquarium Silikonschlauch gekauft und werde den in das Profil einführen um ein stärkeres anpressen zu erwirken. Resultat steht noch aus.


    2.)

    Wasserabläufe im Profilgummi läßt sich mittels Bowdenzug vom Fahrrad reinigen.


    3.)

    Damit kein Wasser in den Kofferraum läuft muß immer darauf geachtet werden, daß die beiden Wasserablauflöcher in der Stoßstange frei sind und das Wasser dort ablaufen kann und sich nicht staut.


    4.)

    Gummipflegemittel für die Profildichtung entsprechend verwenden.


    Dann mal los den Beitrag vergrößern!


    deKoch

  • Na die Resonanz ist ja riesig :(


    Also ich war da heute mal bei auch mit der Gummipflege und habe festgestellt, daß die ganzen Profildichtungen größtenteils aus Hohlprofile bestehen welche sich mit der Zeit platt gedrückt haben und somit schlechter abdichten.


    Neben dem reinigen der Wasserablaufanäle habe ich erstmal zu Punkt 1.) der Silikonschlauch in das vordere Profil eingezogen. Siehe dazu auch die angehängten Bilder. Beim schließen des Dachs habe ich dann auch gleich festgestellt, daß es vorne in dem Bereich wo der Silikonschlauch jetzt im Profil drin ist etwas schwerer zu verriegeln geht.


    Der nächste Schritt wird das hintere Profil sein, welches ich damit noch verstärke um einen stärkeren Anpressdruck zu erreichen.


    Fortsetzung folgt und falls sich doch noch ein C+C Fahrer findet der seine Erfahrung oder Fragen zu der Sache hat würde ich mich freuen !:spring:

  • Also ich bilde mir ein daß auch die Windgeräusche durch die Maßnahme 1.) leiser geworden sind.

  • Finde ich auch Interessant.
    Frage dazu:
    Durchmesser des Silikonschlauchs recht stramm und dann "flüssig" eingezogen?
    Wie überhaupt in die Hohldichtung reingefriemelt?

    Meiner ist Dicht, aber hat bei hoher Geschwindigkeit auch übermäßig hohe Windgeräusche.

    .: life is too short to drive boring cars :.

  • 5-6mm. Die Profildichtung ist sehr dünn und sind seitlich offen. Einfach die Dichtung etwas drücken daß die wieder rund wird, dann lässt sich der Schlauch einfach durchführen. Eventuell mit Gummipflegemittel oder Vaseline einreiben, bzw Gummipflegespray in die Profildichtung einsprühen.

    Wie gesagt ganz wichtig die seitlichen Wasserabläufe öfter reinigen (richtig spülen mit warmen Wasser und Spülmittel) dann hat man auch keinen Wassereinbruch.

  • 5-6mm. Die Profildichtung ist sehr dünn und sind seitlich offen. Einfach die Dichtung etwas drücken daß die wieder rund wird, dann lässt sich der Schlauch einfach durchführen. Eventuell mit Gummipflegemittel oder Vaseline einreiben, bzw Gummipflegespray in die Profildichtung einsprühen.

    Wie gesagt ganz wichtig die seitlichen Wasserabläufe öfter reinigen (richtig spülen mit warmen Wasser und Spülmittel) dann hat man auch keinen Wassereinbruch.

    Hallo

    Bin neu hier habe vor kurzem einen Micra C+C für mein Frau aus Privat Person gekauft, erste besuch bei Waschstraße siehe da Wassereintritt bei Beifahrerseite. Da ich mich mit dem Fahrzeug überhaupt nicht mich auskenne brauche ich etwas Hilfe.

    Das Silikon Schlauch wurde eben bestellt können sie mir sagen oder haben sie einen Foto wo ich diesen Silikon Schlauch durch den Dichtungsgummi durchziehen soll?

    Welche Abläufe meinen sie den wir Gründlich sauber halten sollen damit es kein Wassereintritt mehr gibt?
    Vielen Dank im Voraus...

    Mit freundlichen Grüßen

    xy1970

  • Hallo xy1970 und willkommen hier im Forum.

    Die Dichtung am Dach ist eine Hohldichtung und an beide Seiten offen. An einer der Seiten einfach die Dichtung so zusammendrücken, daß der Hohlraum sichtbar wird und dann den Schlauch einziehen.

    Der Wasserablauf wird sichtbar bei geöffnetem Dach vorne an den beiden A-Säulen nach unten und nach hinten sieht man eine Öffnung an der Dichtung. Hier einfach einen Bowdenzug mit Nippel durch führen und mit warmen Seifenwasser spülen.

    Auf der Beifahrerseite besteht allerdings auch die Möglichkeit, daß die Dichtung selbst nicht richtig dichtet, dann läuft das Wasser innen über das Verkleidungsteil. Das war erst für mich unerklärlich weil in dem Fall das Wasser bergauf hätte laufen müssen. Ich habe das einfach mit etwas schwarze Karosseriedichtmasse zugeschmiert. ( siehe Foto steht auf dem Kopf - warum auch immer...)

    In diesem Zusammenhang auch unten im Kotflügel den Wasserablauf freispülen. Wenn's nicht geht Radhausschale lösen und mit Wasser gründlich spülen sonst besteht Gefahr durch die Feuchtigkeit der Schweller durchrostet.

  • Hallo xy1970 und willkommen hier im Forum.

    Die Dichtung am Dach ist eine Hohldichtung und an beide Seiten offen. An einer der Seiten einfach die Dichtung so zusammendrücken, daß der Hohlraum sichtbar wird und dann den Schlauch einziehen.

    Der Wasserablauf wird sichtbar bei geöffnetem Dach vorne an den beiden A-Säulen nach unten und nach hinten sieht man eine Öffnung an der Dichtung. Hier einfach einen Bowdenzug mit Nippel durch führen und mit warmen Seifenwasser spülen.

    Auf der Beifahrerseite besteht allerdings auch die Möglichkeit, daß die Dichtung selbst nicht richtig dichtet, dann läuft das Wasser innen über das Verkleidungsteil. Das war erst für mich unerklärlich weil in dem Fall das Wasser bergauf hätte laufen müssen. Ich habe das einfach mit etwas schwarze Karosseriedichtmasse zugeschmiert. ( siehe Foto steht auf dem Kopf - warum auch immer...)

    In diesem Zusammenhang auch unten im Kotflügel den Wasserablauf freispülen. Wenn's nicht geht Radhausschale lösen und mit Wasser gründlich spülen sonst besteht Gefahr durch die Feuchtigkeit der Schweller durchrostet.

    Hallo deKoch,

    Hab es alles so gemacht wie sie beschrieben haben aber diese Silikonschlauch (6mm habe ich genommen) ist sehr weich wenn man es durch dem Dichtung durchzieht nimmt sofort den Form vom Dichtung lässt sich sehr schnell umformen.

    Oder haben sie die Silikon Dichtung genommen die etwas härter ist wie z.B. die für Unterdruck gedacht sind?

    Die ich genommen hab sind ganz weich für Lebensmittel!.....

  • Alles richtig gemacht. Der Schlauch muß weich sein sein damit er nachgibt wenn das Dach aufliegt sonst steht das Dach ab und es gibt unschöne Windgeräusche. Es soll ja nur die ursprüngliche Dichtung besser ans Dach angedrückt werden. Ich meine den Schlauch den ich verwendet habe war auch Lebensmittelecht und damit weich.

  • Alles richtig gemacht. Der Schlauch muß weich sein sein damit er nachgibt wenn das Dach aufliegt sonst steht das Dach ab und es gibt unschöne Windgeräusche. Es soll ja nur die ursprüngliche Dichtung besser ans Dach angedrückt werden. Ich meine den Schlauch den ich verwendet habe war auch Lebensmittelecht und damit weich.

    Danke dir für dein schnellen Antwort...

    Insgesamt durch wieviele Dichtungen hast du die Silikon Schlauch durchgezogen?

    Ich habe nur durch 2 Dichtungen gezogen die am oberhalb des Windschutzscheibe sitzen..

  • Es sind Erfahrungen, ob es ausreicht wirst du feststellen. Die Wasserabläufe schon gereinigt?

  • Ja die habe ich die den Windschutzscheibe seitlich parallel runter führen...

    Mit einem Spülmittel und Pinsel geschmiert und sauber gemacht..

  • Hallo deKoch,

    Ich habe es gemerkt das bei mir nach dem leichten Schneeregen vorne links und rechts auf dem Sitz getropft hat, ist der Silikon Schlauch 6mm zu Dick gewesen oder zu dünn?

    Wo ich in der Waschstraße war vor dem ich das Silikon Schlauch gezogen hab, hat es nur von Rechts rein getropft jetzt nach dem Silikon Schlauch tropft es von beiden Seiten!!!

    Wo hab ich das Fehler gemacht?

    Bitte dich um Hilfe.......

    Kann ich dir mein Telefonnummer über Privat Nachricht mal senden das wir mal Telefonieren können?

  • Hallo zusammen,


    seit 2016 bin ich stolze Besitzerin eines Micra Cabrio Bj. 2008. Ich selber habe seit einiger Zeit auch Probleme mit Wassereinbruch im Kofferraum sowie an beiden Fenstern vorne in der Fahrerkabine. Selbstverständlich war ich damit in einer Nissan Werkstatt, die dieses Problem scheinbar nicht kannte, zudem sind diverse Ersatzdichtungen wohl nicht mehr zu bekommen.

    Ich habe hier gelesen, dass kleine Silikonschläuche durch die Dichtungen gezogen wurden- aber am Dach. Würde das auch mit der Kofferraumdichtung funktionieren, hat das hier jemand schon ausprobiert? Und was mache ich mit den Fenster Dichtungen in der Fahrerkabine? Was mich auch wundert ist, dass nicht immer Wasser reinläuft wenn es regnet oder ich durch die Waschstraße fahre, sondern eher sporadisch.


    Vielen Dank schonmal im Voraus!

    Beste Grüße
    FG21

  • Hallo FG21,

    so wie du deine Probleme schilderst hast du zwei Baustellen.

    Ich habe dazu einiges geschrieben was den Wassereinbruch in den Fahrgastraum betrifft. Es ist richtig, daß sich im Laufe der Zeit die Dichtungen platt drücken. Ebenso wichtig ist das reinigen der Wasserabläufe nach vorne und nach hinten. Weiterhin muß erstmal lokalisiert werden wo das Wasser eindringt.

    Gleiches gilt für den Kofferraum. Sind die Ablauflöcher in der Heckstoßstange frei? In der Regel ist der Rand hoch genug, daß kein Wasser eindringen kann. Sofern Leuchtmittel der Heckleuchten erneuert wurden ohne auch die Schaumgummidichtung zu erneuern kann zum Beispiel hier bereits der Grund dafür sein daß Wasser in den Kofferraum eindringen kann. Desweiteren kann es auch am Kofferraumgriff liegen. So blöd wie's sich anhört aber da läuft Wasser dem Berg rauf.

    Gruß

    deKoch

  • Hallo deKoch,


    danke für die schnelle Antwort. Genau ich habe zwei Baustellen leider Gottes. Also muss ich das beim nächsten Regen nochmal genau beobachten im Fahrgastraum aber ich meine es kommt da rein, wo die Dichtungen aufeinander treffen, wenn das Dach geschlossen ist. Um die Abläufe kümmere ich mich regelmäßig und auch um die beiden Ablauflöcher. Anbei hefte ich mal ein Bild, wo das Wasser in den Kofferraum fließt. Es sieht für mich so aus als würde das Wasser unter der Dichtung herlaufen.


    Beste Grüße

    FG21

  • Nimm mal die Dichtung hoch, das sieht recht ungewöhnlich aus. Kann das Wasser an den Rückleuchten vorbei fließen ? Das geht einwandfrei zu Lasten der Kofferraumdichtung, das hat mit dem Dach nichts zu tun.