Gänge lassen sich nicht ein/ent kuppeln, Micra K12

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Nat79.

  • Hallo,

    Schönen Gruß an alle,

    ich habe ein kleines Problem mit mein Micra K12 25th 1,2l.

    bis vor einige zeit bemerkte ich das wenn ich der Kupplung los lasse und gas gebe, das beim los lassen der Kupplung einen wiederstand am Kupplungspedal spure.

    Mittlerweile habe ich das Problem, das das Kupplungspedal sich nach mehrere Kilometer und auch nicht immer, sich allmählich leicher drücken lässt, dann lassen die Gänge sich auch nicht mehr schalten.

    Wenn ich dem Motor aus und wieder starte, ist alles wieder wie gewohnt.

    Hat jemand ne ahnung was es sein könnte?

    Vielen dank im Vorraus


    LG

    Nat

  • Servus,


    ich bin mir nicht sicher, ob der K12 eine hydraulische Kupplung hat (statt Seilzug).

    Falls ja, klingt mit das generell nach Problemen mit

    - Luft im System

    - Geber- oder Nehmerzylinder kaputt


    Warum es nach Motor-aus wieder gut ist erschließt sich mir jedoch nicht wirklich.

    Prüfe bitte auch mal Flüssigkeitsstand für die Kupplung - selbe Flüssigkeit wie für Brems, aber ein kleinerer Behälter.


    Hier müssen mal die Micra-Spezis her...


    Gruß,

    F

  • Der K12 hat ne hydraulische Kupplung und der letzte Strohhalm vorm Getriebeausbau ist ---wie Freek Dir schon schrieb--- der Versuch die Kupplung zu entlüften was natürlich die Prüfung von Geber-/nehmerzylinder einschliesst.


    Grüße

    O.

    Und bitte bitte: Widerstand wird NICHT mit "ie" geschrieben. Da kriege ich immer Magenkrämpfe wenn ich das sehe.

  • Wenn es eine hydraulische Kupplung ist und er keine Bremsflüssigkeit verliert hört es sich stark Geber-/Nehmerzylinder an.

    Klar entlüften wäre erste Hilfe Maßnahme, sollte es sich nicht bessern und der Flüssigkeitsstand sich nicht verändern sind die Zylinder ins Auge zu fassen.

    Wurde die Kupplung mal erneuert ?

  • ich habe das Auto seit einem Jahr und bisher hatte ich noch keine repparaturarbeiten machen müssen, der vorbesitzer ist ein ehemaliger ADAC Techniker, er meinte er hätte alle Wartungen selber durchgeführt. Ich weis aber nicht ob er die Bremmsflüssigkeit je gewechselt hat. kann es an zu alte Bremsflüssigkeit liegen? ach das Auto hat 120t km drauf. der Füllstand der Bremsflüssigkeit war ok.

    Ich habe gestern mal versuch der Kupplung am nehmerzylinder selber zu entlüften, aber irgend wie klemmt der verbindung Stift.

  • Hast du noch Kontakt zum Vorbesitzer? Wenn ja, bitte ihn doch mal um Unterstützung in der Sache.

  • nun möchte ich mal meiner Erfahrung berichten, vieleich helft das ja jemand andere.

    Es läuft alles wieder wie gewohnt, ich habe lediglich die Bremsflüssigkeit so weit es geht aus dem ausgleichbehälter rausgesaugt und mit frischem befüllt, das Entlüften am nehmerzylinder habe ich noch nicht hin bekommen weil die verbindung sich nicht lösen lässt. anschließend habe ich mehrmals die kupplung bis zum anschlag betätigt, dadurch ist warscheindlich das luft aus dem system raus gekommen und oder eventuell die alte und neue bremsflüssigkeit sich vermischt.

    aber ich werde versuchen die komplette Bremsflüssigkeit auszuwechseln.