Huhu...noch wer mit nem Stromer da?

Es gibt 65 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Starmaster.

  • Dabei ist die Frage doch ganz einfach: Wie weit komme ich bei Tempo 150 km/h ?

    Öhm, 150km/h schafft auch kein Verbrenner im Durchschnitt, ausser unter Ausnahmebedingungen.

    120km/h wäre schon realistischer. :D


    btw: bei 150km/h schaffe ich vllt. 100km, anstatt bei 100km/h 230km.

  • Nichts gegen E-Autofahrer , wer einen hat oder haben will , bitte gerne.

    Aber bisher hat noch kein E-Autofahrer , ob hier im forum oder i-Net,Youtube oder sonstwo gesagt,/geschrieben wie Schnell er im Durchschnitt fährt .Alle sagen nur immer nur das sie 400, 500 und mehr km gefahren sind, aber keiner sagt ,ob er mit 60 oder 80 km/h gefahren ist oder schneller.

    Reden nur um den heißen Brei herum.

    Dabei ist die Frage doch ganz einfach: Wie weit komme ich bei Tempo 150 km/h ?

    Die Antwort kann doch nicht so schwer sein.

  • Zitat

    Öhm, 150km/h schafft auch kein Verbrenner im Durchschnitt, ausser unter Ausnahmebedingungen.

    120km/h wäre schon realistischer. :D

    Kommt immer auf die Strecke und die Uhrzeit an.Es gibt strecken da fährt man zwischen 8-10.00 nur 80km/h und zwischen 10 und 12.00 160 km/h als Bsp.

    aber wenigsten mal einer der vernünftige Angaben macht. Danke dafür.:thumbup::thumbup:

    Ich z.B, bin jemand der vom Bremen nach Hamburg Ab dem Bremer Kreuz auch mal 230 fährt , da dort die AB 3spurig bis Hamburg ist und auf die 3te Spur Fast immer frei ist. Das sind von mir aus ca. 140 km/h, die hab ich schon 1 3/4 Std geschafft und auch in 45 min , ist halt immer eine Frage des Timings.

    Hab auch schon Zeiten gehabt wo ich von Bremen nach Frankfurt (450km)3 Std gebraucht hab , was jetzt aber nicht mehr möglich ist ,wegen der ganzen Baustellen. jetzt braucht man 4,5 STd.

  • Nichts gegen E-Autofahrer , wer einen hat oder haben will , bitte gerne.

    Aber bisher hat noch kein E-Autofahrer , ob hier im forum oder i-Net,Youtube oder sonstwo gesagt,/geschrieben wie Schnell er im Durchschnitt fährt .Alle sagen nur immer nur das sie 400, 500 und mehr km gefahren sind, aber keiner sagt ,ob er mit 60 oder 80 km/h gefahren ist oder schneller.

    Reden nur um den heißen Brei herum.

    Dabei ist die Frage doch ganz einfach: Wie weit komme ich bei Tempo 150 km/h ?

    Die Antwort kann doch nicht so schwer sein.

    Das stimmt nicht. ;)


    Schau dir mal die Videos von Björn Nyland an. ;)

  • Da wird hier in einem Verbrenner Forum sind kommen natürlich immer die falschen, von dem Medien verbreiteten, Argumente zur Sprache.


    ein paar Facken


    - ein E-Auto kann man am jeder Steckdose laden. Die sind dichter verteilt als jedes Tankstellennetz


    - zur Kraftstoff-Herstellung wird Strom benötigt wird. Und davon eine ganze Menge

    Zitat

    Laut einer Anfrage des Department of Energy in den USA von 2009 werden in einer Raffinerie rund 1,585 Kilowattstunden für die Erzeugung eines Liters an Kraftstoff benötigt (wenn auch nicht nur Strom). Sehr genau bestätigt wird diese Angabe durch die GEMIS-Datenbank. Für den Durchschnittsverbrauch von sieben Litern auf 100 km kämen alleine an dieser Stelle mehr als 11 Kilowattstunden zusammen. Dies würde ausreichen, um mit einem Elektrofahrzeug 50-80 Kilometer weit zu fahren.


    - das Öl muss noch zur Raffinerie

    Zitat

    Die südeuropäische Pipeline, die von der Hafenanlage in Marseille in das Rhein-Neckar-Gebiet verläuft und div. Raffinerien mit Rohöl versorgt (769 km). Um das Rohöl über diese Strecke zu transportieren braucht es mächtige Pumpen mit Leistungsaufnahmen zwischen 1600 und 2200 kW sind nötig, insgesamt 34 Stück. Der Jahresstromverbrauch soll bei 100 Gigawattstunden (gWh) liegen.

    Beispielrechnung: Der durchschnittliche Stromverbrauch eines Elektroautos liegt inklusive Ladeverlusten bei 17,5 kWh pro 100 km; bei 12.500 km pro Jahr also bei knapp 2200 kWh. 100 GWh entsprechen 100.000.000 Kilowattstunden. Dieser Stromverbrauch entspricht dem Verbrauch von mehr als 45.000 Elektrofahrzeugen. Und das ist nur eine Pipeline. Viele weitere durchziehen Europa, Asien, die ganze Welt. Der Stromverbrauch ist enorm.


    https://edison.media/e-hub/so-viel-strom-brauchen-autos-mit-verbrennungsmotor/20826274.html


    - die Kraftstoff-steuer ist seit 1999 nicht mehr erhört worden. Strom wird immer teurer. Die Steuereinnahmen werden höher je mehr Strom gebraucht wird.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Energiesteuergesetz_(Deutschland)



    Es werden immer nur Vergleiche ohne die Herstellung vom Kraftstoff gemacht. Das ist schönrechnen und ist in der Realität anders.





    Wir waren am Wochenende mit dem E-Auto in Italien (2191 km).

    Habe eben mal das Track-Log überflogen.

    Geschwindigkeit: max. 254km/h

    Durchschnitt: 80km/h incl. Ladepausen 65 km/h

    max. Höhe: 1578 m

    min Höhe: 0m


    Gesamtzeit: 13 Std. in Bewegung 11 Std

    Verbrauch: 429 kWh == 90,86 € gekostet.

    Es hat keine Maut gekostet weil wir drumrum gefahren sind (d.h. in A & I keine Autobahn)


    Wir sind um 17:00 Uhr los und über Nacht gefahren. Es waren sehr wenig Autos unterwegs und hatten nur einen kleinen Stau vor Ulm auf der A8.

    Auffällig ist das man in DE kein längeres Stück schnell fahren kann. Die A61 ist (fast) komplett 130km/h. Die A8 eine Baustelle und im Ausland fährt man eh nicht schnell. Nur auf der A7 konnte man mal 70km was schneller fahren.


    Mit einem Verbrenner wäre man, wenn man weniger Pausen macht, schneller aber es hätte auch einiges mehr gekostet (besonders viel Co2).


    Ihr werdet irgendwann alle merken das E-Autos nicht viel besser aber günstiger sind,


    PS: wir sind immer gefahren was erlaubt war. Wo man es darf ist uns 150km/h dann doch was lahm. :P

    210-230km/h empfinde ich als angenehme Reisegeschwindigkeit (ist nur selten möglich).

  • Lizzard

    Aber das Lithium und Kobald für die Batterieherstellung wird umweltschonend wird umweltschonend abgebaut, schon klar:wand:

    Allein für 1 Tonne Lithium abbau werden 2 Millionen Liter Wasser benötigt und das in einer Gegen wo kaum Wasser vorhanden ist,

    Denk da mal drüber nach.


    https://edison.media/erklaeren…mfoerderung/23140064.html

  • Mal wieder ein vorgeschobenes Argument welches von den Medien breit getreten wird.


    Lithium kann man recyceln, Rindfleisch nicht.


    1T Rindfleisch verbraucht 15 Millionen Liter Wasser.


    Quelle


    Nur die, die kein Fleisch essen dürfen so argumentieren. :D


    Welchen blödsinnige Argumente hast Du sonst noch?

    Evtl die "seltenen" Erden? Wo in jedem Verbrenner mehr drin stecken als in jedem E-Auto.

    Oder der Co2 Ausstoß, der nach 10000km beim E-Auto weniger als beim Verbrenner ist?


    Die Lobbyarbeit der Verbrennerindustrie funktioniert gut. Selten so viel falsches wurde jemals verbreitet.


    Ich fahren kein E-Auto weil ich denke das es Umweltfreundlich ist sondern weil es beim fahren nicht stinkt und es viel günstiger ist.

    Wenn wir was für die Umwelt tun wollen dann sollten wir auf's Auto verzichten (und weniger Fleisch essen)!

  • Zitat

    Trinkwasser für die Tiere zu berücksichtigen, sondern auch der natürliche Niederschlag und die

    Besonders dieser Satz ist schon schwachsinnig. Regenwasser kommt so oder so ob mit oder ohne Tiere, also ist es schwachsinnig es in die Berechnung mit einzubringen.

    Und ein E-Auto zu kaufen ,nur weil es nicht Stinkt ist genauso ein dusseliges Argument, dann kann ich auch ein E-Bike oder ein Tretauto kaufen

    Die Lobbyarbeit der E-Autofanatiker funktioniert genauso gut.Da wird genauso viel Falsches verbreitet.

    Du solltest dich mit Greta zusammen tun. Die lobt sich auch , mit Null Emissionen nach Amerika und zurück gesegelt zu sein. hat aber mit keinem Wort erwähnt das Die Mannschaft die das Boot zurückführen musste, mit dem Flugzeug kam.

    Mann kann alles drehen und wenden wie man will.


    Die Schüler demonstrieren gegen Umweltverschmutzung und Klimawandel, kriegen es aber nicht gebacken, auf einer Klassenfahrt für 2 Std den Bus sauber zuhalten.Wenn ich den Kindergarten von Waldspaziergang abhole ist der Bus sauberer als nach einer Klassebfahrt.


    So jetzt ist genug der Laberei, für mich ist das Thema gegessen.

  • Ich möchte Motorleistung hören, fühlen und riechen.

    Jedem das Seine.

    Das möchte ich auch. Darum fahren wir ja auch noch einen 4l V8, einen 2,2l Diesel und was von 1936 ohne Kat. :D :D


    Diese Stinker fahren wir aber nur zum Spaß. Im Alltag möchten wir möglichst günstig fahren.

    Wir praktizieren Umweltschutz wo es uns besser passt (kein fliegen, eigenen Garten, wenig Fleisch, usw. ).

  • Das ist ja noch schlimmer.Zum Spaß mit solchen Autos fahren ,müßte verboten werden.Außerdem sind die Preise bei vernünftigen E-Autos jenseits von gut und böse.

    Klaus

  • Das ist ja noch schlimmer.Zum Spaß mit solchen Autos fahren ,müßte verboten werden.Außerdem sind die Preise bei vernünftigen E-Autos jenseits von gut und böse.

    Klaus

    ja, alles was Spaß macht muss verboten werden!

    Das was Dir Spaß macht aber auch. ;)


    Und welche Allrad-Sportlimousine mit > 450PS ist günstiger als ein richtiges E-Auto mit der Leistung? :D

    Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.


    Dass ein umgebauter Verbrenner teuerer ist als ein Verbrenner ist logisch. Aber dennoch hat man die Mehrkosten nach ca. 40000km wieder eingespart.

    Es muss doch jeder für sich selber entscheiden wofür es sein Geld ausgibt.


    PS: die Ladesäulenanbieter sind aber gerade dabei das E-Auto-fahren teuer als subventioniertes Diesel-fahren zu machen.

  • Wie scheinheilig ist das denn.ein E -Auto als Alibifunktion. Nach dem Motto ,ich will keinen Atomstrom, mein Strom kommt ja aus der Steckdose

  • Ich gebe wenigstens offen zu das wir keine Umwelt-Helden sind.

    Dafür kommt unser Strom, den wir zu Hause verbraten zu 100% aus Wasserkraft. Der, der unterwegs verbraucht wird, ist 100% Ökostrom (ich weiß der wird sauber gerechnet :( ).


    Aber so eine Aussage von einem, der bei jeder fahrt Fossile Energie zu einem sehr schlechten Wirkungsgrad verbrennt, ist ziemlich daneben.

    Lass gut sein. Dir hat der Gestank schon einiges zerstört. :(

  • Und dir der Ökostrom das Gehirn verbruzzelt.

    Wer als Hauptgrund den Gestank von Verbrennern ,zum Kauf eines E-autos nimmt, der tut mit Leid.

    Mein Strom zuhause kommt übrigens zu 100% aus Windkraft nur so nebenbei bemerkt und ich glaube das ich mehr für die Umwelt tu als du mit deinem E-Auto. Ich geh viel zu Fuß einkaufen und fahre mit dem Rad zur Arbeit(8 km eine Tour und das 4 mal am Tag) ohne irgendwelche Immisionen zu verursachen, Mein Fahrrad braucht keinen Strom und die Paar Kilometer im Jahr die ich schnell fahre ,verursachen sicher weniger Dreck ,als dein E-Auto für die Stromerzeugung braucht.

    Aber Träum weiter deinen Umwelttraum, irgendwann wird er ja mal wahr wenn es dann Umweltneutrale Batterien gibt in 30 oder mehr Jahren.

  • Hast ja recht Oggsi, aber manche wollen es halt nicht anders verstehen ,bzw . einem unbedingt Ihre Meinung aufzwingen.

    Nur weil man kein E-Auto mag, ist man doch nicht gleich ein Umwelt-Terrorist und muss Sich von einem Pseudo-Öko maßregeln lassen.

    Ich akzeptiere jeden.der gerne E-Auto fährt,aber nur mit dem Argument kommen,ein E-Auto stinkt nicht und dabei selbst noch Verbrenner zu fahren ist halt armselig.

  • Danke, aber ich bin es gewohnt beschimpft zu werden. Viele können nur so auf das, was sie nicht kennen, reagieren.

    Wenn ich sehe was ich die letzen Jahre mit dem Alltagswagen an Spaß hatte und dabei auch noch sparen konnte kann ich über solche Beschimpfungen nur lächeln.

    Ohne E-Auto wären wir nicht mal flott nach Portugal (0€ für 4290km) oder Italien (90€ für 2190km) zum laden gefahren.

    Ich weiß, das sind unnötige Fahrten aber zumindest ohne Gestank. ;)

    Autofahren ist halt schon seit Jahren ein Hobby von uns.

  • Zitat


    Und andere beschimpfen Leute ,die nicht das gleiche denken wie Sie selbst.

    Ich habe mit meinem "stinkenden Alltagswagen genauso viel Spass und fahre trotzdem flott nach Österreich Italien oder sonst wo. aber mir ist es egal was es kostet ob 90€ oder 300€.Nur lasse ich mir von selbsternannten Ökoterroristen nicht vorschreiben ,was ich wie und wo zu machen habe. Klimaschutz fängt nicht nur beim E-Auto an.

    Solange die Jugendlichen Klima Aktivisten den Bus zumüllen, mit dem Sie zur Klima - DEMO fahren, um die Schule zu schwänzen,solange kann ich solche Leute nicht ernst nehmen.