Nissan Almera N16 1.5i 98PS Benziner nimmt manchmal Gas nicht an (der Motor läuft rund, kein Ruckeln o.ä.)

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 16 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von oggsi_eggdschen.

  • Hallo,



    ich war schon mal hier registriert, habe aber die Anmeldedaten nicht mehr.


    Ich hab hier einen Almera Benziner, der oben genanntes Problem hat.


    Angefangen hat das Problem am Samstag (08.12.18) morgen auf ner ca. 240 Kilometer langen Strecke.


    Gleich beim losfahren ging es mit gefühlten 30 PS bis zur Autobahn (ca. 40 Kilometer). Ich glaube im Nachhinein, dass das Auto auf diesem Streckenabschnitt 2-3 mal kurze Zeit (3-5 Kilometer) normale 98 PS hatte. Auf der Landstraße waren meistens 70-90 KmH angesagt.

    Dann kamen wir zur Autobahn. Der PKW lief bis Leipzig mit 80-95 KmH (hinter nem LKW). Das waren die nächsten 40 Kilometer.

    Bei Leipzig bin ich runter von der Autobahn und zur nächsten Nissan-Werkstatt. Die Werkstatt des Händlers war am Wochenende zu (die 2. Nissan-Werkstatt in Leipzig auch).

    Opel wollte, konnte aber nicht helfen.

    Also sind wir weitergefahren. Durch Leipzig (Innenstadt, Bahnhof) hatte das Auto immer wieder im Wechsel normale bzw. wenig Leistung. Ich schätze, dass des auf den ca. 40 Kilometern durch Leipzigs Stadtverkehr mehrfach Änderungen (30 vs 98 PS) gab.
    Dann fuhren wir wieder auf die Autobahn (Richtung Dresden). Die ersten ca. 30 Kilometer wieder hintern nem LKW und mit wenig PS.

    Plötzlich nahm das Auto wieder Gas an und die nächsten Kilometer bis zur Abfahrt kurz vor Dresden lief der PKW anscheinend normal (je nach Verkehr 120 - 160 KmH).

    Die restlichen Kilometer auf der Landstraße hatte das Auto meistens wieder keine Leistung.


    Auf der Rückfahrt am Abend war es sehr ähnlich.


    Einzige Ausnahme war, dass das Auto auf der Autobahn - ich hielt das Gaspedal starr auf der Position, wo ich das Optimum ausgependelt hatte - plötzlich volle Leistung hatte. Es gab einen richtigen Ruck nach vorn und wir fuhren bis zur Abfahrt mit voller Leistung. Die Fahrbahn war im Moment der Leistungssteigerung eben (Keine Bodenwelle o.ä.) !

    Runter von der Autobahn und der Rest war wieder mit wenig PS zu bewältigen.


    Am Dienstag (11.12.18) haben wir das Auto zur Werkstatt gebracht. Es lief auf den ersten ca. 5 Kilometern mit voller Leistung. Danach ging es zum Teil wieder mit ca. 30 PS über die restlichen ca. 15 Kilometer bis zur Werkstatt. Ich bin da allerdings mit meinem PKW hinterhergefahren.


    Im Nachhinein habe ich eine kurze Episode als relevant erkannt ... Das Auto hatte Mitte Oktober 2018 auch für ca. 2 Kilometer verminderte Leistung (70er Zone vor Auffahrt auf Kraftfahrstraße). Da hat der PKW ähnlich schlecht beschleunigt.


    Heute war ich wieder mit dabei in der Werkstatt.

    - Kraftstofffilter ... ist es wohl nicht (beim Bringen gesagt, heute keine Erwähnung).

    - Der Werkstattmeister hatte die hintere LamdaSonde im Verdacht, weil das Auto gestern, nach ??? normal lief ...

    - Die 1. Testfahrt ca. 10 Kilometer Stadtverkehr & nochmal ca. 10 Kilometer Landstraße - teilweise 4 spurig, je 3 Kilometer Berg- Tal- Fahrt. Das Auto hatte die ganze Zeiz nur die ca. 30 PS.

    - Danach haben wir mehrere Tests gemacht. Ich bin da jedes Mal von der Werkstatt ca. 300 m bergauf gefahren. Kein Test hat Erfolg gebracht. Nach Fehlerprovokation des LMM hatte ich auch Ruckeln am Berg ...


    Kraftstoffverbrauch ist aktuell, wie vorher auch, ca. 8L/100Km


    Eines noch ... Anfang Oktober 2018 hat das Auto eine Motor-Reinigung-Konservierung von einer Firma bekommen (fühlt sich etwas rutschig klebrig an - im Innenraum & auch im Motorraum) ...


    Ich tippe auf einen Mini-Riss eines Umterdruckschlauches, irgendeiner anschließenden Unterdruckdose (wenn sowas in dem Auto verbaut ist) oder ...


    Baujahr des Autos ist ca. 2003 und Gummi wird ja irgendwann spröde.


    Hoffentlich hat hier wer ne Meinung bzw. ne Lösung für meine ellenlange Problemschilderung


    In dem Sinne & vorab Danke fürs Lesen

    OM

  • Hi OM

    Titel N16, Dein Profil N15, was denn nu ? KM, BJ ?


    Wie leicht oder schwer startet die Maschine ? Geräusche ? Öl-/Wasser-verbrauch ?

    Hellbraune Schmiere am Öldeckel ? Leuchtet MKL ?


    Geht, geht nicht, geht, geht nicht......, das ist meistens ein Zeichen für einen Wackelkontakt.


    Könnte sein: Irgendein blöder Steckverbinder, LMM, Drosselklappenpoti


    Jetzt seh ichs gerade, den N15 gabs nicht mit ner 1,5er Maschine, also doch N16. QG15DE nennt sich der Motor.

    Damit gibts auch keinen separaten Drosselklappenpoti, sondern nur die ganze Einheit, hier Nr 2


    http://nissan4u.com/parts/alme…control/throttle_chamber/


    Da sitzt ziemlich Elektronik drin, wenn die ihre Reinigerdusche gekriegt hat, dann weiss ich schon wie die innendrin aussieht....


    Definitiv: der Regelbereich bzw "Auswirkungsbereich" von Lambdasonden ist ziemlich klein.

    Da geht wohl mal der Verbrauch um 1-2L nach oben, und ein Leistungsverlust von 20-25%, aber nicht von 98PS auf 30-40PS.

    Ausserdem kann man die Werte der Sonde und auch des LMM sehr bequem mittels OBD-Geräts auslesen.

    Das kann oder will der Herr "Meister" aber anscheinend nicht.


    Ich prophezeie Dir etliche Kosten und weitere fruchtlose Werkstattbesuche.

    Das ist halt der Preis wenn man selbst nicht kann oder will.


    Nimm ne Sprühdose Bremsenreiniger, mach den Stecker am LMM Nr 3 ab und sprühe den Stecker und die Pins von dem Klebezeugs ab.

    Kleine weiche Messingdrahtbürste hilft dabei :

    http://nissan4u.com/parts/alme…r_cleaner/illustration_2/


    Wenn das nicht hilft dann mach die gleiche Prozedur mit dem Stecker der Drosselklappe s.o.


    Falls dann immer noch nicht, dann würde ich an Deiner Stelle eine fürn Hunni aus der Bucht nehmen.

    https://www.ebay.de/itm/Drosse…moAAOSwPc9WyvGh:rk:4:pf:0


    Viel Erfolg


    Grüße

    O.

  • Oh je, ja das hat er.

    Drosselklappe ist nicht das gleiche wie ein Vergaser, wiewohl ein Vergaser u.a. auch ne Drosselklappe hat.

    Die Drosselklappe ( siehe Katalog im Link oben ) hat keine Benzinanschlüsse, Schwimmerkammer, Leerlaufschraube o.ä. sondern dient nur der Regelung der Luftmenge und einigen weiteren elektronischen Zwecken.


    Einspritzdüsen/Injektoren haben die Benziner alle ca. seit Anfang der 80er Jahre.

  • Die Website Deinerseits führt zum Motor QG15DE

    Ja, weil Du selbst von ner 1,5er Maschine mit 98PS ( =72KW ) geschrieben hast.


    Einen N16 mit 1,6er Maschine gibts im Katalog nicht.

    http://nissan4u.com/parts/almera_uk_make/el_n16e/2002_2/


    Wärst Du so lieb und würdest mal das Baujahr schreiben ?


    Die 1,6er Maschine gibts nur im N15, also bitte, welches Auto fährst Du denn nu ?


    http://nissan4u.com/parts/almera/el_n15/2000_2/

  • Das Auto ist lt. meinem letzten Blick auf die Papiere (Besitzer ist mein Vater mit ner ziemlich behindernden Lungenfibrose) ein N16 1.5i mit 98PS.

  • Hallo & Letzte Infos zum Almera Acenta 98 PS ...


    Ich habe alle Stecker und Buchsen mit Bremsenreiniger & Druckluft behandelt.

    Nach der Reinigung war der Leistungsverlust ca 30 % / bis OK ... Am besten lief das Auto danach ca. bis 1 Minute nach Start mit kaltem Motor ... Allerdings hatte ich nach der Reinigung per Diagnose-Software mehrmals Fehler P0171 & die Motor-Kontroll-Lampe leuchtete ca 2 Wochen mehrfach ... Die letzten ca. 300 km nicht mehr ...


    ... Leider kann ich keine Lösung bzgl des Fehlers schreiben, da das Auto verkauft ist & ein anderes gekauft ... 1te Priorität ist & bleibt nirgendwo stehen bleiben ...


    + Danke @ oggsi_eggdschen

    In dem Sinne & Danke

    OM