Welcher Thermostat ?

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 48 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Rheiner37.

  • Hallo Nissan Freunde,


    ich habe einen Nissan Micra 1.0 16V 60PS, Bj 2002, dessen Thermostat offenbar defekt ist. Temperaturanzeige beginnt gerade erst zu steigen, da wird der obere Schlauch vom Kühler zum Thermostatgehäuse und die beiden Schläuche von und zum Wärmetauscher schon warm, obwohl das Kühlmittel noch keine "Öffnungstemperatur" erreicht haben kann.


    Habe jetzt mal mit der Nissan Teilenummer 21200-99B13, welche ich via Fahrgestellnummer angezeigt bekam bei Nissan.7Zap, gesucht und bekomme da etliche "passende" Thermostate angezeigt. Möchte ungern den falschen Bestellen und einbauen, daher Bitte ich euch um Hilfe, sofern möglich.


    Verwirrend sind:


    - Öffnungstemperatur 82°C oder 87°C ?

    - Mit Dichtung oder ohne Dichtung ?

    - Mit Kippventil oder ohne Kippventil ?


    Letzters soll ja dafür gut sein, falls Luft im System ist, das diese "entweichen" kann, aber bei manchen Thermostaten, wie z.B. Gates oder Calorstat/Vernet sieht dieses Ventil so aus, als könne es jederzeit aus dem Thermostatkorpus heraus gelöst werden und würde dann im Kühlkreislauf davon getragen werden. Andere "passende" Thermostate haben dies aber gar nicht. Welches ist denn nun das wirklich richtige ? :confused:


    Im "So wird's Gemacht" stimmen die angaben über die Öffnungstemperatur scheinbar nicht :mmmm: Im Buch steht:


    - Micra Generation I = Öffnungsbeginn +88°C / Öffnungsende +100°C

    - Micra Generation II = Öffnungsbeginn +82°C / Öffnungsende +95°C


    Laut originalem WHB soll "Standard" +82°C/+95°C und "For Cold Area" +88°C/+100°C sein. Was stimmt denn jetzt ???:will-u-understand:


    Zur Dichtungsfrage, steht in beiden Büchern nichts, ausser, das man Dichtmasse auf den Deckel auftragen soll. Soweit ist das schon klar, bleibt nur die Frage, ob das Thermostat selbst auch ein Dichtungsring bekommt oder ob nicht. Da finde ich weder was in den Büchern, noch im Teilekatalog bei Nissan.7zap geschweige denn bei Nissan4You.


    Besten Dank im Vorraus und allen Lesern einen guten Rutsch ins Jahr 2019 !!!


    Gruß

    Rheiner37

  • Laut originalem WHB soll "Standard" +82°C/+95°C und "For Cold Area" +88°C/+100°C sein. Was stimmt denn jetzt ???

    Im Zweifel zählt das WHB. Die gleichen Werte stehen hier im englischen Workshop Manual auch.

    Zur Dichtungsfrage, steht in beiden Büchern nichts, ausser, das man Dichtmasse auf den Deckel auftragen soll.

    ... also auf Thermostatgehäuseanschluss und Wasserausgangsanschluss. Der Thermostat selber sollte nur wieder mit dem Kippventil (Jiggle Valve) nach oben eingebaut werden.

    Beim Auseinandernehmen siehst du ja im Zweifelsfall auch, ob Dichtungsmasse woanders noch vorkommt.

  • Danke Dir. Das heißt also, das Deutschland zur Aussage "For Cold Area" zählt ? Wenn ich mit genannter Teilenummer Suche, bekomme ich überwiegend Thermostate mit +87°C Öffnungstemperatur angezeigt, also müsste dieser wohl der Richtige sein, denke ich.


    Das zum Thema Dichtmasse auf Deckel und Gehäuse ist klar. Ich wollte Wissen, ob um den eigentlichen Thermostat noch zusätzlich ein Gummidichtring gehört oder ob er ohne Gummiring verbaut wird ?


    Gruß

    Rheiner37

  • Das heißt also, das Deutschland zur Aussage "For Cold Area" zählt

    Nach diesem Sommer? :-P Ohne eine Diskussion über Klimawandel loszutreten, denke ich, das du sowohl als auch nehmen kannst. Beachte dabei auch, das da die Rede von Öffnungstemperatur ist, aber nicht, bei welcher Temperatur der Kreis voll offen ist. 87°C ist so eine Art Standard und wird deswegen oft bei den Angeboten reingeschrieben.

    ob er ohne Gummiring verbaut wird

    Genau wie du habe ich die Infos aus dem WHB und da gibt es weit und breit keinen Gummiring. In meinem englischen WHB ist auf Seite LC-11 (Lubricate & Cooling) das zweite Bild von oben der gesamte Thermostat (das Bild mit den Drehmomentangaben) - da ist kein Dichtungsring. Aber im Zweifel siehst du es auch beim Auseinandernehmen.

  • Beachte dabei auch, das da die Rede von Öffnungstemperatur ist, aber nicht, bei welcher Temperatur der Kreis voll offen ist.

    Stimmt, das da die Rede von Öffnungstemperatur ist, aber im WHB unter LC-11 steht neben dem vierten Bild (wo der Thermostat im Kochtopf hängt) aber auch, das bei +95°C bzw. +101°C der Kreis voll offen ist. Sprich der maximale Ventilhub von jeweils 8mm erreicht ist. Ich hoffe nur, wenn ich den +87°C/+100°C Thermostat nehme, das mir dann nicht der Kühler anfängt zu kochen.

    Aber im Zweifel siehst du es auch beim Auseinandernehmen.

    Ich gehe dann halt davon aus, das da wirklich keiner ist, weil genau das mit dem "beim Auseinandernehmen" macht mir ja Bauchschmerzen. Nachher steh ich da, hab den neuen Thermostat, alles Auseinander und kann dann nicht fertig werden, weil ich vielleicht doch so nen Ring bräuchte. Vertraue dann aber einfach mal dem WHB und gehe, wie gesagt, davon aus das da keiner sein wird.


    P.S.: Gibts denn irgendwelche Empfehlungen bzgl. Hersteller oder sowas ? Original Nissan ist mir mit knapp 34,- Euro doch bissl teuer. Da ich aus der Branche ursprünglich komme, weiß ich das es Hersteller gibt, die quasi Erstausrüster bei den Autoherstellern sind. Da bei diesen direkt aber kein Automarkenemblem drauf ist, sind sie meist viel günstiger. Welche OEM das aber jetzt bei Nissan sind, hab ich noch nicht herausgefunden.


    Gruß

    Rheiner37

  • Hi Rheiner


    Wünsche frohes neues Jahr !


    Fast wichtiger als der Hersteller ist der korrekte EInbau.


    Eine Entlüftungsbohrung muss auf alle Fälle in das Thermostat rein. Wenn keine drin ist dann mach eine 3mm Bohrung rein.

    Die muss auch nach oben zeigen falls die Einbaulage horizontal verläuft.


    Dichtfläche am Motor mittels Stahlwolle ö.ä. reinigen, Dichtfläche des Deckel auf ner wirklich planen Unterlage mit 120er/180er Schleifpapier in Kreisförmigen Bewegungen plan schleifen.


    Als Dichtmasse entweder Dirko-Blau ( dauerelastisch, aber nicht so sicher ) oder Curil ( aushärtend ) verwenden, beides im ebay oder beim lokalen Teiledealer.


    Viel Erfolg


    Grüße

    O.

  • Hi Oggsi,


    ich wünsche Dir und natürlich allen anderen Lesern, ebenfalls ein frohes neues Jahr !


    Ja die Einbaulage ist horizontal. Steht auch im WHB, daß das Kippventil oben sein muss. Ich Verstehe auch, das dies offensichtlich eine Öffnung ist, damit sich das Kühlsystem auch wirklich entlüftet. Hat diese "Bohrung" aber dann nicht den selben Effekt wie ein dauernd geöffneter Thermostat ? Ich meine, da strömt ja dann andauernd Kühlmittel durch !?!?


    Als Dichtmittel habe ich Hylomar M. Das sollte gut funktionieren.


    Gruß

    Rheiner37

  • frohes Neues Euch allen!

    Ich würde je nach Wohnort entscheiden wobei ich im Harz oder Alpenregion mich eher für das wärmere Thermostat entscheiden würde auch im Hinblick auf einen heißen Sommer.

    Das Thermostat hat ja eine Bandbreite von bis also beginnt das Thermostat schon zu öffnen und läßt kältere Kühlflüssigkeit zu strömen. Die 100Grad volle Öffnung wird also nur im Maximal Fall erreicht unter voller Beanspruchung wenn zum Beispiel die max. Anhängelast erreicht ist. In dem Fall wäre das kältere Thermostat die bessere Lösung.

    Daß das System bei dem wärmeren Thermostat bei voll geöffneten 100Grad anfängt zu kochen ist wenig wahrscheinlich weil das System unter Druck stehend arbeitet. Wenn er dann kocht müßte die Temperatur schon 120Grad erreicht haben. Eine Temperatur wo auch schon die Zylinderkopfdichtung an ihre Grenzen kommt.

    In diesem Zusammenhang wäre zu dem sinnvoll den Kühler auszubauen und gleich mit zu entkalken und die Kühlrippen von Insekten zu reinigen sodaß wieder eine einwandfreie Wärmeableitung erfolgen kann. Dies verhindert auf jeden Fall ein kochen des Systems egal weiches Thermostat verbaut wurde.

    Was die dem Thermostat beigelegte Dichtung betrifft bitte nicht verwirren lassen. Die Thermostate sind für mehrere Motoren baugleich deswegen werden bei einigen Erstausrüster neue Dichtungen mitgeliefert die dann dort verbaut werden wo sie auch benötigt werden, bei allen anderen fliegen sie in den Müll.

    Wichtig ist, wie O. schon erwähnt hatte das Entlüftungsventil am Thermostat damit das System richtig entlüftet werden kann. Sitzt eine Luftblase am Thermostat arbeitet es nicht und bleibt geschlossen was zu einer Überhitzung des Motores führen kann egal welche Temperatur Bandbreite das Thermostat hat.

    Gruß

    deKoch

    PS ja Hylomar geht auch und was das 3mm Loch betrifft ist es natürlich richtig daß dann immer Kühlmittel strömt was die Warmlaufphase unnötig verlängert

  • Danke Dir, jetzt bin ich schon mal klüger und erleichterter, was die Dichtung betrifft. Ist die Bohrung trotz ihrer Wichtigkeit eventuelle Luftblasen betreffend, nicht doch kontraproduktiv ? Wenn das Wasser nicht im kleinen Kreislauf gehalten wird, bis Öffnungstemperatur erreicht ist, dauerts doch länger bis er Warm ist oder ?


    Gruß

    Rheiner37

  • Auch von mir ein Frohes Neues!

    Das Kippventil ist ja nur eine ganz kleine Öffnung, der Löwenanteil des Kühlwassers wird trotzdem bei geschlossenen Thermostat im Motorkreislauf gehalten. Das Ventil ist nur dazu da, einen Druckausgleich zwischen den beiden Kreisläufen herzustellen - die Kühlwirkung dieser Öffnung ist winzig.

    Welche OEM das aber jetzt bei Nissan sind, hab ich noch nicht herausgefunden.

    In meiner alten Kiste ist das praktisch ein Monopol von Lucas, so gut wie alles, was nach OEM riecht, haben die zu NMUK nach Sunderland geliefert.

  • Ok das macht Sinn. Danke. Werde dann einen Thermostat bestellen. Andere Frage, entlüften im Anschluss so wie es im Werkstatthandbuch steht oder macht Ihr das bei euren Micras irgendwie anderst ?


    Gruß

    Rheiner37

  • oder macht Ihr das bei euren Micras irgendwie anderst ?

    Ich persönlich nicht. Ich bin nur verdammt vorsichtig mit dem Ausgleichsbehälter, weil der Kunststoff von den Dingern dafür bekannt ist, zu zerfallen - eine alte K11er Macke. Aber deiner ist ja viel jünger und damit sollte das Plastik auch haltbarer sein.

  • Jünger ist er, aber er war auch schon betroffen. Meine Schwägerin war die Vorbesitzerin, die noch bei ihren Eltern Wohnt und deren Vater hat den Ausgleichbehälter im April 18 ersetzt, als sie ihn bekam. Also das kann ich schon mal Vernachlässigen. Ok also mach ich's so wie im WHB beschrieben.


    Gruß

    Rheiner37

  • Hallo Rheiner

    In der Werkstattliste von Nissan ist der 99B03 angegeben, also 82°.

    Du kannst aber auch den mit 87° verbauen, wodurch er dann etwas besser heizt.

    Dichtmasse eine Silikon Gehäusedichtmasse für Ölwanne oder Getrieb.

    Gruß

  • Na Klasse, jetzt hab ich den mit 87°C bestellt. Wenns auch möglich ist, wärs ja gut, ich hoffe nur, das es dem Motor bzw. den Schläuchen und Dichtungen nichts ausmacht, wenn er wärmer ist.


    Gruß

    Rheiner37

  • Ok dann ist es ja gut. Kann es nicht sein, das die 99B03 für den K11 vor dem Facelift ist ? Meiner ist, wie gesagt, Baujahr 2002 (August) also scheinbar jener aus der letzten Facelift Generation vor dem Modellwechsel zum K12.


    Gruß

    Rheiner37

  • Schraub das Ding doch erstmal rein dann wirst du ja sehen was ist. Ob er innen auch warm wird oder nicht, ob er schnell warm wird und ob er so warm wird wie vorher oder ob er heiß wird.