Motorlager für Nissan Micra K 11, Fünftürer, EZ 7/1994

Es gibt 29 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gisela.

  • Jo, danke :thumbup: - dann werde ich mal den :ebay:-Verkäufer interviewen, ob der den Artikel wirklich hat.


    knama : Ja, wenn man weiß, dass man die letzte Ziffer einfach weglassen muss, dann klappt das auch. :boardweibchen:

    Manchmal kann es helfen, den genetischen Unrat vom Fahrersitz zu entfernen, um das Auto auf einen Schlag zu reparieren. ;)


    Ist Ihnen auch schon 'mal aufgefallen, daß man im
    Straßenverkehr immer einen vor sich hat, der spazieren fährt, und hinter
    sich einen verhinderten Rennfahrer?
    :D

  • gibt es eine Möglichkeit,

    mein altes Schätzchen auf Euro 3 oder 4 zu pimpen

    Hi Gisela,


    da seh ich keine Möglichkeit. Denn die Motoren, die bis Anfang 2000 im Micra verbaut waren (mit Verteiler), haben in den letzten Baujahren (1998 - 2000) werksseitig maximal D3 gehabt. Das entspricht aber nicht Euro 3, sondern immer noch nur Euro 2. Vielleicht könnte man also einen älteren Verteilermotor - wie deinen - mit irgendwelchen Nachrüstungen irgendwie auf D3 bringen - aber selbst damit kämst du dann eben nicht auf Euro 3.


    Euro 4 geht nur mit neuem K11. Die letzten FL2 ab 2000 (oder ähnlich) haben euro 4.

    Das stimmt meines Wissen nicht, denn ab dem "Motorlift" (ab Anfang 2000 mit Einzelzündspulen) erreichen die Micras höchstens Euro 3 bzw. D4 - so stehts zumindest bei meinen beiden Micras Bj. 2001 und 2002 im Fahrzeugschein. Der 2002er ist allerdings ein 1,4 l - es könnte sein, dass der 1,0 l eine andere Einstufung hat.


    Ich bin mal neugierig:

    Was ist dann da in Köln geplant? Die grüne Plakette bekommen doch alle Micras - sogar die mit Euro 1. Gehts da um die blaue Plakette? Die bekäme man nämlich erst ab Euro 3 - und die haben eben erst die motorgelifteten Micras.


    Nur so nebenbei aus meinem Erfahrungsschatz :):

    Falls du das erwägen solltest: ein Wechsel von einem Vor-Facelift zu einem Facelift ist eine heikle Sache. Die Qualität hat ab dem Facelift nämlich sehr deutlich nachgelassen. Mehr technische Zicken und viele rosten im Verborgenen wie die Sau - Schweller über die ganze Länge, Innenradhäuser, Hinterachsen ... . Und das bedeutet über kurz oder lang meist einen wirtschaftlichen Totalschaden - vor allem, wenn mans nicht selber machen kann. Wenn die Hinterachse durch ist, dann hilft auch das Selbermachen nicht mehr wirklich. Die gibts meines Wissens nur Original und liegt bei knapp 1000.- €. Dann ist sie aber noch nicht eingebaut. Und wenns blöd läuft, braucht man auch noch die vier Längslenker, weil die Schrauben in den Buchsen so festgerostet sind, dass man sie nicht um die Burg rausbringt. Ich hab das schon mal ausprobiert :). Gelegentlich gibts auch Facelifter in einem relativ guten Zustand.

    Eine seeeehr gründliche Prüfung von unten ist bei Faceliftern also absolut unerlässlich. Oben und aussen schauen die Micras ja sowieso meist ganz passabel aus - die Überraschungen lauern fast immer eine Etage tiefer. Während es bei den Vor-Faceliftern in der Regel genügt, die drei bekannten Schwachstellen (Querträger vorn und die beiden Schwellerenden rechts und links) genauer zu inspizieren, haben die Facelifter oft eben noch eine ganze Reihe anderer, böser und damit teurer Überraschungen "auf Lager".


    Gruss Matthias

    Grosser Geist - bewahr mich vor Feuer, Eis und Wind und vor Autos, die voller Elektronik sind :)

  • Kontrolle geht nur über die Zulassungsdaten.

    Aha. Dankeschön für die Aufklärung!

    Bleibt - abgesehen von der Sinnhaftigkeit an sich - nur die Frage, wie das denn dann bitte kontrolliert werden soll/sollte ...


    Gruss Matthias

    Grosser Geist - bewahr mich vor Feuer, Eis und Wind und vor Autos, die voller Elektronik sind :)

  • Das ist grad die spannende Frage. Der Verkehrsminister hatte die Kontrolle per automatischen Kennzeichenscannern vorgesehen, was aber nun vom Verfassungsgericht in Frage gestellt wird. Grundsätzlich sind natürlich immer Stichproben und Verkehrskontrollen möglich. Da kommts dann drauf an, wieviel man berappen muß, ob man sich dran hält oder nicht.

  • Vielen Dank Reparix für die tollen Tipps! :-) :thumbup:

    Ich werde mich wohl erstmal zurücklehnen und warten, was die gute Stadt Köln denn dann wirklich macht ... und ggf. auch erstmal Strafen zahlen, bis es zu teuer oder führerscheingefährlich wird. :whistling:

    Mein Autochen würde ich auch nicht wirklich gegen einen Facelifter tauschen wollen; entweder dann mit der Bahn in die Stadt fahren oder was ganz anderes anschaffen - mit Hakenzeichen - so frau was Nettes kriegen sollte.

    Könnte schließlich auch sein, dass sich jemand spontan überlegt, das Einstiegsalter für "Classic Cars" von 30 auf z. B. 35 hochzusetzen. :kotz:

    Manchmal kann es helfen, den genetischen Unrat vom Fahrersitz zu entfernen, um das Auto auf einen Schlag zu reparieren. ;)


    Ist Ihnen auch schon 'mal aufgefallen, daß man im
    Straßenverkehr immer einen vor sich hat, der spazieren fährt, und hinter
    sich einen verhinderten Rennfahrer?
    :D

  • warten, was die gute Stadt Köln denn dann wirklich macht ... und ggf. auch erstmal Strafen zahlen, bis es zu teuer oder führerscheingefährlich wird. :whistling:

    ich fahre sogar in Köln (Umweltzone) rein --> mit nem EURO3 Diesel. ;)
    :whistling::whistling::whistling:

    aber psssst , nicht weiter sagen , :S sonst fangen die wirklich an zu kontrollieren :evil:

  • Das mache ich mit meinem "Spielzeug" auch ab und an :fluester: - und bin noch nie erwischt worden. :saint:

    Und sogar in Bonn - wobei ich glaube, dass dort die Gefahr :polizei: größer ist ... :whistling:

    Manchmal kann es helfen, den genetischen Unrat vom Fahrersitz zu entfernen, um das Auto auf einen Schlag zu reparieren. ;)


    Ist Ihnen auch schon 'mal aufgefallen, daß man im
    Straßenverkehr immer einen vor sich hat, der spazieren fährt, und hinter
    sich einen verhinderten Rennfahrer?
    :D

  • Manchmal kann es helfen, den genetischen Unrat vom Fahrersitz zu entfernen, um das Auto auf einen Schlag zu reparieren. ;)


    Ist Ihnen auch schon 'mal aufgefallen, daß man im
    Straßenverkehr immer einen vor sich hat, der spazieren fährt, und hinter
    sich einen verhinderten Rennfahrer?
    :D