Warum bricht bei 3-5cm Schnee in Deutschland das Chaos aus?

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von stephanm.

  • Ich weiß garnicht, was ich groß noch dazu schreiben soll.

    Mir ist das relativ egal, ich habe gute Winterreifen, kann gut genug fahren, kann "left foot braking" und habe keine Angst vorm Kurvenrutschen.

    In manchen Regionen war es jedoch so kalt, daß sich auf der Straße eine komplette Eisschicht bildete und selbst beim Antippen der Bremse das ABS sofort eingriff, somit mehr als vielleicht 15km/h nicht machbar war.


    Bei uns im Nürnberger Raum wurde die A3 um 9:30 geräumt und gestreut. Nürnberg ist bekannt dafür, bei (angesagtem) Schnee entweder komplett zu versagen oder alles in Salz zu ertränken.


    Gehwege müssen laut Satzung um 7:00 geräumt sein (hahahahahaha).

    Ausfallstraßen wurden ebenfalls nach 9:30 geräumt/gestreut, aber schon um 6:00 war der Schnee angetaut, angefroren und hatte Glatteis gebildet, plus es schneite drüber. Klassiker für Glätte eben.


    Gestern abend fuhr keinerlei Räumdienst, so daß der Schnee/Schneematsch über Nacht auf den Straßen nochmal schön gefrieren konnte und dann ab heute umräumbar ist.


    http://www.nordbayern.de/regio…glatte-strassen-1.8479771


    Dann heute dieses - irgendwie sieht die AB so aus, als wäre der Winterdienst ebenso viel zu spät dran...

    http://www.nordbayern.de/regio…-in-oberfranken-1.8484846


    Ich schäme mich für die "hochentwickelte Industrienation Deutschland".


    In anderen Regionen (Oberbayern) klappts doch auch...


    EDIT: Ich bin vor allem die Ausreden satt. Noch vor 10 Jahren hat es bei deutlich mehr und häufigerem Schneefall auch besser klappt.

  • ach, nicht aufregen ;)


    Fahre mal nach Ffm, dort bricht schon das Chaos aus bei dickeren Regentropfen und bei der Erspähung einzelner Schneeflocken gibt's Panik.

    Irgendwie macht es mir als 'Taunus-Erprobter' dann schon Spaß die genervten Autofahrer zu sehen - wenn sie mich nicht unnötig aufhalten :)

  • Ich kann mich hier im Schwarzwald nicht beschweren - Der Räumdienst macht bisher nen super Job. Was mir allerdings aufgefallen ist: Wenn man dem Radio glaubt, müsste die Welt unter gehen, aber draußen hats 5 cm´chen Schnee und alles ist top geräumt. Außer dem Schneebruch ist bei uns überhaupt nichts schlimmes aber die bringen den ganzen Tag "Unwetter", "gesperrte Straßen wegen querstehender Lkw", "Schneechaos" usw.

  • wichtig ist doch für die Medien sich Gegenseitig mit Sensationsberichte zu übertreffen und da ist die Tatsächliche Gegebenheit im Verhältnis zu den Meldungen aus dem Allgäu eigentlich nicht erwähnenswert und das kann ja nicht sein.

  • "Winter-Wahnsinn" (man gemerke die falsche Verwendung des Bindestrichs) titelte gerade das ZDF in einer Sondersendung.


    Ja, mir scheint, es ist nur Sensationsgeheische und jeder muss sich übertreffen. Dabei gibt es im Süden durchaus Probleme, ja, aber im Griff sind sie dennoch immernoch, keiner muss erfrieren oder verhungern. Und wer jetzt denkt, er muss abseits Skifahren und in ner Lawine verschütt gehen, dem kann ja nun wirklich niemand mehr helfen.


    War ja nicht "wie damals, im Kriech..." :


  • Es ist überall so , Menschen sind sehr unorganissiert leider . Egal wo man wohnt , jedes mal wenn es schneit bricht die Panik aus. Die Strassen sind nicht sauber genug , es ist sehr gefährlich überhaupt zu fahren.