Infiniti verlässt Europa, Adios Infiniti, das war's für Infiniti

Es gibt 201 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von dc-q50.

  • Ich werde die Tage mal beim Center vorsprechen – mal sehen, was geht!


    Das ohnehin schrottige InTouch bekomme ich schon seit einigen Monaten nicht mehr verbunden – weder im Auto noch auf dem Rechner zuhause...

  • ...also ich hatte mich zuerst auf der Website angemeldet, User,PW etc. Fahrzeug dann hinzugefügt, dann kam Bestätigungsmail vin Iiii, danach LogIn auf Samsung S7 oder auch Tablet A2 möglich.Allerdings keine Funktion, testweise Licht aktiviert, nach Eingabe der "Pin" kam dann nur die Meldung dass die Anforderung akzeptiert wurde ...aber es passierte nichts. Lokalisierung des Fz geht auch nicht - App loggt sich irgendwann aus....Der Nutzen ist ja eh begrenzt. Also sehr begrenzt.Also eher nutzlos ...aber ich schweife ab :-)

  • Beim Q50 ging es ohnehin nur um die (zwei) Apps, Kalender und E-Mail. Das Ganze ließ sich anfangs einigermaßen wiederholbar mit dem iPhone (per Kabel) verbinden – und hat auch bis irgendwann 2018 "funktioniert". Das war's aber auch schon...


    Auf ein Upgrade braucht man jetzt wohl auch nicht mehr zu hoffen! ^^

  • Vorher kommt ja noch der neue QX 50 mit 1000 Neuzulassungen....:spring:

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt. (A. Schopenhauer)

  • Puh - ein Jammer! :heul:


    Naja, spätestens jetzt muss man sich wohl überlegen, ob man ein langes Halten des Fahrzeugs riskieren will. Bei meinem QX70 läuft im Sommer die dreijährige Herstellergarantie ab - und ich überlege hin und her, ob ich den Wagen behalten soll. Das ist ein tolles Auto! Aber Service und Ersatzteilversorgung werden zunehmend unsicher werden... :confused:

  • Service sollte kein Problem sein - Erstens sind das im Grunde alles Nissan Teile und Zweitens muss iii auch dafür sorgen, dass die nächsten Jahre keine Probleme entstehen.

    Ansonsten zahlt bei Unfallschäden ja Haftpflicht oder Kasko - Auch nicht das Problem des Halters. Es gibt (noch) größere Exoten auf deutschen Straßen. Aber muss natürlich jeder selber wissen.

  • Nun ja – wie es nach dem kompletten Rückzug mit Ersatzteilen (bzw. deren zeitnaher Lieferung) aussieht, lässt sich aktuell nur schwer prognostizieren. Es gibt natürlich ein gewisses Gleichteile-Kontingent (definitiv nicht "alles"), aber eben auch viele Nicht-Nissan-Teile wie Karosserie, Motoren, Hybrid-Batterien, Elektrik/Elektronik (z.B. DAS, InTouch). Und das alles trifft auf meinen Q50sH zu – und partiell z.B. auch auf den QX70 5.0 von Brummm etc...

  • Service sollte kein Problem sein - Erstens sind das im Grunde alles Nissan Teile und Zweitens muss iii auch dafür sorgen, dass die nächsten Jahre keine Probleme entstehen.

    ...Es gibt (noch) größere Exoten auf deutschen Straßen. ...

    Ersten helfen undefinierte „sollte-Vermutungen“ keinen Deut weiter, zweitens „muss“ Infiniti gar nix bzw. allenfalls bis zum Ablauf der letzten Garantieerklärungen und drittens ist der pauschale Verweis auf die Existenz anderer Exoten kein taugliches Argument für eine rosige Zukunft der Infiniti-Ersatzteile.


    Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird Infiniti übrigens über kurz oder lang die hiesigen Händlerverträge kündigen, damit sind die - zumeist ohnehin marginal geregelten - Pflichten in Bezug auf die Ersatzteilversorgung dann weitgehend erledigt. Inwieweit dann noch seitens Infiniti oder eines Dritten ein Interesse an der Einführung und Lagerhaltung von Infiniti-spezifischen Ersatzteilen besteht, ist völlig offen. Bereits jetzt sind Ersatzteile tendenziell teuer, das wird sich dann definitiv, soweit man überhaupt noch welche bekommt, weiter verschärfen.


    Wenn man schon auf andere Exoten schauen möchte, dann hilft beispielsweise ein Blick auf Jeep oder Dodge um zu erkennen, dass solche Themen sehr unspaßig werden können.

  • Ich sehe es auch so, dass die Ersatzteilversorgung sich massiv verschlechtern wird. Schon jetzt muss man bei bestimmten "speziellen" Teilen Monate lang warten. Sollte sich Iiii tatsächlich zurückziehen, dann wird die Situation bestimmt nicht besser. Außerdem glaube ich nicht, dass jeder Nissan-Händler einen Iiii warten kann.

    „Ich kenne keinen sicheren Weg zum Erfolg, aber einen sicheren Weg zum Misserfolg: es jedem recht machen zu wollen.“

  • In der Regel bleibt bei Exoten die Ersatzteilversorgung nur dann ertragbar gewährleistet, wenn (i) es eine ausreichend große Anzahl an Fahrzeugen gibt und (ii) die Fahrer besonders engagierte Enthusiasten sind.


    Bei Infiniti ist - wertungsfrei gemeint - mindestens Nr. (ii) nicht der Fall.

  • Weisst du wie sich das für mich anhört: mimimimimimimimimimimimi :flipa:


    Viel Spaß noch mit deinem super exotischen Stück Automobiler Individualität und deiner grenzenlosen Allwissenheit.


    Auf die Art bin ich ja froh, dass sich iiii zurückzieht - Kauf dir bitte ganz schnell einen MB, BMW, Audi, Volvo, Jaguar oder sonst was - Dann kannst du dort im Forum weiter "helfen" mit deiner Kompetenz. Ja, bitte mach das ganz schnell, bevor dein Motor kaputtgeht oder du dir den Kotflügel an einem Baum krumm fährst. Nacher gibts da wirklich Probleme mit der Ersatzteilversorgung, das täte mir außerordentlich leid. Mann, furchtbar wäre das. Ach Mensch, was tun?:confused:

  • Wegen Teile würde ich mir weniger sorgen machen da der Hersteller ja nicht komplett verschwindet sondern nur aus EU. Zur Not halt bei den Russen bestellen. ;)


    Mich ärgert das extrem.X/

  • @hansfratze: Leider lässt sich aus Deinem Profil nicht herauslesen, welchen Infiniti Du fährst bzw. welche umfangreichen Erfahrungen mit einem Infiniti-Center Du gemacht hast – ansonsten frage ich mich, warum man so aggressiv "engagiert" ist...

  • ...und noch vor wenigen Tagen kam eine Werbemail, man solle den Q30 doch mal Probe fahren. Unfassbar sowas :wand:


    RodLex

  • Wenn eine Automarke sich vom Markt zurückzieht, hat sie die gesetzliche Pflicht, sich weiterhin um Service und Garantieleistungen zu kümmern. So ist es bei Saab, Chevrolet und Daihatsu ja auch , selbst für die Rover-PKW gibt es noch Teile und Service.


    RodLex

  • Bei Facebook werden immer noch Werbebotschaften vermittelt – schön, dass man auch "weiterhin" so umfassend und hochwertig mit seinen wenigen Kunden kommuniziert...

  • Bei Gesetzlicher Gewährleistung (Händler) und Ersatzteilen sehe ich auch kein Problem – im Notfall bestellt man eben selbst bei den üblichen Online-Anbietern wie "infinitipartsonline" o.ä. Bei der Garantie kann es allerdings eng werden, wenn der Hersteller nicht mehr präsent ist – im Gegensatz zur Gewährleistung ist diese nicht gesetzlich vorgeschrieben. Und wenn der Ansprechpartner "weg" ist...


    Ich werde mich mal bei meinem Center schlau machen wg. Anschlussgarantie und Mobilität (bei Wartung/Reparatur) – wenn dann der Kaufpreis bei Leasingende stimmt, denke ich noch mal neu.

  • Es ist soweit.

    Zitat

    Knapp ein Jahrzehnt hat die Nissan-Tochter versucht, den Fuß in die Tür zum europäischen Luxusautomarkt zu bekommen. Nun geben die Japaner auf.


    Die japanische Premiummarke Infiniti zieht sich Anfang 2020 aus Westeuropa zurück.

    Quellen: Autohaus.de ; n-tv ; Handelsblatt etc.


    Da der neue QX50 unendlich aufgeschoben wurde, obwohl gerade jetzt dank Dieselgate die besten Voraussetzungen gegeben waren, mit alten Modellen die sang- und klanglos verschwanden, mit dem fehlenden Hybrid-Marketing Push und dem bevorstehendene Brexit welcher die Herstellung von Q30 und QX30 in Sunderland beeinträchtigt (welche im Vergleich zum Wettbewerb auch schon wieder veraltet sind), behaupte ich war es leider absehbar.


    Schade drum.


    [Edit: Nachdem ich mich gewundert habe warum es hier noch kein Thema gibt, habe ich gerade gesehen das is im Q50 Forum diskutiert wird.


    Ich finde es schon wichtig es Modellübergreifend zu sehen und zu diskutieren, aber falls die Mods das anders sehen, können Sie den Thread aus dem Q50 Forum vielleicht hiermit kombinieren?]