Q50 jetzt noch kaufen?

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 24 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Tetsu.

  • Hallo Leute,


    da ich ab Oktober einen neuen Dienstwagen brauche weil mein Leasing ausläuft hatte ich letztes Jahr mit meinem Nissan-Händler bei dem wir unseren NV200 geholt haben, über den Q50 gesprochen.

    Ich hatte mich auch direkt in das Auto "verguckt", da jetzt aber die Nachricht kam dass Infiniti Westeuropa verlässt stellt sich mir die Frage ob das Sinvoll ist.


    Mein Nissan-Händler meinte es sei kein Problem, weil er ja den Service auch jetzt schon macht für einige Infiniti und er mir ja 2 Jahre Gewährleistung gibt und man den Rest über eine Versicherung wie bei einer Gebrauchtwagengarantie machen kann.


    Und da dachte ich Ich frage hier mal nach wie es erfahrene Infiniti-Fahrer sehen.


    Gibt es irgendwas zu beachten vor allem hinsichtlich der fraglichen Garantie, also häufigere Mängel die während der Garantiezeit anfallen oder ähnliches?


    Ich würde mich über ein paar Infos freuen falls jemand etwas weis, vielen Dank im Vorraus.


    MfG

  • Hallo erstmal ;)


    wissen kann das ntrl. keiner ob die Werksgarantie nach 2019 noch greift, momentan werden da wohl selbst die Händler nicht genau Bescheid wissen da es ja auch für sie recht unerwartet kam. Im Prinzip hat dein Händler aber Recht, sollte es keine Werksgarantie mehr geben greift wohl die Gewährleistung des Händlers.


    Um welchen Q50 geht es denn genau??


    Schade das genau jetzt wo die Marke verschindet hier wieder der eine oder andere Neue dazukommt und nicht schon viel früher.

  • Leider habe ich nicht herauslesen können, ob es sich um einen Neuwagen oder einen Gebrauchten handelt.


    Ohne Werksgarantie und nur mit der Gesetzlichen Gewährleistung durch den Händler (zwei Jahre mit Beweislastumkehr nach sechs Monaten) würde ich mir nie und nimmer einen Neuwagen kaufen – schon gar nicht den Wagen eines Herstellers (wie Infiniti), der den Markt verlässt. (Das ist meine ganz persönliche Meinung!)


    Man kann natürlich eine (zusätzliche) Garantieversicherung abschließen – hier kommt es aber darauf an, welchen Umfang die hat, welche Zusatzkosten bei eventuellen Reparaturen entstehen, wieviel sie letztendlich kostet und wie es mit einer Mobiltätsgarantie aussieht.


    Schwieriges Thema...

  • Ich sehe es auch so. Garantie ist nicht Gewährleistung. Ich hab das Auto nur ein Jahr und hatte schon zwei Garantiefälle. Es handelte sich zwar z.T. nur um Sachen kosmetischer Natur, aber bei beiden Fällen hatte ich einen direkten Iiii-Ansprechpartner.

    „Ich kenne keinen sicheren Weg zum Erfolg, aber einen sicheren Weg zum Misserfolg: es jedem recht machen zu wollen.“

  • Es handelt sich um einen Neuwagen.

    Es gibt ja nur noch den Hybrid AWD in Sport-Tech.


    Das Autohaus an sich ist echt spitze hätte da vor meiner Selbstständigkeit auch einen Juke gekauft und die ganze Familie ist dort schon seit Jahren Kunde.

    Vor 3 Jahren ist es auch nur ein Mazda geworden weil Nissan keinen Mittelklassewagen hat.


    Ich wär dort auch gern wieder mit meinem Hauptfahrzeug Kunde aber keine Ahnung was das Autohaus in Garantiesachen machen kann ohne direkte Unterstützung wenn der Hersteller sich zurück zieht.

  • Ich wär dort auch gern wieder mit meinem Hauptfahrzeug Kunde aber keine Ahnung was das Autohaus in Garantiesachen machen kann ohne direkte Unterstützung wenn der Hersteller sich zurück zieht.

    Das Autohaus kann (auch ohne den Hersteller im Background) alles machen – ist halt eine Frage, was man letztendlich (vertraglich) vereinbart und wie die entsprechenden Kosten/Konditionen dafür aussehen...

  • Es handelt sich um einen Neuwagen.

    ... keine Ahnung was das Autohaus in Garantiesachen machen kann ohne direkte Unterstützung wenn der Hersteller sich zurück zieht.

    Nur damit es nicht etwa ein Missverständnis gibt: Soll das bedeuten, dass Infiniti auf die aktuell bei den Händlern noch vorhandenen Neufahrzeuge keine dreijährige Herstellergarantie mehr gibt?! :wacko:


    Das kann m. E. fast nicht sein, wäre jedenfalls erheblich ungewöhnlich und ggf. auch rechtlich problematisch, weil die Fahrzeuge vom Hersteller an den Händler (m. E.) in der Regel fest mit dem Garantieversprechen verkauft werden.


    Vielleicht fragst du den Händler nochmal danach?

  • Er meinte, die Garantie gibt es noch ganz normal aber er halt nicht weis wie es nachher mit der Abwicklung läuft.

    Zumindest habe ich es so verstanden.


    Deswegen meinte er vermutlich das man im Notfall auf diese Versicherung geht wenn alles schief läuft, nur hatte ich damit noch nie was am Hut.

  • Danke. =)


    M. E. wird Infiniti die Garantieverträge bis zu deren Ablauf grundsätzlich noch erfüllen. Fraglich ist eher die Qualität der Erfüllung. Gerade an dieser Stelle kann eine anderweitige Versicherung aber m. E. auch nicht viel ausrichten.


    Nur meine 2 Cents...

  • ... kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, mir wäre das Risiko im Regen stehen gelassen zu werden zu groß, außer der Händler macht Dir ein unschlagbares bzw. "unmoralisches" Angebot (z.B. 30.000€ für einen neuen Sport Hybrid oder 15.000 für einen neuen Q30) die müssen nämlich alle noch verkauft werden & ich bin mir sicher das keines der Fahrzeuge verschrottet wird, hier wird der Zeitpunkt kommen, alle Lager zu räumen. Die Lokalen Nissan & zum Teil Mercedes Händler können Dir bei Bedarf immer helfen & die etablierten Infiniti Center werden wahrscheinlich auch nach Wegen suchen den Service aufrecht zuhalten & eventuell in einem GTR Center individuell neue Ost-Europa Infiniti Modelle anzubieten. Das wäre ja immer noch ein EU-Neuwagen :-)


    und wär "etwas" mehr Sicherheit beim individuellen Fahrzeugkauf haben möchte kann seinen Cadillac CTS/XTS/CT6 oder Genesis G70/G80/G90 (Hyundai) Händler des Vertrauens aufsuchen. Auch in diesen Fall wird man einer unter 1000 sein :-)

    GENESIS

  • Das Problem ist, dass wir nur die Standard-Automarken in der Umgebung haben und da ich eigentlich nicht viel mehr als für meinen jetzigen Mazda 6 ausgeben möchte (von der Leasing- oder Finanzierungsrate) gibts noch weniger zur Auswahl.
    Und da hat mich mein Händler ja überrascht, obwohl der Infiniti einen um ca. 50% höheren Listenpreis und fast doppelt so viel PS hat, kostet er nur unmerklich mehr und das schon bevor die Sache mit dem Austritt aus Westeuropa rauskam.

  • Hallo Leute danke für eure Meinungen!

    Ich habe jetzt für morgen in München eine Probefahrt vereinbart und werde mir den Wagen anschauen und danach entscheiden ob mir der Wagen das Risiko wert ist.

  • Ich glaube, dass das Risiko recht gering sein dürfte, denn es gilt ja noch für viele Jahre 1000e Infinitis auf dem westeuropäischen Markt zu versorgen, insofern wird es da sicher keine größeren Probkleme geben.


    RodLex

  • Gestern hatte ich dann leider keine Zeit zu schreiben aber hier mein Eindruck:


    Kurz gesagt: Das Auto ist der Hammer, vor allem der Motor und das Getriebe haben mich überzeugt. Der rest ist zwar hochwertiger als bei meinem jetzigen Mazda 6 aber der Unterschied ist nicht gigantisch.

    Auto wird also gekauft wenn ich nächste Woche das genaue Angebot bekomme und alles so wie mit dem Nissan-Händler besprochen klappt.


    Lange Version:


    Interieur:

    Vom Innenraum hatte ich eigentlich mehr erwartet aber! ich denke das liegt daran dass mein momentaner Mazda 6 schon ein sehr hochwertiges Interieur hat also es ist nicht schlecht aber im Vergleich zu meinem Mazda nicht sehr viel hochwertiger.

    Das Infotainment ist an ein paar Stellen besser dafür an anderen Stellen schlechter als der Mazda - vermutlich ist das aber Gewöhnungssache.

    Die Sitze sind super bequem.

    Der Innenraum wirkt etwas enger, liegt aber vermutlich an der dunklen Lederausstattung vom Vorführwagen - hier würde ich dann die graue nehmen.


    Exterieur:

    Hier zitiere ich meine Frau: "Das ist das schönste Auto, dass ich je gesehen habe", wir werden das Auto dann in blau nehmen und dann kommt weiße Werbung darauf, ich glaube das wird ein super Blickfang.

    Schade ist, dass die Rückbank nicht umzulegen ist aber da wir nur zu 2. sind ist der Kofferraum gut ausreichend, auf der Arbeit werde ich es hauptsächlich für Beratungstermine und kleinere Montagen verwenden-


    Fahreindruck:

    Hier trumpft der Wagen richtig auf!

    Der Wagen hat super Power die aber nicht zu brachial rüber kommt sondern sich "natürlich" anfühlt trotz dem E-Motor. Da haben die Ingenieure wirklich eine Hammer arbeit abgeliefert, da können sich auch die deutschen ne Scheibe von abschneiden. Leider war die Autobahn sehr voll und ich konnte nur kurz Gas geben und kam super schnell auf 220 bevor ich bremsen musste.

    Man merkt die Geschwindigkeit kaum und der Innenraum ist sehr leise im Vergleich zu meinem Mazda, als ich "kurz" auf 180 beschleunigt hatte und das meiner Frau gesagt habe meinte Sie "Du verarschst mich doch das sind doch höchstens 130".


    Am meisten erstaunt hat mich aber der Verbrauch, habe zu Testzwecken nach einer halben Stunde Autobahn und ordentlich Gas geben auf Landstraßen 10,3L/100km stehen gehabt und danach genullt.

    Dann bin ich ca. eine weitere halbe Stunde "anständig" gefahren und auch Stadt mit viel anfahren und dann stand da 6,7L/100km.

    Im Vergleich brauche ich mit meinem Mazda (2.5L Maschine mit 192PS) ca. 8L/100km mit 18km Landstraße und am Anfang und Ende jeweils ca. 1km Stadt/Dorf.


    Die Lenkung finde ich richtig gut, oft habe ich gelesen, dass die Steer by Wire Lösung mist sein soll aber das kann ich so nicht bestätigen, ich hatte nie ein "künstliches" Gefühl und habe auch gemerkt wie ich eigentlich besser zurecht kam weil ich nicht jeden kleinen "Hubbel" am Lenkrad gemerkt habe.


    Das Fahrwerk wurde mir gesagt sei adaptiv, davon habe ich jetzt nicht so viel gemerkt war vielleicht aber auch nicht die richtige Strecke zum testen, auf jeden Fall liegt der Q50 deutlich besser auf der Straße als mein Mazda und ist mindestens genauso komfortabel, vielleich sogar etwas besser.



    Wirklich schade dass Sie die Marke aus Westeuropa rausziehen, das Potenzial ist auf jeden Fall da! Herr Norello meinte er hofft, dass Sie die Entscheidung nochmal zurückziehen und da muss ich mich Ihm anschließen.


    Vielen Dank nochmal für eure Beiträge und wenn alles gut klappt schau ich aber Oktober hier öfter mal rein.

  • Sehr guter Bericht Danke dafür und willkommen im Iiii-Club. :)


    Vlcht sollten wir eine Online-Petition starten. Wir wollen das Iiii bleibt. :)

  • na dann, welcome :-) .... willst du bis Oktober warten ? obs da noch Fahrzeuge gibt? ..... stand eigentlich der rote Q60 3.0 noch im Ausstellungsraum?

  • ...das mit dem "Rückzug vom Rückzug" halte ich allerdings für unrealistisch ....selbst wenn jetzt plötzlich 10x soviele Fahrzeuege verkauft werden bleibt es wirtschaftlich wohl eng (Iiii im März 30 Zulassungen, Lexus 284, KIA Stinger 122)

  • Dankeschön!

    Im Verkaufsraum stand ein blauer Q60 und ein roter Q50.


    Ich warte bis Oktober, weil dann erst das Leasing ausläuft vom Mazda und ich habe es so verstanden, dass die Händler bis 31.03.2020 bestellen können.