T30 Kaltstartproblematik

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von gelbwichtel.

  • LG an die IXI Gemeinde.

    Nach stundenlangem Suchen und dem Durchlesen diverser Artikel hab ich mich doch mal dazu entschlossen hier anzufragen.


    Problemkind ist mein XTrail aus 2007: Typ 2.2.dCI 4x4 136PS 165.000km


    Eigentlich nur nach mehrstündiger Standzeit, also morgens bevor es zur Arbeit geht, oder abends zurück, startet der Motor schlecht.

    D.h. Starten; spring direkt an. Läuft dann mit 1500Upm nach paar Sekunden aus. Das Ganze geht es in paar mal, dann ist alles ok.


    Momentan starte ich so, dass ich ihn nach dem Starten unmittelbar mit dem Gas auf ca. 1800-200Upm für etwa 1Min halte.

    Ab dem Moment läuft er dann. Nadelt zwar am Anfang, aber nach ein paar km ist das dann auch weg.

    Während der Fahrt, sei es Stop&Go oder Landstrasse, oder AB gibt es kein weiteres auffälliges Verhalten.


    Mein erstes Entgegenwirken war, den Kraftstofffilter zu wechseln. Dies hat nichts gebracht.

    Fehlerspeicher hab ich von allen Steuergeräten mit einem icarsoft i903 Scanner ausgelesen und damit keinen Fehler gefunden.


    Den Sensor am Luftfilter hab ich mal vorsichtig gereinigt, nachdem ich nach dem Filterwechsel mal einen P0102 und einen P0113 hatte und die Motorleuchte brannte.

    Nach dem Reinigen war alles ok und ich hab die Fehlerspeicher wieder zurückgesetzt.


    Könnte es sein, dass vielleicht das AGR klemmt ?

    Welche sinnige Check`s bzw. Austauschaktionen kämen als nächstes ?


    Die NW und KW Sensoren schliesse ich ja schon mal fast aus, wenn ich mir so die Kommentare von oggsi_eggdschen so ansehe, da ja keine ECU irgendeinen Fehler wirft.


    So, in der Hoffnung dass ihr mir vielleicht weiterhelfen könnte,

    liebe Grüße aus dem Saarland

  • Könnte es sein, dass vielleicht das AGR klemmt ?

    Hi Wichtel

    Grüße ins Saarland !


    Klemmt das AGR-Ventil in offenem Zustand, dann werden beim Starten die Abgase gleich wieder in den Ansaugkrümmer gedrückt und der Motor springt von vornerein ganz schlecht an, läuft dann aber richtig wenn mal ne gewisse Drehzahl überschritten ist.


    Bei Deinem Motor sieht es für mich so aus, als würde er den Druck aus dem Railrohr verlieren, d.h. es könnte eine Düse undicht sein, sodass der Sprit entweder in den Zylinder oder in den Rücklauf fliesst.


    Das lässt sich leicht verifizieren, Du kannst ja den Raildruck am Gerät auslesen, richtige Werte stehen im Handbuch, ich weiss sie nicht.

    Dann: mittels Stethoskop die Düsen abhören, weiches Nähmaschienenartiges tickern ist richtig, harte schlagende ( tockernde ) Geräusche deuten auf kaputte Düse.

    Düsen sollten sich alle gleich anhören, daher immer an der gleichen Stellen ansetzen und immer wieder hin und her vergleichen, ist ganz einfach.


    Auf Youtube gibts Filmchen wie man die Rücklaufmengen der Düsen vergleicht, man braucht nur 4 kleine Plastikflaschen und entsprechende Schläuche, Motor laufen lassen, dann sieht man sofort ob eine Düse besonders viel/wenig in den Rücklauf fliessen lässt.

    Flaschen vorher markieren, wie Küchenmessbecher.


    Grüße

    O.

  • Danke O. für die rasche Antwort.

    Das werde ich nach Ostern mal angehen.

    Das Auto steht normalerweise im Freien und aktuell ist es ja morgens ziemlich kalt.

    Was mir so noch durch den Kopf geht: Könnte das nicht irgendein Temperatursensor in der sagen wir mal Kaltstartautomatik sein ?

    Also so wie früher, wenn man beim Kaltstart den Choke wieder zu früh gedrückt hat.

    T30 starten : hoch auf 1200Upm : defekter Sensor sagt warm genug, also Drehzahl runter : Motor geht aus, weil doch noch nicht warm genug


    Nur so ein laienhafter Gedanke, aber gibt es ev. so eine Baugruppe, die dafür verantwortlich ist?


    LG

  • Könnte das nicht irgendein Temperatursensor in der sagen wir mal Kaltstartautomatik sein ?

    Die Amis reden da gerne von "shooting the parts canon", sprich einfach viele Neuteile einbauen, irgendwann hat man dann das defekte Teil ausgetauscht, Geld spielt keine Rolex, muss ja der Kunde zahlen.


    Ja, die Kaltstartautomatik gibt es und die sitzt in Gestalt von vergossener ( ? ) Elektronik in der Drosselklappe Nr 4


    http://nissan4u.com/parts/x_tr…ly_system/illustration_1/


    Die oben vorgeschlagenen Tests sind kostenlos und schnell machbar, um den verbliebenen Raildruck auszulesen musst Du ja nur zuerst Deinen Diagnoster anschliessen. Die Plastikflaschen hast Du sowieso, allenfalls sind 0,32€ Pfand verlustig.


    Die Drosselklappe dagegen kostet: ( Nimm vorher Deine Baldriantropfen )


    https://www.online-teile.com/n…ab484&keywords=16119ES60A


    Na gut, im ebay gibts noch ne Gebrauchte für ein Zwanzigstel, wäre einen Versuch wert


    https://www.ebay.de/itm/Nissan…SwLMRcpFVl&frcectupt=true


    Dein Diagnoster müsste Dir aber ebenfalls sagen können welche Temperatur die ECU gerade "fühlt", denn die ist nicht identisch mit der Anzeige im Tacho.


    Grüße

    O.

  • Ok. Danke DIr.

    Die Preise sind ja heftig. Muss ja jede Menge Gold und Platin drin sein :-) Ich poste dann, wenn ich rausgefunden habe wie die zu prüfenden Sensoren im Tester heißen. und ich Ergebnisse habe.

    cu