Ölverlust am...?

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Z33Olli.

  • hallo ihr Lieben!


    könnte mir jemand sagen um welches Bauteil es sich hierbei handelt und/oder mögliche Gründe nennen warum es mir hier etwas Öl herausdrückt? (Ölstand immer noch unbedenklich und musste noch nie außertourlich aufgefüllt werden)


    Vielen Dank!



    ps: und könnte mir jemand bitte mitteilen wo das AGR-Ventil eigentlich zu finden ist?:/:D

  • Hi,


    das Bauteil beherbergt die Drosselklappe und der dicke Schlauch ist der, der die Ansaugbrücke mit dem Ladeluftkühler verbindet.

    In dem Schlauch wird quasi Unter Überdruck vom - Turbolader gefördert - Luft in die Brennräume gepresst.

    Motoröl kann dort an der besagten Stelle vom Turbolader und/ oder vom der Kurbelwellengehäuseentlüftung ( der Schlauch der zusätzlich unmittelbar vor dem Lader aufgesteckt ist und am anderen Ende am Ventildeckel steckt ) in den Ansaugtrakt gelangen.

    Das ist auch nicht völlig unnormal in gewissen Umfang.

    Das AGR ist das Teil, das auf dem Bild mit der Unterdruckdose verbunden ist, wenn ich mich nicht irre - allerdings ist das bei den meisten elektrisch gesteuert.


    Olli

  • Korrektur:

    bei Deinem scheint die drosselklappe mit unterdruck gesteuert zu werden - das AGR ist das mit dem Stecker oben links im Bild - wo die Abgasleitung dran geht.

  • Alles richtig was Olli schreibt.


    Sicher ist aber das die Schlauchschelle nicht fest / dicht ist.

    Schlauchschelle lösen, Schlauch abziehen, entfetten, Schlauch wieder aufsetzen und sorgfältig festziehen.

    Am besten Du kontrollierst auch die andere Seite des Schlauches sowie alle anderen Schläuche der Ladeluftstrecke.

    Danach ist dann auch die Rußwolke beim Anfahren und die Anfahrschwäche kleiner.

    Jochen

  • Noch was:

    Auf dem letzten Bild sieht man das die Schlauchschelle der Dieselversorgung der Standheizung nicht dicht ist. Da läuft Diesel raus und hat den Dreck weggeschwemmt.

    Passiert aber nur wenn die Heizung läuft.

    Nicht das das gute Stück noch abbrennt.


    Jochen

  • Vielen Dank schon mal an euch beide für die Infos!


    Korrektur:

    bei Deinem scheint die drosselklappe mit unterdruck gesteuert zu werden - das AGR ist das mit dem Stecker oben links im Bild - wo die Abgasleitung dran geht.


    die Abgasleitung ist der Schlauch der mittig quer durchs 1. Bild geht oder? und dieser eben führt direkt zum AGR Ventil (grau-schwarze Plastikkappe?) und die Unterdruckdose ist das Teil das direkt am Übergang des Schlauches zur Ansaugbrücke hängt?

    womit entfettet man diese Schläuche am besten? und Kühlflüssigkeit ist in diesem Bereich/den Schläuchen eh nicht vorhanden oder?
    könntest du noch bitte das mit der Rußwolke bzw. der Anfahrschwäche erklären.. wie das damit zusammenhängt?


    Dieselversorgung? undicht? wo? ich seh's nicht :confused:

  • Moin,

    die Abgasleitung zum AGR ist das Metallrohr, dass quer auf der Stirnseite des Motors läuft - die Schläuche zirkulieren Kühlflüssigkeit um das AGR, da das AGR sehr heisse Abgase der Verbrennung erneut zuführt.


    Zum reinigen von Verschmutzungen am Motor eignet sich sehr gut Bremsenreiniger in Sprühdosen - die sprühen einen harten strahl Lösemittel und so spült man das schön sauber.


    Olli

  • Anfahrschwäche & Ruß durch undichte Ladeluftstrecke.

    Ein Klassiker:

    Der Motor verliert an der losen Schlauchschelle ja nicht nur Öl, was das Problem zwar anzeigt, aber wie Olli schon schrieb, in gewissen Mengen normal ist. Hauptsächlich verliert er hier Luft, und zwar vorher gemessene Luft. Luft von der das Steuergerät glaubt das sie Im Brennraum ist wenn die dafür berechnete Menge Treibstoff eingespritzt wird.

    So aber ist weniger Luft da als berechnet, es wird zuviel Treibstoff eingespritzt und es rußt je nach verlorener Luftmenge mehr oder weniger. Da der Kraftstoff wegen Luftmangel nicht vollständig verbrannt werden kann, steht er auch nicht für die Leistungsentfaltung zur Verfügung.

    Bleibt die Frage: Warum Anfahrschwäche?

    Unsere Autos haben VTG Lader (Variable TurbinenGeometrie). Im Prinzip heißt das, das die Aktivität des Turbos vom Motorsteuergerät gesteuert oder besser geregelt wird.

    Beim Anfahren wird möglichst hohes Drehmoment bei sehr niedriger Drehzahl benötigt, d.h. der Turbo arbeitet maximal, der gewünschte Ladedruck ist am höchsten, d.h. der Luftverlußt wirkt sich am fatalsten aus.

    Ähnlich schlecht ist es natürlich beim herausbeschleunigen aus geringer Drehzahl - auch dabei entweicht hinten die klassische Rußwolke.

    Beim normalen fahren auf gerader Strecke ca.2000 Umdrehungen 110 km/h auf gerader Strecke ist der Ladedruck dagegen sehr gering.

    Bei den 171PS mit DPF würde diese lose Schelle den DPF in kurzer Zeit durchbrennen lassen.


    Zur Standheizung:

    Um den Anschluß der Dieselleitung herum müsste die Standheizung genauso dreckig sein wie nebenan. Hier wurde der Dreck weggewaschen. Ich schätze die obere Schelle ist nicht dicht.



    Jochen

  • hallo und vielen Dank nochmal für eure Hilfe und vor allem auch dir Jochen für deine ausführlichen Informationen.

    wie sollte man aber den Schlauch nun am besten reinigen/entfetten? wohl nicht mit Bremsenreiniger oder!?

    und der Schlauch sollte bei abgestelltem Motor innen "leer" sein und somit keine Flüssigkeiten beinhalten oder?


    Aja.. und reinigt ihr eure AGR's regelmäßig?