Endschalldämpfer f. K10 mit Kat: Passt "für ohne Kat" oder muss "für mit Kat"

Es gibt 23 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von reparix.

  • moin.


    Passt ein Endschalldaempfer beschrieben mit "für k10 ohne kat" an den restaufpuff eines k10 mit kat,

    oder kann man fuer einen k10 mit kat (7105-461 bj 1992) nur einen esd "fuer k10 mit kat" verwenden ?


    grund der frage ist, ob sich die beiden angebl unterschiedlichen esd irgendwo innerlich/funktionell unterscheiden,

    oder nur in ihrer laenge, rohrdurchmesser/material oder geometrie.


    die ueblichen verdaechtigen bieten naemlich weitaus mehr und billigere esd "fuer ohne kat" als "fuer mit kat" an,

    wenn man die beschreibungen der esd genauer liest als nur bis ende ueberschrift.

    das problem ist also nicht der kauf an sich - man muss wissen, warum man was kauft.


    *weiss* also aus der schwindenden aber hoch erfahrenen k10 treiberschaft hier jemand,

    was zu was passt und warum, und wie man einen neuen esd mit altem restrohr am besten verbindet ?


    besten dank fuer sachdienliche hinweise.


    kleinerroter

    _______________________________________________________________________________________________________________


    "Mag ja sein, das es Rechnerisch also Stimmt. Wenn ich aber,..." (Rheiner37 über Strichrechnung)

  • Der K10 Endtopf ist Rund und somit leicht adaptierbar. Funktionell sind die alle mehr oder weniger gleich (Reflexionsprinzip). Und selbst WENN da im Durchmesser 44 statt 45 mm sind, wirst du das nicht merken. Ich habe zB Jahrelang einen K10 Endtopf an meinem Sunny N13 1,6 l gehabt - Ohne Probleme.

  • Ich seh' beim ESD da auch keine großen Unterschiede. Ggfs hilft ein Rohr Verbindungsstück. Ich habe beim C+C gerade auch ähnliche Probleme und habe MSD und ESD zusammengefrickelt weil am MSD der Montageflansch zum ESD abgegammelt war und der Rest noch TOP war.

  • moin.


    besten dank fuer die begruendeten meinungen zur funktionalitaet

    eines k10 endschalldaempers "fuer ohne kat" an einem k10 "mit kat" restaufpuff.

    den bildern nach hat der "fuer ohne kat" ESD keinen befestigungsflansch nach vorn,

    sondern nur ein rohrende. zum leichteren eindellen und plattbiegen beim transport...


    über die bucht habe ich daher den "fuer ohne kat" esd mit Artikelnr.: 401149278513 gekauft,

    weil der inkl fracht / sperrgutzuschlag fuer realsozialistische 34e zu haben war.

    die anwendungsberatung dort hat mir auf anfrage wg benoetigter rohrschellen

    sogar einen rohrdurchmesser von 29 innen auf 43 aussen bestaetigt = 7mm wandstaerke,

    dafuer aber die mitlieferung der im bild gezeigten topfschelle hinten verneint.

    "Anbaumaterial sei nicht im preis inbegriffen." nun gut, ich warte ab was kommt.


    die verbindung von alt- und neurohr waere am elegantesten durch aufweiten des neuen

    und saugendes aufpassen auf das altrohr ohne schlitzen und schwere doppelrohrschelle.

    mal sehen, wie sich die durchmesser von alt- und neurohr real darstellen.


    vllt kriegt der POLMOR-esd noch zusaetzlich den verstaerkungswinkel am topf,

    wie ihn die teuren nobelrohrmarken sinnvollerweise haben.


    bis hierher danke.

    kleinerroter

    _______________________________________________________________________________________________________________


    "Mag ja sein, das es Rechnerisch also Stimmt. Wenn ich aber,..." (Rheiner37 über Strichrechnung)

  • KleinerRoter


    Wie kommst du bei 29 auf 43 zu 7mm Wandstärke ? Falls meine Mathelehrerin nicht versagt hat, sind das 14mm und keine 7. Allerdings hätte ich noch keinen PKW Auspuff mit 1,4 cm Wandstärke gesehen.


    Polmo (nicht Polmor) fahre ich selbst schon länger auf bislang unterschiedlichen Marken und Modellen. Polmo ist ein polnischer Hersteller und hält komischerweise länger als sogar mancher "Markenhersteller". So jedenfalls meine bisherigen Erfahrungen dazu. Zudem sind sie Günstiger als andere, also kurzum, finde ich, stimmt hier das Preis- Leistungsverhältnis.


    Gruß

    Rheiner37

  • Ich bin mal gespannt wie sich der Novak aus Slowenien macht der von Vegaz vertrieben wird. Eine preiswerte Alternative zu den Originalteile oder bekannten Marken.

  • Rheiner37


    Scheinbar hat deine Mathelehrerin versagt...denn hier wird vom Rohrdurchmesser geschrieben und somit muss man die Differenz zwischen Außen- und Innendurchmesser nochmal durch 2 teilen, weil es "links" und "rechts" eine Rohrwandung gibt. ;-)


    Gruß, Mixe


    Hanna 09.01.2012
    Ophelia 10.01.1990 --- Primhild 12.08.1992 --- Juno 12.06.1995
    Queen Mum 15.09.1995 --- Freya 19.03.1996 --- Penelope 07.10.1997
    Pearl 23.02.1998

  • Stimmt. Hast Recht. Logisch Denken hätte mich auch zu dieser Erkenntnis bringen müssen. Danke für die Erklärung.


    Gruß

    Rheiner37

  • Klingt zwar logisch, macht aber keinen Sinn, oder mir fehlt weiteres Wissen. Habe das mal zu Papier gebracht. Wenn ich die 29 mm Vermittele habe ich 14,5, welche ich zu Papier bringe. Nun noch die 43mm Vermitteln, was 21,5 mm ergibt. Anschließend Messe ich "dazwischen" die von Mixe genannten 7 mm. Obwohl ich Zugeben muss, bei PKW's noch kein Auspuffrohr, dieser Stärke gesehen bzw. gemessen zu haben. Wenn ich Oggsis erwähnung folgend durch 4 Teile komme ich jeweils unter die 29 und 43 mm. Irgendwas Stimmt da nicht.


    Gruß

    Rheiner37

  • Also die ø Angaben beim Auspuff betreffen immer die Außenmaße. Gilt natürlich auch für die Befestigungsschellen.

    Ich vermute ein Zahlendreher so wäre 39 innen zu 43 außen eine Option.

  • Wenn ich Oggsis erwähnung folgend durch 4 Teile komme ich jeweils unter die 29 und 43 mm. Irgendwas Stimmt da nicht.

    Wenn man folglich mit 4 multipliziert müssen wieder die Originalwerte rauskommen bzw wenn man die Verhältnisse in den rechten Winkel dreht, sodass sie ein Dreieck bilden muss sich der Faktor wieder ergeben.

    Pythagoras: 2*(29+43)² / 0,5*(2(14,5+21,5))² = 4 stimmt also !

    Sinus ist immer das Verhältnis von Gegenkathete zu Hypophyse.

  • Mag ja sein, das es Rechnerisch also Stimmt. Wenn ich aber, wie bereits Erwähnt, die Maße von 14,5 mm im Kreis (also 29 mm) ziehe und ebenso die 21,5 mm (somit 43 mm), habe ich eine Wandstärke von 7 mm und das kann bei einem PKW Auspuffrohr nicht sein. Wird wie deKoch geschrieben hat ein Zahlendreher sein. Möglicherweise aber auch ein Messfehler. Wer weiß.


    Gruß

    Rheiner37

  • :) na nicht schlecht, stimmt aber auch nicht.

    blöderweise gibt es rundum eine wandung, also an unendlich vielen stellen. folglich muss man durch unendlich teilen. :idee: eine wahrlich mathematische herausforderung.






    :depp:

  • Der Durchmesser ist eine Gerade, folglich gibt es nur links und rechts die Wandung. ;-)

    Ihr habt wohl alle gerade die Kreide geholt, als das Thema dran war. :-)


    Allerdings ist mir auch noch keine Wandung von 7mm untergekommen...das Teil würde ja ewig halten.


    Gruß, Mixe


    Hanna 09.01.2012
    Ophelia 10.01.1990 --- Primhild 12.08.1992 --- Juno 12.06.1995
    Queen Mum 15.09.1995 --- Freya 19.03.1996 --- Penelope 07.10.1997
    Pearl 23.02.1998

  • blöderweise gibt es rundum eine wandung,

    folglich gibt es nur links und rechts die Wandung.

    Ja was denn nu ? Rundrum oder nur rechts und links ? Und was ist dann mit oben und unten ?

    folglich muss man durch unendlich teilen. eine wahrlich mathematische herausforderung.


    Aber nein, im Gegenteil, ganz einfach, die Substitutionsregel hilft bei der obigen Gleichung, die Klammerausdrücke werden z.B. einfach durch "x" substituiert, dann wird das Ganze zu 2*x² / 0,5x² = 4 und das gilt bekanntlich für alle x von denen es ja unendlich viele gibt.


    Als Ergebnis bleibt die 4, was ja auch deshalb logisch ist weil es 4 Quadranten, 4 Jahreszeiten und 4 Himmelsrichtungen gibt.

  • er ist wieder da !

    montag mittag lieferte gls den k10 "nicht-kat" auspuff von "polmo, typ 15-06", frei haus fuer 34e.,

    bestellt freitag frueh bei flex in mitteldeutschland, in einem ungewoehnlich kurzen paket.


    grund war, dass der auspuff nicht einteilig wie im bild der bucht ist (siehe link unter #4)

    sondern zweiteilig als topf und rohr. immerhin lag eine schwere doppelrohrschelle als verbinder bei.

    das rohr ist ein 40/37, es ist nach vorne zum msd /kat auf ca 10cm laenge auf nur 42.5mm geweitet.

    warum passt es nicht ueber ein 40er rohr, rheiner 73 ? genau, der rost muss noch subtrahiert werden.


    die duenne topfschelle hinten kann ich nach winkeln und teilen optisch noch nicht richtig zuordnen,

    aber sie aus blech, schweissbar und kann notfalls durch die selbstgebaute schelle ersetzt werden.


    alle rohrenden mussten aussen und innen stark entgratet werden, besonders der austritt hinten.

    an allen rohren sind starke umformzeichen erkennbar, radien sind fast oval im querschnitt.

    selbst gerade strecken wie zum MSD sind durchs aufweiten mehrfach leicht krumm,

    ich hoffe, die vielen winkel werden sich per saldo zu "insgesamt gerade" ausgleichen

    und ohne verspannung den anschluss an den msd erlauben. dessen schrauben sind rosthaufen,

    und ich hoffe, sie halten das ueberschieben der muffe und verrohrschellen aus.


    aluminiert ist nur der topfmantel, der rest ist - schweisstechnisch vorteilhaft - nacktes metall.

    gebraucht wird noch abdichtmasse ("gun gum", sischer is sischer), ne 43mm schelle,

    und ein tag ohne regen . klar, dass ich fotos mache, falls alles nicht passt und zurueckgeht.


    mal sehen, was passiert.

    kleinerroter

    _______________________________________________________________________________________________________________


    "Mag ja sein, das es Rechnerisch also Stimmt. Wenn ich aber,..." (Rheiner37 über Strichrechnung)