Gurtwarnerleuchte geht nicht aus.

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 38 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Rheiner37.

  • meine mutti fährt auch nen micra, K11, 1,0, 2001, 3türen.

    bei der kiste geht die gurtwarner lampe nicht mehr aus.

    am gurtschloss gibt es scheinbar keinen schalter, holt der sich das signal von der rolle?

    ich hab bis jetzt auch nur kurz geschaut und auch keine lust gehabt die seitenverkleidung auszubauen um an die rolle zu kommen.

    ist das problem bekannt?

  • Mein 2002er 1.0 3-Türer hat sowas nicht. Dachte schon, das ich mit 4 Airbags, Zentralverriegelung, Servolenkung, Faltdach, Tank- und Heckklappenentriegelung per Hebel quasi die "Vollausstattung" habe. Fehlen aber noch Heiz- und Verstellbare Außenspiegel sowie elektrische Fensterheber etc.


    Habe eben mal ein bissel Gesucht, aber keinen Micra der Baureihe K11 gefunden der sowas haben soll. Glaube also nicht, das der K11 ein Gurtwarnsystem hat.


    Gruß

    Rheiner37

  • Glaube also nicht, das der K11 ein Gurtwarnsystem hat.

    Es kommt mir auch ganz merkwürdig vor und hab auch noch nie davon gehört, aber kann es eben nicht 100%ig ausschliessen.

    Mit Sicherheit ist aber das oben dargestellte kleine rote Icon ein Nissan-typisches Airbaglämpi.


    Ziemlich häufig hatten wir das Kümmerchen mit den Steckverbindern unter den Sitzen.


    B-joe: Bitte guck hier ab Posting #68


    Gabi´s neues Auto


    Grüße

    O.

  • oggsi_eggdschen


    Wäre mir da auch nicht Sicher, wenn dem aber so wäre, müsste ein Lämpchen (aussehen erstmal egal) ja so lange leuchten, blinken etc. bis man sich Angeschnallt hat und da ist bei meinem nichts, was nicht unmittelbar nach Motorstart erlöschen würde, an Lämpis meine Ich.


    Gruß

    Rheiner37

  • Ohne Consult-II kann man das Airbag/Gurtstraffer System mit dem Zündschlüssel in einen Diagnose Modus bringen:

    1. Zündung einschalten

    2. Nachdem die Airbag Lampe 7 Sekunden an war, innerhalb der nächsten Sekunde Zündung ausschalten.

    3. Mehr als 3 Sekunden warten.

    4. Schritt 1 bis 3 dreimal wiederholen.

    5. Zündung anschalten. Das System ist nun im Diagnose Modus und die Airbag Lampe blinkt den erkannten Fehler.


    Geht der Diagnose Modus nicht, bedeutet das, das kein Fehler erkannt worden ist. Dann ist entweder eine Sicherung im Eimer oder das Airbag System hat ausgelöst. In letzteren Fall leuchtet die Airbag Lampe dauernd.



    Nun wirds kompliziert, wenn man die Blinkerei beschreiben soll.

    Fall 1:

    Die Lampe geht immer die üblichen 7 Sekunden an und erlischt für 2 Sekunden.

    Ab hier wird die Blinksequenz immer wiederholt

    / Start

    Dann geht sie für 3 Sekunden an und erlischt wieder für 2 Sekunden

    Nun blitzt sie eine bestimmte Anzahl - diese merken.

    1 mal - Rechte Seite Gurtstraffer Fehler

    2 mal - Fahrer Airbag Fehlfunktion

    3 mal - Linke Seite Gurtstraffer Fehler

    7 mal - Airbag Diagnose Modul Fehler

    8 mal - Passagier Airbag Modul Fehler

    / Ende


    Fall 2:

    Lampe erlischt nach 7 Sekunden für 2 Sekunden.

    Es folgt die sich wiederholende Sequenz

    / Start

    Blinkt sie zweimal für 1,5 Sekunden mit einer 0,5 Sekunden Pause.

    Nun blitzt sie wieder kurz für eine bestimmte Anzahl:

    1 mal - rechte Seite Airbag Modul Fehler

    2 mal - linke Seite " "

    3 mal - rechte Seite Sensor Modul Fehler

    4 mal - linke Seite Sensor Modul Fehler

    / Stop



    Fall 3:

    Lampe leuchtet für 7 Sekunden und erlischt für 2 Sekunden.

    Dann leuchtet sie für 3 Sekunden und ist 2 Sekunden aus. Wiederholt sich das endlos, ist höchstens noch ein alter Fehler gespeichert und sonst kein Fehler erkennbar.

  • erstmal danke. ich hatte gestern nur mal kurz schauen können und werde mich die tage nochmal näher mit dem fall beschäftigen.

    oggsi, du hast die stecker entfernt und die kabel fest an den kabeln vom sitz verlötet?

  • oggsi, du hast die stecker entfernt und die kabel fest an den kabeln vom sitz verlötet?

    Exakt so wars und so stehts auch geschrieben und die Bildchen zeigen es auch.

    Und wenn Du es immernoch nicht glauben willst, dann komm mit Deiner Mutter her, hilfe nein, mit ihrem Auto natürlich.

    ( Andere Söhne haben ja auch hübsche Mütter ) :clown: .


    Das ist völlig problemlos, Du musst nur drauf achten, dass die Kabel nicht verspannt sind wenn der Sitz ganz vor/zurück geschoben wird.

    Und einen regulären Lötkolben mit Heizelement verwenden, keine Trafo-Lötpistole, weil die nicht potentialfrei sind.

    Kannst aber auch crimpen oder Lüsterklemmen mit Ader-Endhülsen nehmen.

    Das sind ganz normale Kabel wie alle anderen auch, ist nix mysthisches dran.

  • war nur ein verständnisproblem meinerseits, hätte ja auch sein können, dass du den sitz abkoppelst und die enden kurzschliesst.


    statt festinstallation könnte man auch ein anderes steckersystem verwenden.

  • D.h. Du gehst implizit davon aus, dass es sich nicht um einen Gurtwarner, sondern um ein Airbag-Lämpi handelt ?!


    Grüße

    O.

    Sehe ich auch so

  • statt festinstallation könnte man auch ein anderes steckersystem verwenden.

    Würde es so machen wie Oggsi geschrieben hat. Kenne das nämlich ganz genau so von Opel. Was wir da für Ärger mit den Steckern vom Airbag im Astra G hatten. Nach kurzer Zeit kam dann von Opel die Feldabhilfe, das man das Kabel miteinander verlöten soll, da ein ersetzen der Stecker nie eine dauerhafte Lösung war.


    Gruß

    Rheiner37

  • Zumindest der letzte Facelift hatte Airbag und Gurtstraffer, die beide vom gleichen System gesteuert werden und auch nur ein Lämpli antreiben - besagtes Gurt/Airbag Lämpli.

    Der Gurtstraffer sollte nur auf belasteten Sitzen aktiviert werden, so das es logisch ist, das es auch Kontakte dafür gibt.

    Ob das System so schlau ist, Airbags nur für besetzte Plätze zu zünden, müsste ich aber nochmal nachblättern.

  • D.h. Du gehst implizit davon aus, dass es sich nicht um einen Gurtwarner, sondern um ein Airbag-Lämpi handelt ?!


    Grüße

    O.

    Sehe ich auch so

    ich jetzt auch. :)

    sieht halt erstmal so aus wie ein gurtwarner.:rolleyes:

    sorry.

    aber das ding ist nun aus nach der 3x zündung methode.

    schau mer mal wie´s weiter geht.

    danke an alle.:thumbup:

  • Zumindest der letzte Facelift hatte Airbag und Gurtstraffer, die beide vom gleichen System gesteuert werden und auch nur ein Lämpli antreiben - besagtes Gurt/Airbag Lämpli.

    Korrekt, so ist es in meinem K11 von 09/2002, also mit einer von den letzten. Er hat u.a. Fahrer-/Beifahrerairbag, Seitenairbags und Gurtstraffer vorne.

  • Der Gurtstraffer sollte nur auf belasteten Sitzen aktiviert werden, so das es logisch ist, das es auch Kontakte dafür gibt.

    Dies würde aber bedeuten, das die Lampe im Amaturenbrett ausgehen muss, sobald sich jemand auf den Sitz setzt oder das Gurtschloss in die Gurtpeitsche steckt !? Dem ist aber nicht so. Egal ob jemand auf dem Sitz sitzt oder der Gurt in der Peitsche steckt oder nicht......Die Lampe geht immer nach etwa 7 Sekunden nach "Zündung ein" aus. Demnach erkennt das System ja nicht, ob jemand da Sitzt oder Angeschnallt ist.


    Gruß

    Rheiner37

  • Die Lampe geht immer nach etwa 7 Sekunden nach "Zündung ein" aus.

    Wenn der Systemcheck wg Kabel/Steckverbinder nicht klappt, dann gehts Lämpi in den Dauerblinkmodus über.

    Aber dieser Check kann ja nicht im Minutentakt wiederholt werden.

    Interessant wäre zu wissen ob die Türkontakte auch beteiligt sind, z.B. wenn jemand bei laufendem Motor bzw bereits erfolgtem Check zusteigt.

    Grüße

    O.

  • Ok "immer" war unter der Prämisse, das alles in Ordnung und funktionstüchtig ist.


    Aber wie sollte das mit dem Türkontakt bzw. zusteigender Person dann aussehen ? Würdest du erwarten, das die Lampe im Tacho dann nochmal aufleuchtet oder woran soll man das erkennen, ob das System auf Türkontakt bzw. Zusteigen reagiert ?


    Gruß

    Rheiner37