Motor stottert bei 1400 Umdrehungen

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 13 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von R50.

  • Hallo! Hatte zuletzt im April 2017 von meinem R50 , 99, 3.3, Automatik, berichtet- damals Wegfahrsperre ausbauen lassen- und schon damals so ein leichtes stottern, vor allem, wenn man von höheren Geschwindigkeiten ohne oder mit wenig Gas auf 70 km/h drosselt, bei ca 1400 -1500 Umdrehungen, vernahm man ein leichtes stottern, das jetzt knapp 100.000 km später immer stärker wird. Also mit 60-70auf einer ebenen Strecke z.B. einem LKW hinterherfahren ruckelt gewaltig! Ansonsten nimmt er aber das Gas immer sofort an! Die ansässigen Nissan-Werkstätten ( Ober-Ramstadt, Bensheim ) habe ich gefressen. Meine Mulimarken Werkstatt um dei Ecke kann erstens das Auto nicht auslesen und 2. so keinen Fehler finden... also was tun? Zündverteiler und Kerzen sind bereits getauscht. Hat jemand noch einen Tip für eine Werkstatt, oder ein ähnliches Problem schon mal gelöst?


    Wäre sehr dankbar für Tips!

  • Hallo, weiß nicht genau... Eventuell Zündspule oder Zündspulen je nach dem und das entsprechende Geschirr schon geprüft?

    Schon mal im Dunkeln geguckt og irgendwo "Funkenflug"?

    Bei Volvo ist das ein häufiges Problem bei stottern, vielleicht auch so beim Nissan.

    Ford Focus MK3 Turnier, magnetic grau, 120 Diesel PS, Power Shift und happy

    VOLVO C70 I Cabrio nach 19 Jahren verkauft
    NISSAN Pathfinder, 2,5 Liter, ohne DPF, Bj.2005, Rechtslenker, fährt im südl. Afrika

    Nissan Terrano II, 2,4 Liter Benzin, BJ. 1995, 14 Jahre Afrika - im Autohimmel angekommen

  • Hi Guguckyz

    Solches ruckeln in dem Drehzahlbereich ist eigentlich typisch für Luftmassenmesser, hier die Nr 6

    http://nissan4u.com/parts/terr…gine_control/air_cleaner/

    https://www.ebay.de/sch/i.html…&_nkw=226802J200&_sacat=0


    Bj 99 ist ganz klar noch OBD-1, das kann nur noch durch teure Geräte ( Gutmann ) beim Bosch-Dienst oder bei wenigen Nissanwerkstätten ausgelesen werden.

    Nissan-FFM ist nach einigen Aussagen hier ne Katastrophe ("https://www.youtube.com/watch?v=BSHMcIsQRKc" )

    mit Nissan in Kelkheim gibts gute Bewertungen.

    https://www.nissan-hornbacher-…/de/unternehmen/ueber-uns


    Eine weitere Möglichkeit wären verrußte Lambdasonden, meinem Bauchgefühl nach eher unwahrscheinlich, aber natürlich trotzdem denkbar.

    http://nissan4u.com/parts/terr…al/engine_control_module/


    Grüße

    O.

  • Guten Morgen und Danke schon mal an euch beide! Luftmassenmesser wird das erste sein, was ich tausche, kostet nicht viel und das kann ja sogar ich einbauen! Ich melde mich!


    Grüße!

  • Luftmassenmesser ist ausgetauscht- leider keine Verbesserung!

    Werde wohl mal in Kelkheim anrufen für einen Termin zum Auslesen... ( nach dem Urlaub! )


    Grüße!

  • Hallo alle zusammen hier im Board =)

    guguczyk, hast Du mit dem Ruckeln mittlerweile was erreichen können ?? Meiner macht das auch und es ist echt nervig. Will ja jetzt nicht auf verdacht einfach alles Tauschen, was mir so in den Sinn kommt.

    Habe mal das ein oder andere ausprobiert. AGR Totgelegt, Tankentlüftung abgeklemmt, Zündung geprüft und eingestellt, Kraftstoffdruck geprüft, Abgasuntersuchung gemacht (Top-Werte), Lambdasonden wärend des Laufens mit Multimeter geprüft (Sonden arbeiten wie sie sollen).

    Nichts hat was gebracht.

    Ist ein 3,3ltr mit 110Kw Schalter.

    Es ist echt nervig und nimmt einen den ganzen Spass am Auto =(


    Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen, auch wenn ich mit der Vorstellung meinerseits noch geschludert habe ;-)

  • Hallo- meiner ist seit Dezember in Afrika! Ja, ich war in Kelkheim in der Nissan-Fachwerkstatt. Auslesen hat zumindest mal ergeben, dass beide ( hinteren ? ) Lambdasonden ohne Funktion sind, das Ruckeln könne daher kommen- auf eine genauere Diagnose habe ich verzichtet, weil mir gesagt wurde, dass beim Austauschen der Sonden eventuell auch die beiden Kats in Mitleidenschaft gezogen werden könnten- und mit diversen weiteren kostenträchtigen Schäden ( Ölverlust von den Deckeldichtungen her), und, und, und, wären hier Summen von mehreren 1000 Euro zusammengekommen.

    Das wars dann leider- tut mir leid, dass ich keine genauere Diagnose melden kann! Ich bin nicht sicher, ob das Ruckeln nicht doch noch was mit einer nicht komplett ordnungsgemäß ausgebauten Wegfahrsperre zu tun haben könnte.

  • Einen ML 350 aus 2003- Benziner Automatik. Es gibt leider nicht viel Auswahl bei meinen Kriterien: Umkreis 100 km, max 1 Woche Zeit zum Suchen, mindestens 2,5 to Zuglast, max 5000 Euro.

    Als Zugfahrzeug und Fahrkomfort sehr schön- die Verarbeitung allerdings zum davonlaufen. Unglaublich, wo der überall rostet! Und mit meinem R50 konnte ich immer schön rückwarts an den Anhänger, bis es gerummst hat, dann 10 cm vor und das hat gepasst. Mit dem Mercedes 1 mal probiert, und schon ist dei ganze Stoßstange gesplittert! Ist halt kein Nissan!

    Der R 50 war wirklich toll! Habe ihn immerhin in knapp 3 Jahren 100.000 km gefahren, immer mit Werkzeug und Anhänger beladen... Meine Kollegen nannten ihn "Rumpel".

  • Einen ML 350 aus 2003-

    Immerhin.

    Das ist ganz grundsätzlich blöde und nachteilig wenn man unter Zeitdruck ein Auto suchen und kaufen muss, das geht ziemlich oft in Höschen.


    Wünsche ich Dir viele möglichst problemlose Kilometer mit Deinem neuen Auto !


    Grüße

    O.

  • Hmmm Schade, das es dann doch so gelaufen ist. Die beiden hinteren Sonden sind aber auch "nur" Diagnose-Sonden und haben mit der Gemischaufbereitung jetzt nicht wirklich viel zu tun. Bin grad mal ohne Regelsonden gefahren, aber selbst so fährt Der Wagen unverändert pulsierend.