Hilfe! Sturz/Spur Hinterachse lässt sich nicht einstellen

Es gibt 52 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von jo6666.

  • Meine Herren,

    auch ich liege nun unter meiner Kutsche und plage mich durch das volle Programm. Mit falsch gelieferten Teilen, mehr defekten Teilen als geordert und Teilen die nicht aufgehen wollen.

    Letzterem rückt das empfohlene Sägeblatt ordentlich auf den Pelz. Die anderen beiden Punkte werden den Spaß wohl über meinen Urlaub hinaus rauszögern.


    Ich hab gerade VL die Querlenker reingeschustert. Bei der Gelegenheit hab ich auch gleich Feder/Dämpfer gewechselt. Wollte nun per Wagenheber den unteren Lenker hochdrücken um oben ins Traggelenk zu kommen....der ganze Wagen hebt sich:rolleyes:.

    Wies aussieht lässt sich die Feder/Dämpfer Kombi nicht komprimieren...hab hier nur das Domlager auf den neuen Satz versetzt. Kann man ja eigentlich nix falsch machen.


    Jemand ähnliches erlebt oder ne Idee warum ?

  • Hoffentlich hast du die Querlenker nicht fest geschraubt und das Auto war noch ausgefedert. Mach die lenker noch einmal lose (an den Buchsen) dann sollte das am kugelkopf passen.

    Und immer erst die lenker festscgrauben, wenn der Wagen auf den eigenen Rädern steht....

    Hoffe das hilft. Ansonsten musst du dir wohl nen Feder Spanner besorgen.

    Ford Focus MK3 Turnier, magnetic grau, 120 Diesel PS, Power Shift und happy

    VOLVO C70 I Cabrio nach 19 Jahren verkauft
    NISSAN Pathfinder, 2,5 Liter, ohne DPF, Bj.2005, Rechtslenker, fährt im südl. Afrika

    Nissan Terrano II, 2,4 Liter Benzin, BJ. 1995, 14 Jahre Afrika - im Autohimmel angekommen

  • Hoffentlich hast du die Querlenker nicht fest geschraubt und das Auto war noch ausgefedert. Mach die lenker noch einmal lose (an den Buchsen) dann sollte das am kugelkopf passen.

    Und immer erst die lenker festscgrauben, wenn der Wagen auf den eigenen Rädern steht....

    Hoffe das hilft. Ansonsten musst du dir wohl nen Feder Spanner besorgen.

    Das ist mal ein Ansatz....

    Der obere ist festgezogen, der untere nur lau..

    Werd ich morgen mal ausprobieren.

    Danke:thumbup:

  • Sodele, Querlenker losgeschraubt ( im Haynes Buch steht drin nicht anziehen, im WHB nicht ), alles zusammen gebaut. Aufs Rad gestellt... nix, könnte genausogut en Stahlrohr sein.

    Ich bin zwar davon ausgegangen dass er etwas härter/höher ist durch die neue Feder, neuer Dämpfer..., und mit Sicherheit setzt sich das alles noch. Den Stabilisator würd ich allerdings doch ganz gerne wieder festmachen, momentan fehlen noch 2,5cm.

    und das Auto war noch ausgefedert.

    Was meinst Du genau ?

    Aufgebockt, alles raus, neuen Krempel rein, Federbein umgebaut und wieder rein.

    Hab sicherheitshalber auch beim Teilehändler und beim Hersteller geschaut obs die richtige Feder ist sowie mit der alten verglichen, passt soweit

    Neue Feder und Dämpfer ans Domlager schrauben ist ja quasi idiotensicher was Ausrichtung betrifft.

    Nächster Schritt wär dann im eingebauten Zustand die Feder komprimieren damit ich den Stabi festmachen kann :/

  • Ich meinte das so, das das Auto noch aufgebockt war, die Räder in der Luft hängen und du den Querlenker bereits in diesem Zustand endfestgeschraubt hast. Das wäre falsch gewesen, festscgrauben erst wenn er wieder auf den Rädern steht, sonst würde die Gummibuchse im Querlenker die verkehrte Vorspannung haben.

    Hmmm.... Also wenn irgendwas nicht passt und es die richtigen Teile sind dann geht das auch zusammen. Kann nur von meiner Hinterachse sprechen, da ging alles leicht wieder zusammen ohne Hilfsmittel. Hast du vielleicht das Federbein falsch vormontiert? Keine Ahnung, nur Vermutung. Kann mir nicht vorstellen, dass bei korrekter Montage am Ende irgendwo 2,5cm fehlen...

    Ford Focus MK3 Turnier, magnetic grau, 120 Diesel PS, Power Shift und happy

    VOLVO C70 I Cabrio nach 19 Jahren verkauft
    NISSAN Pathfinder, 2,5 Liter, ohne DPF, Bj.2005, Rechtslenker, fährt im südl. Afrika

    Nissan Terrano II, 2,4 Liter Benzin, BJ. 1995, 14 Jahre Afrika - im Autohimmel angekommen

  • Vielleicht ist etwas hilfreiches dabei... Ich hab mir jetzt das Video nicht vollständig angeguckt...

    Ford Focus MK3 Turnier, magnetic grau, 120 Diesel PS, Power Shift und happy

    VOLVO C70 I Cabrio nach 19 Jahren verkauft
    NISSAN Pathfinder, 2,5 Liter, ohne DPF, Bj.2005, Rechtslenker, fährt im südl. Afrika

    Nissan Terrano II, 2,4 Liter Benzin, BJ. 1995, 14 Jahre Afrika - im Autohimmel angekommen

  • Hehe, hab ich so ähnlich gemacht, nur ohne das "überdenbodenzerren"...tut ja weh beim zuschauhen.

    Mein Problem hab ich identifiziert...die Ursache noch nicht

    Schraub ich das Federbein oben fest fluchtet das Befestigungsauge unten nicht mit der Aufnahme des Querlenkers. Wenn dann drin ist die Kolbenstange wohl so verspannt dass der Stoßdämpfer nicht mehr einfährt.

    Die Querlenker hab ich ja oben/unten getauscht, sind aus dem gleichen Shop wie jene die Jo6666 geordert hat.

    Erstes nachmessen zeigt keine Unterschiede zum ausgebauten...

    Jetzt mal alles irgendwie zusammenschustern, Auto umstellen dass ich an die andere Seite dran komm und dann da mal schauen/ausprobieren...

  • Federbein oben verdreht am Dom angeschraubt? Also vielleicht im 60,180 grad verdreht angeschraubt?

    Ford Focus MK3 Turnier, magnetic grau, 120 Diesel PS, Power Shift und happy

    VOLVO C70 I Cabrio nach 19 Jahren verkauft
    NISSAN Pathfinder, 2,5 Liter, ohne DPF, Bj.2005, Rechtslenker, fährt im südl. Afrika

    Nissan Terrano II, 2,4 Liter Benzin, BJ. 1995, 14 Jahre Afrika - im Autohimmel angekommen

  • ob das bei Euch ähnlich ist, weiss ich nicht. Beim Max muss die obere Federaufnahme (mit dem Gummiteller) in die vorgegebene Richtung gedreht sein. Eine entsprechende Markierung ist an dem Federteller vorhanden, die nach aussen (Kotflügel) zeigen muss. Das müsste im Werkstatthandbuch zu sehen sein.


    Des Weiteren hatte ich einen Fall, bei dem die Stoßdämpfer fehlerhaft waren. Der Federteller war im falschen Winkel angeschweißt, was letztendlich zur Verspannung des Dämpfers geführt hatte.

  • Meine Herren,

    es ist vorbei...(zumindest vorne ).

    Danke für die Hilfe und Anregungen

    Sambezi1 1, Nein, war alles richtig rum zusammengebaut und eingebaut
    coco , Die Markierung gibts beim R51 auch, zeigt halt nur nach innen


    Nachdem ich dann mal an die andere Seite rangekommen bin und ein wenig Augenmerk beim Ausbau drauf gelegt habe....nach losschrauben des Auges unten...plopp, springt das Federbein seitlich raus. Was mir sagt, diese Verspannung die ich als Ursache vermutet hatte ist normal.

    jo6666 ´s Ansatz mit dem vorspannen hat dann geholfen. Ein wenig komprimiert, freundlich reingedrückt, Rad drauf und siehe da... er federt ein. Kurioserweise sieht man das in allen Videos die ich geschaut habe nicht ein mal...bei denen geht das irgendwie wie Butter... egal, drin ist drin.

    Ansonsten vorne wie vermutet, die oberen QL gingen rausschrauben, die unteren mußte ich beide raussägen.

    Hinten wird hoffentlich einfacher ;-)

  • Gratulation zum Sieg in der ersten Etappe!

    Hinten unten wirst Du 4 Exzenterschrauben durchsägen müssen und vermutlich die normale am Tank, die lässt sich zwar lösen - aber wer will schon den Tank ausbauen.

    Lange gekämpft habe ich auch mit den Traggelenksschrauben am Achsschenkel hinten, da habe ich alle Register gezogen, Flamme, Kältespray, Verlängerung, Schlagschrauber, Keile, große Hammer.

    Hinten oben gingen bei mir auch alle bis auf einen freiwillig.

    Zusammenbauen mit Kupferpaste oder Fett - und nach dem Einstellen des Fahrwerks mehrschichtig Sprühwachs auf die Schrauben damit da kein Wasser mehr in die Schlitze rein kann.