Das richtige Motoröl fürt den P11?

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Sammy.

  • Hallo mal eine Frage zum Motoröl.


    Primera P11, Automatik (CVT), 140PS, Baujahr 2001, 98TKM auf der Uhr.


    Der letzte Wechsel erfolgte in einer freien Werkstatt. Laut Werkstatt ist 5W40 drin wie auch schon immer vorher. Hersteller unbekannt, kein Pappschild im Motorraum. Rechnung finde ich nicht mehr. Keine Ahnung was die mir wirklich da reingekippt haben. Nun nach knapp 3 Jahren (ja ich weiß..) und etwa 10 TKM kommt die rote Lampe. Sonst hatte ich nie einen messbaren Ölverbrauch. Höchste Zeit zum Handeln.

    Was für Öl kommt da rein? Allein bei Liqui Moly gibt es einige Öle 5W40. Welches ist das Richtige?

    Geht das? LIQUI MOLY 1307 Synthöl High Tech Motoröl 5 W-40 5 L. Ich kenne mich halt nicht aus, ich bin kein Schrauber.

    Danke!

    Mein Auto:
    P11-144 Elegance 2,0 /140 Ps CVT-M6
    EZ 2001 (Renult) Lederausstattung, Sitzheizung, Alarm

  • Mit dem Synthoil Hightech und 5W40 fährst Du in allen P11s sehr gut, Tests hinsichtlich Stabilität auch gegen Alterung waren auch gut.

    Ebay / Amazon um die 42-46 EUR. Ist auch gegen Verdampfungsverlust (Ölverbrauch) ein recht gutes Öl.


    Rotes Lämpi = es ist bereits zu spät und nicht mehr fahren bitte.

    Das ist nicht wie bei so manchen deutschen Mistautos ein "Ölstand niedrig" sondern ein "Ich habe keinen Öldruck mehr, Du musst den Motor sofort ausmachen".

  • Rotes Lämpi = es ist bereits zu spät und nicht mehr fahren bitte.

    Naja das Lämpchen blitzte nur mal kurz auf und nur in Linkskurfen. Ölwchsel dennoch dringend, ist mir klar. Der Ölwegweiser von Liqui Moly, führt mich woanders hin. Aber ich habe mal gerade das Handbuch ausgebuddelt.


    Darin steht: Empfolenes Motoröl: ACEA A2 (96), scheint aber veraltet zu sein.


    Link: https://www.auto-motor-oel.de/…-bmw-mercedes-vw-etc/273/


    Eingefügt nach googeln:


    Motoröle und HTHS-Viskosität von >= 3,5 mPas. Übertrifft ACEA A1/B1 und A2/B2 bezüglich Noack (Verdampfungsverluste) sowie ACEA A2/B2 bezüglich Kolbensauberkeit und Oxidationsstabilität.

    ACEA A2/B2
    Status:
    Nicht aktuell
    ACEA A3/B3
    Status:
    aktuell


    ACEA A3/B2

    Motoröle und HTHS-Viskosität von >= 3,5 mPas. Übertrifft ACEA A1/B1 und A2/B2 bezüglich Noack (Verdampfungsverluste) sowie ACEA A2/B2 bezüglich Kolbensauberkeit und Oxidationsstabilität.


    Das von mir angestrebte Öl LIQUI MOLY 1307 Synthöl High Tech Motoröl 5 W-40 5 L sollte damit die bessere Alternative zum Stand meines Autos von 2001 sein.

    Spezifikationen und Freigaben: API SM/CF, ACEA A3-04/B4-04 und weitere Angaben für spezielle Autos.

    ..


    Wir schreiben ja nun 2019. Richtig gedacht?


    Danke übrigens für die Antwort!



    Mein Auto:
    P11-144 Elegance 2,0 /140 Ps CVT-M6
    EZ 2001 (Renult) Lederausstattung, Sitzheizung, Alarm

    Einmal editiert, zuletzt von hecht01 ()

  • Richtig gedacht. Wie gesagt, das Synthoil ist ein gutes für unsere Japanschüsseln aus der Bauzeit.

    Die APIs und ACEAs sind auch immer rückwärtskompatibel. Nur ACEA A5/B5 darfst Du auf keinen Fall nehmen (dafür muss der Motor speziell vorbereitet sein. BMW hatte hier einige dafür gebaut).


    Falls es interessiert, hier mal eine Ölanalyse. Zwischendrin gabs mal eine Schwankung, aber nun ist wieder alles wie früher:

    https://oil-club.de/index.php?…synthoil-high-tech-5w-40/


    (ZDDP ist gerade für alte Motoren ein sehr guter Verschleissschutz und davon hat das Öl recht viel ;) )

  • Ich habe mir das

    LIQUI MOLY 1307 Synthöl High Tech Motoröl 5 W-40 5 L gekauft, (Amazon für 45,95€) kommt am 7. Oktober an. Gibt es noch einen Tipp welcher Filter dazu optimal wäre?

    MANN, welcher Typ, Größe? Im Amikaufhaus spart man doch ein wenig. Der Freundliche berechnet doch auch für Wald und Wiesen Artikel einiges mehr.


    Ist mit diesem Öl eine Motorspülung sinnvoll? Internet sagt mal ja und wiederum auch nein, weil dieses Öl von Hause aus alles mitbringt. Ebend die beigemischten Additive. Ist wohl ein Religionskrieg.

    https://www.motoroel-test.com/…ng-wann-sie-sinnvoll-ist/

    Mein Auto:
    P11-144 Elegance 2,0 /140 Ps CVT-M6
    EZ 2001 (Renult) Lederausstattung, Sitzheizung, Alarm

  • Beim Ölfilter bitte immer darauf achte, daß er ein Rückschlagventil hat. Das ist in der Artikelbeschreibung angegeben.

    Die Mann-Filter müssten immer welche haben, außerdem unterstützt Du Arbeitsplätze in Oberfranken!

    Sofern ich mich erinnere gibt es 2 größen an Filtern - ich nehme immer den größeren für mehr Filterleistung. Ist aber egal, hauptsache er wird als passend für Dein Modell geführt.


    Motorspülung mache ich immer nach dem Gebrauchtkauf. Es ist insofern schwierig, da die Reinigungsflüssigkeit doch Materialstress bedeutet und auch die Schmierfähigkeit des Öls herabsetzt. Deswegen immer nur zu 100% nach Anleitung durchführen und unbedingt Ölfilter tauschen!


    Ich nehme direkt nach dem Reinigungsgang nochmal ein günstiges Motoröl aus der Norma zum Nachspülen, um weniger Ölreste mit Reiniger im Motor verbleiben zu haben (je nach Konstruktion kann das schon bis zu 300-500ml zurückbleiben!).


    Beim SR20 brauchst Dus wohl nicht, es sei denn, Du hast Probleme.

    Mein Mitsu fährt sehr viel AGR, da wiederum ist es ein Segen.


    Gruß und viel Erfolg!

  • Mein SR20DE im eGT kriegt Original Nissan 5W40. Ölfilter hab ich von HKS....

    Oins isch Fakt: Hosch oin vor Dir mit BC, isch's Leba nemme schee... :-)

  • Ist mit diesem Öl eine Motorspülung sinnvoll? Internet sagt mal ja und wiederum auch nein, weil dieses Öl von Hause aus alles mitbringt.

    Motorspülung macht man immer mit dem alten öl, da kommt der Zusatz rein. Einige nehmen auch einfach Dieselkraftstoff.

    Ich würde mir die mühe heutzutage nicht mehr machen, es sein denn es gibt akut ernsthafte Gründe für die Spülung (irgendwas falsches reingekippt oder so).

    Falls du den Motor schonend reinigen willst, dann verkürz einfach das Wechselintervall für das Öl und den Filter. Vielleicht kannst du dann auch gleich ne größere Menge bestellen und kriegst es günstiger.

  • Wichtig ist das Gewinde. Der SR20 im -144 hat ein metrisches Gewinde. Der SR20 im P10 z.B. hat ein zölliges Gewinde.


    Und dann kommt es drauf an, wo der Ölfilter sitzt. Wenn er oben links ist, wenn man vor dem Auto steht, hat er den kürzeren, wenn er hinten unten sitzt, hat er normal den etwas längeren. Zumindest war das bei meinem P11-120 so.

    Oins isch Fakt: Hosch oin vor Dir mit BC, isch's Leba nemme schee... :-)