Was wird aus dem Diesel?

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von raspberryPi.

  • Was mich mal interessiert ist, was denn nun aus unseren Diesel Autos wird.
    Das ganze hin und her wegen CO2 kann man ja bald nicht mehr hören. Diesel soll ja nun komplett abgeschafft werden.
    Lohnt es sich da überhaupt noch einen Diesel zu kaufen? Und wenn ja kann es sein, das die irgend wann mal zwangsabgemeldet werden?
    Oder sagt man nur, das es ab einem bestimmten Jahr keine Neuzulassungen mehr gibt und die einen Diesel haben können den noch weiter fahren?

    Was meint Ihr dazu?

  • Diesel soll ja nun komplett abgeschafft werden.

    Angstmache. Gab es damals schon und wirds die nächsten Jahre geben. :thumbup:8):thumbup:  
    Finde ich gut, weil die Dummen so die Wirtschaft ankurbeln... oder sollte man besser sagen: das Geld aus dem Fenster rauswerfen ? ;):S:D


    Man muss sich nur die Schrottplatzvideos auf YT anschauen: 5-10 Jahre alte Diesel-Autos in opt. und techn. TOP-Zustand mit dem Zettel "Abwracker" :perfekt:

  • Was mich mal interessiert ist, was denn nun aus unseren Diesel Autos wird.
    Das ganze hin und her wegen CO2 kann man ja bald nicht mehr hören. Diesel soll ja nun komplett abgeschafft werden.


    CO2 und NOx sind verschiedene Dinge; letzteres ist bauartbedingt das Problem beim Diesel (Luftüberschuss, hohe Drücke).

    Falls Du im Ernst sagst, "das ganze hin und her wegen CO2" muss ich Dich schon direkt tadeln - die CO2-Situation ist ernst bis hoffnungslos.


    Diesel abgeschafft? Mitnichten. Das Gerede entsteht, weil die Politiker mal wieder faul sind, das PROBLEM der Schummelmotoren zu lösen.


    "https://www.youtube.com/watch?v=WAsSVxcsyAc"

    "https://www.youtube.com/watch?v=WJxreJsyVIo"


    Korrekt ist, daß Hersteller zu faul sind, korrekte Motoren mit korrekter Abgasnachbehandlung zu bauen, weil "zu teuer", "kein Platz für einen AdBlue-Tank".

    Falls ich mich richtig erinnere benötigst Du in etwa 10% der Dieselmenge an AdBlue, um das NOx beinahe auf 0 zu bekommen. Das kostet natürlich ebenfalls Geld.

    Bei LKWs und Bussen hat man bewiesen, daß man einen Diesel extrem sauber fahren kann, mit beinahe Null NOx und danke Partikelfilter auch fast ohne Ruß.


    Falls Du in keine Umweltzone fahren musst, am Land wohnst, etc. würde ich sofort einen Diesel eines nichtdeutschen und nichtfranzösischen Herstellers kaufen.

    Die Preise sind aktuell gut und lassen sich noch weiter drücken ;)


    "Zulassungen" wegen Abgasnorm hatte niemand diskutiert und halte ich auch rechtlich für schwer durchsetzbar, sofern für das Auto kein Rückruf besteht (Bestandschutz); Du zahlst mehr Steuern und kannst ggf. nicht in Umweltzonen fahren, darüber wird das reguliert.


    Gruß,

    F

  • Hallo ronnst,


    schätze es geht dir hauptsächlich um die CO2 Geschichte.


    Die gesamte CO2 Debatte ist vermutlich nichts weiter als eine große Seifenoper. Ich empfehle nach "Tim Ball vs. Michael Mann" zu suchen. Bevorzugt englischsprachige Quellen.


    Es gibt da eine sogenannte "Hockey-Stick" Grafik, auf welche sich der Weltklimarat und andere Ökos stützen, um zu behaupten, Menschen seien der Hauptfaktor des Klimawandel.


    Vor einem kanadischen Gericht fand eine Verhandlung statt, nach dessen Ergebnis der Hockey-Stick des Michael Mann mehr oder weniger als Betrug angesehen werden könnte.


    Zum Diesel würde ich sagen: Sich nicht einschüchtern lassen. Wenn die Käufer nach wie vor am Verbrenner festhalten, müssen die Unternehmen sich danach ausrichten. Aktivismus hin oder her.


    Gruß