K13 knarzt extrem

Ihr habt Spam übers Nissanboard erhalten ?

--> Thema zur Info <--

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Matcher.

  • Hallo zusammen,


    ich habe im letzten Jahr einen gebrauchten Nissan Micra K13 gekauft, der mir nun schon zum wiederholten Mal Kopfzerbrechen bereitet. Nachdem ich in diesem Jahr bereits ein Radlager, die Kupplung, den Keilriemen und die Querlenker an der Vorderachse tauschen lassen musste, knarzt das Auto nun schon wieder extrem bei jeder Bodenwelle. Ich spüre kein verschlechtertes Fahrverhalten und habe das Gefühl, dass das knarzen bei geringen Geschwindigkeiten besonders schlimm ist. Hat jemand eventuell ein ähnliches Problem gehabt und kann mir einen Tipp geben.

  • Knartzen?? Wäre mir beim K13 neu. Wo genau soll es denn Knartzen?? Evntl. sind es ja die Gummis der Domlager die bei Kälte Geräusche machen siehe Qashqai J11.

  • Mein Händler sagte so schön:

    Das der K13 so klingt wie ein altes Sofa beim Überfahren von Bodenwellen ist leider normal.

    Hat meiner mit 40TKM aktuell die ersten 1-2km wenn es kalt ist, danach nicht mehr.

    Klingt nervig (war vor 1 Jahr weniger präsent, aber vorhanden), ist aber wohl nicht wirklich schlimm.

    Lt. Tüv und Werkstatt ist auch Alles fest und sicher.

    Man kann wohl im Vorderachsbereich etwas schmieren, dann wird es besser. Wäscht sich aber nach einigen Wochen wieder aus.


    PS: man findet auch problemlos Foreneinträge von E-Klasse-Autos (oder anderen Premium-Modellen) mit ähnlichen Geräuschen.

    Oft gibt es da auch nicht wirklich eine dauerhafte Lösung.

    Deren Kundschaft ist da aber natürlich noch weitaus pingeliger.

  • Sowas hatte ich damals schon beim K11 - also Domlager oben etwas gelöst, sodass beim Aufbocken Platz zwischen Lager und Karosserie war, ordentlich Fett rein, Domlager wieder festgeschraubt, nie wieder Geräusche gehabt. :wink:

  • vielen Dank für eure Meinungen! Ich habe jetzt mal für Montag einen Termin beim Freundlichen gemacht und hoffe, dass es nicht schon wieder eine teures Problem ist.


    Der Gute hat allerdings auch schon 110.000 KM gelaufen was laut jeder bisherigen Werkstatt ja eine Katastrophe für Kleinwagen ist...

  • Für andere Kleinwagen mag das gelten aber beim Micra sollte bei 110tkm bis auf Querlenker, Endschalldämpfer, Bremsen vorne und vlcht. mal ein Radlager hinten nicht wirklich was sein. ;)


    Manche fangen an Öl zu verbrauchen wenn bei der Wartung gespart wurde.

  • Bei der gestrigen Inspektion wurde die Vorderachse wieder ordentlich eingeschmiert. Die Geräusche sind aktuell weg. Aber sie werden wieder kommen... :rolleyes:

  • mal eine Frage : wurden die Schrauben vom Querträger im eingefederten Zustand angezogen? Wenn die Gummis im ausgefederten Zustand festgeschraubt wurden kann das daher rühren.

  • Bei der gestrigen Inspektion wurde die Vorderachse wieder ordentlich eingeschmiert. Die Geräusche sind aktuell weg. Aber sie werden wieder kommen... :rolleyes:

    Und nach den sehr nassen Tagen geht es nun langsam wieder los (wäscht sich wieder aus)...

  • Tatsächlich hat mir auch ein ordentliches Schmieren der Vorderachse geholfen. Ganz weg sind die Geräusche zwar nicht, aber deutlich besser. Ggf. könnte ich noch die Stabilenker austauschen, sagte mir die Werkstatt. Scheint aber nicht sofort nötig zu sein und bei dem Geld, dass mich der Kleine dieses Jahr schon gekostet hat, warte ich mal ab.


    Die Geräusche, die der Wagen generell hat, sind aber wirklich gewöhnungsbedürftig. Ich bin vorher einen Golf 4 gefahren, der war dagegen ja eine Oase der Ruhe.


    Generell finde ich leider, dass der K13 extrem billig verarbeitet wirkt. Mich motiviert das Auto nicht später nochmal einen Nissan zu kaufen.

  • Ja, die Kiste ist laut. Insb. auch bei Regen: Die unverkleideten hinteren Radhäuser helfen da nicht gerade. Und bei Starkregen denkt man, die Tropfen schlagen durch das dünne Blechdach... ;-)

    Und ab 80-100 kmh kommen ordentlich Windgeräusche hinzu.


    Und bzgl. Verarbeitungsqualität gibt es bessere. Beim Wischwasserbehälterdeckel kann ich nur den Kopf schütteln. Ebenso beim Sperrholzkofferraumboden...


    Allerdings ist die Kiste an sich sehr zuverlässig!

    Am Ende zählt(e) für mich persönlich der damals günstige Preis plus Ausstattung und die Zuverlässigkeit mehr als die Klapprigkeit.

    Hätte ich damals mehr Wert auf Haptik gelegt, wäre es definitiv was Anderes geworden.